Montag, 10. Dezember 2018, 08:30 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sammy

Forumist

Beiträge: 49

Geburtstag: 3. März 1955 (63)

Wohnort: Lanzenhäusern

Beruf: Leiter Fläche, BLS Cargo

1

Sonntag, 20. Januar 2013, 21:09

GLS - Gotthard - Lötschberg - Simplon

Liebe Hag-Forumisten

Was ich mit einem Beitrag zur ChRB angedeutet hatte, will ich nun in die Tat umsetzen. Ich will Euch schrittweise über den Bau meiner Modellbahn berichten, die GLS. Gotthard-Lötschberg-Simplon deswegen, um anzudeuten, dass Gebirgsbahnen und Transitverkehr mein Ding sind und dass ich mich nicht auf eine Strecke einigen konnte ... Natürlich ist es nicht meine erste Anlage und ich habe auch nicht von vorne angefangen aber es ist der gefühlte hunderste Umbau und den will ich jetzt endlich zu Ende bringen ;-)

Also ich beginne mit dem

Fascio U



Der Fascio U ist ein 10-gleisiger Schattenbahnhof und der unterste Wendepunkt meiner Anlage. Den Fascio U gibt es auch im Original. Er ist ein Teil des Grenz- und Rangierbahnhofs Chiasso, wo die durchgehenden Güterzüge im Nord-Süd-Verkehr enden. Im Gegensatz zum Original entspricht mein Modell tatsächlich einem U. Gebaut habe ich den Bahnhof mit Flexgeleisen des Piko-A-Geleises, die vorallem in der Kurve wunderbar verlegt werden können und mit schlanken Weichen des alten 2.5 mm-Programms von Roco.

Auf der linken Seite mündet der Fascio U direkt in den Bahnhof Chiasso



und auf der rechten Seite ebenfalls direkt in den Fascio L



Der Fascio L ist, wie es der Name sagt, noch einmal ein Schattenbahnhof in der Form eines L, diesmal 16-gleisig. Hier stimmt das Vorbild mit dem Modell überein, indem auch der Fascio L in Chiasso tatsächlich die Form eines L aufweist. Hier endet die italienische Traktion der durchgehenden Süd-Nord-Züge des internationalen Güterverkehrs. Allerdings weist das Original nur 12 Geleise auf und nicht 16, wie mein Modell... Darüber aber später mehr.

Denn nun soll's fürs erste gewesen sein. Ich werde immer wieder dann berichten, soweit überhaupt Interesse dafür vorhanden ist, wenn ich wieder ein Teil fertig habe. Am Schluss werden es 6 Bahnhöfe und 4 Schattenbahnhöfe sein. Wobei fertig bei mir nicht heisst, dass die Teile bereits in der schönsten Landschaft erstrahlen. Fertig heisst bei mir technisch fertig, alle Blöcke und Weichen sind angeschlossen und die Züge können digital, auch vollautomatisch, gesteuert werden. Mit der Zeit wird dann auch geschottert und die Anlage mit einer Oberleitung versehen. Und am Schluss kommt die Landschaft, denn diesbezüglich bin ich trotz meines fortgeschrittenen Alters ein völliges Greenhorn. Aber kommt Zeit, kommt Rat und in diesem Sinne bin ich auch sehr für Eure Ratschlage und Kritiken empfänglich.

Beste Grüsse aus dem Schwarzenburgerland
Sammy
HO-2-Leiter, DCC, Lenz, Litfinski, TrainController
  • Zum Seitenanfang

Haller

Forumist

Beiträge: 511

Geburtstag: 22. Februar 1971 (47)

Wohnort: Glashütten

Beruf: Arbeiten

2

Sonntag, 20. Januar 2013, 21:46

Hallo Sammy
Da hast Du noch jede Menge Arbeit vor Dir. Baust Du die Anlage mit einem Team, oder bist Du auf Dich alleine gestellt?
Gibt es einen Gleisplan von Deinem Bauvorhaben? So könnten wir uns ein Bild machen, was bei Dir genau entstehen soll.
Jedenfalls wünsche ich Dir gutes Gelingen und vor allem viel Spass am Bau Deiner Anlage.
Bin gespannt auf mehr.
Grüsse Roger
Grüsse Roger
Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert 8)
  • Zum Seitenanfang

sturzi

Forumist

Beiträge: 526

Geburtstag: 13. Oktober 1948 (70)

Wohnort: Aarau

Beruf: Rentner (ehem. Softi)

3

Montag, 21. Januar 2013, 02:57

Hallo Sammy

Das ist ja der helle Wahnsinn! 6 Bahnhöfe, 4 Schattenbahnhöfe, davon 10- und 16-gleisige! Dagegen wird ja unsere ChRB grad lächerlich klein.
Hast du denn deine Anlage, von der du bei uns erzählt hast (ja die, bei der du gelegentlich Weichen-Schalt-Probleme hattest) abgerissen?

Ich bin ja echt gespannt und wünsche dir viel Erfolg und guten Baufortschritt! Ja und bitte berichte! Lieber häufiger als seltener.
  • Zum Seitenanfang

Sammy

Forumist

Beiträge: 49

Geburtstag: 3. März 1955 (63)

Wohnort: Lanzenhäusern

Beruf: Leiter Fläche, BLS Cargo

4

Montag, 21. Januar 2013, 21:02

Hallo zusammen

Besten Dank für Euer Interesse an meinem Beitrag.
Ja, ich baue die Anlage allein. So bin ich von der ersten Dachlatte (meinem bevorzugten Baumaterial) bis zur letzten Lötstelle selber verantwortlich. Wobei ich gar nichts gegen Mitstreiter hätte aber aktiv habe ich keine gesucht. So dauert's halt ein bisschen länger, bis die ersten Züge fahren.
Mit einem einigermassen massstäblichen Gleisplan über die gesamte Anlage kann ich (noch) nicht dienen, der würde zu kompliziert. Aber ich fahre ja mit TrainControler und vielleicht schaffe ich es, das gesamte Stellwerkbild zu kopieren und hier ins Forum zu stellen. Denn dass man bei einem Anlagenbericht gerne eine Übersicht haben möchte, verstehe ich voll und ganz.
Nicht einverstanden bin ich mit dem Vergleich zur ChRB! Die ist mitnichten lächerlich klein, ganz im Gegenteil, und vor allem ist sie schon mit einer Super-Gebirgslandschaft gesegnet. Da werde ich dereinst kaum mithalten können. Aber ansonsten habe ich mir schon etwas Grösseres vorgenommen, das stimmt. Denn mein Ziel ist, dass ich alle meine 170 Lokomotiven samt dazugehörenden Wagen auf der Anlage unterbringen kann und da braucht's halt ein paar Geleise. Aktuell gehe ich von 128 Blöcken im TC-System à 3.5 Metern aus ...
Nein, die alte Anlage habe ich nicht abgerissen aber "ein bisschen" angepasst. Diese Umbauerei ist eine alte Krankheit von mir und ich glaube von jedem Modellbahner. Insbesondere den Platz in der Garage, wo jetzt auch der Fascio U steht, habe ich völlig abgerissen. Dahinter, hinter den beiden Mauerdurchbrüchen, ist mein eigentlicher Bastelraum mit dem schon erwähnten Schattenbahnhof "Fascio L", einem darüber liegenden Betriebswechselbahnhof mit 14 Geleisen und auf der anderen Raumseite einem kleineren Durchgangsbahnhof mit 7 Geleisen. In diesem Schattenbahnhof sind die Urzellen meiner GLS, die ich beim aktiuellen Umbau mehr oder weniger verschont habe. Darüber werde ich dann aber das nächste Mal berichten, wenn der eine oder andere Bahnhof technisch fertig ist.

Für heute verbleibe ich mit besten Grüssen
Sammy
HO-2-Leiter, DCC, Lenz, Litfinski, TrainController
  • Zum Seitenanfang

sturzi

Forumist

Beiträge: 526

Geburtstag: 13. Oktober 1948 (70)

Wohnort: Aarau

Beruf: Rentner (ehem. Softi)

5

Dienstag, 22. Januar 2013, 01:03

Sammy, bitte lies unbedingt meinen Beitrag "Korrektur bezüglich Steigungen" im Thread der ChRB.
Ich glaube, ich habe auch dich bezüglich Steigungs-Angaben irregeführt.
  • Zum Seitenanfang

sturzi

Forumist

Beiträge: 526

Geburtstag: 13. Oktober 1948 (70)

Wohnort: Aarau

Beruf: Rentner (ehem. Softi)

6

Dienstag, 22. Januar 2013, 10:11

Mit einem einigermassen massstäblichen Gleisplan über die gesamte Anlage kann ich (noch) nicht dienen

Das gleiche Problem haben wir auch. Bevor wir mit dem Bau der ChRB begonnen haben, hat Christoph den ganzen Gleisplan mit vielen zusätzlichen Details mit Hilfe eines relativ alten Zeichnungs-Programmes fein säuberlich gezeichnet. Das Problem ist, den Plan in ein gängiges Präsentations-Format bringen zu lönnen. Wir müssen uns auch noch überlegen, wie wir die einzelnen Ebenen im Gleisplan trennen wollen (unterer Schattenbahnhof, Wendel und oberer Schattenbahnhof sind übereinander), sodass es gut aussieht.
  • Zum Seitenanfang

7

Dienstag, 22. Januar 2013, 11:41

Wir müssen uns auch noch überlegen, wie wir die einzelnen Ebenen im Gleisplan trennen wollen (unterer Schattenbahnhof, Wendel und oberer Schattenbahnhof sind übereinander), sodass es gut aussieht.

Röbi, mach dir deswegen keine Sorgen. Einfach an richtiger Stelle im Gesamtgrundriss als separate Zeichnung. Und dann nebeneinander als unterste Ebene, mittlere Ebene, oberste Ebene etc. Das Verschmelzen der Zeichnungen zu einem (gedanklichen) 3-dimensionalen Gebilde ist dem Betrachter überlassen. Gewisse SW wie Wintrack schafft das, wenn man die Steigungen der Gleise einpflegt. Muss aber nicht sein, einfache Höhenangaben (+5, + 10 und so weiter) reichen als Beschreibung.

Peter
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

Sammy

Forumist

Beiträge: 49

Geburtstag: 3. März 1955 (63)

Wohnort: Lanzenhäusern

Beruf: Leiter Fläche, BLS Cargo

8

Dienstag, 22. Januar 2013, 23:59

Hi Röbi, take it easy! Da ich leider keinen Landschaftsbauer habe, musste ich auch meine Steigungen selber berechnen ;-) Meine sind ganz GLS-like, max. 27 Promille.

In der Zwischenzeit habe ich mal mit Snagit mein Stellwerk aus dem TrainController kopiert. Dabei habe ich versucht, der Empfehlung von Peter folgend, den Plan in die verschiedenen Ebenen zu unterteilen.

Zu unterst also die Ebene 0, 1.08 Meter über dem Boden:

Da ist rechts (in der Garage) der Schattenbahnhof "Fascio U", den ich eingangs beschrieben habe und nach dem Mauerdurchbruch, im eigentlichen Bastelraum, auf der einen Seite der Schattenbahnhof "Fascio L" und auf der anderen Seite der Durchgangsbahnhof "Chiasso".
Die Strecken aus dem "Fascio L" sowie aus "Chiasso" führen dann nach neuerlichen Mauerdurchbrüchen in einen kleinen Nebenraum, wo vor allem eine grosse Wendel steht, um einerseits auf Ebene 1 bzw. direkt bis auf Ebene 3 zu gelangen.

Zuerst mal Ebene 1:

Hier sieht man in der Mitte den grossen Betriebswechselbahnhof "Bellinzona" mit 7 Gütergleisen und gleich daneben 7 Perrongeleise. Dieser Bahnhof ist genau über dem Fascio L im Bastelraum gelegen.
Oben im Bild sieht man die 3-fach-Wendel im kleinen Nebenzimmer, die sich bis auf Ebene 3 auf 1.44 Meter über Boden hinauf schraubt. Der Minimalradius unterschreitet übrigens auf der ganzen Anlage 90 cm nicht und der Gleismittenabstand ist überall 5 cm. Damit habe ich auch auf 27 Promille Steigung keine Probleme, einen 8-teiligen Doppelstock-IC zu schieben (gewisse 460er bestimmter Hersteller haben da schon mehr Mühe ...).
Unten im Bild sieht man dann aus der Ausfahrt von Bellinzona eine 6-gleisige 3-fach-Wendel, die hinauf zur "Stazione Elicoidale" auf Ebene 4 führt, 1.56 Meter über Boden. Dieser Teil wird wieder in der Garage, genau über dem Fascio U, zu liegen kommen.

Dann fehlt noch Ebene 3, 1.44 Meter über Boden, einerseits der Garage entlang aufgebaut und andererseits in einem weiteren Nebenraum meines Untergeschosses platziert.


Da ist mal zuoberst im Plan der Kopfbahnhof Einsiedeln mit 4 Geleisen aufgeführt, damit auch noch meine SOB-Sammlung glaubhaft auf der GLS verkehren kann und darunter die Schattenbahnhöfe "Fascio T1" und Fascio T2". Beides sind 9-gleisige Kopfbahnhöfe für meine Pendelzugkompositionen und können nur von Einsiedeln her angefahren werden. Das heisst 2 Mal Richtungswechsel, was aber mit TrainController alles kein Problem ist. Darüber (bzw. zuunterst auf dem Plan) ist dann noch der 5-gleisige Durchgangsbahnhof Kandersteg dargestellt und links davon der unvermeidliche Bahnhof Blausee mit vorbildgemäss 3 Geleisen in der Kurve, der die Strecke zwischen der "Stazione Elicoidale" und Kandersteg verbindet.

Wenn Ihr Euch übrigens fragt, wieso ich durch soviele Räume fahre, dann ist die Antwort schnell gegeben. Ich habe das Haus von einem Vorbesitzer gekauft und nicht selber gebaut und musste daher mit all den Räumen und Mauern im Untergeschoss klar kommen, die halt schon da waren. Mein Vorgänger war ein vergifteter Fotograf, mit etlichen kleinen Dunkelkammern, welche eigentlich überhaupt nicht modellbahnfreundlich sind. Aber wo ein Wille ist ... geht der Modelleisenbahner durch alle Wände (wenn's keine tragenden sind...)!

Voilà, das wäre die Streckenbeschreibung meiner GLS. Natürlich sind im TC-Stellwerk nur die überwachten Geleiese aufgeführt, die Nebengeleise und Stumpen nicht. Aber keine Angst, viel mehr Geleise sind's dann auch wieder nicht.

Wenn Ihr weiterhin Interesse habt, werde ich in losen Folgen über meinen Baufortschritt berichten. Und wer mich besuchen möchte, ist jederzeit herzlich eingeladen.

Spätabendliche Grüsse
Sammy
HO-2-Leiter, DCC, Lenz, Litfinski, TrainController
  • Zum Seitenanfang

iloveBLS

Forumist

Beiträge: 31

Geburtstag: 24. Mai 2002 (16)

9

Mittwoch, 26. März 2014, 12:56

Wow Die Ist ja riesig
von dem konnte ich nur träumen ;)
Und dazu die vielen Bahnhöfe bzw. Grosse Bahnhöfe

Ich wünsche dir viel spass mit der MoBa.

Gruss Tom

PS: Hast/willst du die Landschaft ausgestaltet?
PPS: bitte um mehr Bilder :)
  • Zum Seitenanfang

Sammy

Forumist

Beiträge: 49

Geburtstag: 3. März 1955 (63)

Wohnort: Lanzenhäusern

Beruf: Leiter Fläche, BLS Cargo

10

Sonntag, 13. April 2014, 05:43

Hallo Tom

Ja ... eine Landschaft sollte es schon mal geben.
Aber davor muss ich noch Geleise schottern, Signale setzen und eine Oberleitung montieren.
Und da ich jetzt 2 Jahre Umbau hinter mir habe, will ich erstmal spielen ;-)
Denn technisch funktioniert die Anlage jetzt ziemlich gut.
Das heisst, es sind alle Geleise verdrahtet, alle Weichen verbunden und die Software ist programmiert.
Nun bin ich daran, die knapp 200 Triebfahrzeuge über die 144 Blöcke mit wohl eben so vielen Weichen fahren zu lassen und zu testen, testen, testen ...
Das macht unwahrscheinlich Spass (selten aber auch nicht...).
Um Dir einen Eindruck meiner halbfertigen Anlage zu geben, lege ich ein paar Bilder aus der Garage bei.
Meine Anlage belegt aber auch einen Bastelraum, ein kleines Büro und einen Korridor im Untergeschoss meines Hauses und wo eine Wand in die Quere kam, habe ich sie einfach durchbrochen.

Beste Grüsse, Sammy
HO-2-Leiter, DCC, Lenz, Litfinski, TrainController
  • Zum Seitenanfang

11

Sonntag, 13. April 2014, 18:56

Wow, diese Anlage ist wirklich der Hammer! Gratulation!

Hast du noch mehr Bilder, besonders aus den anderen Räumen?

Gruss Mätthe
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 443

Wohnort: D

12

Sonntag, 13. April 2014, 19:23

Bei einer solchen "mehrstöckigen" Anlage ist es natürlich immer etwas schade, wenn ein Großteil der Anlage später unter "der Landschaft" verschwindet, aber natürlich auch davon abhängig, was diese zeigt bzw. wie diese ausgeführt ist . . . ;) :)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

_-Stefan-_

Forumist

Beiträge: 1

Geburtstag: 24. Dezember

Wohnort: Laufen in Oberbayern

13

Freitag, 14. August 2015, 22:25

Hallo Sammy,

ich bin neu in diesem Forum und habe gerade zufällig deine Anlage entdeckt, sieht sehr beeindruckend aus! Das letzte Update ist ja doch schon eine Weile her, gibt es inzwischen was neues?

Würde mich über weitere Bilder freuen!

Viele Grüße
Stefan
  • Zum Seitenanfang

Sammy

Forumist

Beiträge: 49

Geburtstag: 3. März 1955 (63)

Wohnort: Lanzenhäusern

Beruf: Leiter Fläche, BLS Cargo

14

Sonntag, 20. September 2015, 01:36

Lieber Stefan

Statt hier das Forum mit den Bildern meiner immer (noch) im Bau befindlichen Anlage zu füllen, gebe ich mal den Link über Dropbox frei:

https://www.dropbox.com/sh/kgempmc2vsdm3…WRUgjYAxXa?dl=0

Ich hoffe, Du siehst was (und die anderen Forumisten natürlich auch, die Interesse an so einer "Unvollendeten" haben...)

Sonst nur melden, ich freue mich über jedes Feedback.

