Dienstag, 22. Mai 2018, 02:33 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 718

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

1

Montag, 18. April 2011, 12:37

Märklin Ersatzteile

Zitat

Neue Märklin Ersatzteilpolitik

1) Das Ersatzteilesortiment wird verkleinert um wirtschaftlicher arbeiten zu können

2) Zukünftig wird es hauptsächlich nur noch die Ersatzteile geben, welche für die Funktionalität erforderlich sind

3) ganze Bauteilegruppen werden zu einem Gesamtpaket zusammengefasst und nur noch so erhältlich sein

4) Steckteile (z.B. Rohrleitungen) werden nur noch unlackiert in der Farbe des Kunststoffes angeboten, der Modellbahner muß sie dann selbst an die Farbgebung der Lok "anpassen"

5) Ersatzteile, welche vom Modellbahner nicht selbst montiert werden können werden nicht mehr angeboten, sondern werden nur noch beim Märklin Reparaturservice an-/eingebaut

6) Kleinteile (z.B. Federn, Schrauben, Birnchen, usw.) werden nicht mehr einzeln sondern nur noch in Verpackungseinheiten angeboten (z.B. 20 Stück oder 10 Stück), die Teilenummern bleiben gleich es wird jedoch der Nummer ein E vorangestellt

7) ab 01.06.2011 wird es neue Ersatzteilpreise geben


Quelle: http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?10,5339680

Da fragt man sich schon, wo das hinführen soll. Was mit 5) für Teile gemeint sind entzieht sich meiner Kenntnis. Hält märklin seine Kunden für derart dumm?
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

2

Montag, 18. April 2011, 13:07

Märklin orientiert sich scheinbar bei Industriellen Anbietern, für diverse Geräte können wir auch nur ganze Ersatzteil Kits beziehen obwohl z.B. nur ein O-Ring ausgewechselt werden muss. Mit diesem Schritt geht die Modellbahn auch Richtung Wegwerfprodukt, eine mehr als schlechte Entwicklung. Vielleicht wird es bei einem entsprechenden Protestgeheul der Kundschaft nochmals überdacht.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Terry

Forumist

Beiträge: 1 498

Geburtstag: 17. Dezember 1949 (68)

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Hundefütterer

3

Montag, 18. April 2011, 13:12

5) Ersatzteile, welche vom Modellbahner nicht selbst montiert werden können werden nicht mehr angeboten, sondern werden nur noch beim Märklin Reparaturservice an-/eingebaut


Offenbar hat Märklin hellseherische Fähigkeiten, oder woher sonst wollen sie wissen, ob ein Modellbahner etwas selbst montieren kann oder nicht. In meinen Augen ist das reine Abzocke und absolut kontraproduktives Geschäftsgebahren. Selbst diejenigen, die Märklin solidarisch in seiner schweren Zeit unterstützt haben, werden vor den Kopf gestossen. Dieser Schuss dürfte dann wohl auch verdientermassen nach hinten losgehen :cursing:
Gruss, Michael
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 391

Wohnort: Zuhause

4

Montag, 18. April 2011, 13:24

Vielleicht wird es bei einem entsprechenden Protestgeheul der Kundschaft nochmals überdacht.


...das Geheul hat im Stummi-Forum schon vor einer Woche begonnen ;) (für den Zugang zum Link ist vermutlich eine Registrierung erforderlich):

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=43&t=60543

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Pudels Kern

Forumist

Beiträge: 825

Wohnort: Basel

5

Montag, 18. April 2011, 14:49

Es ist bereits heute so, dass bereis viele (auch durchaus gefragte) Ersatzteile nicht mehr lieferbar sind (jedenfalls werden Sie in der Onlinedatenbank als nicht mehr lieferbar gezeichnet).
Gruss Martin
  • Zum Seitenanfang

Terry

Forumist

Beiträge: 1 498

Geburtstag: 17. Dezember 1949 (68)

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Hundefütterer

6

Montag, 18. April 2011, 16:08

Es ist bereits heute so, dass bereis viele (auch durchaus gefragte) Ersatzteile nicht mehr lieferbar sind (jedenfalls werden Sie in der Onlinedatenbank als nicht mehr lieferbar gezeichnet).

Als Beispiel dienen etwa Hauptplatinen, auf denen die Treiberelektronik für den Sinusmotor integriert ist. Wenn da etwas verraucht, ist der Motor auch gleich wertlos, und damit die Lok :(
Gruss, Michael
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

7

Montag, 18. April 2011, 16:29

Wenn da etwas verraucht, ist der Motor auch gleich wertlos, und damit die Lok :(

Womit meine schon öfters geäusserten Befürchtungen Tatsache werden.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 391

Wohnort: Zuhause

8

Dienstag, 11. Dezember 2012, 19:06

Das ist irgendwie noch eine geniale Idee von Märklin - eigentlich gedacht für Händler und/oder Reparateure, aber offensichtlich auf Wunsch auch an Endverbraucher lieferbar:

http://www.arstecnica.de/shop/product_in…ducts_id=50252&

Ein gewisser Nachteil ist natürlich, dass auch diverse Teile enthalten sind, die man höchstens einmal im Leben braucht bzw. mit ins Altersheim zügeln muss... ;)

Ich freue mich jedenfalls auf den HAG-Ersatzteilkoffer Kat.-Nr. 6371-11432 mit aufgeklebtem Stanser Wappen. ;) 8)
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 804

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

9

Dienstag, 11. Dezember 2012, 20:07

....wenn ich sehe, dass ein absolutes Verschleissteil wie der Schleifer 7164 gerade mal 5 x dabei ist, dafür aber ebenso 5 x der Laternenkasten für die C-Gleis-Weichen (die ja auch soooo häufig ersetzt werden müssen :whistling: ), dann frage ich mich, welcher Profi dieses Sortiment zusammengestellt hat.
Gruss aus dem vergrippten Karlstein (rotz, hust, röchel...)
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

egos

Forumist

Beiträge: 2 268

Wohnort: Winterthur

Beruf: Rentner

10

Dienstag, 11. Dezember 2012, 20:30

Es hat immerhin 10 Schaltschiebefedern im Sortiment, das brauchen alle Digitalfans, wenn sie wieder zurück zu analog umbauen... :D
Im Übrigen ist der Spass ausserordentlich günstig und vor allem optisch sehr attraktiv :thumbsup:
herzliche Grüsse
Oski
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 391

Wohnort: Zuhause

11

Freitag, 9. Mai 2014, 06:00

Ich weiss nicht, ob diese Suppe so heiss gegessen wird wie gekocht, aber Märklins Ersatzteilpolitik lässt schon aufhorchen:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=1&t=109732

Wenn man wirklich (vorhandene) Ersatzteile einfach nicht mehr an den Endkunden liefern will, um diesen zu zwingen, den hauseigenen Reparaturservice zu beschäftigen oder sich von Anfang an ein Reservemodell zuzulegen, dann rüttelt man bei diesem Hersteller ein weiteres Mal an bisherigen Grundprinzipien... :thumbdown: :wacko:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Ostermayer

Forumist

Beiträge: 353

Wohnort: bergiges Seeland

Beruf: Traktorfahrer

12

Freitag, 9. Mai 2014, 21:35

Ersatzteile bald nicht mehr erhältlich?

doch Stefan, ich glaube schon, dass die Suppe sogar eher noch heisser als angenommen ist. Das ist halt der Branchen-übergreifende Trend in der heutigen Zeit.
Wenn sich eine Gelegenheit bietet, günstig noch ein gleiches Modell in gutem Gebrauchtzustand zu kaufen,vielleicht tatsächlich die günstigste und effizientiste Art, zu Ersatzteilen zu kommen?!
Gruss
Hermann
  • Zum Seitenanfang

LRZ 08

Forumist

Beiträge: 39

Geburtstag: 8. Februar 1969 (49)

Wohnort: Zürcher Weinland

13

Freitag, 9. Mai 2014, 22:03

da wittere ich doch enorme Chancen für andere Hersteller wie H..... zum Beispiel.
Top Qualität bei Modellen und Ersatzteildienst mit einzelnen erhältlichen Artikeln...das ist doch die Vergangenheit und auch die Zukunft zugleich. Tod der Einwegmodellbahnerei!
Warum den Ersatzteildienst nicht an eingefleischte Händler oder Endkunden auslagern? Irgendein ein Enthusiast wird sich doch finden.
Gruss Stefan
Gruss von der Alp
Stefan
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 391

Wohnort: Zuhause

14

Donnerstag, 23. Februar 2017, 13:38

Ist es eigentlich bei euch schon Allgemeinwissen, dass Ersatzteile direkt ab Märklin-Werk bestellt werden können und dass der Service auch ins Ausland sehr gut funktionieren soll? Hier geht's los: https://www.maerklinshop.de/SpareParts/
  • Zum Seitenanfang

15

Donnerstag, 23. Februar 2017, 14:45

Hab ich auch schon bestellt. Brauchte ein neues Kunststoff Zahnrad für eine E32. Das alte hatte Zahnausfall. Bestellen konnte ich aber nur eine Mindestmenge von 10 Stück und die Lieferkosten überstiegen den Warenwert. Aber sonst OK.
  • Zum Seitenanfang