Donnerstag, 20. September 2018, 03:29 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 806

Wohnort: Montreal

1

Montag, 18. November 2013, 04:37

ACME SBB Liegewagen (Eurofima)

Hallo,

Ich habe die Sets Nr 55034 und 55035 und den Einzelwagen Nr 54219. Ich möchte wissen ob die Wagen im Sonderset "Wiener Walzer" Nr 55049 identisch sind oder ob ACME neue Wagennummern und Zugzielanzeigen speziell gemacht hatte?

http://www.reisezugwagen.eu/?p=5464

Ich habe schon einzelne MAV Bcm, WLABm und Bpm von ACME die fahren mit meinen ÖBB Wagen (RT/LSM/ACME/Roco) als "Wiener Walzer"

MfG

Mike C
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 755

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

2

Montag, 18. November 2013, 06:52

Die Wagen im Set Wiener Walzer haben andere Betriebsnummern und entsprechende Zuglaufschilder.
  • Zum Seitenanfang

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 806

Wohnort: Montreal

3

Montag, 18. November 2013, 21:09

Besten Dank fuer die Informationen
Ich habe eine Liste von den Wagennummern gefunden:

52419
Bcm 61 85 50-90 113-5

55034
Bcm 61 85 50-90 111-9
Bcm 61 85 50-90 114-3

55035
Bcm 61 85 50-90 101-0
Bcm 61 85 50-90 118-4

55049
Bcm 61 85 50-90 105-1
Bcm 61 85 50-90 119-2

MfG

Mike C
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 817

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

4

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 08:04

*malwiederhochhol...*

Werte Gemeinde

Ich hätte die Möglichkeit einen ACME 52410 SBB-Bcm61 zu erwerben. Ist ein wirklich wunderschönes Modell. Aber bevor ich zu grösseren Bastelarbeiten gezwungen bin, weil der Wagen wieder irgendwelche Besonderheiten aufweist (siehe auch den Faden über die LSM Bpm61) mal die Frage, ob jemand hier zufällig Betriebserfahrungen mit diesem Wagentyp von ACME hat - vorzugsweise auf Wechselstromgleisen - und mir seine Erfahrungen und evt. die erkannten Tücken mitteilen kann.
Bin für jede Info dankbar...

Gruss
Rüdiger
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

5

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 09:20

Salü Rüdiger!

Bei mir fährt ein kompletter Zug aus ACME-Wagen (Set "Wiener Walter" plus drei einzelne Bcm 61) auf Roco Line-Gleisen problemlos. Und zwar so wie sie aus der Schachtel gekommen sind. Die Gleise sind zwar nach bestem Können verlegt, es gibt aber durchaus ein paar schwierige Abschnitte was die Geometrie angeht. Bisher hatte ich noch keine einzige Entgleisung. Innerhalb der Komposition setze ich die Roco Kurzkupplung ein, am Ende die Unversalkupplung. Auch in Kombination mit Roco EW-IV (lange Version) fahren die Wagen problemlos.

MfG XaS
  • Zum Seitenanfang

0stefu0

Forumist

Beiträge: 136

Geburtstag: 7. Juni 1983 (35)

Wohnort: 3067 Boll

Beruf: Den habe ich

6

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 15:56

Hallo Rüdiger

Ich besitze den EN-Luna. In diesem Zugsverband sind vier SBB-Bcm61 eingereiht. Ich fahre AC, im Schattenbahnhof befinden sich C-Geleise. Der Zug fährt jetzt Problemlos. Ich habe festgestellt das das Drehgestell in den Kurven sich nicht genug nach aussen bewegen kann. Vorallem wenn du über eine abgezweigte Bogenweiche fährst. Auch über eine normale Weiche die auf abzweigung gestellt ist springen die Wagen aus den Geleisen. Ab dem R3 funktioniert es. Ich habe mir überlegt wie ich diesem Problem ein Ende setzen kann. Abschleiffen kannst du nichts. So habe ich einfach zwischen dem Chassie und dem Wagenbogen ein dünnes Stück Karton (von den Verpackungen der C-Geleise) dazwischen geschoben. Nun funktioniert es über die abgezweiten Weichen und Bogenweichen Problemlos.
Am besten testes du den Wagen einmal und schaust was dann passiert :)

Bild1: Bogenweiche gerade gestellt
Bild2: Bogenweiche auf abzweigung gestellt
Bild 3: Karton zwischen Chassie und Wagenboden
»0stefu0« hat folgende Bilder angehängt:
  • K800_IMG_0419.JPG
  • K800_IMG_0420.JPG
  • K800_IMG_0421.JPG
Freundlicher Gruss

Stefan




Stromart: Gleichstrom
Steuerung über PC mit Software von Modellstellwerk Domino '67
  • Zum Seitenanfang

7

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 16:18

Gut, dass 1:87 Wagen und R1 nicht gut harmoniert dürfte klar sein ;)
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 755

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

8

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 16:27

ACME Wagen haben generell einen Mindestradius von 42cm gemäss Katalog, sind also nur bedingt R1-tauglich.
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 817

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

9

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 20:43

Erstmal vielen lieben Dank für die ganzen Infos und Ratschläge
42 cm Mindestradius würde ja völlig ausreichen, enger als das habe ich keine Kurve verbaut - und der Mä* R3 mit 424mm auch nur in vier Gleisen der Kopfgruppe im Schattenbahnhof. Notfalls müsste ich mal versuchen, den Schlingerdämpferhalter am Wagenkasten vorsichtigst von hinten dünner zu feilen.

Also steht dem Erwerb dieses Schmuckstücks nichts entgegen.
Danke euch allen!
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

10

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 22:33

die Märklin Bogenweiche hat einen R1 auch wenn sie sich mit dem Gebastel mit geraden Zwischenstücken in die grösseren Radien einbauen lässt ;)
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

11

Freitag, 6. Dezember 2013, 10:08

Märklin Bogenweiche hat einen R1
Genau diese fehlende Alternative macht Märklin zur Spielbahn - leider. :cry:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

0stefu0

Forumist

Beiträge: 136

Geburtstag: 7. Juni 1983 (35)

Wohnort: 3067 Boll

Beruf: Den habe ich

12

Freitag, 6. Dezember 2013, 10:34

Roger, da gebe ich dir recht! Ich habe aber einmal gehört, das Märklin das C-Gleis Sortiment weiter ausbauen wir. Darum bin ich einmal gepannt was Märklin da vor hat...
Freundlicher Gruss

Stefan




Stromart: Gleichstrom
Steuerung über PC mit Software von Modellstellwerk Domino '67
  • Zum Seitenanfang

Silver

Forumist

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

13

Freitag, 6. Dezember 2013, 13:57

Und für Nietenzähler gibt es Weichen-Walter ;)

*Duck und weg*
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 817

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

14

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 09:33

So, ich hab mir den Wagen geleistet. Ein wirklich schönes Stück, da kann der alte Roco Bcm61 nicht mithalten. Einziger optischer Punkt: die Wagenenden sehen irgendwie nicht ganz stimmig (ja, ich weiss, ein Märklinisten-Bergiff, ich entschuldige mich dafür ;) ) aus, irgendwie gefallen mir die Schlussleuchten nicht. Entweder sind sie zu mächtig oder einen Tick zu hoch. Egal, dieser Lapsus steht in keinem Kontrast zur sonstigen perfekten Umsetzung. Dass die superfeinen geätzten Rangiertritte an den Wagenenden fast bei jeder Berührung aus ihrer Halterung fallen, ist zwar störend, aber mit einem Tropfen Sekundenkleber schnell abgestellt.

Nun zu den weniger schönen Dingen: Fahrwerk....
Scheinbar liefert ACME diese Wagen mit RP25-Rädern aus, so feine Spurkränze hab ich bei keinem anderen 30,3er-Wagen. Und es sind einige und alle fahren problemlos über die K-Gleise - dieser nicht: er fällt regelrecht an der Märklin-DKW in die Doppelherzstücklücke, klettert auf und bleibt an den Zungenschienen hängen, was zur Entgleisung führt.
Nach Aussage des Händlers führt ACME keine WS-Achsen, also gehe ich jetzt mal auf die Suche nach passenden Achsen.

Die Drehgestelle sind perfekt nachgebildet. Allerdings drehen sie in der Aufnahme im Wagenboden recht schwer. Da diese Zapfenaufnahmen aber im Gegensatz zu den meisten anderen Konstruktionen der Hersteller recht massiv sind, werde ich dort mit einer Reibahle etwas mehr Spiel erzeugen können.
Fazit: ein superschönes Modell mit kleinen fahrtechnischen Schwächen. Ob er die 55 € wert war? Naja...je nach Gusto- mir passt es so. Ich kann zumindest jetzt die Züge 811/863, 499/498 und 313/314 vorbildgerecht darstellen - und nach diversen kleinen Bastelarbeiten wird er auch sicherlich perfekt laufen....

Übrigens: der Besitzer der Firma MUSS ein Cartoon-Fan sein, sehrt euch mal das Logo ACME (A Company (that) Makes Everything) genauer an: am C befindet sich eine brennene Zündschnur, genauso wie an den ACME-Bomben von Carl Coyote oder Bugs Bunny....)
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 755

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

15

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 09:52


Nach Aussage des Händlers führt ACME keine WS-Achsen, also gehe ich jetzt mal auf die Suche nach passenden Achsen.


Ich würd mal den Händler wechseln... Oder was er wohl dazu meint (gibt es seit mehr als einem Jahr)?

  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 817

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

16

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 10:13

Danke für den Hinweis. Ich glaube, diese Anzeige drucke ich mal aus und halte sie denen mal unter die Nase....
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

scotti

Forumist

Beiträge: 237

Wohnort: Hessen Deutschland

Beruf: Fahrdienstleiter DB Netz AG

17

Montag, 30. Dezember 2013, 13:09

Servus zusammen.

Das Problem mit den Luna Wagen hab ich auch.
War schon öffters am Überlegen den Schlingerdämpferhalter einfach abzuschneiden.
Hab es bis jetzt noch nicht übers Herz gebracht...

Von den ACME Bc gibt es zwei Einzelwagen mit verschiedenen Betriebsnummern: 52410 und 52411

Wie passen die Wagen zu den gleich Lackierten LS UIC-X Wagen?
Hat jemand gute Bilder zur Verfügung?
Deutsch - Schweizer Grüße
scotti
  • Zum Seitenanfang