Monday, December 10th 2018, 5:42am UTC+1

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Andy GR

Forumist

Posts: 66

Birthday: Jan 26th 1967 (51)

Location: 8616

1

Friday, April 18th 2014, 2:32pm

Bipp zieht um

Geschätzte Forumisten,
Der Thread "Bipp wird Digital" muss im Moment ruhen. Wir packen unseren Hausrat zusammen (inkl MOBA).
Vor unserem Umzug ins "Unterland ;) ) ist es nun soweit. Die Letzte Fahrt am heutigen Standort ist Geschichte und sämtliches Rollmaterial hat sich in die Verpackungen verkrochen. Nach 12 Jahren wird die Modulanlage zügelfertig zerlegt und bei dieser Gelegenheit einem grossen Service unterzogen. Einige Weichenantriebe und Bauteile bekundeten in der letzten Zeit immer lauter ihr Interesse nach einer helfenden Hand und etwas Schmierung.
Mit der Anlage in ihrer Form wird sich nicht viel ändern. Einige Verbesserungen fliessen jedoch vor dem Wiederaufbau ein:
- Zugriffsöffnungen im Untergrund der Anlage
- Ausbau des Ring-Lokdepots
- Ausbau der Drehscheibe
- Zugänge in der elektrik und Servicefreunlichkeit erhöhen

Zerlegen der Anlage
Dank der Modulbauweise kann die Anlage zerlegt werden. Die Anlage wurde am noch aktuellen Standort eingeschottert und ich bin gespannt, wie gut sich die Module trennen lassen. Alle elektrischen Leitungen sind mit 25 poligen SCSI Steckern mit der Powerbox verbunden. Vor dem trennen der einzelnen Verbindungen werde ich die Beschriftungen von Steckern und Buchsen nochmal überprüfen und gegebenfalls ergänzen.
Das trennen der Gleisübergänge über die Modulkanten erledige ich wie folgt. Anfeuchten des Schotters mit einem Wasser-Spülmittelgemisch, etwa zehn Minuten warten, dann die Schotterung mit Zahnarztwerkzeug und Staubsauger entfernen. Das Übergangsgleis, ein ca 10 cm langes Stück wird ausgebaut und beiseite gelegt. Einige Weichen ragen über die Module heraus, hier wird etwas grosszügiger Schotter entfernt. Als Transportschutz werden aus Spanplatten Stirnbretter erstellt, welche mit den Modulverbindungsschrauben befestigt werden. Darüber noch ein Deckel mit Befestigungen für die Anschlusskabel, welche mit Kabelbinder fixiert werden. Mehr dazu in einem Folgebericht.
Nach einigem Schrauben, trennen und ausbauen der Gleisübergänge der erste Erfolg.

Der Schotterkleber ist doch stark in den Modulzwischenraum gelaufen. Hier werde ich also vor dem Wiederaufbau Massnahmen ergreifen müssen.

Geschafft.

Depotumbau
Auf den Rundschuppen wird wie eingangs erwähnt verzichtet. Kibris Ottbergen 8-Ständig, gealtert sowie Roco's Drehscheibe ebenfalls gealtert, funktionstüchtig da wenig gebraucht sind günstig abzugeben. Falls ein Leser Interesse hat, bitte per PN melden. Da die Haupttraktion elektrisch ist, wird ein Neubau für E-Loks erstellt. Vorschläge sowie Bilder werden gerne entgegengenommen.


Links vom zweiständigen Depot wird ein Freiverlad erstellt.

Ach ja, am neuen Ort ist genug Platz vorhanden. 40m2 Bastelraum wartet mit neuem Leben gefüllt zu werden. An der Anlage wird jedoch nichts Erweitert. Das Projekt muss realisierbar bleiben! Die Handybilder vom Raum kann ich leider nicht einfügen, in einem späteren Bericht komme ich darauf zurück.

Grüsse, Andy (das GR behalte ich im Nickname :P )
  • Go to the top of the page

Unholz

Administrator

Posts: 12,595

Location: Zuhause

2

Friday, April 18th 2014, 2:53pm

Na, dann viel Glück bei der Züglete und auf Wiederlesen, wenn alles geklappt hat! :thumbsup:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Go to the top of the page

Andy GR

Forumist

Posts: 66

Birthday: Jan 26th 1967 (51)

Location: 8616

3

Saturday, April 19th 2014, 7:00pm

Salü zäme,
Stefan, danke für die aufmunternden Worte :thumbsup: . Der Umzugtermin ist mitte Mai. Noch regiert nach dem Lösen der mechanischen und elektrischen Verbindung gut dosierte Gewalt :evil: :cry: . Trotzdem sind einige Erfolge verbuchbar.
Das Modulzwischenlager füllt sich langsam.

Nachdem Modul 1 und 2 ihrn Platz verlassen hatten, konnte Nr. 3 ausgebaut werden. Da auf dem Montagerahmen nun etwas Platz ist konnten am ersten Modul die Serviceöffnungen gebohrt werden. Hier setze ich eine Lochsäge mit einem Durchmesser von 121 mm ein. Mit Schleifpapier werden die Kanten gebrochen und dieses Modul hat die gröbsten Veränderungen schon hinter sich. Für den wiederaufbau der Anlage zum binden der Modulübergänge werden diese Öffnungen bereits sehr gute Diesnste leisten.

In der Anlage klafft schon eine riesige Lücke.

Als nächstes muss der ganze Wandteil gedreht werden, da im Tunnelbereich erst die Fahrleitungen getrennt werden müssen. Dies ist bis jetzt der einzige Nachteil meiner Modulanlage, mag ich doch nicht die Landschaft über dem Tunnel sprengen :shock: .

Gruss Andy
  • Go to the top of the page

egos

Forumist

Posts: 2,276

Location: Winterthur

Occupation: Rentner

4

Sunday, April 20th 2014, 4:59pm

Lieber Andy
Viel Glück beim Wiederaufbau der Anlage. Hoffentlich kommen alle Module einigermassen heil mit. Schon wollte ich fragen, ob du neu eventuell "Andy ZH" oder ähnlich heissen willst. Aber noch auf der letzten Zeile hast du dies selbst erläutert, damit niemand solche Fragen stellen muss.
Herzliche Grüsse
Oski
  • Go to the top of the page

Andy GR

Forumist

Posts: 66

Birthday: Jan 26th 1967 (51)

Location: 8616

5

Friday, May 9th 2014, 5:36pm

Kurzes Update:

Etappe 1 Abgeschlossen
Alle Module und Unterbauten sind Transportferig verpackt. Mit dem Zügelunternehmen muss noch geklärt werden, ob die Schubladen zum schleppen raus sollen. Schrumpffolie ist dann rasch umwickelt. Am Mittwoch läuft Etappe 2 an. Alles wird verladen und reist Luftgefedert ins "Unterland".



In der neuen Wohnung ist auch schon einiges gegeangen. Auf dem nackten Überzug wurde zuerst der Boden von Unebenheiten, Putzspritzer uä befreit. Anschliessend vollflächig eine Dampfsperre verlegt und verklebt. Darüber kam eine Trittschallisolation. Mit einem Laminatboden zieht etwas wohnlichkeit in den künftigen Hobbyraum ein. Nur diese Fussleisten... :cursing: nicht meine Kollegen :!: . Na ja, bis an weniges ist dieses Thema abgehakt.
Sieht so aus:

Der Raum ist 4.30m Breit und 8.40m tief. Der Kniestock beginnt erst bei 1.70m. Die Anlagen OK wird um 1.20m zu liegen kommen und quer zum Raum montiert. Der Bahnhofsbereich wird von beiden Seiten zugänglich sein. Dies eröffnet komplett neue Perspektiven. Links im Bild, ECOs und Besetztmelderschublade sind schon eingezogen.
@Oski: So ist es! Etwas GR muss mit, ebenso auch meine bündner Telefon Festnetznummer. War ganz überrascht was heute so alles möglich ist :D .

Grüsse Andy
  • Go to the top of the page

egos

Forumist

Posts: 2,276

Location: Winterthur

Occupation: Rentner

6

Monday, May 12th 2014, 7:51am

Lieber Andy
Super dass du einen so grossen Hobbyraum zur Verfügung hast. Er scheint in einem Neubau zu sein. Wenn dem so ist, denke dran: die Betonwände (Kniestock) geben in den nächsten 2 Jahren etwa 30 Liter Wasser pro m2 an den Innenraum ab. Nachher ist der Beton trocken. Nach aussen kann das Wasser nicht weg, weil die Gebäudehülle das sicher verhindert. Also würde ich mal einen Hygrometer in den Raum hängen und vor allem gut lüften.
Herzliche Grüsse
Oski
  • Go to the top of the page

Andy GR

Forumist

Posts: 66

Birthday: Jan 26th 1967 (51)

Location: 8616

7

Monday, May 12th 2014, 11:51am

Hoi Oski,
danke für deine wertvolle Anmerkung. Die Liegenschaft ist sechs Jahre alt und war immer bewohnt. Hoffe, die Mauern und der Beton sind nun trocken. Mit dem gut lüften ist es ohne Fenster nicht ganz einfach, werde aber die Abluftventilation entsprechend häufig benutzen, ev. sogar über einen Feuchtsensor ansteuern. Ein Hygrometer wird aber sicher aufgehängt zur Kontrolle, Erfassung der Daten.

Grüsse, Andy
  • Go to the top of the page

Andy GR

Forumist

Posts: 66

Birthday: Jan 26th 1967 (51)

Location: 8616

8

Sunday, May 18th 2014, 6:23pm

Hallo aus dem Zürcher Oberland,
nach meinem Umzug bin ich am neuen Ort angekommen. Alle Module haben den Weg unbeschadet ins neue Eisenbahnzimmer gefunden :D . Nachdem die Raumbeleuchtung montiert ist, kann langsam aber sicher mit den Montagevorbereitungen begonnen werden.
Hier ein erstes Bild...


Gruss Andy
  • Go to the top of the page

Unholz

Administrator

Posts: 12,595

Location: Zuhause

9

Sunday, May 18th 2014, 6:41pm

Guten Neustart! Wir erwarten dann den Bericht über die "Aufrichtefeier" oder den ersten Zug oder die erste Entgleisung oder so ähnlich... ;)

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Go to the top of the page

Andy GR

Forumist

Posts: 66

Birthday: Jan 26th 1967 (51)

Location: 8616

10

Wednesday, June 4th 2014, 3:32pm

Hallo Kollegen,
Stefan, ich muss dich entäuschen. Zur Aufrichtefeier kann noch nicht geladen werden, geschweige denn irgendwelche Betriebsstörungen vermeldet werden, bin weder vollzeitbahner noch Harry Potter :D .
Trotzdem können Fortschritte vermeldet werden. Bin gerade am Überzeit kompensieren, also werde ich nun doch sowas wie ein vollzeitbahner im Nebenjob quasi.... Irgendwie kompliziert aber ich lass lieber Fakten sprechen.

Gestern konnte das Holz für den neuen Sockel sauber zugeschnitten abgeholt werden. In der zwischenzeit mit Leim Schrauben und Holzwerkzeug bewaffnet hatte ich die Sockelteile zusammengefügt. Hier zwei Impressionen unmittelbar nach dem Probeaufbau.





Jetzt muss ich wieder Holz holen. Die Tragekonstruktion für die Module wurden soeben zur Abholung avisiert...

Gruss Andy

Edit: Sorry Stefan, war natürlich richtig :(

This post has been edited 1 times, last edit by "Andy GR" (Jun 4th 2014, 5:30pm)

  • Go to the top of the page

Andy GR

Forumist

Posts: 66

Birthday: Jan 26th 1967 (51)

Location: 8616

11

Monday, June 16th 2014, 6:21pm

Hallo Kollegen,
heute ein kurzer Bericht zur Lage der Nation upps Anlage... :rolleyes: . Nachdem die vorgeschnittenen Hölzer ihren Weg ins Moba Zimmer gefunden hatten, konnte der Auflagerost für die Module montiert werden. Die Konstruktion ist allseitig nivelliert und die ersten Module können aufgelegt werden.


Übersicht über den linken Anlageteil. Der Unterbau ist noch schön zu sehen


Langsam wirds wieder eine Modellbahn. Fünf Module sind aufgelegt (mechanisch noch nicht verbunden)


Diese zwei Module sind fertig zusammengefügt. Meine Errungenschaft von der Börse Russikon musste in artgerechter Umgebung 8) betrachtet werden.


Weiter gehts mit diesen Modulen. Die unterirdische Strecke muss zuerst verbunden werden, dann die Fahrleitungsstörung behoben werden.

Gruss, Andy
  • Go to the top of the page

M@ttu BE

Forumist

Posts: 107

Birthday: Jun 17th 1997 (21)

Location: An der SBB Linie Olten-Biel, genauer in Niederbipp

Occupation: Zeichner Fachrichtung Ingenieurbau in Ausbildung

12

Monday, June 16th 2014, 7:58pm

Hoi Andy
Schön zu sehen wie Bipp weiter wächst. Freue mich bereits auf einen Besuch in Riedikon, wenn du fertig bist und wieder Fahrbetrieb herrscht.
Gruss Matthias
  • Go to the top of the page

Andy GR

Forumist

Posts: 66

Birthday: Jan 26th 1967 (51)

Location: 8616

13

Friday, September 19th 2014, 5:31pm

Hallo Kollegen,
der grosse Moment ist da. Nach etlichen Arbeiten unter der Anlage kann das Projekt Umzug abgeschlossen werden. Heute rollten die ersten Fahrzeuge über funktionierende Weichen... was für eine Erholung. Und nein, keine Entgleisung, kein Zusammenstoss ist zu beklagen. Ab jetzt kann wieder Modellbau im eigentlichen Sinne betrieben werden! :)

Grüsse Andy
  • Go to the top of the page

Unholz

Administrator

Posts: 12,595

Location: Zuhause

14

Friday, September 19th 2014, 6:23pm

Gratuliere! :thumbsup: In dem Fall sparst du dir die Entgleisungen usw. für die ersten Vorführungen auf... :P 8)
  • Go to the top of the page