Sonntag, 18. November 2018, 15:50 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 52.

Freitag, 21. September 2012, 13:13

Forenbeitrag von: »nordlicht«

Dateianhänge

Hallo, Dank für die Aufklärung, dann hätte ich ja alle 10 scans in einen Beitrag hochladen können. Stelle gerade fest, dass ich meine vorigen Beiträge nicht bearbeiten kann, dann würde ich das jetzt ändern und die weiteren Beiträge löschen. In anderen Foren gibt es diese Möglichkeit, hier offenbar nicht, oder finde ich den "button" nur nicht. Grüße Nordlicht

Montag, 17. September 2012, 13:02

Forenbeitrag von: »nordlicht«

und noch eine Seite...

Bezieht sich die Begrenzung der Dateigröße auf eine einzelne Datei oder die Gesamtmenge???

Montag, 17. September 2012, 13:01

Forenbeitrag von: »nordlicht«

noch einige Katalogseiten

...

Montag, 17. September 2012, 13:00

Forenbeitrag von: »nordlicht«

Weitere Katalogseiten

Hallo, wg. der Dateigröße aufgesplittet.

Montag, 17. September 2012, 12:58

Forenbeitrag von: »nordlicht«

Übersicht Saurer-Modelle aus Roskopf-Katalog von 1983 (?)

Hallo, ich habe mal einen in meinem Besitz befindlichen Roskopf-Katalog aus Anfang der 80'er eingescannt und hänge die Seiten hier an. Grüße Nordlicht

Dienstag, 3. Juli 2012, 15:21

Forenbeitrag von: »nordlicht«

Finetuning ESU-Lokpilot 4.0

Hallo, mag ja sein, dass Du nicht so gute Erfahrungen gemacht hast. Zur Präzisierung: Ich führe die oben beschriebene Prozedur nur dann durch, wenn die Fahreigenschaften irgendwie nicht so ganz stimmig sind, u.a. wenn - wie beschrieben - kurz vor dem Stillstand ein Rucken zu beobachten ist oder dergl. Das habe ich mit der CV 54=0-Methode immer beseitigen können. Wichtig ist, dass ich vorher mit der CV 53 eine einigermaßen passende Spannung einstelle, die in Verbindung mit Anpassungen der CV 5 un...

Dienstag, 3. Juli 2012, 15:15

Forenbeitrag von: »nordlicht«

SBB-Gepäckwagen von LSM kommt 28. Kalenderwoche

Hallo, gerade bei U. Reyer entdeckt, in der nächsten Woche kommt das Set mit dem Dms und zwei Bm11 mit neuem Logo: http://www.reisezugwagen.eu/?p=5661 Auf der LSM-Homepage steht bei der Artikelnummer bereits "epuisé"... Grüße Nordlicht PS: Stolzer Preis übrigens, die Bm kosteten letztes Jahr noch je ca. 47 Euro, das sind dann also 90 Euro für den Gepäckwagen...

Freitag, 1. Juni 2012, 13:52

Forenbeitrag von: »nordlicht«

noch eine andere Methode..

Hallo, wundere mich gerade, dass es hier noch keiner geschrieben hat. Das mit dem Ruck kurz vor dem Stillstand kenne ich auch vom Lopi 4.0 bei einigen Modellen, nicht nur von HAG. Abhilfe: Schreibe in die CV 54 den Wert 0 und stelle die Lok an den Anfang eines längeren geraden Gleisabschnitts. Sodann drücke die Taste F1 und die Lok wird ca. 1 bis 2 Meter mit hoher Geschwindigkeit losfahren und dann anhalten. Bei diesem Vorgehen werden div. CV 54 und folgende selbstständig umprogrammiert. Danach ...

Montag, 26. März 2012, 11:37

Forenbeitrag von: »nordlicht«

und eine weitere Variante lieferbar...

Hallo, und schon eine weitere Auslieferung auf der LS-Homepage entdeckt: 17015 Bm 6/6 = brun, anciens marquages, 3ème phare sur rambarde (18501) III Disponible dto. in Wechselstrom 17515 Grüße Nordlicht

Montag, 26. März 2012, 11:32

Forenbeitrag von: »nordlicht«

Fotos vom Modell

Hallo, hier gibt's aussagefähige Fotos dieses Fantasiemodells: http://www.reisezugwagen.eu/?p=10039 Für Vergrößerungen Klick auf die Fotos... Grüße Nordlicht

Donnerstag, 22. März 2012, 15:14

Forenbeitrag von: »nordlicht«

Weitere Bm 6/6 ausgeliefert

Hallo, auf der LS-Homepage ist jetzt auch der Artikel 17014 Bm 6/6 = brun, anciens marquages (18514) IV Disponible ..., ebenfalls in Wechselstromausführung. Grüße Nordlicht

Donnerstag, 15. März 2012, 16:06

Forenbeitrag von: »nordlicht«

Update - "Großmutter" wollte nicht mehr, ein neuer Motor musste eingebaut werden...

Hallo, das hier schrieb ich damals schon: Zum Schluss will ich aber nicht verschweigen, dass die "alte Dame" (Spitzname der Lok ist ja "Großmutter") so ihre "Zicken" hat. Wenn sie wieder einige Zeit in der Vitrine gestanden hat, läuft sie digital nur sehr unwillig, es scheint als ob der Überlastungsschutz ab und an anspringt, erst nach mehreren Minuten läuft sie dann wieder richtig gut. Ja leider wurde das Problem im Laufe der Zeit gravierender, digital lief die Lok überhaupt nicht mehr. Also Ge...

Dienstag, 6. März 2012, 14:59

Forenbeitrag von: »nordlicht«

Modell lässt sich aber relativ einfach digitalisieren

Hallo, ich habe meine "700 Jahre Schweiz" Re 6/6 vor wenigen Tagen erst digitalisert. Die rechte Bürstenhalterung muss "massefrei" gemacht werden. Abschrauben, die dahinterliegende Befestigungsschraube entfernen, darunter liegende Scheibe ausbauen, wieder zuschrauben und sicherheitshalber abdecken, sodann Bürstenhalterung wieder montieren. Kondensator entfernen, Zuleitungskabel etc zur Halterung mit den Kontaktfedern zur Platine im Dach entfernen. Verbindungen von Stromabnahme zum Dekoder herste...

Dienstag, 6. März 2012, 14:44

Forenbeitrag von: »nordlicht«

Analog und digital laufen meine wenigen HAG-Triebfahrzeuge sehr gut

Hallo, ich habe vor ganz kurzer Zeit zwei HAG-Modelle digitalisiert, einen BDe 4/4, der hat mindestens über 20 Jahre meist in der Vitrine gestanden und die HAG Re 6/6 "700 Jahre Schweiz" aus 1991, also auch schon über 20 jahre alt. Beide liefen analog problemlos. Vor dem Digitalisieren habe ich allerdings folgende Verbesserungen der Stromabnahme vorgenommen: BDe 4/4 : Austausch eines Antriebradsatzes gegen einen solche ohne Haftreifen, damit wenigstens drei Räder pro Seite sicher Strom aufnehmen...

Dienstag, 7. Februar 2012, 14:57

Forenbeitrag von: »nordlicht«

LS Bm 6/6

Zitat von »modellbahner« Da die LEDs nicht am Decoder selbst sondern am Controller auf der Platine angebracht sind, wird das Dimmen der Ausgänge wenig bringen. Am besten du wendest dich an LS Models oder Wekomm - dort ist sicher mehr zu erfahren. Hallo, da hast Du sicherlich recht. Der Dekoder steuert zwar einige Funktionen (die kann ich ja auch programmieren), aber den Rest übernimmt die offenbar sehr durchdachte Elektronik in der Lok-Platine (es sind übrigens mehrere, die auch mit einer 21-po...

Dienstag, 7. Februar 2012, 11:54

Forenbeitrag von: »nordlicht«

LS Bm 6/6

Zitat von »OL10« Mir gefällt das Modell sehr. Sehr Detailiert und sehr sauber bedruckt. Die vielen Lichtfunktionen freuen mich natürlich, da gibt es nichts mehr anzupassen. Guten Morgen zusammen, so am Samstag konnte ich mir endlich einen ESU Lokpilot 4.0 DCC besorgen für Straßenpreis 23,31 €. Nach Demontage des Gehäuses, die beiden oberen Schrauben unter den Deckeln auf den Vorbauten waren kein Problem, die beiden unteren Schrauben, die nur erreichbar sind nach Abklipsen von weiteren Teilen wa...

Donnerstag, 2. Februar 2012, 09:42

Forenbeitrag von: »nordlicht«

LS Bm 6/6

Zitat von »modellbahner« Ich würde nicht am Jumper rumfummeln wenn du digital fahren willst, sondern die Anleitung beachten. Da steht doch: Decoder mit SUSI nehmen und SUSI einschalten. Und genau das muss man tun, denn die Kommunikation zwischen der Platine und der Lok läuft über SUSI. Du wirst sehen: Dann funktioniert es! Auszug aus ESU LokPilot V4.0 Anleitung: Zitat Das serielle Protokoll wird mit Hilfe von CV 124, Bit 3 eingeschaltet. Hallo, habe gestern meine Bm 6/6 bekommen (LS-Nr. 17009) ...

Montag, 30. Januar 2012, 12:19

Forenbeitrag von: »nordlicht«

hier ein Link mit sehr guten Fotos der Bm 6/6

Hallo, folgenden Link anklicken: http://www.reisezugwagen.eu/?p=9831 Durch Anklicken der Fotos werden diese nochmals vergrößert. Grüße Nordlicht

Dienstag, 24. Januar 2012, 14:56

Forenbeitrag von: »nordlicht«

Lohnt sich das?

Hallo, ein Roco-Motor so wie in den neueren Ae 6/6 ist Preisgruppe 57, neu also Preisgruppe 28, lt. Roco kostet ein solcher Motor schon mal 42 € = ca. 52 sfr. Abgesehen davon, dass wohlmöglich auch noch die Übertragung durch Kardanwelle etc. umgebaut werden muss (und auch die Stromverbindung von der Platine zum Motor), stellt sich bei dem Preis wirklich die Frage ob es sich lohnt. Denn ob danach diese alten "Gurken" wirklich so gut laufen wie neuere Modelle (gerade die ersten Auflagen der Ae 6/6...

Dienstag, 24. Januar 2012, 12:47

Forenbeitrag von: »nordlicht«

eventuell nicht nötig

Hallo, nicht alle alten Roco-Motoren haben eine Stromaufnahme, die mancher Dekoder nicht mehr verträgt. Problematisch war allenfalls ein Typ des "großen" Rundmotors, der u.a. in die ersten Auflagen der V 215, V 200 und des VT 11.5 (TEE) eingebaut war. So ist zumindest in einschlägigen Foren zu lesen. Ich habe allerdings meinen TEE (Erstauflage !) problemlos mit einem ESU-Loksound 3.5 digitalisieren können, allenfalls die Innenbeleuchtung der Zwischenwagen mit alten 14-Volt-Soffitten (habe drei W...