Dienstag, 18. Dezember 2018, 14:36 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Elias

Forumist

Beiträge: 295

Geburtstag: 27. September

Wohnort: Öpfelbömm- Kanton

Beruf: führende Position

1

Donnerstag, 22. September 2016, 09:16

Re 6/6 mit Motor Typ 87

Hallo, liebe Profis,

Ich habe vor längerem meine Re 6/6 "Bussigny" digitalisiert.
Schnittstelle, Lopi und Hag Permanentmagnet.
Soweit so gut. Irgendwann im Fahrbetrieb kam Rauch aus der Lok, der Anker hat sich wohl erhitzt.
Nun die Frage. Was habe ich falsch gemacht?
Kann es sein dass die Unterlagsscheibe (auf dem Foto zwischen Anker und Drehgestell) bei Umbau aus dem Motor verschwinden sollte?

Einen Ersatzanker könnte ich vorerst aus einer noch nicht digitalisierten Re 6/6 nehmen, möchte ihn jedoch nicht nochmal braten :)

Auf Antworten freue ich mich!

Liebe Grüsse,

Elias
»Elias« hat folgendes Bild angehängt:
  • tmp_24925-IMG_20160920_155403-800x449-1274272612.jpg
  • Zum Seitenanfang

Jenatsch

Forumist

Beiträge: 61

Geburtstag: 29. April

Wohnort: 3210 Kerzers - Schweiz

Beruf: Rentner

2

Donnerstag, 22. September 2016, 09:46

Re 6/6 mit Motor Typ 87

Hallo,
Meistens in so einem Fall, das der Anker überhitzt wird liegt eine mechanische Blockierung vor. Verursacht zb. durch ein verschobenes Zahnrad oder Fremdkörper.
Bevor ich einen neuen Anker einbauen würde, den ganzen Zahnradlauf kontollieren.

Hatte auch so eine Fall, bei dem hat sich das grosse Zahnrad welches vom Motorgehäuse die Kraft auf die Achszahnräder verteil auf seinem Achsstummel gelöst und hat so eine Blockierung verursacht.
Resultat: auch Anker verbrannt.


Gruss Jenatsch

Was die Unterlagscheibe betrifft: Diese gehört am Anker auf die Zahnradseite um das axiale Spiel auszugleichen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jenatsch« (22. September 2016, 09:56)

  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 602

Wohnort: Zuhause

3

Donnerstag, 22. September 2016, 09:56

RE: Re 6/6 mit Motor Typ 87


Kann es sein dass die Unterlagsscheibe (auf dem Foto zwischen Anker und Drehgestell) bei Umbau aus dem Motor verschwinden sollte?


Ich hab's zwar nicht gerade Schwarz auf Weiss zur Hand, meine aber, dass diese Scheibe tatsächlich raus muss. Nein, STOPP: Wenn es sich um die sogenannte Distanzscheibe handelt, steht hier genau das Gegenteil:
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen