Sonntag, 21. Oktober 2018, 11:08 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 817

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

1

Mittwoch, 2. Mai 2018, 13:49

Kleinster Radius H0e für RhB-Loks

Werte Gemeinde
Mir ist durch einen glücklichen Zufall eine uralte Ge 4/4 I von Bemo vermacht worden. Es muss sich wohl um die Erstversion in grün mit Fronttüre handeln. Der Verblichene hat wohl damals mit dem Thema H0e-Schmalspurbahn angefangen und irgendwann auch dieses Modell (das gabs damals tatsächlich nicht nur in H0m, sondern scheinbar eben auch in H0e) erworben. Ob er es auch eingesetzt hat, weiss ich gar nicht, seine Witwe gab es mir mit den Worten "du magst doch schweizer Bahnen..." Natürlich ist weder OVP noch Anleitung dabei- und die Front hat einige Löcher, scheinbar für Zurüstteile, die natürlich fehlen.
Passt ja nicht wirklich zu meinem Thema, aber zum Wegwefen oder als Vitrinenmodell viel zu schade - und in mir brodelt die Idee eines Regalschaustücks, auf dem diese Lok dann ihre Runden dreht.
Jetzt die Frage: weiss jemand, welches der engste Radius ist, auf dem Bemo-H0e (nicht m!)-Fahrzeuge verkehren können (auch wenns vielleicht blöd aussieht und die Zugkraft in den Keller geht (die Lok hat eh keine Haftreifen, ist das bei Bemo so üblich?)
Bin für jeden Hinweis dankbar..
Gruss
Rüdiger
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

BERNMOBILer

Forumist

Beiträge: 863

Geburtstag: 15. Februar

2

Mittwoch, 2. Mai 2018, 18:17

Hallo Rüdiger

Grundsätzlich hat Bemo keine unterschiedlichen Versionen. Die meisten H0m-Modelle lassen sich auch heute noch mittels Austauschradsätzen auf H0e umspuren. Falls nicht, ist das entsprechend vermerkt, wie z.B. hier beim Allegra: http://www.bemo-modellbahn.de/produkte/s…9a0f59ef4ee604c
Da es also die gleiche Konstruktion ist, sollte der Bemo-Mindestradius bei H0m von 330mm kein Problem sein. Alles darunter müsste man ausprobieren.
Das deine Lok keine Haftreifen hat, deutet im Übrigen darauf hin, dass es kein Uralt-Modell ist. Bis etwa zur Jahrtausendwende hat Bemo nämlich noch Haftreifen verbaut, seither nicht mehr.
Wenn ich hier die Kommentare lese, entsteht schon der Eindruck, die Geschäftspolitik von HAG deckt sich aktuell sehr wenig mit den Kundenbedürfnissen.
(Damals noch kein) HAG-Berater, August 2013
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 817

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

3

Donnerstag, 3. Mai 2018, 07:22

Danke für die Antwort.
Dann muss ich wohl selbst mal probieren - das Regal hätte 50cm Tiefe, evt. liesse sich eine Auskragung von vielleicht nochmals 5-10 cm realisieren - aber das wäre dann ein Radius von 250-280mm. Vermutlich zu wenig. Weiter herausragen lassen möchte ich die Anlagenbasis aber nicht, so von wegen Kollisionsgefahr.
An Besten, ich organisiere mir mal ein Flexgleis in H0e (Roco oder Peco wäre wohl da das Mass der Dinge) und probiere das aus....
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang