Mittwoch, 21. November 2018, 21:58 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 582

Wohnort: Zuhause

1

Mittwoch, 13. November 2013, 08:05

Händler: Ein spezielles Geschäftsmodell: Händler ohne Postversand

Aus dem Newsletter des "Loki-Depot Horw" vom 13. November 2013:

Zitat

Wir können keinen Postversand von Rollmaterial mehr ausführen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.


Vielleicht verstehe ich es ja falsch, aber spontan wähne ich mich im falschen Film.

- Versendet man nicht mehr mit unserer guten alten Staatspost, aber dafür mit DHL, UPS oder sonst einem Konkurrenten? Geht in Ordnung, kein Problem.
- Oder schickt man auf eigene Kosten einen Kurier? Sensationell!
- Oder will man sich auf die Kundschaft zwischen Hergiswil-Nord und Luzern-Süd beschränken und bedient deshalb nur noch Selbstabholer?

Ich fürchte, die haben sich allen Ernstes für Variante 3 entschieden :wacko: - und ich mich daher für die Abbestellung des Newsletters. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Ostermayer

Forumist

Beiträge: 407

Wohnort: bergiges Seeland

Beruf: Traktorfahrer

2

Freitag, 15. November 2013, 16:41

Zitat: Wir können keinen Postversand von Rollmaterial mehr ausführen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Hallo Stefan,
Tönt vielleicht komisch, aber konkret auf Deine Frage: Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass es unter dem Strich für ein kleineres? Moba-Geschäft "vorteilhafter" sein kann, auf den Versand zu verzichten! Wenn durch diese Massnahme der Umsatz noch etwas kleiner wird, aber auch der Aufwand viel kleiner wird, kann so ein Schritt angebracht sein und (kurzfristig?) zu mehr Gewinn führen. Man Unterschätzt als Kunde den Aufwand für den Versand total.Wenn ein Geschäft soweit ist, so eine Mitteilung zu äusseren, dann sollte womöglich der ganze Geschäftssablauf überprüft werden, wenn es am Versand hapert, dann sind auch sonst keine grossen Sprünge mehr zu erwarten, bez. allgemein der cashflow in Gefahr.

Besser wäre vielleicht eine Umschreibung: Z.B. Gratisversand ab CHF 500.- und/oder für Bestellungen im Wert von CHF 0.1 bis 100.- erheben wir eine Kostenpauschale von CHF "xy". Mich irrtiert höchstens, auf "Rollmaterial" bezogen ?(
Ein einzelnes Schräubchen vom Märklin Bananensteckerli z.B. nach San Diego senden, dürfte selbst wenn es gratis geliefert werden würde, (was ja aufs Ganze gesehen, ja kaum Sinn der Sache ist) für das Geschäft ca. 35.- oder mehr Aufwand bedeuten. Ebenso hat ein offizielles Geschäft viel weniger Spielraum, was die Zollformalitäten anbelangt, als Vergleichsweise der private E-Bay Versand. Aber auch da würde ich mich nicht in falscher Sicherheit wiegen, nicht nur der CIA registriert, was so alles versendet wird... Anderseits (früher) beweisen Beamte manchmal auch gesunden Menschenverstand und Humor: Zollmitteilung 1991: ..."bei Euch haben tatsächlich ALLE (Versand) Kunden ganz exakt am gleichten Tag Geburtstag" ?!?

PS
Bin vom Pazifik zurück; Tauchen mit Weissen Haien. Die sind rar, man wartet oft stundenlang in sehr kalten Wasser und träumt so vor sich hin. (bis man urplötzlich hellwach wird!) Dabei ist mir der ultimative HAG-Test in den Sinn gekommen: Wer eine stark gebrauchte finanziell wertlose rote (Dumy) Lok hat, (egal welcher Typ) kann sich bei mir melden. Vielleicht finde ich bis in einem Jahr auch selber ein passendes Modell. Wie reagiert ein Hai auf eine HAG-Lok? Und wie beständig ist ein HAG-Gehäuse auf feuchte-Korrosion? 2-Std Meerwasser entspricht vielleicht 40-50 Jahre feuchter Keller, so wie bei mir momentan. (Abhilfe kommt).

Mit besten Grüssen
Hermann
  • Zum Seitenanfang

BERNMOBILer

Forumist

Beiträge: 863

Geburtstag: 15. Februar

3

Freitag, 15. November 2013, 16:53

Solange man das Sortiment auch nur bei persönlichem Besuch vorgestellt bekommt, ist ein Versandgeschäft wohl schon defizitär. Das Geschäftsmodell ist wohl auf Kundschaft rund um Horw eingeschränkt.
Wenn ich hier die Kommentare lese, entsteht schon der Eindruck, die Geschäftspolitik von HAG deckt sich aktuell sehr wenig mit den Kundenbedürfnissen.
(Damals noch kein) HAG-Berater, August 2013
  • Zum Seitenanfang

4

Freitag, 15. November 2013, 17:10

Zwar kenne ich das Loki-Depot in Horw nicht. Es gibt aber einige "Händler", welche die Tätigkeit "Handel mit Modellbahnen" weniger als Geschäftsleute sondern eher zum Spass, am Feierabend usw. betreiben. Gewinnmaximierung ist dann weniger wichtig als sich unnötigen Ärger vom Hals zu halten.
Beim Versand von Modellbahnen besteht nun mal ein gewisses Risiko. Einerseits kann die Ware beschädigt ankommen, wobei dann nicht unbedingt erruierbar ist, ob der Schaden vielleicht doch erst beim Empfänger entstanden ist. Andererseits gibt es in unserem Hobby genug "komische Chnuschtis", welche zwar Unmengen an Modellen bestellen, aber diese dann nicht bezahlen. Gut möglich, dass solche Erlebnisse zum Entscheid geführt haben.


Thomas


P.S. Eine HAG-Lok im Maul eines "grosse Weissen" möchte ich gerne sehen! Allerdings sind m.W. eher Tigerhaie solche, welche alles mögliche schlucken. :)
  • Zum Seitenanfang

Ostermayer

Forumist

Beiträge: 407

Wohnort: bergiges Seeland

Beruf: Traktorfahrer

5

Freitag, 15. November 2013, 18:27

ultimative HAG-Lok Prüfung

...nicht IM Maul, das wirkt "zu billig" und zu gefährlich für mich, immerhin waren einige dieser Tiere 6 Meter lang und ca. 900 Kilo schwer. (Die Grossen waren "lieb", die kleineren Exemplare waren weniger mild). Einfach "nur" ganz nahe vorbeischwimmen und schauen, was das ist. So stelle ich mir HAG & HAI vor. Chance für ein gutes Foto: nicht mehr 50:50.

Haie beissen generell nicht einfach so, auch der Tigerhai nicht. Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Es hängt sehr massgebend von der jeweiligen Situation ab. Harmlose Teddybären sind es auch wieder nicht. Aber zu Menschen erstaunlich friedfertig und vorsichtig. Spaziergänge ausserhalb des Käfigs werden nicht mehr gerne gesehen, offenbar muss es doch zu Zwischenfällen gekommen sein. Aber eine gebrauchte defekte HAG Lok am Käfig befestigen, das liesse sich bewerkstelligen... Anbei ein paar Fotos Carcharodon carcharias, anfang November San Diego bis Mexiko.
Grüsse
Hermann
  • Zum Seitenanfang

6

Freitag, 15. November 2013, 23:27

Absolut genial!
Danke für die Bilder.

Thomas (auch ein Hai-Fan)
  • Zum Seitenanfang

Ostermayer

Forumist

Beiträge: 407

Wohnort: bergiges Seeland

Beruf: Traktorfahrer

7

Samstag, 16. November 2013, 14:40

Sali Thomas,
Das freut mich sehr!
HAG-Liebhaber mit Interesse für Haie sind sehr selten! Muss aufpassen, Haie sucht unter dem Thema (Nicht)Versand von MoBa niemand. Sonst beisst mich noch ein Berner-Bär, ein Uristier und andere Moderatoren.

Versand: Dein Votum finde ich stichhaltig. Vielleicht geht es ihm tatsächlich mehr um stressfreien Verkauf denn um maximalen Gewinn. Stefan ist enttäuscht, dass es (dort) kein Versand mehr gibt, aber solange man den Grund zu dieser Entscheidung nicht kennt, ist es nur ein raten. In der Schweiz geht es ja noch so, aber in Deutschland möchte ich echt kein Geschäftsversand mehr betrieben. Die im 1. Moment sehr kundenfreundliche Praxis, da ist nur all zu oft der Händler der Dumme. Unter diesen Bedingungen hat der eine oder andere gute Händler keine Lust mehr, was wiederum ein Bummerrang für die Kundschaft sein kann.

Wenn Du willst, sende ich Dir per PN ein gutes Haifoto, diese hier sind natürlich klein aufgelöst.

Grüsse
Hermann
  • Zum Seitenanfang