Rollmaterial: Wappen auf Modellen - Ein Unwesen mit Tradition

  • Auch in Frankreich weiss man Wappen-Abziehbilder zu schätzen und pappt damit gleich die ganze Komposition zu.

    Stefan

    Was willst du denn sonst mit den übrigen Wappen des mitgelieferten Wappen-Streifens tun?!? Da finde ich sie doch sehr dekorativ und stilvoll auf den drei HAG-Wagen angebracht ;). Ob's deshalb ist, dass sich das Ensemble so schlecht verkauft?

    Gruss

    Stephan

  • Stephans spitze Bemerkung hat freilich einen wahren Kern: Manche Hobbybahner sind mit der überzähligen Ausstattung an Wappenbildern tatsächlich überfordert, und sinnschwache oder schwachsinnige Klebeaktionen erschweren den Verkauf auch in Frankreich.

    Ich habe zwei meiner RBDe 4/4 - Triebwagen mithilfe solcher Wappen und mithilfe von Wabu-Schriften zu GFM - Triebwagen umgewidmet. Sie sind damit kaum mehr und kaum weniger vorbildfrei als sämtliche übrigen HAG-Triebwagen dieses Typs, erwecken aber immerhin den Anschein des Vorbildgerechten ... Es mangelt lediglich an klebebeständigen Zierlinien, die das Experiment abrunden können.

  • ipstypographus : Kollege Empedokles spricht vermutlich den ehemaligen ABDe 4/4 171 der GFM an, den man relativ gut aus dem alten HAG-Triebwagenmodell nachbilden kann (besonders geeignet hierfür war die Variante Nr. HAG-UNUM 252.03, die speziell für die Umzeichnung mit Wabu-Abziehbildern vorgesehen war):



    Foto © Edi Meier, aus EA 5/1983, S. 285

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)