Mittwoch, 21. November 2018, 11:22 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

41

Montag, 8. Februar 2016, 23:33

Da die vorangehenden Posts ziemlich geheimnisvoll daherkommen und der Leser raten muss, was einem mitgeteilt werden sollte (so entstehen übrigens Gerüchte), kann man nun also orakeln ob Vino-Rail unter den Folgen des gescheiterten Ambassadoren-Club den Status als Hag-Händler verloren hat... vielleicht, aber vielleicht auch nicht. Ich mag solche klaren Aussagen. Da fühlt man sich doch wirklich gut orientiert. :thumbdown:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

BERNMOBILer

Forumist

Beiträge: 863

Geburtstag: 15. Februar

42

Dienstag, 9. Februar 2016, 00:27

Ja, fast so gut informiert wie wenn man sich nach dem Starbucks-Wagen informieren will ;) SCNR :D
Wenn ich hier die Kommentare lese, entsteht schon der Eindruck, die Geschäftspolitik von HAG deckt sich aktuell sehr wenig mit den Kundenbedürfnissen.
(Damals noch kein) HAG-Berater, August 2013
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 441

Wohnort: D

43

Dienstag, 9. Februar 2016, 00:47

ob Vino-Rail unter den Folgen des gescheiterten Ambassadoren-Club den Status als Hag-Händler verloren hat...

Endlich liest man im HAG-Forum mal wieder etwas, was mit dem Namensgeber dieses Forums zu tun hat. In jüngerer Zeit geschieht das ja kaum noch . . . ;) :D
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

44

Dienstag, 9. Februar 2016, 06:12

Falls mich mein Gedächtnis mich nicht täuscht, dürfte der Grund klar sein warum Vino Rail kein HAG Händler mehr ist. Das sind allerdings Internas zwischen HAG und Vino Rail.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

gnumolo

Forumist

Beiträge: 714

Geburtstag: 25. Februar 1960 (58)

Wohnort: St.Gallen

45

Dienstag, 9. Februar 2016, 07:33

Endlich liest man im HAG-Forum mal wieder etwas, was mit dem Namensgeber dieses Forums zu tun hat. In jüngerer Zeit geschieht das ja kaum noch . . .

Lieber Günther
Das ist bei einem Forum mit einem klar beschränkten Thema keine Überraschung und eine durchaus normale Entwicklung.
Beste Grüsse
Stephan
  • Zum Seitenanfang

VinoRail

Forumist

Beiträge: 32

Geburtstag: 20. März 1962 (56)

Wohnort: 4944 Auswil

Beruf: Geschäftsführer VinoRail Modellbahnen und Weine

46

Mittwoch, 9. März 2016, 13:48

VinoRail nicht mehr HAG-Händler

Der Entscheid von VinoRail Modellbahnen Huttwil, HAG-Produkte (Stans) nicht mehr im Ladensortiment von VinoRail zu führen hat folgende Gründe:

1. Einseitige Änderung der Händlerkonditionen durch die Firma HAG
2. Verweigerung von Garantieleistungen an zwei fehlerhaften Langnau Ae 6/6-Modellen (Gehäusemängel ab Werk)
3. Belieferung mit einem 2. Wahlmodell (auch Ae 6/6 Langnau), welches in der Rechnung nicht als solches deklariert war.
4. Mehrjährige Rückstände Kundenbestellungen (Re 6/6 und andere Modelle)
5. Jahrelange Verschleppung der Produktion und einseitige Änderung von Ausliefer- und Bezahlmodus des HAG-Ambassdoren-Clubmodells.
6. Qualitätsmängel (Produktion)

VinoRail wird weiterhin HAG-Modelle (HAG-Classic und Occasionen) anbieten. Allfällige Service- und Reparaturleistungen werden durch uns selber übernommen. Modelle der Firma HAG-Modelleisenbahnen GmbH in Stans können und wollen wir aufgrund der oben genannten Gründen nicht mehr anbieten.

Robert Spörri
Inhaber & Geschäftsführer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VinoRail« (9. März 2016, 16:41)

  • Zum Seitenanfang

47

Mittwoch, 9. März 2016, 18:05

Warum kommt mir dies nur so bekannt vor???

Gruss Rossi
  • Zum Seitenanfang

erzhal

Forumist

Beiträge: 3 582

Geburtstag: 29. März 1954 (64)

Wohnort: ARO (Autonome Republik Obfelden)

Beruf: Dings

48

Donnerstag, 10. März 2016, 15:53

RE: VinoRail nicht mehr HAG-Händler

Dieser Beitrag fordert ja geradezu eine Antwort heraus .... ;) . Ist ja durchaus interessant was geschrieben wurde, aber die Sache kann auch aus einer anderen Blickrichtung betrachtet werden:

Der Entscheid von VinoRail Modellbahnen Huttwil, HAG-Produkte (Stans) nicht mehr im Ladensortiment von VinoRail zu führen hat folgende Gründe:


Das ist eine Angelegenheit, die jeder Händler und Kunde für sich selber entscheiden muss/kann/darf.

1. Einseitige Änderung der Händlerkonditionen durch die Firma HAG


Die Händlerkonditionen wurden seit drei Jahren nicht geändert. Verschiebungen/Anpassungen gab es höchstens bei der Rabattstufe. Warum sollte ein Händler der kaum was verkauft vom selben Rabatt profitieren, wie ein Händer, der aktive Umsatz generiert? Das ist doch nichts Unübliches sondern absolut Usanz.

2. Verweigerung von Garantieleistungen an zwei fehlerhaften Langnau Ae 6/6-Modellen (Gehäusemängel ab Werk)


Hier bitte offen und vollständig informieren: HAG hat gefordert, dass nicht nur lose in einem Plastiksack verpackte Gehäuse sondern komplette, unveränderte Loks in der Originalverpackung retourniert werden müssen. HAG hat keine Garantieleistungen verweigert sondern eine korrekte Retournierung verlangt (diese ist aber nicht erfolgt). Ich verweise darauf hin, dass bei vielen Produkten jeglicher Garantieanspruch erlischt, wenn der Gegenstand geöffnet wurde. Es geht jedoch sicher nicht, dass nur einfach Gehäuse einzeln zurückgesandt werden.

3. Belieferung mit einem 2. Wahlmodell (auch Ae 6/6 Langnau), welches in der Rechnung nicht als solches deklariert war.


Da ich weder die Rechnung noch die Modelle gesehen habe, kann ich mich dazu nicht äussern. Mir scheint das einfach relativ unglaubwürdig, da Produktion und Buchhaltung sehr eng zusammenarbeiten und ein solcher Vorfall eigentlich nicht möglich ist.

4. Mehrjährige Rückstände Kundenbestellungen (Re 6/6 und andere Modelle)


Hmmm - mehrjährig? Die Wiederauflagen der Re 6/6 wurde doch erst vor ca. einem Jahr angekündigt.

5. Jahrelange Verschleppung der Produktion und einseitige Änderung von Ausliefer- und Bezahlmodus des HAG-Ambassdoren-Clubmodells.


Auch hier: jahrelang trifft sicher nicht zu. Ich denke, Vinorail weiss sehr genau,weshalb es so gekommen ist, wie es ist.... (das trifft ja auch nur auf ihn und keinen anderen Händler zu!)

6. Qualitätsmängel (Produktion)


Naja, darüber kann man jetzt getrost streiten. Tatsache ist aber, dass die Qualität stetig verbessert wurde und wird.

VinoRail wird weiterhin HAG-Modelle (HAG-Classic und Occasionen) anbieten. Allfällige Service- und Reparaturleistungen werden durch uns selber übernommen. Modelle der Firma HAG-Modelleisenbahnen GmbH in Stans können und wollen wir aufgrund der oben genannten Gründen nicht mehr anbieten.



Die HAG-Buchhaltung wird es wohl freuen (Ein Schelm der sich da was denkt …. ;) )
cu Roland

Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D
  • Zum Seitenanfang

VinoRail

Forumist

Beiträge: 32

Geburtstag: 20. März 1962 (56)

Wohnort: 4944 Auswil

Beruf: Geschäftsführer VinoRail Modellbahnen und Weine

49

Donnerstag, 10. März 2016, 18:08

Bitte Fakten statt Spekulationen

Meine Aussagen beruhen gänzlich auf schriftlichen Unterlagen. Diese Unterlagen (Rechnungen, Mails, Geschäftskorrespondenz können nur Herrn Urech und mir zugänglich & bekannt sein). Deshalb sind Aussagen von Dritten immer mit Vorsicht zu geniessen, es sei denn die jeweiligen Schreiber hatten Zugang zu diesen nicht öffentlichen Unterlagen.

Es ist richtig, dass ich nur die fehlerhaften Gehäuse zum Austausch & Mängelbehebung zurück geschickt habe, weil es offensichtlich war, dass es sich hier um Fabrikationsfehler an diesen handelte (in diesem Forum gab es ja schon andere ähnliche Rückmeldungen). Als Fachhändler öffne ich täglich Loks. die Mängel und/oder Defekte aufweisen. Das wurde noch von keinem Hersteller beanstandet (ausser nun von HAG). Dass die Firma HAG mir als Händler sogar noch vorhält, ein Gehäuse 2. Wahl zum Austausch & Reparatur zurück gesendet zu haben (!!) ist aber erwähnenswert. Keine einzige der von VinoRail bezogenen Langnau-Loks wurde als "2. Wahl" fakturiert. So gesehen habe ich für eine "2.Wahl-Lok" einen "1.Wahl-Preis" bezahlt. Da erübrigt sich jeder weitere Kommentar!

Betreffend Rückstände nur ein Beispiel: Anlässlich der HAG-Infotage in Huttwil im Frühjahr 2013 hat ein Kunde von mir eine Re 6/6 bestellt. Damals hiess es, dass sie ca. in einem Jahr kommt. Diese wurde bis heute (trotz "Re 6/6-Jahr 2015") nicht produziert. Mein Kunde hat übrigens erst kürzlich in Stans nachgefragt - Antwort: die Lok ist noch nicht geplant.

Zu Rabattstufen und Umsätzen: Damit man diese erreichen kann, muss auch Ware da sein, die verkauft werden kann. Konkret hätte ich, um meinen seit Jahren (schon zu Mörschwil-Zeiten) bestehenden Rabattsatz nur bei einem Jahresumsatz von CHF 50'000.00 halten können, was angesichts der Lage des Geschäfts und der seitens HAG verfügbaren Artikel praktisch unmöglich ist. Damit bin ich wieder bei den erwähnten Rückständen, womit sich der Kreis von selber schliesst. Dass es auch anders geht, zeigt die Ee 922 von HAG-Classic. Von diesem Modell konnten wir 2015 insgesamt 34 Modelle verkaufen, was für ein ländlich gelegenes Geschäft sicher nicht schlecht ist. Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang auch, dass die erwähnte Ee 922 das einzige wirklich neue HAG-Modell im Markt seit dem Verkauf von HAG Mörschwil gewesen ist. Und es stammt nicht aus Stans aber es funktioniert und wir hatten bis heute keinen einzigen Garantiefall.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VinoRail« (10. März 2016, 18:36)

  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

50

Freitag, 11. März 2016, 06:12

Für die Lage des Ladens lässt sich HAG nun wirklich nicht verantwortlich machen. Andere Händler waren mit dem gleichen Angebot in der Lage den Umsatz für die höchste Rabattstufe zu erreichen. Deren örtliche Lage beurteile ich auch nicht als besonders attraktiv, dafür sind sie umso engagierter.

34 verkaufte Ee 922 ist sicher keine schlechte Zahl, als Umsatz gerechnet ist es auch nicht die Welt.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Alpenbahn

Forumist

Beiträge: 446

Wohnort: .

51

Freitag, 11. März 2016, 08:35

RE: RE: VinoRail nicht mehr HAG-Händler

Dieser Beitrag fordert ja geradezu eine Antwort heraus .... ;) . Ist ja durchaus interessant was geschrieben wurde, aber die Sache kann auch aus einer anderen Blickrichtung betrachtet werden:

2. Verweigerung von Garantieleistungen an zwei fehlerhaften Langnau Ae 6/6-Modellen (Gehäusemängel ab Werk)


Hier bitte offen und vollständig informieren: HAG hat gefordert, dass nicht nur lose in einem Plastiksack verpackte Gehäuse sondern komplette, unveränderte Loks in der Originalverpackung retourniert werden müssen. HAG hat keine Garantieleistungen verweigert sondern eine korrekte Retournierung verlangt (diese ist aber nicht erfolgt). Ich verweise darauf hin, dass bei vielen Produkten jeglicher Garantieanspruch erlischt, wenn der Gegenstand geöffnet wurde. Es geht jedoch sicher nicht, dass nur einfach Gehäuse einzeln zurückgesandt werden.



Grundsätzlich richtig und sicher auch wünschenswert, jedoch sieht das Gesetz in einem Garantiefall keine "OVP-Pflicht" vor. Eine Garantieleistung darf folglich nicht von der Verpackung abhängig gemacht werden. Einzig für den Transport wäre es halt besser, das Ding OVP zu senden...


3. Belieferung mit einem 2. Wahlmodell (auch Ae 6/6 Langnau), welches in der Rechnung nicht als solches deklariert war.


Da ich weder die Rechnung noch die Modelle gesehen habe, kann ich mich dazu nicht äussern. Mir scheint das einfach relativ unglaubwürdig, da Produktion und Buchhaltung sehr eng zusammenarbeiten und ein solcher Vorfall eigentlich nicht möglich ist.



Ich kann aus persönlicher Erfahrung bestätigen, dass dies leider kein Einzelfall ist; Anfang 2015 ab Lagerliste noch eine der letzten 2. Wahl Re 420 Lion mit ZH Wappen bestellt. Monatelang passiert nichts, x-fach nachfragen worauf es dann schliesslich hiess, man hätte nur noch eine 2. Wahl Lok, aber die Mängel angeblich kaum sichtbar seien. Also gut, die Lok mal kommen lassen und anschauen, vielleicht ists ja wirklich nicht so schlimm. Nun ja, das Modell war dann eher eine 4. Wahl Lok - erinnerte stark an die ersten Anfänge von Hag Stans - das Modell war schlichtweg unzumutbar. Gerade in diesem Moment habe ich aber gut gespürt, dass es seither massive Fortschritte in Sachen Fertigungsqualität gab. Auf der Rechnung meines Händlers war die Lok jedoch zum vollen Tarif aufgeführt...


4. Mehrjährige Rückstände Kundenbestellungen (Re 6/6 und andere Modelle)


Hmmm - mehrjährig? Die Wiederauflagen der Re 6/6 wurde doch erst vor ca. einem Jahr angekündigt.



Ganz ehrlich, dann müsste man aber konsequenterweise auch Hersteller wie z.B L.S. Models sofort aus dem Sortiment liquidieren...
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 818

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

52

Freitag, 11. März 2016, 08:46

Oh - ein Popcorn-Tread!
(Hätte ich jetzt eher bei Deppen-sind-online erwartet als hier, aber gut......... muss jeder selbst wissen, ob Firmeninternas in der Öffentlichkeit breitgetreten werden.)
Ich lehne mich mal zurück und geniesse das Schauspiel... (scnr)
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 783

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

53

Freitag, 11. März 2016, 09:03

Oh - ein Popcorn-Tread!


Popkörner bereiten viel Freude - vor allem der Konkurrenz!
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 430

Geburtstag: 13. Dezember 1971 (46)

Wohnort: Dübendorf

Beruf: Zahlenjongleur

54

Freitag, 11. März 2016, 10:06

Ist seitens des Händlers schwierig nicht nochmal zu antworten und den Stand hier stehen lassen, wenn Informationen aus 1. Hand mit Äusserungen von Aussenstehenden ergänzt werden... :S
29 Tank-SCC / 4 Kasten-SCC und noch viel Potential :D :whistling:

Wer mehr über diese Materie wissen möchte: www.containercars.ch
  • Zum Seitenanfang

55

Freitag, 11. März 2016, 22:03

Oh - ein Popcorn-Tread!
(Hätte ich jetzt eher bei Deppen-sind-online erwartet als hier, aber gut......... muss jeder selbst wissen, ob Firmeninternas in der Öffentlichkeit breitgetreten werden.)
Ich lehne mich mal zurück und geniesse das Schauspiel... (scnr)


Der bisher beste Beitrag in diesem Thread 8)
  • Zum Seitenanfang

Knobel

Forumist

Beiträge: 99

Wohnort: Frauenfeld

56

Montag, 14. März 2016, 09:14

Qualität immer noch ungenügend

Nachdem einige Zeit seit der Übernahme der Produktion von HAG Mörschwil vergangen ist und mehrfach gemeldet wurde, dass sich die Qualität nun verbessert habe, wagte ich einen Kauf einer Re 6/6 "Villeneuve". Prompt erhielt auch ich eine Lok 2. Wahl. Technisch war die Maschine ok. Wie bei vinorail wurde dem Händler aber der Preis für eine Lok 1. Wahl verrechnet! Die Lok ist jetzt wieder in Stans (komplett inklusive Verpackung).
Entweder lässt man es in Stans vorsätzlich darauf ankommen, ob der Kunde solche 2. Wahl-Modelle reklamiert, oder die Person, welche die optische Qualitätskontrolle vornimmt, arbeitet nicht zuverlässig.
Fazit: Die Qualität in der Lackierung und Bedruckung ist immer noch ungenügend. Es "stinkt mir", dass ich als Kunde bei Produkten von HAG Stans zu Hause zuerst selber eine ausführliche optische Qualitätskontrolle durchführen muss.
Gruss Paul
AC motorola und mfx
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 226

Wohnort: Bern

57

Mittwoch, 16. März 2016, 14:45

Woran erkennt man, dass es sich um eine Lok "2. Wahl" handelt? Ist das irgendwo gekennzeichnet oder ist das deine eigene Feststellung anhand von Imperfektionen (und wenn ja, welche sind das denn?)
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 581

Wohnort: Zuhause

58

Mittwoch, 16. März 2016, 15:05

Ich bin zwar nicht Paul, aber abgesehen von einer (fairerweise bereits herstellerseitig angebrachten...) Kennzeichnung gibt es diverse Definitionen dazu:
- 2. Wahl Modelle aus EYRO edition Re 465 Serie
- http://www.loki-depot-horw.ch/ldh/hag_spezial.htm
- 2. Wahl Loks

Man kann das Ganze natürlich auch umgehen/vermeiden/negieren, indem man sich locker auf den Standpunkt stellt "2. Wahl gibt es bei uns nicht!". :wacko: :whistling: Dieses Modell beispielsweise wurde zum 1.-Wahl-Preis ver- bzw. gekauft und enthält nirgends Einkerbungen:
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 773

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

59

Mittwoch, 16. März 2016, 16:33

Die EYRO Modelle sind auf der Schachtel gekennzeichnet, das mache ich aber selbst (und es liegt kein Zertifikat bei). Ob es die Gehäusemarkierung von früher im Innern noch gibt entzieht sich meiner Kenntniss.

EDIT: Gemäss dem Beitrag von Stefan aus 2013 gibt es die Markierung noch:

Zitat

- Sie sind innen mit zwei Kerben markiert, damit keine falschen Garantiefälle wegen Lackschäden auf HAG zukommen.
  • Zum Seitenanfang

Knobel

Forumist

Beiträge: 99

Wohnort: Frauenfeld

60

Mittwoch, 16. März 2016, 22:55

Woran erkennt man, dass es sich um eine Lok "2. Wahl" handelt? Ist das irgendwo gekennzeichnet oder ist das deine eigene Feststellung anhand von Imperfektionen (und wenn ja, welche sind das denn?)
Hallo Dany

Es war natürlich meine Feststellung, denn aus Sicht HAG Stans war es ja angeblich eine Lok erster Wahl.

Meine Lok hatte folgende Mängel:
1. Auf eine Seite war in der grossen Fläche ein gut sichtbare Sandkorn mitlackiert worden. Das ist für mich schon allein ein Mangel, welcher dazu führt, dass die Lok in die Kategorie 2. Wahl fiel. Diesen Mangel hätte ich wahrscheinlich noch akzeptiert.
2. Auf der gegenüberliegen Seite wurde die Farbe dort von Hand korrigiert, wo der Seitenspiegel aufgedruckt wird. Ich vermute, dass es ein Problem mit dem Druck gab und man den ersten Druck von Hand übermalt hat. Der Spiegel wurde dann ein zweites Mal neu darübergedruckt.

Das war für mich für eine Lok 1. Wahl zu viel. Von Märklin oder Roco habe ich noch nie ein so korrigiertes Gehäuse erhalten... und diese Produkte kosten zudem nur rund die Hälfte... und swiss made sind sie ja auch nicht... und handgemachte Spitzenmodelle auch nicht... Anspruch und Wirklichkeit klaffen bei HAG Stans immer noch ziemlich weit auseinander.
Gruss Paul
AC motorola und mfx
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen