Mittwoch, 18. Oktober 2017, 14:52 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 18:48

Rivarossi unbekanntes Modell

Hallo Modellbahnexperten,

kann mir bitte jemand HELFEN und mir sagen um welches MODELL es sich bei dieser (siehe Bilder) RIVAROSSI
Dampflok handelt und ob es für dieses Modell typisch ist, dass der vordere Teil des Fahrwerks (4 Achsen) sehr
locker ist, ist mit einer Schraube zum hintern Teil verbunden und hängt an einem geschwungenen Haken(oder S)
im Modell.

Vielen Dank
Chris
»outofthebox« hat folgende Bilder angehängt:
  • 221.JPG
  • 222.JPG
  • 223.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »outofthebox« (25. Dezember 2013, 18:55)

  • Zum Seitenanfang

2

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 22:58

Das wäre mal ein Challenger der Union Pacific gewesen, dem ein "Verbrecher" eine Fantasie-Bemahlung (rote Räder -> Brrrr!) angetan hat.

Thomas
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

3

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 23:05

Eine Challenger hat die Achsfolge 4-6-6-4 und einen komplett anderen Tender mit nur einem Drehgestell und total 7 Achsen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

4

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 23:52

Oooops! Da hatte ich wohl gerade einen Weihnachtsguetzli-Flash. :oops:
Dann kommt vielleicht noch eine C&O Alleghany in Frage, wobei diese ein dreiachsiges Nachlaufgestell hätte. Dieses würde von der Länge her auch besser passen, als die vorhandene einzelne Achse

Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »RSD-16« (26. Dezember 2013, 00:05)

  • Zum Seitenanfang

erzhal

Forumist

Beiträge: 3 575

Geburtstag: 29. März 1954 (63)

Wohnort: ARO (Autonome Republik Obfelden)

Beruf: Dings

5

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 00:56

RE: Rivarossi unbekanntes Modell

kann mir bitte jemand HELFEN und mir sagen um welches MODELL es sich bei dieser (siehe Bilder) RIVAROSSI Dampflok handelt


Mir scheint das eine 2-8-8-2 Articulated Mallet zu sein. Dieses Modell hat Rivarossi produziert.

und ob es für dieses Modell typisch ist, dass der vordere Teil des Fahrwerks (4 Achsen) sehr locker ist, ist mit einer Schraube zum hintern Teil verbunden und hängt an einem geschwungenen Haken(oder S)
im Modell.


Von der Konstruktion her hat die Vorlauf-Achse sehr viel Spiel und die beiden 4-achsigen Drehgestelle Mallet-typisch auch relativ viel. Mehr kann ich aber - speziell bei diesem Modell - nicht dazu sagen, ich kenne die Rivarossi Ami-Dampf-Loks gar nicht (ich halte mich da lieber an die Messing Loks).
cu Roland

Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

6

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 08:41

RE: RE: Rivarossi unbekanntes Modell

Mir scheint das eine 2-8-8-2 Articulated Mallet zu sein. Dieses Modell hat Rivarossi produziert.


Roland,

Auf dem Foto ist eine 2-6-6-2 zu sehen.

So langsam beschleicht mich das Gefühl das Fahrwerk stammt nicht von Rivarossi. Der Vorbau und die Zylinder sind untypisch grau und an einem Zylinder ist der blanke Messing Untergrund zu sehen. Ebenfalls etwas eigenartig sind roten Teile am Fahrwerk.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

7

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 09:44

Nach etwas Recherche folgendes:

Vorbild:
Es handelt sich ganz klar um eine 2-6-6-2 der United States Railroad Administration. Über die USRA:
http://de.wikipedia.org/wiki/United_Stat…_Administration

Modell:
Gefunden habe ich folgendes Messingmodell, welches Akane produziert hat:
http://www.hosteamcentral.com/Akane-2662B.html
Gut möglich, dass sich eine solche Lok in einen Rivarossi-Schachtel verirrt hat.
Die Farbgebung ist so oder so nicht original, denn rote Räder haben an US-Loks nichts zu suchen.


Thomas
  • Zum Seitenanfang

8

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 11:05

Ich sehe aber keine rote Räder...nur etwas von der Steuerung und Federpaketen die Rot eingefarbt sind...
Sind beide Antriebsteilen vom Lok angetrieben oder nur eine?

Gruss

Bas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bas« (26. Dezember 2013, 11:11)

  • Zum Seitenanfang

erzhal

Forumist

Beiträge: 3 575

Geburtstag: 29. März 1954 (63)

Wohnort: ARO (Autonome Republik Obfelden)

Beruf: Dings

9

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 11:22

RE: RE: RE: Rivarossi unbekanntes Modell

Auf dem Foto ist eine 2-6-6-2 zu sehen.


Irgendwie hatte ich es nicht so mit dem Zählen. In der Nacht habe ich immer vier Antriebsachsen gesehen (und das auch aus dem Text entnommen).

Hier noch ein Bild meiner Messing Lok (United 2-6-6-2 Chesapeak) des gleichen Typs:

cu Roland

Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D
  • Zum Seitenanfang

10

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 21:52

D A N K E AN A L L E

:) :) :) :) :) :)

FALLS EINER NOCH EINE IDEE HAT , für wieviel kann man dieses Modell verkaufen?
  • Zum Seitenanfang

11

Sonntag, 29. Dezember 2013, 09:15

Wenn deine Gedankengang "Messinglok--->teuer----> Viel Geld für mich" ist, kannst du es ruhig vergessen. Persönlich für mich sind Messingmodelle schön um zu sehen, aber fahren kann man meistens nicht damit. Die Fahreigenschaften sind nicht immer optimal.Auch Digitalisieren ist meistens nicht ganz einfach.Dein Modell wurde also auch mittels Farbe bearbeitet und hat anscheinend kein Originalschachtel.



Meiner Meinung nach was der Liebhaber in dieser Zustand dafür gibt also...und das erfährst du am einfachsten durch anbieten in Ricardo oder Ebay. Ab 99,00 werden vielleicht einige Leute Interesse haben.

Gruss

Bas
  • Zum Seitenanfang

12

Sonntag, 29. Dezember 2013, 11:32

Es dürfte einen grossen Unterschied machen, ob das Modell hier in der Schweiz oder international resp. in Nordamerika angeboten wird.
Bei US-Fahrzeugen ist hier eine etwas grössere Nachfrage höchstens bei "bekannteren" Fahrzeugen wie Big Boys, Santa Fe F7 o.ä. auszumachen. Bei einem spezifischeren Modell wie dieser C&O 2-6-6-2 wird es aber schwieriger jemanden zu finden, welcher auch bereit ist, einen adäquaten Preis zu bezahlen. Erst recht für ein un- oder umgespritztes Modell. Falls es also ins eBay soll, dann am besten bei ebay.COM.

Als Alternative könntest Du mit Werner Meer Kontakt aufnehmen (www.trainmaster.ch). Er verkauft in seinem Laden viele Kommissionsmodelle und wüsste ggf. auch, was man dafür so in etwa verlangen kann.


Thomas
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen