Montag, 25. Juni 2018, 02:08 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

blacknight

Forumist

Beiträge: 407

Geburtstag: 25. August 1965 (52)

Wohnort: CH-7235 Fideris (GR)

Beruf: Büro-Indianer in der Maschinenindustrie

21

Dienstag, 22. November 2016, 21:00

Märklin Re 460 Unterteil

Hallo zusammen,

ich grabe diesen alten Tread zum Thema Re 460 nochmals aus ;) .

Könnte mir Jemand ein (oder auch zwei) Foto der Stirnseiten des Unterteils - dort wo bei den heutigen Modellen die LED-Beleuchtungsplatinen verbaut sind - einstellen ?( ?
Ich müsste die Details erkennen können, wie dieser Grundkörper der jetzigen Re 460-Ausführungen aussieht.

Gemäss ET-Listen soll die Teilenummer ((E)415730) des Trägers (Märklin-Benennung) bei einer "Uralt-Lok" (siehe Starttitel) und bei bspw. einer aktuellen 39601 identisch sein.

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Gruss Christian


PS: Es soll eine "fluguntaugliche" Re 460 repariert werden, bei welcher das Unterteil, oder eben der "Träger", gebrochen ist.
  • Zum Seitenanfang

22

Freitag, 25. November 2016, 16:25

Hallo Christian,
mit Fotos kann ich leider nicht dienen; aber ich habe mal eine 3760 mit einer 37461 verglichen.Danach sind die Grundkörper "fast" gleich. Der einzige Unterschied ist an der Stelle wo der Lampenhalter montiert wird. Man kann die LED-Lampenträger der neuen Modelle nicht ohne Ausfräsungen des alten Grundkörpers montieren wohl aber passen die alten Lampenträger mit den Glühbirnchen auf die neuen Grundkörper (habe diesen Tausch eben erfolgreich ausgeführt).
Alle anderen Teile wie Frontschürzen,Seitenschürzen und Kupplungshalter passen.
Viele Grüße
Wolfgang
  • Zum Seitenanfang

blacknight

Forumist

Beiträge: 407

Geburtstag: 25. August 1965 (52)

Wohnort: CH-7235 Fideris (GR)

Beruf: Büro-Indianer in der Maschinenindustrie

23

Samstag, 26. November 2016, 10:32

Hallo Wolfgang,

danke für die ausführlichen Beschreibungen :P.

Ich habe mir nun so ein Teil bestellt, mal schauen was denn da kommt. Bei Märklin ist das immer mal wieder wie Lotterie spielen mit Ersatzteilbestellungen.

Gruss Christian
  • Zum Seitenanfang

blacknight

Forumist

Beiträge: 407

Geburtstag: 25. August 1965 (52)

Wohnort: CH-7235 Fideris (GR)

Beruf: Büro-Indianer in der Maschinenindustrie

24

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 20:33

...Bei Märklin ist das immer mal wieder wie Lotterie spielen mit Ersatzteilbestellungen....


Und wieder einmal war meine Glücksgöttin offenbar verhindert:(...

Links das alte, auf der Motorenseite beschädigte und rechts das zum 2ten Mal neu gelieferte Unterteil:



Gibt es hier Jemanden, der mir auf halbwegs professioneller Basis die Ausfräsungen an 2 Unterteilen für die LED-Beleuchtungen gemäss der PDF's durchführen könnte?

Märklin Re 460 Unterteil.pdf

Gruss Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blacknight« (21. Dezember 2016, 20:43)

  • Zum Seitenanfang

blacknight

Forumist

Beiträge: 407

Geburtstag: 25. August 1965 (52)

Wohnort: CH-7235 Fideris (GR)

Beruf: Büro-Indianer in der Maschinenindustrie

25

Montag, 20. November 2017, 21:28

Nachdem mir Wolfgang Fotos vom neuen Träger mit Led-Beleuchtung; inkl. einer genauen Massskizze der Ausfräsungen zugesendet hat, habe ich nach Langen Jemanden gefunden, der mir die Ausfräsungen im Glühlampenträger gemacht hat. Herzlichen Dank an der Stelle an Wolfgang :).

Die Ausfräsungen...


Weiter wurde zwischenzeitlich das Re 460-Gehäuse im Lampenbereich bearbeitet:


Nun warte ich auf 2 mm starkes Acrylglas für die Ersatzlichtleiter-Herstellung im nächsten Schritt.

Gruss Christian
  • Zum Seitenanfang

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 803

Wohnort: Montreal

26

Samstag, 25. November 2017, 02:31

Die Maerklin Modelle mit LED Beleuchtung haben ein modifiziertes Kabineteil (Unterseite) und Lichtleiter für den oberen Scheinwerfer.
Beim 3460 und ähnliche Loks fuhrt die obere Lichtleiter bis zu dem rechten Scheinwerfer. Bei Modelle mit LED Beleuchtung (29589 uns später) führt die Lichtleiter zum dritten LED (am Rückseite der Platine).
Die Befestigungen fuer die Lichtleiter am Unterseite des Kabines sind unterschiedlich.

Original: https://images.ricardostatic.ch/image/up…/945039970_v1_5
LED: https://www.bahnforum.ch/index.php/Attac…7717-Ciba1-jpg/

Beim Einbau von LEDs gerade hinter jeder Scheinwerfer können Sie die Ursprüngliches LokführerkabineTeil wieder verwenden.

MfG

Mike C

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mike Cee« (25. November 2017, 02:42)

  • Zum Seitenanfang

blacknight

Forumist

Beiträge: 407

Geburtstag: 25. August 1965 (52)

Wohnort: CH-7235 Fideris (GR)

Beruf: Büro-Indianer in der Maschinenindustrie

27

Samstag, 25. November 2017, 14:28

Märklin Re 460 Rheintal, Art.-Nr. 3760

@Mike C: Danke für die Hinweise :) .

Aktueller Umbaustand:

............

Bei diesen Märklin-Beleuchtungsplatinen (E172 883) gibt es kein Doppelweiss; es ist aber rechts und links rot vorhanden.
Die Beschaltung der Platinen ist etwas eigenartig (für mich gesehen :|) - die 3 weissen LED's werden alle Einzeln mit je einem separaten Lötpad auf der Minusseite gesteuert. Die Roten sind dagegen gemeinsam geschaltet.

Die 2 mm Acrylglasstreifen werden für die Herstellung der unteren 2(3)-Kammern-Lichtleiter benötigt. Ob ich das - als eher grobmotorisch Veranlagter - am Ende hinbekommen werde, ist noch offen :whistling: .
Die oberen, geraden Lichtleiter entstammen dem Glasteilesatz (E231 483).


Gruss Christian
  • Zum Seitenanfang

28

Dienstag, 28. November 2017, 22:25

RE: Märklin Re 460 Rheintal, Art.-Nr. 3760


Die Beschaltung der Platinen ist etwas eigenartig (für mich gesehen :|) - die 3 weissen LED's werden alle Einzeln mit je einem separaten Lötpad auf der Minusseite gesteuert. Die Roten sind dagegen gemeinsam geschaltet.

Hallo Christian,

die "Eigenart" hat ihren Grund. Die drei warmweissen LEDs müssen einzeln angesteuert werden um zusätzlich auch die beiden Fernscheinwerfer zu realisieren während die beiden roten LEDs für den Zugschluss immer gemeinsam geschaltet werden. Auf der Märklin Original mtc Platine für diese Lokversion macht das ein kleiner Logikchip, der über die SUSI gesteuert wird.

N.B.: Die früheren LED Platinen hatten ja entsprechend der damaligen FDV 300 nur ein rotes LED für den Zugschluss; für das aktuelle doppelte Zugschlusslicht mit dieser Platine wurde das Gehäuse entsprechend geändert (zusätzliche Bohrung).

Gruß,
Ferdi
Gruß,

Ferdi
  • Zum Seitenanfang

blacknight

Forumist

Beiträge: 407

Geburtstag: 25. August 1965 (52)

Wohnort: CH-7235 Fideris (GR)

Beruf: Büro-Indianer in der Maschinenindustrie

29

Mittwoch, 29. November 2017, 20:29

Hallo Ferdi,

vielen Dank Deine Ausführungen :thumbup:. Nachdem Du die "Eigenart" beschrieben und erklärt hast, ist es klar.

Gruss Christian
  • Zum Seitenanfang

blacknight

Forumist

Beiträge: 407

Geburtstag: 25. August 1965 (52)

Wohnort: CH-7235 Fideris (GR)

Beruf: Büro-Indianer in der Maschinenindustrie

30

Dienstag, 15. Mai 2018, 22:46

Was lange währt, wird irgendwann auch mal fertig ;) :P.



Es wurde wieder eine Eigenbau-Bauteile-Trägerplatine implementiert - entgegen meiner sonstigen Umbauten sind hier die Widerstände in die Minus-Seite eingeschleift, da die Beschaltung der Märklin Frontbeleuchtungsprinte so vorgegeben ist.
Für die unteren warmweissen Led sind 1.5 kOhm; für die warmweisse Obere 1.2 kOhm; und für die roten Led 1.8 kOhm je Seite verbaut. Die Helligkeitsstufen im Decoder wie folgt: 15 für warmweiss unten, 25 für warmweiss oben; und 12 für rot je Seite.

Der Umbau ist für mich nun abgeschlossen und Dank der entsprechenden Decoderprogrammierung von Nico (herzlichen Dank an der Stelle) kann die Lok jetzt (fast) alle der heutigen Beleuchtungszustände in Ledtechnik anzeigen.

Gruss Christian
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen