Dienstag, 25. September 2018, 19:31 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 518

Wohnort: Zuhause

21

Donnerstag, 5. Februar 2015, 13:19

Im Stummi-Forum behauptet jemand, dass Märklin eine Art Austauschprogramm für irreparabel von Zinkpest betroffene Seetal-Krokodile anbiete:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1343884#p1343884

Keine Ahnung, ob das a) überhaupt stimmt oder b) nur für Deutschland oder c) nur wenn man Insider oder sowas ist --> am besten wohl beim Fachhandel nachfragen.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 518

Wohnort: Zuhause

22

Donnerstag, 19. Februar 2015, 13:15

...ergänzend dazu wird im Stummi-Forum auch behauptet (ich kann das leider nicht verifizieren), dass es infolge zwischenzeitlich erfolgter Konstruktions-/Werkzeugänderung nicht möglich sei, ein Untergestell aus der kommenden neuen De 6/6-Serie mit den (vielleicht noch intakten) Gehäuseteilen aus der Zinkpest-Ära auszustatten. Wer also die Betriebsnummer 15303 von damals hat, kann nur hoffen, dass sich die Lok nicht von selber auflöst - oder auf eine zukünftige Wiederauflage hoffen. :wacko:
  • Zum Seitenanfang

Richard

Forumist

Beiträge: 1 110

Geburtstag: 14. Juni

Wohnort: Grössenwahnsinnige Nordostschweizer Provinz Metropole

Beruf: Dipl. Ing. HTL Stehkessel-Modelldampfmaschinenheizer Grossstadtneurotiker

23

Freitag, 20. Februar 2015, 13:28

...ergänzend dazu wird im Stummi-Forum auch behauptet (ich kann das leider nicht verifizieren), dass es infolge zwischenzeitlich erfolgter Konstruktions-/Werkzeugänderung nicht möglich sei, ein Untergestell aus der kommenden neuen De 6/6-Serie mit den (vielleicht noch intakten) Gehäuseteilen aus der Zinkpest-Ära auszustatten.


Ich musste küzlich einmal für einen MoBa-Kollegen an einem De 6/6-Unterteil herumfräsen. Ich habe aber nicht weiter gefragt. Ich weiss nur, dass er das Unterteil als Ersatzteil beschaft hat, und ein altes Gehäuse darauf schrauben wollte. Ev. war dies der Grund für die Nacharbeit.

Freundliche Grüsse
Richard
Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.
  • Zum Seitenanfang