Montag, 10. Dezember 2018, 05:44 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 595

Wohnort: Zuhause

1

Samstag, 27. August 2011, 19:18

Bauvorschlag Anschlussgleis Bossy Céréales in Cousset/FR

Seit ich mich vor rund 35 Jahren in den Semesterferien als "Büroaushelfer" auf der damaligen SBB-Kreisdirektion III in Zürich mit Anschlussgleisen beschäftigen durfte, interessieren mich Werkbahnen und Industriegleise. Eines, das sich gut für die Nachbildung auch auf einer kleinen Modellbahn oder als Diorama eignen dürfte, habe ich kürzlich zwischen Cousset und Corcelles-Sud an der Strecke Fribourg - Payerne entdeckt. Es handelt sich um das Gleis der im Jahr 1852 gegründeten Getreideflockenproduzentin Bossy Céréales SA ( http://www.bossycereales.ch ).

Ich vermute, dass das Gleis schon seit einiger Zeit nicht mehr bedient wird, da zuletzt nur noch etwa 30 Wagen pro Jahr dort umgeschlagen wurden. Auf der Firmen-Website wird ihm aber noch in der folgenden Skizze die Reverenz erwiesen:



Das teilweise elektrifizierte Verbindungsgleis zweigt (auf dem nachfolgenden Satellitenbild etwas rechts vom Niveauübergang der Route de Corcelles) von der dort im Gefälle liegenden Hauptlinie ab und führt zu einem "Unterstand", wo vermutlich Getreide im Trockenen umgeladen werden konnte. Hinter dem Beton- oder Holzverschlag gehen die Schienen noch etwas weiter und enden mehr oder weniger im Niemandsland. Der Siloturm der Mühle ist recht imposant, von Weitem sichtbar und bietet offenbar eine herrliche Aussicht auf das ohnehin schöne Broyetal.





An dieser Stelle vielleicht auch noch ein kleiner Hinweis auf einen Mühlen-Bauvorschlag unseres Mitglieds ch-schmalspur: "Moulin St. Pierre" - eine fiktive Mühle

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

egos

Forumist

Beiträge: 2 276

Wohnort: Winterthur

Beruf: Rentner

2

Samstag, 27. August 2011, 20:17

Der Siloturm der Mühle ist recht imposant

Lieber Stefan
weisst du, warum der eine Teil des Gebäudes 2 Stockwerke höher ist als die eigentlichen Silos? Zum Einsteigen über den Silos würden etwa 3 m Zusatzhöhe reichen, es muss also einen andern Grund geben.
herzliche Grüsse
Oski
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 595

Wohnort: Zuhause

3

Samstag, 27. August 2011, 20:37

Lieber Oski, da habe ich leider keine Ahnung, und ich war noch nicht dort oben. Mein Französisch ist auch ein bisschen zu schlecht, um bei der Firma nachzufragen... ;)

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

4

Samstag, 27. August 2011, 21:46

Das Thema 'Mühle und Modellbahn' interessiert mich nicht erst seit der Vorstellung der 'Moulin St. Pierre'. Ich habe auch immer noch das beeindruckende Gebäude auf der Anlage von Kajetan vor Augen. So wundert es nicht, dass ich auf meinem Ausflug in die Westschweiz (stehen eigentlich alle interessanten Mühlen dort?) ebenfalls ein paar Fotos machte, als ich an einer solchen vorbeifuhr. Leider fällt mir nicht spontan ein, wo das gewesen ist und auf die Fotos habe ich ebenfalls grad keinen Zugriff, werde es aber nachholen. Die dortige Situation ist eine ähnliche: Ein inzwischen stillgelegtes, aber noch vorhandenes Industriegleis zweigt von einer einspurigen Nebenstrecke ab und führt in einem leichten Bogen zur Mühle. Dort verzweigt es sich nochmals, so dass die Belade-Entladestelle auf zwei Gleisen stattfindet. Bahnromantik a la Loisl pur. Wenn ihr wollt werde ich die (schlechten da Gegenlicht) Fotos hervorkramen und hier einstellen.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 595

Wohnort: Zuhause

5

Sonntag, 28. August 2011, 10:17

Wenn ihr wollt werde ich die (schlechten da Gegenlicht) Fotos hervorkramen und hier einstellen.


...aber ja doch. :thumbsup: Und vielleicht kann ich dann auch auf deine Profi-Tipps zählen, wenn ich diesen Walthers-Bausatz anzupassen versuche, den ich für einen Getreidesilo als einigermassen passend erachte:



Sogar die "Umladestelle" im Vordergrund ähnelt derjenigen in Cousset.

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

6

Sonntag, 28. August 2011, 14:01

Stefan, dein Walthers-Bausatz ist ja genau die Mühle, die ich auf Kajetans Anlage auch so bewunderte :thumbsup: . Hier ticken wir also alle gleich....

Jetzt meine Fotos (und gleich wird auch klar, wo diese Mühle in Natura besichtigt werden kann):



Wie gesagt: Platz- und Lichtverhältnisse liessen keine besseren Bilder zu. Auch das Mühlengebäude selbst kriegte ich mit meiner Kamera nicht besser aufs Bild. Ich legte ausserdem mehr Wert auf die Details und Verwitterungsspuren..... Ausserdem war ich in Begleitung meiner Frau - und wollte ihre Geduld nicht weiter strapazieren (wendete mit meinem Auto bereits für diese magere Ausbeute zwei Mal....)
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 430

Geburtstag: 13. Dezember 1971 (46)

Wohnort: Dübendorf

Beruf: Zahlenjongleur

7

Dienstag, 6. September 2011, 07:59

Ein Beitrag ganz nach meinem Gusto :thumbsup: Danke für die Bilder und die Informationen.

Leider ist meine Moulin noch nicht viel weiter, da aktuell die Zeit dafür gänzlich fehlt. ;(
29 Tank-SCC / 4 Kasten-SCC und noch viel Potential :D :whistling:

Wer mehr über diese Materie wissen möchte: www.containercars.ch
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 595

Wohnort: Zuhause

8

Samstag, 10. September 2011, 06:46

Dank einem netten Menschen aus dem Bahnforum kann ich hierzu noch anfügen, dass die Bedienung dieses Anschlussgleises - jedenfalls vor ca. 20 Jahren - vermutlich mit einer (grünen) Ae 6/6 erfolgte, die morgens ein Zugpaar zwischen Payerne und Cousset führte.

Roger, da eröffnet sich doch ein passendes Einsatzgebiet für unsere 11435 "Ville de Fribourg"! :D

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

9

Samstag, 10. September 2011, 09:24

Roger, da eröffnet sich doch ein passendes Einsatzgebiet für unsere 11435 "Ville de Fribourg"! :D
Vor 20 Jahren? Hm.... dann passt die 'Ville de Fribourg' vermutlich eben gerade nicht, sondern eher eine Maschine ohne UIC-Gedöns. Oder willst Du mich auffordern, die 'Fribourg' zu verstümmeln? ;)
NB: Mit meinem Ae 6/6-Fuhrpark könnte ich wohl die ganze Schweiz nachspielen - inklusive Schnellfahrversuche in Forchheim/D :oops:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 595

Wohnort: Zuhause

10

Samstag, 10. September 2011, 16:21

Oder willst Du mich auffordern, die 'Fribourg' zu verstümmeln?


Oh, die ist noch unbearbeitet? :shock: ;)

Aber Spass beiseite: du hast recht, für 1991 müssten wir tatsächlich eine andere Betriebsnummer nehmen.

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 443

Wohnort: D

11

Samstag, 10. September 2011, 16:30

Oh, die ist noch unbearbeitet?


Unser lieber Roger ist ein Modellbauer von hohen Graden, aber an Lok's sollte er sich doch besser nicht versuchen. Altfoumisten erinnern sich noch schwach an Tragödien mit dem Seitenschneider . . . ;) :)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

mad

Forumist

Beiträge: 2 313

Wohnort: Gürbetal

12

Samstag, 10. September 2011, 18:58

Oh, die ist noch unbearbeitet? :shock: ;)
Bei solch seltenen Modellen hat selbst Roger Skrupel den Seitenschneider anzusetzen ;)

Gruss
Mario
  • Zum Seitenanfang

egos

Forumist

Beiträge: 2 276

Wohnort: Winterthur

Beruf: Rentner

13

Samstag, 10. September 2011, 21:46

Altfoumisten

Lieber Günther
sind das alte Raucher? Dann wäre ein "o" zuviel... :mrgreen:
herzliche Grüsse
Oski
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 443

Wohnort: D

14

Sonntag, 11. September 2011, 01:49

Lieber Oski - die Lese- / Rechtschreib-Schwäche macht sich eben immer mehr bemerkbar . . . ;)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 595

Wohnort: Zuhause

15

Montag, 22. August 2016, 09:02

  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 595

Wohnort: Zuhause

16

Mittwoch, 24. August 2016, 09:53

...aber wie es der merkwürdige Zufall so will, ist der weiter oben erwähnte Walthers-Bausatz Nr. 3022 ausgerechnet jetzt im Sortiment von Suter Meggen aufgetaucht: http://www.suter-meggen.ch/zubehoer/walt…/533022_900.jpg
  • Zum Seitenanfang