Donnerstag, 16. August 2018, 13:56 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 809

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

1

Mittwoch, 13. Januar 2016, 12:13

Re 4/4 II , Nr. 165ff - zweite Glühbirne zur Frontbeleuchtung?

Werte Kollegen
Ich hatte die letzten Tage eine gute alte 165.01 (Re 4/4 II 11380 der SBB) zur Reparatur im Hause. Dabei fiel mir auf, dass dort auf beiden Seiten neben der üblichen eingelöteten Glühbirne jeweils am Ende des Dachprints auf beiden Seiten noch eine weitere Glühbirne eingelötet ist. Diese ist am unteren Ende des Lichtleiters angeordnet und "freischwebend" mit langen Anschlussbeinchen an die Lötpads der "Standard"-Birnchen angeschlossen. Als ich das gesehen habe, fiel mir ein, dass meine vor Äonen gebraucht erstandenen 167.01 (Re 4/4 11372) diese Lampenanordnung auch hatte. Ich hab sie damals entfernt, da die beiden üblichen Dachprint-Lämpchen auch für die unteren Scheinwerferausreichens Licht produzieren. Damals hielt ich das für eine Bastelei des Vorbesitzers. Aber jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher.
Weiss da jemand zufällig, ob HAG damals bei den Erstserien tatsächlich jeweils zwei Lampen pro Seite verlötet hat? Und wenn ja - warum??? (ist auch mit einer Lampe hell genug)
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 740

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

2

Mittwoch, 13. Januar 2016, 12:22

Ich habe dies auch schon einmal gesehen, hielt es aber auch aufgrund des angeschmolzenen Lichtleiters für eine Bastelei.
  • Zum Seitenanfang

3

Mittwoch, 13. Januar 2016, 13:10

Ich hatte auch schon zwei Maschinen mit dieser Lampenanordnung, ebenfalls die von Rüdiger genannten Nummern.
  • Zum Seitenanfang

blacknight

Forumist

Beiträge: 412

Geburtstag: 25. August 1965 (52)

Wohnort: CH-7235 Fideris (GR)

Beruf: Büro-Indianer in der Maschinenindustrie

4

Mittwoch, 13. Januar 2016, 21:51

Das waren vermutlich die ersten Modelle mit eckiger Lampenausführung der Reihe 11372 - 11376 und 11380.
Diese hatten im Orginalzustand auch noch leicht gelblich scheinende Lampengläser - eventuell durch Old HAG bei der Lok-Montage eingefärbt.

Andere BN mit Doppelbirne pro Seite und den schlanken Lichtleitern habe ich bisher noch nicht gesehen.

Gruss Christian

PS: Hier war schon einmal die Rede davon.
  • Zum Seitenanfang

Fahrni

Forumist

Beiträge: 183

Wohnort: 3603 Thun

Beruf: Maschinenschlosser

5

Donnerstag, 14. Januar 2016, 04:48

Hallo Christian
Eckige Lampen kann ich so Bestätigen.Hatte kürzlich auch so eine bei mir,schmale Lichtleiter 2 Birnen da Lichtleiter geschmolzen neuen Montiert und nur noch 1 Birne gut wars.
Gruss Max
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

6

Donnerstag, 14. Januar 2016, 19:28

Also das mit den Glühlampen kann ich bestätigen,
meine grüne 11372 Hag Art 167 hat auch auf jeder Seite die 2 Glühlampen
und die gelblichen Scheinwerfer. Leider sind 2 davon defekt und ich
habe noch keinen Ersatz gefunden da sie so lange Drähte haben :( .
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Fahrni

Forumist

Beiträge: 183

Wohnort: 3603 Thun

Beruf: Maschinenschlosser

7

Donnerstag, 14. Januar 2016, 20:16

Hallo Christoph
Bei Tams Elektronik Allglaslampen T 2.3 16V Art:80-10340-05
Gruss Max
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

8

Donnerstag, 14. Januar 2016, 20:52

Hallo Max
danke für deine Info :thumbup:
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

blacknight

Forumist

Beiträge: 412

Geburtstag: 25. August 1965 (52)

Wohnort: CH-7235 Fideris (GR)

Beruf: Büro-Indianer in der Maschinenindustrie

9

Donnerstag, 14. Januar 2016, 22:28

Also das mit den Glühlampen kann ich bestätigen, meine grüne 11372 Hag Art 167 hat auch auf jeder Seite die 2 Glühlampen
und die gelblichen Scheinwerfer. Leider sind 2 davon defekt und ich habe noch keinen Ersatz gefunden da sie so lange Drähte haben :( .

...als Alternative so...

@Fahrni:
Gemäss der Übersichtstabelle auf der TAMS-Homepage sind die Drahtenden bei der erwähnten Artikelnummer mit 20mm verzeichnet - das würde meines Erachtens nicht ausreichen.
Ich meine, die Drahtenden müssen etwa 35-40mm lang sein, damit sie am Dach-Beleuchtungsprint angelötet werden können...

Eventuell könnte man auch diese hier verwenden...

Gruss Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »blacknight« (14. Januar 2016, 22:35)

  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen