Montag, 15. Oktober 2018, 13:01 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 16. Januar 2015, 13:15

Es wird auch ein Set Blechwagen SBB mit EWII AB, WRm Donauwörth und 2 EWII B unter das Nummer 40661 kommen.
Die EWII sind alle auf dem Modell Nr 4066 basiert

MfG

Mike C


Auf diese haben alle gewartet, wie auch auf das Doppelset 30501, ehemals Ae 6/6 3050. 8)

Dabei liegt solcher "Schrott" massenweise zu teuren Preisen auf Plattformen wie OLX und keiner will ihn.
  • Zum Seitenanfang

42

Freitag, 16. Januar 2015, 13:44

Sind diese Retropackungen wirklich irgendwie angesagt ? Ich meine die Wagen haben anscheinend noch nicht einmal einen NEM-Kupplungsschacht ?(
  • Zum Seitenanfang

thiefe

Forumist

Beiträge: 254

Geburtstag: 3. April 1983 (35)

Wohnort: 11426

43

Freitag, 16. Januar 2015, 14:03

Offenbar scheint es eine Kundschaft für diese Retro-Packungen zu geben. Es gibt meiner Meinung nach ja bereits einige Modelle, die durch Märklin so wieder aufgelegt wurden.
Ich kann mich für diese Retro-Modelle allerdings überhaupt nicht begeistern.
Beste Grüsse
Thomas
  • Zum Seitenanfang

Mattioli

Forumist

Beiträge: 730

Geburtstag: 15. April 1975 (43)

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

44

Freitag, 16. Januar 2015, 14:03

Sind diese Retropackungen wirklich irgendwie angesagt


Ja, das frage ich mich auch, irgendwie noch speziell bis originell... :D
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)
  • Zum Seitenanfang

Paperman

Forumist

Beiträge: 810

Geburtstag: 20. März

Wohnort: Stäfa

Beruf: Stimmt, da war doch noch was von MO bis FR...

45

Freitag, 16. Januar 2015, 14:07

Na ja, als nächstes wird man dann die M-Geleise wieder produzieren...

Gruss, Dani
Ich bin analog, also fahre ich analog! Und es geht mir gut dabei...

Vorsicht: Ich bin ein Spielbahner! Bei mir verkehren nur Personenwagen in 1:100 und 1:93.5. Und es geht mir gut dabei...
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 534

Wohnort: Zuhause

46

Freitag, 16. Januar 2015, 14:09


(...) irgendwie noch speziell bis originell.


Gut gesagt - meine Meinung ist auch schwankend. Irgendwie macht es noch Spass, ein Kindheitsmodell in brandneuem Zustand mit ebenso makellosen Blechwagen über die (digitale) Anlage brettern zu lassen - aber irgendwann ist auch dieser Gag wohl ausgelutscht...
  • Zum Seitenanfang

Mattioli

Forumist

Beiträge: 730

Geburtstag: 15. April 1975 (43)

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

47

Freitag, 16. Januar 2015, 14:26

M-Geleise


:thumbsup: :love:
M-Geleise schon, ja. Ach ja Dani, noch was zu deiner Signatur: Dasselbe gilt für mich auch! :thumbsup:
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mattioli« (16. Januar 2015, 14:33)

  • Zum Seitenanfang

Mattioli

Forumist

Beiträge: 730

Geburtstag: 15. April 1975 (43)

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

48

Freitag, 16. Januar 2015, 14:29

Irgendwie macht es noch Spass, ein Kindheitsmodell in brandneuem Zustand mit ebenso makellosen Blechwagen über die (digitale) Anlage brettern zu lassen

Auch hier vollste Zustimmung :thumbsup:

Dann müsste ich mir ja DIESE Neuheiten zulegen 8) . Nun, die 3050 habe ich schon lange, war meine erste Modellbahnlok überhaupt. Ebenso eine grüne und rote Städtelok. Auch die damals zu dieser Zeit aktuellen Blechwagen befinden sich in meinem Besitz. Also dann wohl eher nicht, mehr von den aufgezählten Modellen brauche ich wirklich nicht...
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)
  • Zum Seitenanfang

49

Freitag, 16. Januar 2015, 16:42

Die Modelle lassen sich für Märklin selbst natürlich auch zu günstigen Konditionen produzieren. Der Aufwand hält sich gegenüber aktuellen, weit detaillierteren Modell in Grenzen, die Formen sind seit Jahrzehnten abgeschrieben und könnten sonst lediglich noch entsorgt werden.
Wenn man davon dann noch ein paar verkaufen kann, wieso nicht? Offenbar geht dieses Geschäft auf, Märklin legt nun seit einigen Jahren immer wieder solche Retromodelle auf.

PS: Bei Durchblättern des Kataloges ist mir jedoch noch was ganz anderes aufgefallen. Professionell wirkende und übersichtliche Modellbahnkataloge gestalten kann Märklin schlicht und einfach wie kein Zweiter. Da könnte die Konkurrenz noch einiges lernen!
1000. Mitglied des HAG Forums
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 817

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

50

Freitag, 16. Januar 2015, 17:49

Ehrlich gesagt bei allem Hang zu möglichst perfekter Nachbildung der Fahrzeuge - naja, zumindest zu Wagen, die auch im Modell die korrekte Länge haben - bin ich mittlerweile dabei wenigstens einen Blechzug mit den verkürzten 24cm-Wagen zusammenzustellen. Irgendwie erinnert mich das an meine Kindheit. Da war der DB-TEE, bestehend aus der alten Märklin 103 und Blechwagen im TEE-Lack mein ganzer Stolz (natürlich gehörte da neben dem DSG-Speisewagen auch der Domecar dazu, auch wenn der damals einfach nur Aussichtswagen hiess..
Allerdings habe ich jetzt Exemplare erworben, die mir damals als Kind unbekannt waren, z.B. den alten U-Hansa Prototypen der CIWLT, einen belgischen Liegewagen in (falscher) I4-Lackierung und den gleichen mit den Regenbogenfarben des Veranstalters "Railtours". Fehlt mir nur noch ein Exemplar des alten DEV Inox A8 der SNCF - damals als hässlich empfunden, heute hoch interessant. Davor dann die gute alte türkise BB 9200 - ein perfekter Augen- und Ohrenschmaus und wehmütige Erinnerung an eine Zeit, als Modellbähnlen noch nicht so sklavischen Zwängen unterworfen war. (wobei: bin ja selber schuld, aber ich freue mich halt eben auch über ein perfekt umgesetzte Fahrzeug in einer vorbildlich gestalteten Landschaft)

Wenn auch nur 5 % der gestandenen Märklinisten ähnliche wehmütige Erinnerungen pflegen, könnte ich mir vorstellen, dass es sich für Märklin lohnt.

Das neue Set 40661 wird sich allerdings nicht auf meine Anlage verirren. Vom EW II habe ich genauso "exakte" Modelle wie vom RIC-WRm, das würde sich dann beissen. Das Glettiise hingegen könnte was werden, schliesslich hat eine solche Lok in Braun mietweise etwa 1992/1993 in Frutigen rangiert. Wenn ich aber die ebenfalls neuen Preise sehe, muss ich mir das nochmal überlegen. Zwangssound und so Schnickschnack wie die beweglichen Scheibenwischer brauchen ich jetzt echt nicht, das dürfen andere gerne kaufen....
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 225

Wohnort: Bern

51

Freitag, 16. Januar 2015, 18:15

PS: Bei Durchblättern des Kataloges ist mir jedoch noch was ganz anderes aufgefallen. Professionell wirkende und übersichtliche Modellbahnkataloge gestalten kann Märklin schlicht und einfach wie kein Zweiter. Da könnte die Konkurrenz noch einiges lernen!
Bist du sicher, dass der Katalog bei Märklin "inHouse" erstellt wird? Wäre das nicht etwas teuer, ganzjährig Mitarbeiter zu beschäftigen, um dann im Wesentlichen 1x pro Jahr Arbeit für diese Leute zu haben? Ich denke für so etwas gibt es spezialisierte Unternehmen aus dem Bereich Marketing und Grafik.
  • Zum Seitenanfang

