Freitag, 15. Dezember 2017, 07:35 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 128

Wohnort: Zuhause

1

Montag, 13. November 2017, 08:16

ASOA-Schotterkleber usw.

Die EU-Bürokraten haben offenbar dem folgenden Zubehör den Garaus gemacht: http://www.asoa.de/zubehor.htm
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 219

Wohnort: Bern

2

Montag, 13. November 2017, 11:54

Leider wird nur sehr plakativ argumentiert. Geht es um die Auflistung der Inhaltsstoffe? Kauft das niemand mehr, wenn man deklarieren muss, was da wirklich drin ist? Kriegt man diese Stoffe mit anderem Etikett im Baumarkt viel günstiger?

Oder sind gesundheitskritische Stoffe drin, welche entsprechende Sicherheitsempfehlungen erfordern welche fehlen?
  • Zum Seitenanfang

11652

Forumist

Beiträge: 266

Geburtstag: 19. Januar 1972 (45)

Wohnort: Dorneckberg

Beruf: Energietechniker

3

Montag, 13. November 2017, 20:52

Hallo zusammen

Zuerst habe ich davon im Newsletter von mbar Pirovio gelesen. Man können noch bestellen aber der Vorrat werde kleiner. Ich habe das - offenbar fälschlicherweise - so interpretiert, dass es die Produkte in der Schweiz nicht mehr geben wird.

Nun lese ich in dem von Stephan verzinkter ASOA Seite ja was anderes...

Die ASOA Produkte und speziell den Schottenkleber finde ich genial - habe damit schon einiges erfolgreich gemacht (wenig Schotter, viel Sand bei einem Stall für Krippenfiguren und Achtkohle auf Märklin Dampfloks).

Nun möchte ich nicht eine Pro/Contra EU-Diskussion lostreten, das Politische soll hier draussen bleiben. Doch wirft aus meiner Sicht das Statement auf der ASOA Seite nicht das Beste Licht auf die Firma... EU Richtlinien - um diese wird es ja hier gehen - lesen sich zwar oft/meistens sehr kompliziert, sind es aber in der Realität nicht unbedingt. Vor allem aber bieten sie IMMER eine genügend lange Übergangsfrist. So wäre bestimmt auch hier genug Zeit gewesen, die Alternative früher auf den Markt zu bringen.

Wie Dany schreibt, frage ich mich auch, was denn da drin war, dass das jetzt so Probleme geben soll. Ich könnte mir vorstellen, dass es da um REACH geht - da ist tatsächlich viel Bürokratie dahinter - aber auch diese sollte lösbar sein; wenn es "nur" um Sicherheitsdatenblätter gehen sollte, dann sowieso.

Hoffen wir, dass es wieder so gut funktionierende Produkte gibt, die Richtlinien vielleicht etwas positiver gesehen werden und in Zukunft rascher auf Änderungen reagiert wird...
Gruss Christian
-----------------------------------------------------------------------------
Meine Fotos: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/ - aktuelles Avatarbild zu Ehren der Gotthard IR
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 128

Wohnort: Zuhause

4

Dienstag, 14. November 2017, 07:54

Ich könnte mir vorstellen, dass es da um REACH geht - da ist tatsächlich viel Bürokratie dahinter (...)

Viel Spass bei der Lektüre: ;) http://www.reach-info.de/einfuehrung.htm
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen