Donnerstag, 16. August 2018, 21:22 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Beiträge: 379

Geburtstag: 30. September 1977 (40)

Wohnort: birsfelden

1

Mittwoch, 2. November 2005, 00:26

Betrieb: Mindestradius Triebzüge

ich hab ne frage ab welchem kurven radius kann man triebzüge einsetzen zb ice oder tee
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 473

Wohnort: Zuhause

2

Mittwoch, 2. November 2005, 06:38

Bei den meisten Herstellern sind die Triebzüge so gebaut, dass mindestens der "Normalkreis" des jeweiligen Gleissystems (zum Beispiel Roco-Line R2 mit einem Radius von 358 mm oder beim Märklin C-Gleis 360 mm) durchfahren werden kann.

In Einzelfällen musst Du vielleicht Einschränkungen in Kauf nehmen (zum Beispiel Faltenbälge oder Drehgestellblenden entfernen).

Gruss, Stefan
  • Zum Seitenanfang

3

Mittwoch, 2. November 2005, 09:54

Re: Triebzüge

Hallo Matthias,

Zitat von »"matthiaskarrer"«

ich hab ne frage ab welchem kurven radius kann man triebzüge einsetzen zb ice oder tee


Das lässt sich nicht pauschal beantworten.

Märklin beispielsweise baut seine Triebzüge jedenfalls so, dass sie auch auf den 360mm Radius gehen. So ist das jedenfalls beim ICE-1, 2 und 3. Den RAm TEE ist sowieso eine ältere Entwicklung. Dieser geht sowieso. Der VT11.5 hält seine Wagenübergänge sogar geschlossen, auch beim 360mm Radius.

HAG baut ja leider (noch) keine Triebzüge. Leider :cry: .

Es ist jedenfalls zu hoffen, dass HAG bei den GTW's schaut, dass diese auf allen gängigen Radien funktioniert. Es ist besonders bei diesen Zügen zu hoffen, dass HAG von der Vergangenheit etwas dazulernt. Dann freue ich mich auf diese Züge. :D

Gruss
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 600

Wohnort: Wettingen CH

4

Mittwoch, 2. November 2005, 12:31

Hallo zusammen,

ganz pauschal lässt sich diese Frage wirklich nicht beantworten. Vermutlich wird es auch Messing-Modelle geben, die erst ab Radius 500 mm (oder mehr) einsetzbar sind. Auch viele Dampflokomotiven von Roco fahren erst ab Radius 415mm, was bei Roco dem Radius 3 entspricht.

Verwendet man Hag- oder Märklinprodukte, so kann man in der Regel jedoch immer davon ausgehen, dass die Triebfahrzeuge und Wagen den Radius 360 mm problemlos bewältigen. Das gilt rein technisch gesehen sogar für den Big-Boy, der dann allerdings echt hässlich auf dem Gleis steht. (Tunnelportale und Brückenportale wird er kaum mehr befahren können wegen den Überhängen.

Wenn man also - etwa beim Anlagenbau - auf der sicheren Seite bleiben will, dann würde ich nur Kurven ab Radius 415mm verwenden, sofern das die Rahmenbedingungen bei einem zulassen.

Vermutlich werden aber die meisten handelsüblichen Triebzüge auch schon den Radius 360mm bewältigen können. Genaueres müsste jeweils den entsprechenden Katalogen zu entnehmen sein.

Liebe Grüsse

Stefan Burkhard
Zweileiter DCC, Lenz, TrainController Gold 7.0
  • Zum Seitenanfang

5

Mittwoch, 2. November 2005, 13:54

Hallo,

Die Bigboy lässt sich tatsächlich auf dem 360mm Radius problemlos bewegen. Zumindest was die reine Fahrbarkeit angeht. Davon konnte ich mich überzeugen.

Doch der Überhang ist allein schon wegen der Kessellänge ein anderes Problem. Insgesammt wirkt das Ganze nicht so schlimm wie es zunächst vermuten lässt.

Da hat Märklin wirklich ganze Arbeit geleistet.

Ach ja, die Frage müsste eigentlich nicht nur auf Triebzüge bezogen werden sondern generell auf alle Modelle. Insbesondere bei Dampfloks. Hier sind konstruktiv sicher die grössten Probleme bei der Kurvengängigkeit zu erwarten.

Gruss
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 740

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

6

Mittwoch, 2. November 2005, 14:28

Zitat von »"MartinLutz"«

Ach ja, die Frage müsste eigentlich nicht nur auf Triebzüge bezogen werden sondern generell auf alle Modelle. Insbesondere bei Dampfloks. Hier sind konstruktiv sicher die grössten Probleme bei der Kurvengängigkeit zu erwarten.


Oder auch eine Ae 4/7... Es gab da mal einen Bericht in einem RailMail!
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 379

Geburtstag: 30. September 1977 (40)

Wohnort: birsfelden

7

Mittwoch, 2. November 2005, 16:32

hm danke für die hilfe was im bahnforum nicht der fall war
da wird einfach beiträge gelöscht von leuten die denen dort nicht passen :x
  • Zum Seitenanfang

BERNMOBILer

Forumist

Beiträge: 862

Geburtstag: 15. Februar

8

Mittwoch, 2. November 2005, 16:50

Re: Triebzüge

Zitat von »"MartinLutz"«

Hallo Matthias,
HAG baut ja leider (noch) keine Triebzüge. Leider :cry: .

Es ist jedenfalls zu hoffen, dass HAG bei den GTW's schaut, dass diese auf allen gängigen Radien funktioniert. Es ist besonders bei diesen Zügen zu hoffen, dass HAG von der Vergangenheit etwas dazulernt. Dann freue ich mich auf diese Züge. :D

Gruss


Ich würde da eher sagen dass HAG nun ins Tramgeschäft einsteigt :roll: :P
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 473

Wohnort: Zuhause

9

Mittwoch, 2. November 2005, 18:34

Zitat von »"matthiaskarrer"«

hm danke für die hilfe was im bahnforum nicht der fall war
da wird einfach beiträge gelöscht von leuten die denen dort nicht passen :x


@Matthias: Im Bahnforum (das ich sonst eigentlich recht informativ finde) musst Du einfach wahnsinnig aufpassen, dass Du keine Döitschveeler machst - dort sind offenbar lauter ferhinderte Leerer an den Schalthebeln... :( Hier sind wir toleranter und kommen trotzdem gut über die Runden, oder?
  • Zum Seitenanfang

gian

Forumist

Beiträge: 1 040

Wohnort: Europa

Beruf: :)

10

Mittwoch, 2. November 2005, 20:48

Hallo,

Eine Bemerkung meinerseits: Der Märklin Radius 1 beträgt 360 mm, der Radius 2 von Roco-Line 358 mm. Diese kleine Differenz reicht, dass bei der Trix Stromliniendampflok 05 (Baugleich mit der Märklin 05er) die Vorlaufachsen auf einer Seite etwas in die Luft gehen. Das ist der Grund, dass ich Roco-Line nur ab R3 verwende, da habe ich keine Probleme, auch nicht mit dem Mä/Trix roten Pfeil. Beim R3 Radius kommt auch der Neige-ICE von Fleischmann schön zur Geltung.

Mit HAG-Loks habe ich ab dem Radius 2 keine Probleme, aber ich verwende trotzdem nur noch Radien ab 415 mm (R3).

mit freundlichen Grüssen

Gian
Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold
  • Zum Seitenanfang

gian

Forumist

Beiträge: 1 040

Wohnort: Europa

Beruf: :)

11

Mittwoch, 2. November 2005, 20:51

Hallo Stefan,

Zitat von »"Unholz"«

Im Bahnforum (das ich sonst eigentlich recht informativ finde) musst Du einfach wahnsinnig aufpassen, dass Du keine Döitschveeler machst - dort sind offenbar lauter ferhinderte Leerer an den Schalthebeln...

...und die Shift-Taste nicht klemmt :wink: :wink:

mit freundlichen Grüssen

Gian
Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 379

Geburtstag: 30. September 1977 (40)

Wohnort: birsfelden

12

Mittwoch, 2. November 2005, 22:45

das ist war kan ja nicht jeder mensch perfekt sein
ich fühle mich unter älteren menschen wöhler als mit jüngeren :D
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 379

Geburtstag: 30. September 1977 (40)

Wohnort: birsfelden

13

Mittwoch, 2. November 2005, 22:47

ich habe eben keine erfahrung mit triebzügen oder mit doppelloks
schade das man keine fahrzeuge mieten kan im modell
:D
  • Zum Seitenanfang

BERNMOBILer

Forumist

Beiträge: 862

Geburtstag: 15. Februar

14

Donnerstag, 3. November 2005, 06:47

Zitat von »"Unholz"«

dort sind offenbar lauter ferhinderte Leerer

Danke....

Ich könnte dir so einige Storys diesbezüglich erzählen, aber das gehört nicht öffentlich. Das kann man bei einem gemütlichen Bier machen :D (aber Vorischt, bin nicht tolerant, also kein Feldschlösschen... ;) )
  • Zum Seitenanfang