Dienstag, 11. Dezember 2018, 12:46 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 69

Geburtstag: 10. Juni 1978 (40)

Wohnort: Inwil

41

Montag, 3. Juli 2017, 23:20


Bei diesen Loks gehe ich davon aus, dass das Verlockende ist, dass der Besitzer nie gefahren ist. Das wäre ja dann eine Gelegenheit an sozusagen Ladenneue Loks zu kommen.


Christian, der ehemalige Besitzer hat bekanntlich einiges bei Ricardo & Co. zusammengekauft, es hat durchaus sehr gepflegte Modelle dabei, aber "ladenneu" ist die Ware nicht zwangsläufig ...

Und die Modelle stehen alle bei Suter in Meggen zur Ansicht bereit. Was gefällt kann man direkt erwerben. Also vorbeischauen lohnt sich definitiv mehr als "mal sehen, was noch kommt"

Grüsse Remo
  • Zum Seitenanfang

Knobel

Forumist

Beiträge: 99

Wohnort: Frauenfeld

42

Dienstag, 4. Juli 2017, 07:05

SOBA

Wer bitte ist SOBA?
Gruss Paul
AC motorola und mfx
  • Zum Seitenanfang

Mattioli

Forumist

Beiträge: 734

Geburtstag: 15. April 1975 (43)

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

43

Dienstag, 4. Juli 2017, 07:12

Aus dir wird wirklich mal ein seriöser und kritischer Sammler.


Danke dir für das Kompliment, gebe mir Mühe :thumbsup:
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)
  • Zum Seitenanfang

ccs66

Forumist

Beiträge: 150

Geburtstag: 1. November

Wohnort: zu Hause

44

Dienstag, 4. Juli 2017, 07:41

RE: SOBA

Wer bitte ist SOBA?
SOBA ist in Richenthal zu Hause. Bekannt fuer Umlackierungen von HAG und Maerklin Artikel wie zum Beispiel Sonderanfertigungen. Die Qualitaet ist sehr gut und einwandfrei. Ich kann SOBA selbstverstaendlich ohne Einschraenkungen wieter empfehlen. Gerade die Spezialmodelle, welche SOBA macht, sind Extraklasse.

Ich wuerde es mal so formulieren - SOBA macht u.a alles, was HAG nicht in der Lage ist. Als Beispiel nehme ich da die graue Re 6/6 welche Suter Meggen anbietet. Dieses Modell kann man gut und gerne fuer einiges weniger an Geld bei SOBA bestellen. Der Unterschied? KEINER. Suter Meggen verkauft die Lok als vermutlich UNIKAT, was definitiv nicht stimmt...weder als Haendler noch als Sammler wirst Du einen Unterschied erkennen...

Bei R.Suter in Meggen werden auch in den naechsten Wochen und Monaten noch Modelle auftauchen, welche als Einzelstuecke deklariert sein werden. Auch da empfehle ich genau hinzuschauen und sich zuerst zu erkundigen.../ u.a. die blaue Ae 6/6 Obwalden...
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 597

Wohnort: Zuhause

45

Dienstag, 4. Juli 2017, 09:14

SOBA ist in Richenthal zu Hause. Bekannt fuer Umlackierungen von HAG und Maerklin Artikel wie zum Beispiel Sonderanfertigungen. Die Qualitaet ist sehr gut und einwandfrei. Ich kann SOBA selbstverstaendlich ohne Einschraenkungen wieter empfehlen. Gerade die Spezialmodelle, welche SOBA macht, sind Extraklasse.


Uff... :shock: Also ich bin ja sonst vielfach gleicher Meinung wie ccs66, aber da ist meine Einschätzung nun wirklich eine ganz andere. :thumbdown: Aktuelles Beispiel aus Ricardo: https://www.ricardo.ch/kaufen/modellbau-…/v/an922668186/ (bemerkenswert insbesondere die Farbtrennkantenverläufe und die Positionierung der Fabrikschilder).

Immerhin, die SOBA-Produkte sind noch etwas sorgfältiger gemacht als diejenige seines "Konkurrenten": https://www.ricardo.ch/online-shop/kroko…ame=Krokodil344
  • Zum Seitenanfang

Knobel

Forumist

Beiträge: 99

Wohnort: Frauenfeld

46

Dienstag, 4. Juli 2017, 11:12

(bemerkenswert insbesondere die Farbtrennkantenverläufe und die Positionierung der Fabrikschilder).

[*]Das Qualitätsniveau dieser SOBA-Lok in Bezug auf diese Farbtrennkannte entspricht doch New-HAG (zumindest was die Lackierqualität dort der ersten zwei Jahre anbelangt).Neben der Tatsache, dass das SBB-Logo leicht schief und das Herstellerschild arg schief angebracht sind, stört mich bei diesen Abziehbildern, dass man den Rand sieht.
Bei der Käselok aus dem Verkauf von Suter scheint sich das SBB-Logo ausserdem schon halb vom Gehäuse gelöst zu haben.
Gruss Paul
AC motorola und mfx
  • Zum Seitenanfang

11652

Forumist

Beiträge: 298

Geburtstag: 19. Januar 1972 (46)

Wohnort: Dorneckberg

Beruf: Energietechniker

47

Mittwoch, 5. Juli 2017, 06:32

Hallo Remo
Christian, der ehemalige Besitzer hat bekanntlich einiges bei Ricardo & Co. zusammengekauft, es hat durchaus sehr gepflegte Modelle dabei, aber "ladenneu" ist die Ware nicht zwangsläufig ...

Und die Modelle stehen alle bei Suter in Meggen zur Ansicht bereit. Was gefällt kann man direkt erwerben. Also vorbeischauen lohnt sich definitiv mehr als "mal sehen, was noch kommt"

Grüsse Remo

Da hatte ich wohl einen falschen Eindruck, das mit dem Zusammenkaufen war mir nicht bewusst. Danke für den netten Hinweis!
Gruss Christian
-----------------------------------------------------------------------------
Meine Fotos: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/ - aktuelles Avatarbild zu Ehren der Gotthard IR
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 597

Wohnort: Zuhause

48

Montag, 10. Juli 2017, 15:07

Es sind wieder neue Modelle aufgeschaltet worden - darunter ein paar ziemlich "schräge" :wacko: http://www.suter-meggen.ch/Shop/hag/index.html
  • Zum Seitenanfang

gnumolo

Forumist

Beiträge: 720

Geburtstag: 25. Februar 1960 (58)

Wohnort: St.Gallen

49

Montag, 10. Juli 2017, 18:06

darunter ein paar ziemlich "schräge" :wacko:

Aber auch ein paar ganz schöne ;)
Gruss
Stephan
  • Zum Seitenanfang

50

Montag, 10. Juli 2017, 20:40

Hallo zusammen

Weiss jemand, für wieviel der Kambly-Zug verkauft wurde?

Gruss Rossi
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 778

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

51

Montag, 10. Juli 2017, 20:54

Heute Nachmittag stand er für 5'500 drin wenn mich nicht alles täuscht...
  • Zum Seitenanfang

gnumolo

Forumist

Beiträge: 720

Geburtstag: 25. Februar 1960 (58)

Wohnort: St.Gallen

52

Montag, 10. Juli 2017, 20:57

Weiss jemand, für wieviel der Kambly-Zug verkauft wurde?

Brauchst dich nicht zu sehr zu ärgern, Peter. Kambly ist kein Österreicher ;)
Gruss
Stephan
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 778

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

53

Dienstag, 11. Juli 2017, 09:41

Hier gibt es sonst mal wieder ein Kambly Set zu kaufen: https://www.ricardo.ch/kaufen/modellbau-…/v/an923653550/
  • Zum Seitenanfang

Knobel

Forumist

Beiträge: 99

Wohnort: Frauenfeld

54

Dienstag, 11. Juli 2017, 09:49

Scheibenwischer Ae 6/6

gelöscht.
Gruss Paul
AC motorola und mfx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Knobel« (11. Juli 2017, 10:31)

  • Zum Seitenanfang

dulce_k

Forumist

Beiträge: 1 170

Geburtstag: 6. April 1984 (34)

Beruf: BSc Geomatik FHNW

55

Dienstag, 11. Juli 2017, 11:29

Fast schon unglaublich: Aber die beiden "RhB Re 4/4 II" wurden bereits verkauft. 8|
  • Zum Seitenanfang

56

Dienstag, 11. Juli 2017, 11:50

Hoi Stefan

Ja, es ist wirklich jammerschade, dass keine ÖBB-Modelle in der Sammlung sind. Die Preisfrage dient lediglich zur Einschätzung. Besten Dank deshalb an Modellbahner.

Gruss Rossi
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 597

Wohnort: Zuhause

57

Donnerstag, 13. Juli 2017, 13:55

Erfreulicherweise befindet sich jetzt bei den meisten "Küchentisch-Bastelloks" der Hinweis "Sonderlackierung von Kleinserienanbieter ausgeführt", womit Verwechslungen mit HAG-Originalprodukten vermieden werden.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 69

Geburtstag: 10. Juni 1978 (40)

Wohnort: Inwil

58

Donnerstag, 13. Juli 2017, 19:29

:thumbsup:

Auf aufgeklebte Wappen hätte man auch gleich hinweisen können, z.B. bei der als "Einzelstück" angepriesen Re 6/6 "Hochdorf" in rot für Fr. 790.- :S

Gruss Remo
  • Zum Seitenanfang

Ostermayer

Forumist

Beiträge: 411

Wohnort: bergiges Seeland

Beruf: Traktorfahrer

59

Donnerstag, 13. Juli 2017, 19:42

"Küchentisch-Bastelloks" der Hinweis "Sonderlackierung von Kleinserienanbieter ausgeführt"
Guten Abend Stefan,
jetzt wird es etwas kompliziert:ich bin Dir dankbar für Dein scharfes Adlerauge :) Denn eine Käselok-Ae 8/8 war auch auf meiner Wunschliste. Ich hatte sie aus 2-3 Meter Distanz gesehen und wollte sie haben... Dank Deinem Votum habe ich sie aus 10 cm angeschaut und wollte sie nicht mehr haben...

Gewisse Teilpassagen sind einwandfrei. Alles in allem an dieser Ae 8/8, besonders die Türen an der Front zum Führerstand waren selbst für meine (nicht so kritischen) Verhältnisse näher bei Raclette als frisch aus dem Käsekeller. Aber um Deinen Ausdruck Küchentisch-Bastler-Lok finde ich despektierlich(!) dem Hersteller gegenüber. Da tun sich Fragen auf! Bezahlte der 1. Käufer den vollen Preis dafür? Was ist, wenn eine kleine Firma einen sehr guten und zufriedenen Kunden hat, das soll es geben... Vielleicht hat dieser Freude, optische Ausschussware, welche technisch einwandfrei läuft, als Dreingabe für ein Butterbrot oder gar geschenkt bekommen zu haben? Keine Ahnung, aber könnte doch sein?

Welcher Sammler denkt schon bei seinem Einkauf an (s)einen späteren Verkauf? Ein Händler sehr wohl, das ist sein Job! Aber ein Sammler? Ich kann mir nicht vorstellen, dass der 1. Besitzer dieser konkreten HAG Ae 8/8 im Käse-Designe den vollen Preis bezahlte?! Wie geht allgemein ein Premium-Hersteller mit allfälligen 3. klassigen Produkten um? Um einem Missbrauch vorzubeugen und um die Qualität sicherzustellen, werden heutzutage von den meisten Firmen gut funktionierende Waren, welche "nur" optisch den Anforderungen nicht entsprechen, trotzdem "eingestampft". Um zukünftigen Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen.

Das mag juristisch der einfachste Weg darstellen, ist aber menschlich u. sachlich nicht immer die beste Lösung. Da ist es doch besser, wenn man solche Modelle an interessierte günstig abgibt. (Solange solche Modelle wirklich dem Bastler oder Sammler privat für seinen Gebrauch dienen und nicht plötzlich an einer Börse für den vollen Preis als Sammlermodell wieder auftauchen. Das wäre sowohl für die beteiligten Hersteller wie für den 1. Käufer und auch dem Händler gegenüber höchst unfair.

Eine Sammlung ist wie sie ist. In all den Jahren ist mir noch niemals eine grosse Sammlung begegnet, welche wirklich zu vollen 100% ungebraucht neu war. Das sind unrealistische Ansprüche. Oder aber eine sehr kleine Sammlung! 1-10 Loks kann man durchaus neu kaufen und über Jahrzehnte im Zustand "neu" erhalten. Aber 500 - 1000 Loks? Unmöglich! Nur schon wenn 90% der Objekte nach nur schon 30 Jahren neu ungebraucht sind, stellt dies ein extrem hoher Wert dar, für den sich der Sammler alle Mühe geben muss. Sowohl beim Erwerb und später noch mehr beim lagern seiner Schätze. Ob unter solchen Umständen dann sein Hobby noch Freude bereitet, ist eine andere individuelle Angelegenheit.

Ich war heute zu Besuch in Meggen und war erstaunt, wie schnell sich der "Loki-Berg" gelichtet hat. Grob geschätzt bereits die Hälfte aller Modelle haben einen neuen Besitzer gefunden. Generell empfinde ich den allgemeinen Zustand als sehr gut! Gewisse Modelle aus dieser HAG Sammlung, eigentlich viele, sind effektiv ladenneu. Andere Modelle wurden vom Sammler mutmasslich als gebraucht gekauft, seither hat sich deren Zustand nicht von selber in "ganz neu ungebraucht" verwandelt.

Am besten man nimmt sich Zeit und fährt nach Meggen, dann hat man die Wahl oder gar die Qaul der Wahl und kann in Ruhe selber über den Zustand befinden. Gewisse Modell habe ich blind gekauft und bin überaus zufrieden damit! Die Käselok Ae 8/8 ist bisher das einzige Modell, welches aus 3 Meter deutlich attraktiver wirkt, als aus 30 cm. Aber auch dieses Modell wird ganz sicher noch seinen Lokführer finden! Es ist nicht wirklich schlecht. Aber für den ursprünglichen Originalpreis müsste schon die Qualität einwandfrei sein.

Mit besten Grüssen
Hermann





  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 597

Wohnort: Zuhause

60

Donnerstag, 13. Juli 2017, 21:23

Bezahlte der 1. Käufer den vollen Preis dafür?

Ich weiss es zwar nicht, würde aber ein Ja riskieren, da der betreffende Sammler in unseren Kreisen als "Hochpreisbieter" bei Ricardo und Ebay bekannt war. ;)

Im Onlineangebot von Roger Suter ist die betreffende Käse-Ae 8/8 übrigens nicht mehr aufgeführt. Sie dürfte also einen Käufer gefunden haben, der - je nach seinen Ansprüchen - damit entweder zufrieden ist oder eben nicht.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen