Montag, 19. November 2018, 19:16 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Terry

Forumist

Beiträge: 1 506

Geburtstag: 17. Dezember 1949 (68)

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Hundefütterer

561

Samstag, 4. Juli 2015, 10:46

Ob es vom Geschäftsführer allerdings sehr schlau ist, die betuchtere, dem Unternehmen jahrzehntelang treu ergebene Klientel despektierlich als "Vorbildfetischisten" zu bezeichnen, denen die hohen Preise geschuldet seien, sei mal dahingestellt :(
Gruss, Michael
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 441

Wohnort: D

562

Samstag, 4. Juli 2015, 11:42

Michael - hab Nachsicht" mit dem "jungen Spund" von "Geschäftsführer". Vielleicht ist er mal froh, doch auf "Vorbildfetischisten" (es müssen ja nicht gerade die "Nietenzähler" sein) zurückgreifen zu können, die ein paar hundert Euro für eine Lok aus Göppingen hinlegen können und wollen . . . ;) ;) :oops:
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

563

Samstag, 4. Juli 2015, 15:13

Braucht Märklin wirklich die Vorbildfetischisten? Bei nüchterner und näherer Betrachtung ist diese etwas sehr eigene Spezies, die es übrigens auch in anderen Spurgrössen und bei anderen Herstellern gibt, die mühsamste und andankbarste Klientel der möglichen Kunden. Diese einfach unbeachtet links stehen lassen, könnte im Fall Märklin durchaus funktionieren. Betreffend Modellen mit Schweizer Vorbildern hat Märklin regelmässig ziemlich daneben gegriffen und sich recht peinliche Fehler gestattet. Spielte es ein Rolle, nein, überhaupt nicht. Die Vorbildfetischisten regten sich darüber auf, der Durchschnitt kaufte das Modell, aus welchen Gründen auch immer. Fazit, wieso sich mehr Mühe geben, mehr als eine ganze Auflage zu verkaufen geht nicht. Manchmal folgen korrigierte Modelle nach und die Vorbildfetischisten sind auch noch zufrieden.

Warum soll ausgerechnet die Lok möglichst vorbildgetreu sein, wenn der gleiche Hersteller typischerweise verkürzte Personenwagen in seinem Sortiment führt und seit her nie ein Gleissystem im Angebot hatte, das dem Vorbild nahe kommt? Märklin hat zwar in technischer Sicht ein klar durchgängiges System, was den Vorbildcharakter des System anbelangt, reiht sich ein Bruch an den anderen. Warum der Geschäftsleitung nicht zugestehen, einen etwas anderen Weg zu gehen? Der jetzige ist ziemlich am Ende angelangt, die Kundschaft stirbt nach und nach weg, der Nachwuchs ist zahlenmässig viel kleiner, die Märkte der Zukunft sind längst verschlafen, sie wurden sogar mit dem eigenen Know how aufgebaut.

Ich finde neue Wege mitzuverfolgen immer spannend und lehrreich. Ist er falsch, füllt garantiert ein anderer die Lücke oder der eingeschlagene Weg wird korrigiert. Es keiner so blöd und geht aus purer Sturrheit in den Abgrund oder gar Konkurs.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Terry

Forumist

Beiträge: 1 506

Geburtstag: 17. Dezember 1949 (68)

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Hundefütterer

564

Samstag, 4. Juli 2015, 15:44

Erwin,
handelt es sich bei den vom Geschäftsführer bezeichneten „Vorbildfetischisten“ um die allseits bekannten Nörgler und Nietenzähler, dann magst Du richtig liegen. Meine Frage war, ob es aus betriebswirtschaftlichen Gründen besonders klug ist, langjährige und treue Kunden, die Wert auf eine gewisse Detailtreue legen, als Fetischisten zu bezeichnen, wie es in dem verlinkten Artikel für mich jedenfalls rüberkommt. Um für Klarheit zu sorgen, müsste der Begriff „Vorbildfetischist“, wie er denn gemeint ist, vernünftig definiert werden.

Warum der Geschäftsleitung nicht zugestehen, einen etwas anderen Weg zu gehen?

Den Kundenkreis zu vergrößern versuchen, kann nicht falsch sein, das gilt in jeder Branche. ;)
Gruss, Michael
  • Zum Seitenanfang

teddych

Forumist

Beiträge: 54

Geburtstag: 2. Januar 1978 (40)

Wohnort: Auf der Sonnenseite des Üetlibergs

Beruf: Elektronen-Dompteur

565

Freitag, 21. August 2015, 15:29

Wenn die Eltern und Grosseltern mit den Kids im Auto einen Ausflug machen oder in die Ferien verreisen, fehlt den Jungen der Bezug zur richtigen Bahn.

Roger, wann hast du das letzte Mal einen Zug von innen gesehen?

Gruss
Teddy
_________________
VoIP
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

566

Freitag, 21. August 2015, 23:38

Morgen. :D

Nö im Ernst. Vermutlich vor gut zwei Wochen.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

teddych

Forumist

Beiträge: 54

Geburtstag: 2. Januar 1978 (40)

Wohnort: Auf der Sonnenseite des Üetlibergs

Beruf: Elektronen-Dompteur

567

Sonntag, 23. August 2015, 07:11

OK, dann bin ich voll daneben. Ich hätte eher auf den 23. August 2014 getippt.

Gruss
Teddy
_________________
Kabelquerschnitte bei der Modellbahn
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 578

Wohnort: Zuhause

568

Sonntag, 27. Dezember 2015, 08:15

http://www.wiwo.de/unternehmen/mittelsta…l/12756750.html
und
http://www.wiwo.de/unternehmen/mittelsta…ur/9365910.html

Wir dürfen uns also unter anderem auf eine Figur mit dem Namen "Märklino" freuen... :whistling: Oder ist die schon da, und keiner hat's bemerkt?
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 783

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

569

Sonntag, 27. Dezember 2015, 20:47

Mit solchen Figuren habe ich nichts zu tun. Das finde ich doch recht beruhigend.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 578

Wohnort: Zuhause

570

Donnerstag, 25. Februar 2016, 10:20

Wer etwa 40 Minuten Zeit hat, erhält in dieser Filmdokumentation einige interessante Einblicke in die Märklin-Produktion:
http://www.nowtv.ch/ntv/n-tv-dokumentati…maerklin/player
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 441

Wohnort: D

571

Donnerstag, 25. Februar 2016, 11:07

Ich denke, es wäre an der Zeit, bei den neueren Beiträgen die Überschrift zu ändern bzw. diese Texte in einem neuen Thread unterzubringen. Denn "Märklin in der Krise" oder "es geht bergab" stimmt m.E. derzeit nun wirklich nicht . . .
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

572

Donnerstag, 25. Februar 2016, 12:19

Umsatzmässig herrscht wie allgemein in der Branche auch bei Märklin aktuell nicht gerade Hochstimmung. Den Umsatzrückgang hatte Florian Sieber im Interview mit Eisenbahnromantik eingestanden.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 441

Wohnort: D

573

Donnerstag, 25. Februar 2016, 12:48

Ich kann dennoch nicht erkennen, dass Märklin derzeit "in der Krise" steckt . . .
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 578

Wohnort: Zuhause

574

Samstag, 28. Januar 2017, 09:25

Trendwende bei Märklin

...so jedenfalls der Titel hier: http://www.bahnonline.ch/bo/blog/20382/t…ei-maerklin.htm

Recht interessant tönt das:

Zitat

(...) Dies bietet den Nährboden für die neuen Pläne des Modelleisenbahnherstellers, eine Kooperation mit einem Lizenznehmer einzugehen. Gespräche dazu finden zurzeit mit mehreren Interessenten statt. Voraussetzung für eine Entscheidung von Märklin ist aber, dass der zukünftige Partner die von Märklin festgelegten Kriterien erfüllt, damit Qualität und Image zusammenpassen.

In den vergangenen Jahren hat Märklin zu anderen Herstellern innerhalb der Branche ein gutes Verhältnis aufgebaut. Um mit vereinten Kräften am Gesamterfolg der Modelleisenbahn zu arbeiten, entstehen immer mehr interessante Kooperationen der Branchenteilnehmer untereinander.


Eine weitere Meldung zum Thema: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien…atzplus-5295508
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 441

Wohnort: D

575

Samstag, 28. Januar 2017, 12:17

Es soll Moba-"Freunde" geben, die sich vor allem an Nachrichten laben, dass dieser oder jener Hersteller nicht mal 10 % plus beim Umsatz im Jahr gemacht hat . . . :D :D
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang