Sonntag, 21. Januar 2018, 11:27 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

sbb-freak

Forumist

Beiträge: 194

Geburtstag: 18. September 1972 (45)

Wohnort: Deutschland, Rheinlandpfalz

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik, IT-Dienstleister

1

Dienstag, 13. Januar 2009, 00:35

TGV Pos von Jouef / Hornby

Hallo zusammen,

ja auch ich lebe noch im neuen Jahr, bin leider etwas in Arbeit versunken.

Ich hätte mal eine Frage, da hier potentiell doch recht viele Schleiferfahrer unterwegs sind, ob schon mal jemand den TGV POS von Hornby / Jouef umgebaut hat. Mir geht es vor allem um die Schleiferbefestigung unter einem Drehgestell. Denn ich möchte mir nicht einen Zug kaufen, um dann festzustellen, dass die Umrüstung eine Neukonstruktion bedeutet.

mfg

Sven
3-Leiter Fahrer mit Motorola II, c90, ESU inkl. Loksound, viel Märklin (Metall) auch Hag
  • Zum Seitenanfang

2

Freitag, 23. Januar 2009, 22:47

Hallo

Das geht ohne Probleme mit einem Märklin-Schleifer. Du entfernst die Isolationsplatte und montierst die Metall-Laschen an der Drehgestellblende. Sind die gleichen Getriebeböden wie beim Lima-Modell, das es auch in AC gab.

Das Modell ist sehr schön beschriftet, und der Antrieb ist deutlich besser als früher bei Lima. Was mich stört, ist, dass der nicht motorisierte Triebkopf schlecht auf den Schienen sitzt. Umgerechnet 250 km/h ist auf dem Märklin C R3 schon kaum mehr möglich, wenn der nicht motorisierte Triebkopf vorne ist. Ich kenne keinen anderen modernen Schnellfahr-Triebzug, der im Modell diesbezüglich so heikel ist. Mit Zusatz-Gewichten konnte ich bislang nichts ausrichten. Aber vielleicht hilft mir mal ein Profi ...

Zugegeben - solche Radien sind für umgerechnet 250 km/h absurd. Aber der ICE 3 von Piko schafft sogar 300 km/h ohne Probleme.

Nähere Angaben zum AC-Umbau gebe ich auf Wunsch gerne bekannt.

MfG, ETR
  • Zum Seitenanfang

3

Mittwoch, 14. April 2010, 23:10

Mit recht viel zusätzlichem Gewicht und Augenmerk auf tief liegendem Schwerpunkt ist es mir jetzt endlich gelungen, den TGV POS auch bei Märklin C R3 und umgerechnet 300 km/h fahrtüchtig zu machen. Wobei die Kurven leicht überhöht sind.

Wenn mir jemand sagen könnte, wo ich Zusatzgewichte mit selbstgewählten Abmessungen bekomme, würde mir das in Zukunft sehr helfen.

Auch wenn der TGV POS von Märklin angekündigt ist: Ich bereue nicht, einen Jouef zu haben. Ein tolles Modell.

Beste Grüsse

ETR
  • Zum Seitenanfang

4

Donnerstag, 15. April 2010, 07:00

Wenn mir jemand sagen könnte, wo ich Zusatzgewichte mit selbstgewählten Abmessungen bekomme, würde mir das in Zukunft sehr helfen.

Bleikügelchen in verschiedenen Abmessungen gibt es z.B. im Fischereibedarf. Probier's mal damit.
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

5

Donnerstag, 15. April 2010, 08:35

Mit Zusatz-Gewichten konnte ich bislang nichts ausrichten. Aber vielleicht hilft mir mal ein ...

Ich verwende für solche Zwecke Bleigewichte von A-Line:
http://www.ppw-aline.com/weights.htm
Die Stücke haben Brechstellen und können zudem - weil sehr weich - mit einer alten Zange in die richtige Grösse gebracht werden. Im Sortiment hat es auch formbares Blei (wie Knetmasse).
Hier in der Schweiz bekam man das bei Feather Products (welcher aber in Auflösung ist) und ggf. bei Old Pullman in Stäfa.
Und sonst kann man das Zeug mittels Kreditkarte auch direkt bestellen.

Thomas
  • Zum Seitenanfang

6

Donnerstag, 15. April 2010, 10:19

Hier in der Schweiz bekam man das bei Feather Products (welcher aber in Auflösung ist)

Ein Anruf ist sicher nicht das Dümmste. Im letzten Feather-Schreiben wird davon gesprochen, dass der Rollmaterial-Verkauf ganz gut ging, aber Zubehör hat es noch eine ganze Menge. Und deshalb gibt es darauf (und auf Literatur) 60% Rabatt. Der Laden ist längst nicht leergekauft und daher offen ... ;)
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

7

Donnerstag, 15. April 2010, 12:23

Im letzten Feather-Schreiben wird davon gesprochen, dass der Rollmaterial-Verkauf ganz gut ging, aber Zubehör hat es noch eine ganze Menge. Und deshalb gibt es darauf (und auf Literatur) 60% Rabatt. Der Laden ist längst nicht leergekauft und daher offen ... ;)

Peter, das kann ich bestätigen: ich war vorgestern dort und ziemlich baff, als ich an der Kasse lediglich 11 Franken bezahlen musste, nachdem ich Waren im bauchgefühlwert von etwa 30 Franken zusammengetragen hatte. 8)

Ein Besuch im Laden lohnt sich auch wegen (amerikanischem) Rollmaterial noch - auch dort sind die Regale noch voll. Das Geschäft wird laut dem Besitzer noch bis etwa August offen sein.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

8

Freitag, 5. Januar 2018, 11:28

neue Erkenntnisse zu Jouef TGV's

Liebe TGV-Fans

Nachdem ich viele neue Erkenntnisse gewonnen und im Stummi-Forum darüber berichtet habe, möchte ich euch "updaten" und diesen alten Thread wieder mal aus der Versenkung holen. Hier der Link:

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=33&t=53389

Es erscheint ja immer mal wieder ein neuer Jouef-TGV, aktuell der blau-weisse TGV-SE. Ich hoffe, dass endlich mal in dieser Modellfamilie ein TGV Atlantique erscheinen wird. Der wäre sofort gekauft!

Ich bin mit den neuen Jouef-Modellen zufrieden, allerdings trat kürzlich zum ersten Mal ein Problem bei Achszahnrädern auf (im Stummiforum beschrieben).

Beste Grüsse

ETR
  • Zum Seitenanfang

rufer

Forumist

Beiträge: 493

Wohnort: Bern

9

Freitag, 5. Januar 2018, 12:13

Ja, es sind schöne Modelle. Der blaue TGV SE gefällt mir auch, ist halt leider nicht einer der Züge, der in die Schweiz verkehrte. Und die entsprechenden Lima Modelle sind ja inzwischen blödsinnig teuer gehandelt.

Grüsse
Rufer
  • Zum Seitenanfang