HAG Doppellok

  • Hallo Ihr lieben.
    So nun habe ich wiedermal was gebaut, was es schon gibt, aber selten zu sehen ist. Toll ist, das bei den Spur 0 5-Achsern die Führerstande abschraubbar sind, ohne das Modell zu zerstören :D . Dies habe auch ich nun verewigt und mir eine Pseudo Ae 8/14 gebaut :thumbup: . Beide Loks nehmen Strom auf und nur die Führende hat den Fahrtrichtungsschalter drin. Steuert aber auch die Hintere Lok an. Da aber relativ viele Kabel zwischen den Kontaktplatten vom Walzenschalter und der Feldwicklung drin sind geht dieser für die Fernsteuerung etwas streng und daher schalte ich dank des kleinen Hebels die Richtungen halt von Hand ;( . Fahren tut die Lok wie es sich für eine HAG soll, wunderbar :lol: . Die Lage der Bügel sind wie beim Original. Habe aber solche gesehen wo die Bügel bei den Führerständen haben. Habe während der Suche im Internet ein Bild gefunden wo es so gemacht worden ist und im Spur 0 Modelbahn Museum im Toggenburg haben die auch eine Ae 8/14 gebaut aber haben für eine Lok gerade 4 HAG 5-Achser gebraucht :shock: . Ein Riesenteil und vier Motoren.


    Wie auch immer. HAG-Loks wurden genial gebaut und sind es heute immer noch :thumbsup: .


    Liebe Gruess und äs schöns Wucheändi :roll:


    Alex

  • Lustiges Ding - gefällt mir ebenfalls. :thumbsup:

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)