52

Freitag, 16. Januar 2015, 20:30

@Dany

Wo die Kataloge genau erstellt werden, weiss ich leider nicht. Vermutlich dürfte es sich um eine professionelle Marketingfirma handeln. Dennoch muss Märklin die Kataloge erst mal erstellen lassen und mir gefällt das schlichte und übersichtliche Design.
1000. Mitglied des HAG Forums
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 225

Wohnort: Bern

53

Freitag, 16. Januar 2015, 22:42

Vielleicht ist eher bei den anderen Katalogen das Problem, dass die eben "selbst gemacht" werden.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 436

Wohnort: D

54

Freitag, 16. Januar 2015, 23:59

Produziert wird in der Regel, was gefällt - respektive sich absetzen lässt . . . Ich finde das eine sinnvolle Idee von Märklin, vorhandene Formen zu nutzen . . . ;) :)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

55

Samstag, 7. Februar 2015, 19:57

Gibt es eigentlich einen bestimmten Grund, weshalb Märklin die 2. Klasse-Wagen Eurofima orange nicht herstellt, und immer nur die 1. Klasse-Wagen?
"Man kann nicht nicht kommunizieren!", Paul Watzlawick (1921 - 2007)
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 225

Wohnort: Bern

56

Samstag, 7. Februar 2015, 20:18

Ja, die 2. Klasse-Wagen sind keine Eurofima-Wagen sondern eine SIG-Eigenkonstruktion, die sonst nirgends vorkommen. Nur die Am sind Eurofima-Wagen und können daher (vorbildgerecht) mit denselben Formen hergestellt werden wie jene der DB, FS, SNCF, SNCF etc.

Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Eurofima-Wa…_und_Nachfolger
  • Zum Seitenanfang

Weiser

Forumist

Beiträge: 249

Wohnort: Aargau

57

Sonntag, 8. Februar 2015, 12:07

Die Eurofima-Wagen sind in dieser Version eine Neukonstruktion.
Nichts desto trotz gabs diese Eurofima-Wagen schon, das SBB-Modell (Nr. 4162) war ebenfalls nur in erster Klasse erhältlich. Wie schon damals wurden - soweit ich mich erinnere - gleich eine ganze Reihe von Länderversionen gleichzeitig vorgestellt (andere Länder glaube ich auch als 2-Klasse Wagen). Damals (80er-Jahre) noch ohne KK. Hier ein Link:

http://lokshow.de/showartikel.php?Wg1=Sp…BB&Seite=9&SID=

Chris
  • Zum Seitenanfang

58

Sonntag, 8. Februar 2015, 14:17

Zudem handelt es sich bei den RIC Bpm nicht um eine SIG, sondern um eine SWS Konstruktion. ;)
Die Wagen sind als Modell im Längenmassstab 1:87 von LS Models erhältlich.
1000. Mitglied des HAG Forums
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 341

Wohnort: bei Köln

Beruf: Informatiker

59

Sonntag, 8. Februar 2015, 18:52

Salut!

SBB, DB und SNCF haben anscheinend nur Eurofima-Wagen der ersten Klasse bestellt. Orange waren sie nur bei den SBB.
Siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Eurofima-Wa…_Eurofima-Wagen
Viele Grüsse
Thomas
6 rote Re 4/4 IV - mehr, als die SBB je hatten (hoffentlich habe ich jetzt alle Lackierungsvarianten)
  • Zum Seitenanfang

Pudels Kern

Forumist

Beiträge: 826

Wohnort: Basel

60

Montag, 9. Februar 2015, 23:12

Orange waren sie nur bei den SBB.


Das stimmt wohl so nicht und lässt sich bereits mit dem geposteten Wikipedia-Link wiederlegen: die überwiegende Mehrheit der Wagen der verschiedenen Bahnen war zu Beginn orange, und auch die SNCF besassen einige orange 1. Klasse-Wagen.
Gruss Martin
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen