Mittwoch, 25. April 2018, 00:55 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lehcim

Forumist

Beiträge: 464

Geburtstag: 24. Oktober 1991 (26)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Lokführer Kat. B

21

Samstag, 16. Dezember 2017, 20:38

Hallo Thomas

Interessante Aussage, besten Dank. In der Trix Anleitung steht davon überhaupt nichts, die Anleitung umfasst 5 Textseiten in Deutsch und vier Bildseiten, mehr nicht.

Interessant finde ich jedoch, dass man erwähnt, dass ein funktionsmapping möglich ist, dies aber nirgens erklärt wird und man nun wieder jemanden Aufsuchen muss, der eine CS2 hat um dann zu merken, dass doch nicht alles geht. So kann man die Kunden meiner Meinugn nach auch vertreiben.
Bahnsinnige Grüsse aus dem schönen Kanton Schwyz
Michel

Bahnbilder Michel
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 360

Wohnort: Zuhause

22

Sonntag, 17. Dezember 2017, 08:44

Im deutschen Nachbarforum scheint man ähnlich ratlos zu sein: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php…154920#p1763516
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 341

Wohnort: bei Köln

Beruf: Informatiker

23

Sonntag, 17. Dezember 2017, 09:05

So kann man die Kunden meiner Meinugn nach auch vertreiben.
Ja, ja.
Ich weiß nicht, wen Märklin als Beta-Tester für die neuen Decoder hatte. Die Decoder haben einige lästige Eigenheiten und vieles ist undokumentiert, kann aber über die CS2 eingestellt werden. Es ist ja OK, dass Märklin einen anderen Weg geht als ESU. Bei ESU funktioniert es, Märklin liefert viel Murks. Und ESU hat es früher und besser vorgemacht ...
Bei Märklin wirkt so vieles wie planlos unter Zeitdruck irgendwie hingefrickelt. Dafür kommt Märklin jetzt auf 32 Funktionen pro Lok, während es bei ESU nur 29 sind.
Viele Grüsse
Thomas
6 rote Re 4/4 IV - mehr, als die SBB je hatten (hoffentlich habe ich jetzt alle Lackierungsvarianten)
  • Zum Seitenanfang

lehcim

Forumist

Beiträge: 464

Geburtstag: 24. Oktober 1991 (26)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Lokführer Kat. B

24

Sonntag, 17. Dezember 2017, 11:31

Hallo Thomas

Danke für deine teilenden Worte, am Schluss halt schade um die eigentlich schöne Lok. Klar kann nicht jeder den selben Weg gehen, aber ob dies der richtige Weg ist... ich probiere also weiter entweder es gelingt mit vernünftigem Aufwand oder ich verkaufe die Lok.
Bahnsinnige Grüsse aus dem schönen Kanton Schwyz
Michel

Bahnbilder Michel
  • Zum Seitenanfang

25

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 11:55

.. ich probiere also weiter entweder es gelingt mit vernünftigem Aufwand oder ich verkaufe die Lok.

Hallo Michel,

ich weiss ja nicht welche Probleme Ihr habt, aber ich kann bei meiner 241 mittels der CS2 (SW Version 4.2.1) völlig problemlos alles einstellen und mappen. Auch der Firmware Update des Decoders auf die neueste Version 3.0.1.9 war innert einer Minute erledigt.

Gruß

Ferdi

PS: Welcher Hersteller wieviel "Murks" liefert sei mal dahingestellt.
Gruß,

Ferdi
  • Zum Seitenanfang

26

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 12:29

Der Murks ist, dass sich Märkln einen Deut um die anderen Hersteller kümmert und sich nachwievor wie der alleinige Erfinder und Anspruchshaber für Modelleisenbahnen aufführt. Immerhin meine ich in der Zwischenzeit Ansätze zu erkennen, dass man sich unter den neuen Eigentümern langsam etwas davon ablöst.
Märklin Decoder lassen sich umfangreich leider nur mit den teuren und grossen "Murks"-Zentralen dieses Herstellers verändern. Diese "Murks"-Zentralen sind ferner für den 3-Leiterfahrer ohne Markenbrille ziemlich unbrauchbar.

Bei einer grösseren Anlage kommt die CS2 mit einem Gemisch aus MM, MFX, MFX+ und DCC Decoern einfach nicht klar. Das geht soweit, dass sich nur noch Loks von Märklin adressieren lassen und sonst gar nichts mehr zuverlässig funktioniert. Ich rede hier von Erfahrungen von mehr als einer Anlage, auf welchen je rund 80% der Fahrzeuge von anderen Herstellern als vom "Systemführer" stammen.
Mit einer ECOS2 funktioniert hingegen alles wunderbar, selbst wenn noch Deltaloks unterwegs sind.

Immerhin wurden die Signale bei Märklin seit der Übernahme durch Simba aus der Ferne betrachtet doch etwas auf Zukunft gestellt. Die Loks weisen konsequent 21-MTC Schnittstellen auf, die jüngsten Decoder sprechen sogar DCC und bei der 241A65 hat man sich endlich auch von den Slalom-Schweinchen-Radiusfahrern (R0 Gegenbogen) gelöst und ist bei der Lok für die Optik keine Kompromisse eingeganten. (Im Vergleich mit Messingmodellen und PR25 Radsätzen natürlich schon. Ich spreche allerdings von anlagentauglichen Modellen und da scheint mir die 241A65 auf einem Detailniveau angekommen zu sein, welches selbst mit LS mithalten kann. Hut ab!)
1000. Mitglied des HAG Forums

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Olympioniker« (20. Dezember 2017, 12:39)

  • Zum Seitenanfang

TEE1055

Forumist

Beiträge: 206

Wohnort: Oberaargau

27

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 14:38

ist bei der Lok für die Optik keine Kompromisse eingeganten. (Im Vergleich mit Messingmodellen und PR25 Radsätzen natürlich schon. Ich spreche allerdings von anlagentauglichen Modellen und da scheint mir die 241A65 auf einem Detailniveau angekommen zu sein, welches selbst mit LS mithalten kann. Hut ab!)
Da bin ich anderer Meinung. Zwar ist die Lok "obenherum" schön gemacht, aber das Fünfzigerjahre-Fahrwerk mit den groben und zu kleinen Rädern passt nun wirklich nicht zum Preis. Dazu kommen noch die aus Kuchenblech ausgestanzten Stangen. Wie solche Fahrwerke in Grossserie (nicht RP 25) aussehen sollten, kann man an den Modellen von REE und Hornby-Jouef sehen. Es wird dann aber vermutlich nicht mehr auf dem M-Gleis laufen. Vielleicht kommt dieser Bruch mit der Rückwärtskompatibilität auch irgendwann.
  • Zum Seitenanfang

Haller

Forumist

Beiträge: 494

Geburtstag: 22. Februar 1971 (47)

Wohnort: Glashütten

Beruf: Arbeiten

28

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 19:35

Schon witzig wie regelmässig Märklin kritisiert wird. Ich betreibe meine Anlage ( 20 Quadratmeter ) ohne jeglichen Probleme mit der CS2. Ebenfalls ist es überhaupt kein Problem nicht Märklinloks vernünftig um zu programmieren. Auch ich konnte total entspannt die entsprechenden CV meiner 241 einstellen. Es funktioniert alles tadellos. Für mich sieht MURKS doch ziemlich anders aus.
Grüsse
Roger
Grüsse Roger2
Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert 8)
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 711

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

29

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 20:08

Ich teile die Meinung meiner Vor-Schreiber weitgehend - was märklin im Bereich Digital abliefert ist halt immer noch eine eigene Welt. Und wenn der Kunden dann erst einmal gemerkt hat, dass es nebst märklin noch andere tolle Produkte gibt fangen die Probleme erst recht an... ;-)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 373

Geburtstag: 30. September 1977 (40)

Wohnort: birsfelden

30

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 22:43

da bin ich froh das ich noch analog fahre mir ist digital zu teuer
  • Zum Seitenanfang

Ostermayer

Forumist

Beiträge: 348

Wohnort: bergiges Seeland

Beruf: Traktorfahrer

31

Freitag, 22. Dezember 2017, 01:25

da bin ich froh das ich noch analog fahre
das geht mir genau gleich :) ;)

Nachteilig ist, allmählich gehen den reinen Analog Fahrern die Neuheiten aus!

Mir ist schon bewusst, dass heutzutage jeder bessere Decoder auch die Analog-Funktion beinhaltet, besser als nichts. Aber Analog auf digitaler Basis ist weder Fisch noch Vogel, da die Analog-Funktion eine Art "Fake-Analog" ist, welche logischerweise auch auf digitaler Basis funktioniert. Das Laufverhalten, insbesondere die "Bremswege" sind auf "digitalem-Analog" ganz anderst, meistens sehr viel schlechter als rein analog. Es ist mehr eine sinnvolle Notlösung. Wenn schon ein Decoder vorhanden ist, sind die digitalen Laufeigenschaften meistens deutlich überlegen (gegenüber dem Fake-Analog).

Auch wenn ich persönlich es lieber gerne anderst hätte, kann die Anbieter sehr gut verstehen. Es ist unmöglich JEDEN Wunsch betreffend der Konfiguration erfüllen zu können. Die bieten das Modell in der Konfiguration an, wie sie annehmen, am meisten Modelle verkaufen zu können. Heutzutage Analog-Minderheiten welche sich nicht anpassen wollen, müssen halt selber schauen, welche Möglichkeiten vertretbar sind. Nur schon für jeden Digitalfahrer seinen Lieblingsdecoder zu platzieren ist offenbar zu aufwändig. Müsste auch noch für die originalen Wechselstrom-Liebhaber in das selbe Neuheiten-Modell alternativ einen AC Motor + Relais angeboten werden, es wäre bestimmt nicht günstiger zu haben! Fehlt nur noch, dass auch die ganz wenigen Trix-Express Liebhaber diese schöne 241 Neuheit für ihr System beanspruchen... Irgendwo kommen immer Grenzen des machbaren.

Ich warte, bis diese Lok im 2-Leiter DC System erscheint und jemand den Verleider mit dem Decoder hat oder jemand die Lok an sich neu, aber mit defektem Decoder verkauft. Dann "reisse" ich den Decoder heraus. Schliesslich ist auch beim Vorbild das Licht einer 241 zwar wunderschön fotogen, aber technisch gegenüber einer Re 460 hoffnungslos unterlegen. Mir reicht, wenn "irgendwie" 3 Lampen erkennbar sind.

Gruss
Hermann
  • Zum Seitenanfang

32

Samstag, 23. Dezember 2017, 23:52

Hallo Allseits,

vielleicht hilft diese Info den eingefleischten Analogfahreren: https://www.maerklin.de/fileadmin/media/…ik-Tipp-207.pdf

N.B.: Die dort erwähnte Einschränkung betrifft übrigens Decoder eines bekannten Herstellers und damaligen Lieferanten für Märklin.

Die 241A 65 fährt wenig überraschend auch mit einem alten Märklin Trafo im Analogbetrieb anstandslos. :thumbsup:

Interessant wäre jetzt eigentlich nur noch eine Rückmeldung von Michel über seine -inzwischen hoffentlich positiven- Programmierübungen mit einer CS2 auf aktuellem SW Stand. :)

Die passende Info gibt's ja bekanntlich auch bei Märklin. https://www.maerklin.de/fileadmin/media/…eitung_0716.pdf

Gruß,
Ferdi
Gruß,

Ferdi
  • Zum Seitenanfang

lehcim

Forumist

Beiträge: 464

Geburtstag: 24. Oktober 1991 (26)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Lokführer Kat. B

33

Sonntag, 24. Dezember 2017, 13:35

Hallo Fredi

Der aktuelle Stand ist relativ simpel, die Lok liegt aktuell in der Verkaufskiste und wartet auf eine endgültige Entscheidung. Den die Freude an der Lok ist mir vergangen. Schon das man sich jemand mit einer CS 2 suchen muss finde ich mühsam, nun muss ich jedoch nochmals jemand suchen, welcher die aktuelle SW drauf hat...

Desweiteren gab mir Märklin zur Info, dass der Trix Decoder nochmals anders sei, und das geänderte Mapping nur im Datenformat mfx+ funktioniere, damdie CV Werte nicht geändert würden mit der CS2. Kann dies so jemand bestätigen, denn das kann ich mir fast nicht vorstellen. Konnte es jedoch nicht probieren, da ich das Mapping beim Kollegen nicht durchgeführt habe bzw. die Lok im originalzustand belassen habe, da die Beleuchtung noch defekt war.

Immerhin die Beleuchtung konnte repariert werden, da war eine fehlerhafte Lötstelle die Ursache, mit voller Freude wollte ich die Lok zusammen mit der C5/6 von meinem Vater, ebenfalls von Trix laufen lassen. Ich dachte mir also, gut CV2, 3, 4, 5, 6 bei beiden Loks glich einstellen passt. Bei allen anderen Loks funktionierte dies bisher, sofern selbiger Hersteller, selbiger Decoder, die Loks liefen dann zu 80% synchron, für Testfahrten reichte es. Bei der 241 A 65 und der C5/6 ging dann jedoch der Wettkampf los, der Zug war unfahrbar. Nach rund 30min programmieren, pröbeln etc. hatte ich einen einigermassen brauchbaren synchronlauf.

PS Das von dir angehängte Dokument habe ich ebenfalls und habe mir dies in eine Mapping Tabelle eingetragen, auch hier F0-15 kann ich mappen, der Rest geht nicht.
Bahnsinnige Grüsse aus dem schönen Kanton Schwyz
Michel

Bahnbilder Michel
  • Zum Seitenanfang

Ostermayer

Forumist

Beiträge: 348

Wohnort: bergiges Seeland

Beruf: Traktorfahrer

34

Dienstag, 26. Dezember 2017, 00:50

Guten Abend Michel,
Bisher ging ich fälschlicherweise(?) davon aus, dass Deine 241 eine "Märklin"-Version mit Mittelschleifer? ist. Wenn dem so ist, hoffe ich für Dich, dass Du den richtigen Dekoder findest. Jedenfalls verkaufe die Lok nicht überstürzt, "nur" weil der Decoder die, bez. Deine Erwartungen nicht erfüllt. Sonst reut es Dich vielleicht später doch noch?

Falls es eine Trix DC(C) Version mit isolierten Achsen ist: ich kaufe sie Dir gerne ab, so bald Du Dir wirklich sicher bist, diese Lok nicht mehr haben zu wollen. Es eilt ja nicht. Es muss nichts forciert werden, aber wenn Du Dir ganz sicher bist: Du musst nicht unbedingt nach einem Käufer suchen, mindestens einer (ich) ist vorhanden, zwecks einem DC-Analog Umbau.

Gruss
Hermann
  • Zum Seitenanfang

lehcim

Forumist

Beiträge: 464

Geburtstag: 24. Oktober 1991 (26)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Lokführer Kat. B

35

Dienstag, 26. Dezember 2017, 01:56

Hallo Hermann

Nein, im Eingangsthread habe ich erwähnt, dass es sich um eine Trix Lok handelt, mit 3-Leiter habe ich nichts am hut ;)

Bei mir ist die Sache recht simpel, ich stelle gerne Fahrzeuge in der Vitrine aus schaue sie gerne an, noch lieber lasse ich sie jedoch fahren. Ich gebe auch gerne für ein Modell mal ein paar Franken mehr aus, wenn es sich den lohnt, für ein Modell welches Schlussendlich dann nur als Vitrinenmodell zu gebrauchen ist, sehe ich dann jedoch den Sinn nicht. Für mich ist dies dann jedoch hinausgeschossenes Geld welches anderweitig hätte gebraucht werden können. So sind die Sammelleidenschaften beim selben Hobby doch so verschieden :)

Habe bereits noch ein Interessent, melde mich jedoch wenn die Lok dann zum verkauf stehen würde.
Bahnsinnige Grüsse aus dem schönen Kanton Schwyz
Michel

Bahnbilder Michel
  • Zum Seitenanfang

Ostermayer

Forumist

Beiträge: 348

Wohnort: bergiges Seeland

Beruf: Traktorfahrer

36

Dienstag, 26. Dezember 2017, 09:46

Ich gebe auch gerne für ein Modell mal ein paar Franken mehr aus, wenn es sich den lohnt
... das tun wir wohl alle. Doch ob es sich gelohnt hat, weiss man halt erst nach einiger Zeit. Früher waren Neuheiten noch leichter einzuschätzen, was einem dabei erwartet. Aber auch allgemein unsere Ansprüche tiefer, bei deutlich tieferen Verkaufspreisen. Bei manchen Neuheiten geht man eher ein wenig zaghaft vorbehalten an das Kaufen und ist dann begeistert. Andere Loks erzeugen in allen Punkten sehr hohe Erwartungen, und man kommt zum Schluss: ja geht so.

Dir gefällt doch die neue Märklin Lok an sich super! Nur weil nicht sämtliche zig (Licht)Funktionen abrufbar sind, das wäre für mich kein Verkaufsgrund, wenn sonst alles Weitere am neuen Märklin Modell stimmt. Es ist ja nicht verkauftes Licht mit ein wenig Lok drum herum, sondern eine Lok welche verschiedenste Licht-Varianten hat/haben sollte. Vielleicht bringt auch Märklin-Trix mit der Zeit ein Decoder-Update oder eine überarbeitete, richtige Anleitung heraus. Die wollen ja auch nicht, dass eine an sich sehr gelungene aufwändige Formneuheit nur wegen gewissen Decoder Funktionen ihre Verkaufserwartungen hemmt.

Was auch immer, behaltest Du Deine 241 ist alles bestens. Willst Du die Lok an mich oder jemand anderst verkaufen, auch gut. Falls allenfalls ich der Käufer sein werde: ich will die Lok nicht halb geschenkt haben, sondern für einen für beide Seiten angemessenen Preis.

Gruss
Hermann

  • Zum Seitenanfang

lehcim

Forumist

Beiträge: 464

Geburtstag: 24. Oktober 1991 (26)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Lokführer Kat. B

37

Dienstag, 26. Dezember 2017, 12:33

Hallo Hermann

Zitat

... das tun wir wohl alle. Doch ob es sich gelohnt hat, weiss man halt
erst nach einiger Zeit. Früher waren Neuheiten noch leichter
einzuschätzen, was einem dabei erwartet. Aber auch allgemein unsere
Ansprüche tiefer, bei deutlich tieferen Verkaufspreisen. Bei manchen
Neuheiten geht man eher ein wenig zaghaft vorbehalten an das Kaufen und
ist dann begeistert. Andere Loks erzeugen in allen Punkten sehr hohe
Erwartungen, und man kommt zum Schluss: ja geht so.
Kommt drauf an, gerade in der jungen Szene (16-30 jährig) beobachte ich oftmals, einigermassen Aussehen muss es, ein wenig tuten und tönen, fahren muss es und darf nichts kosten. Beim anderen gebe ich dir völlig Recht, je nach Hersteller lohnt sich eine Vorausbestellung nicht.

Zitat

Dir gefällt doch die neue Märklin Lok an sich super! Nur weil nicht
sämtliche zig (Licht)Funktionen abrufbar sind, das wäre für mich kein
Verkaufsgrund, wenn sonst alles Weitere am neuen Märklin Modell stimmt.
Es ist ja nicht verkauftes Licht mit ein wenig Lok drum herum, sondern
eine Lok welche verschiedenste Licht-Varianten hat/haben sollte.
Vielleicht bringt auch Märklin-Trix mit der Zeit ein Decoder-Update oder
eine überarbeitete, richtige Anleitung heraus. Die wollen ja auch
nicht, dass eine an sich sehr gelungene aufwändige Formneuheit nur wegen
gewissen Decoder Funktionen ihre Verkaufserwartungen hemmt.
Hier hast du etwas falsch verstanden, bei der Beleuchtung war der Print defekt, diesen habe ich reapriert, die Beleuchtung funktioniert einwandfrei. Mir geht es um das Mapping der F-Tasten. Da wir auf unserer Anlage mit dem Digitalsystem von Lenz fahren, habe ich keine Zugriffe auf Funktionssymbole, sondern ich drücke einfach F0-F28, dies kann man natürlich als Nachteil anschauen, entgegen dem bietet das System auch viele Vorteile gegenüber anderen Zentralen, kommt natürlich auf die Wünsche, Gegebenheiten etc. an. Da wir im H0 Bereich gegen die 280 Triebfahrzeuge digitalisiert haben war es mir wichtig eine Norm in die F-Tasten einzubringen, z.B. ist die F9 immer Sound ein/aus oder die F13 immer Pfeiffe 2. Ebenfalls habe ich bei den Soundloks die Bahnhofsansagen etc. nicht berücksichtigt, da dies via Modul im Bahnhof bereits berücksichtig ist und daher auf den Soundloks nicht von nöten ist. Dies ermöglicht mir einen einfacheren Einsatz der Loks, ohne immer mit dem Zettel in der Hand fahren zu müssen, welche Funktion nun wo liegt.
Ebenfalls in diese Kategorie gehört das ausschalten der Anfahr/Bremsverzögerung, die liegt aus folgenden zwei Gründen immer bei allen Fahrzeugen auf der selben F-Taste. 1. Sollte der Bremsweg einmal unterschätz werden kann sie gedrückt werden und der Zug hält an. 2. Das überfahren von roten Signalen wird durch die Software nur bei gedrückter F-Taste (ABV aus) zugelassen, dies ist natürlich für Manöverfahrten notwendig.

Kommt hinzu, dass bei solchen Loks bei mir meist ein Hintergrund vorhanden ist in welchem Zug ich sie einsetzen möchte, hier war die Idee eigentlich ganz klar mit der C 5/6 von Märklin, aber trotz versuche dies via Motorparameter schlau hinzubekommen, ärgern sich die beiden Loks mehr gegenseitig als das sie schön miteinander fahren. Daher wurde nun dort entschieden eine DT C5/6 (Märklin/Roco) zu positionieren, dies funktioniert nach rund 5 Minuten programmierzeit wunderbar harmonisch. Von da her kommt halt hinzu, dass die 241-A-65 eigentlich keine Arbeit mehr hat.

Daher hoffte ich, dass mir evtl. wenigstens jemand sagen kann ob die Mappdaten welche mit der CS2 erstellt werden in die CV konfig eingetragen werden und dann dort auch gespeicher bleiben oder ob dies wie von Mä/Trix erwähnt nur auf die mfx Daten geschrieben wird. So wüsste ich immerhin ob sich das Suchen einer CS2 lohnen würde oder nicht.
Bahnsinnige Grüsse aus dem schönen Kanton Schwyz
Michel

Bahnbilder Michel
  • Zum Seitenanfang