Beste Grüsse aus dem Schwarzenburgerland,
Sammy
HO-2-Leiter, DCC, Lenz, Litfinski, TrainController
  • Zum Seitenanfang

thiefe

Forumist

Beiträge: 254

Geburtstag: 3. April 1983 (35)

Wohnort: 11426

15

Dienstag, 22. September 2015, 20:45

Hallo Sammy

Vielen Dank für die tollen Bilder. Sehr beeindruckend, was du da auf die Beine stellst.
Bin gespannt auf weitere Berichte über den Baufortschritt... Aber da ja nun alles mehr oder weniger funktioniert, geniesse die Zeit auch einfach mal mit "Bähnlen" :D
Beste Grüsse
Thomas
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 819

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

16

Freitag, 25. September 2015, 11:04

Ich bin ja ob der schieren Grösse, aber auch von den Betriebsmöglichkeiten deiner Anlage fast erschlagen. Zudem ist dir meine Bewunderung für die Arbeit mit dem Steuerungsprogramm sicher, an sowas habe ich mich noch nie herangetraut. Wenn ich jetzt dran denke, dass du ja auch mal (irgendwann) ein Landschaft erstellen willst, dann kann ich mit meinem stümperhaften Gebastel nur noch einpacken. Nur eine Frage: hast du eine Ahnung, wann die Anlage mal fertig sein wird? (schon gut, eine Anlage wird nie richtig fertig, aber irgendwann hat man ja mal einen Stand erreicht, der dann vorzeigbar ist....)
Was für Gleismaterial benutzt du eigentlich?
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

Sammy

Forumist

Beiträge: 49

Geburtstag: 3. März 1955 (63)

Wohnort: Lanzenhäusern

Beruf: Leiter Fläche, BLS Cargo

17

Freitag, 25. September 2015, 22:35

Vielen Dank für die positiven Feedbacks.

An Thomas:
Baufortschritt gibt's im Oktober, rund um meine Herbstferien. Denn jetzt bin ich, Du hast es erraten, so richtig am "bähnlen".

An Rüdiger:
Wann wird die Anlage mal fertig sein? Ich hoffe, von der Gleisanlage und von der Verkabelung her im Oktober. Danach kommt das Einschottern der Geleise, die Oberleitung (wahrscheinlich nur Masten, ohne Fahrdraht) und die Signale. Und danach werde ich die Fronten verschliessen. All das habe ich mir für das Winter-Halbjahr vorgenommen. Schliesslich werde ich mich an die Landschaft wagen. Wo ich dann wie gesagt wohl fleissig bei Dir abschauen werde. Denn genauso, wie Du Dir eigenartigerweise nicht vorstellen kannst, Dich mit einer Steuerungssoftware auseinander zu setzen (für mich jedes Mal das Dessert jeder Ausbauphase, die reine Lust), traue ich mir schon fast nicht zu, eine einfache Tunneleinfahrt einigermassen glaubhaft darzustellen. Aber solch vorbildgetreue Felsformationen wie Du nachzubilden, da kapituliere ich gleich zum Vorneherein. Abschliessend noch die Antwort auf Deine Frage nach dem Gleismaterial: schon während meiner Märklin-Zeit bin ich auf Peco Code 100 umgestiegen, aber nicht mit Mittelleiter, sondern mit Oberleitung. Weil deren Weichenantriebe aber ein mittleres AKW benötigen, habe ich dann bei meiner jetzigen Anlage vor allem das 2.5cm Gleissystem von Roco benutzt. Hier inbesondere die schlanken 9°30-Weichen. Aus Kostengründen habe ich auch das Piko-A-Geleise gekauft, denn es macht bei meiner Gleislänge schon einen Unterschied, ob der Meter 4 oder 8 Franken kostet.... Seit neustem nehme ich aber doch das hochwertige Rocoline-Geleise ohne Bettung, vor allem wegen der schlanken DKW, welche sagenhaft schön anzuschauen und absolut betriebssicher ist. Ich bin halt ein Fan von schlanken Weichen und grossen Radien, wobei trotzdem alles immer ein Kompromiss ist, dessen bin ich mir schon bewusst. Mein Minimal-Radius von 90 cm entspricht im Original gerade mal 78 Metern. Der engste Radius auf der Schwarzenburgerlinie ist jedoch schon 180 Meter und wirft die Mutzen trotzdem fast aus den Schienen raus ...

Beste Grüsse, Sammy
HO-2-Leiter, DCC, Lenz, Litfinski, TrainController
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen