? für HAG - Farbtöne und Beschriftungen ?

  • Das wird leider schwierig. Vor langer Zeit gab es die HAG-Originalfarben noch in kleinen Dosen (ähnlich Humbrol oder Revell), aber nach irgendeiner Verschärfung des schweizerischen Giftgesetzes mussten diese Produkte aus dem Handel zurückgezogen werden. Allenfalls noch irgendwo lagernde Döschen sind inzwischen eingetrocknet (selber festgestellt ;) ).


    Für Ausbesserungsarbeiten empfehlenswert sind die Farben von Born: https://www.modellbaustudio.ch…s/Flyer_Modellfarben_.pdf


    Auch bei den Beschriftungen sieht es meines Wissens düster aus. Allenfalls hat RUCO noch halbwegs passende ( http://www.walter-waibel-ag.ch/ ), aber auch diese sind inzwischen kaum mehr taufrisch und haften deshalb schlecht. Die Luxusvariante wäre, sich Abreibeschriften bei Identico anfertigen zu lassen (http://www.identico.ch/ ).


    Oder zielt deine Frage nach den korrekten Farbtönen allenfalls auf RAL- oder Pantone-Nummern?

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Guten Morgen,
    ich benötige, für Ausbesserungen, die HAG-Farben. Sind die mit RAL oder Pantone identisch, umso besser, dann benötige ich die Nummern.
    Gut wäre auch die Bezeichnung der Farbtöne.
    Bei den von Dir genannten Quellen schaue ich nach, danke dafür.


    Lieben Gruß


    Martin

  • Hallo Martin, gern geschehn - bei der oben verlinkten Liste von Born stehen teilweise die RAL-Bezeichnungen.


    Beachte aber wie immer, dass die Modellbahnhersteller oft die originalen RAL-Farbtöne etwas aufhellen, damit der "Farbeindruck" bei den kleinformatigen Modellen ungefähr den Vorbildern entspricht. Du wirst also wohl ein wenig "nachmischen" müssen, um den jeweiligen HAG-Farbton genau zu treffen. An einer normalerweise nicht sichtbaren Stelle des Modells einen "Versuchs-Tupfer" anzubringen, ist dabei hilfreich.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Hallo und danke!!!!


    Da ich "Pantone" nicht kannte, hab ich mal gesucht, neudeutsch: gegoogelt.
    Hier mein Fund: https://www.source-werbeartikel.com/pantone/
    Hier sind die Farbtöne und die dazugehörigen Nummern gelistet.


    Recherchen zu Farbtönen sind oft sehr schwierig, das bei Bahngesellschaften oft keine Unterlagen vorhanden sind. So ist es immer hilfreich die Bezeichnung und die Nummer des
    gesuchten Farbtons zu haben.


    Gibt es irgendwo eine Übersicht welche Bahngesellschft welche Farbtöne verwendet (hat), private, sowie auch die SBB?


    Lieben Gruß


    Martin

  • Hallo Martin


    Du hast Dir doch die Antwort bereits selbst gegeben, wenn keine Unterlagen vorhanden sind bei den Bahngesellschaften kann man den genauen Farbton auch nicht festlegen, sprich keine wirkliche Übersicht erstellen ;)

  • Martin, mir ist leider keine aktuelle Übersicht über die Farbtöne bekannt (auf der Site von SBB-Historic gab es mal so etwas, wurde aber leider gelöscht oder ist nicht mehr auffindbar).


    Und schau mal hier - nur schon die Frage beispielsweise, welches "BLS-Braun" denn korrekt ist, bringt teilweise das Blut in Wallung: ;) http://einsforum.xobor.de/t734…t-der-BLS-Re.html#msg3483

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • hallo zusammen,


    ja, es bleibt schwierig. Ich habe versucht die RAL-Farbtöne der Schienenbusse der Kleinbahn Weidenau-Deuz herauszubekommen und diese Frage in verschiedenen Foren eingestellt. Nichts genaues weiß man nicht.......
    Letztendlich war es eine Summe von Informationen.
    Gemeint von meiner Seite ist immer der originale "Neulack", verwitterter Lack ist nicht gemeint.


    Lieben Gruß


    Martin

  • Hallo Martin
    Das Problem ist meist nicht jenes, dass niemand Kenntnis hat, welcher Farbton lackiert wurde, sondern das es sich um kein RAL-Farbton handelt. Früher hatte man Mischrezepte (teilw.) oder machte dies auf Augenmass. Daher sahen auch nicht immer alle Wagen gleich aus, gerade bei den Privatbahnen war dies noch lange eine angewandte Methode.

  • Wenn alle Stricke reissen, such Dir eine gut ausgestattete Fahrzeuglackiererei oder ein entsprechendes Malergeschäft.
    Die haben heutzutage Gerätschaften und Mischanlagen zur Verfügung, da siehst Du als Normalbürger farbtonmässig keinen Unterschied mehr zwischen alt und neu, egal wieviele Jahr(zent)e dazwischen liegen mögen.
    Natürlich bleibt noch die Verarbeitungsmethode zu erwähnen, welche u. U. unterschiedliche Oberflächenstrukturen hervorrufen können.


    Ich habe mit solchen - nach Modellvorlage - angemischten Farben auf Tupflackbasis einige meiner älteren HAG-Lokomotiven an Kanten und Ecken ausgebessert.

    Anmerkungen und Kommentare sind meine persönliche Meinung und müssen nicht zwingend die Meinungen Anderer wiedergeben.

  • Um nur kleine Farbabplatzer an Kanten etc. auszubessern, mische ich kleineste Farbmengen in Deckeln von Spraydosen. Meistens verwende ich dazu SM-Farben von Revell oder Hubrol.

    Ausgangsbassis sind immer 2 oder 3 Tropfen einer etwas zu hellen Farbe, welche dann mit dunkleren Farben dem gewünschten Farbton angepasst wird. Um zu sehen, ob die Farbe passt, immer wieder etwas Farbe am Rand auf ein weisses Stück Papier auftragen, etwas antrocknen lassen, und mit der Originalfarbe vergleichen. Braucht etwas Geduld, aber so konnte ich bis jetzt fast jeden Farbton zum Ausbessern mischen.



    (Den einzigen Farbton, den ich bis jetzt nicht hingekriegt habe, ist das Grün am Liliputwagen im Hintergrund.)


    Freundliche Grüsse

    Richard

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.

  • Hallo zusammen


    Als ich heute in meinem HAG-Archiv etwas gesucht habe, bin ich auf eine Liste der SBB-Farben gestossen, welche ich mal von Doris Frei bekommen haben muss (ohne Gewähr). Vielleicht hilft diese noch ein wenig bei den Recherchen.


    SBB_Farben.pdf


    Herzliche Grüsse

    Rossi