Wednesday, December 12th 2018, 12:00am UTC+1

You are not logged in.

  • Login
  • Register

1

Friday, August 5th 2016, 12:01pm

ETR 610 Stromabnehmer

Die Stromabnehmer vom ETR 610 sind wirklich eines der wenigen Dinge die mir mißfallen.Gerade auf Stromabnehmer sollte man Wert legen aber das wurde hier versäumt.Ich Denke der Triebzug ist für den Preis gut gelungen aber warum man Plastikstromabnehmer verwendet verstehe ich nicht.Das hätte im Preis vielleicht 20 Euro ausgemacht Ich habe schon andere Stromabnehmer probiert aber ich habe keinen passenden Stromabnehmer gefunden der passt auch nicht von Sommerfeldt.Hat jemand vielleicht einen Vorschlag denn wenn man Oberleitung hat will man auch mit Stromabnehemr fahren sonst sieht das unschön aus, aber der Plastikstromabnehmer ist dazu nicht zu gebrauchen.
  • Go to the top of the page

aerials

Forumist

Posts: 285

Birthday: Aug 25th 1983 (35)

Location: Hörweite der NBS

Occupation: SAP Berater

2

Saturday, August 6th 2016, 6:42pm

Mit dem Thema werde ich mich detailliert auseinandersetzen, wenn der Zug komplett ist.

Nach einer ersten Sichtung meines Grundsets ist für mich aber auch klar, dass im Bereich Pantos etwas getan werden muss.

Gemäss Typenskizze in SER 05/2013 ist die Anordnung der Pantos wie folgt:
Wagen 3: Panto 15 kV AC DB/ÖBB Wippe
Wagen 4: Panto 3 kV DC FS Wippe / Panto 15 kV SBB Wippe (von 25 kV steht da auch noch was)
Wagen 5: Panto 15 kV SBB Wippe (von 25 kV steht da auch noch was) / Panto 3 kV DC FS Wippe
Wagen 6: Panto 15 kV AC DB/ÖBB Wippe

Anzumerken ist noch, dass die Typenskizze für die 2. Serie ETR 610 gilt, Lima hat aber die 1. Serie im Modell umgesetzt. Keine Ahnung, ob es da Unterschiede bei der Anordnung der Pantos gibt.

Eine 1. Serie ETR 610 Typenskizze in SER 08/2005 ist weniger detailliert und meiner Meinung nach in dem Bereich nicht komplett.

Im Grundset enthalten sind die Wagen 1 - 4 - 5- 7. So wie ich das sehe, sind alle 4 Pantos auf diesen Wagen identisch, inklusive der Wippen.
Ob das so korrekt ist, kann ich nicht sagen.

In einem italienischen Forum habe ich gelesen, dass die Pantos der Roco EU 43 passen könnten: http://www.roco.cc/de/product/226005-RTC…2/products.html
Zumindest einer davon - die Pantos auf dem Lima ETR 610 haben an der Grundplatte vorne einen Isolator und hinten zwei. So wie ich es interpretiere, entsprechen die Pantos auf dem Lima Triebzug etwa dem 3 kV Panto auf der Roco EU 43 (Ersatzeil 85333).

Mit entsprechender Google Bildersuche nach Roco EU 43 / E 412 findet man Bilder von Dach der Maschinen und kann sich einen Eindruck vom Panto machen.

Ich warte jetzt erstmal die Zwischenwagen ab, dann sehe ich weiter.
  • Go to the top of the page

3

Sunday, August 7th 2016, 12:42pm

Veilen Dank Thomas für die Auskunft.


Gruß Michael
  • Go to the top of the page

4

Saturday, September 17th 2016, 10:19am

Lima ETR 610 Stromabnehmer

Ich habe mir von einem Typ von Thomas mir das Ersatzteil von der Roco Lok E412 also den Stromabnehmer mit der Ersatzteilnummer 85333 gekauft.Der Stromabnehmer sieht genauso aus er passt auch perfekt aber jetzt kommt der Hacken.Das Loch des Stromabnehmers für die Schraube durch das Gehäuses sitzt nicht an der gleichen Stelle wie bei dem Stromabnehmer von Lima.Deswegen sind einige Umbaumaßnahmen vorzunehmen.Wie auf Bild eins zu sehen muß als erstes das Loch im Gehäuse etwas vergrößert werden etwa um 3,5mmm.Dann muß eine Unterlagscheibe angefertigt werden so 1cm x 1cm wie auf Bild zwei zu sehen damit die Schraube wegen dem größeren Loch auch richtig sitzt.Wie auf Bild drei zu sehen habe ich von einer Parkuhr das untere Füßchen abgeschnitten und wie auf Bild vier zu sehen muß es so angebracht werden.Ohne dieses Füßchen würde der Stromabnehmer beim festschrauben nach links kippen und ein festschrauben wäre nicht möglich.Auf Bild fünf sieht man es dann.Wie auf Bild fünf zu sehen hat es funktioniert und ich habe den Stromabnehmer auch schon getestet er funktioniert einwandfrei.Sicher es ist etwas Aufwand nötig aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.
e.656 has attached the following images:
  • DSC00971 (500x281).jpg
  • DSC00972 (500x281).jpg
  • DSC00973 (500x281).jpg
  • DSC00977 (300x169).jpg
  • DSC00976 (200x113).jpg
  • Go to the top of the page

aerials

Forumist

Posts: 285

Birthday: Aug 25th 1983 (35)

Location: Hörweite der NBS

Occupation: SAP Berater

5

Monday, September 19th 2016, 9:00am

Hallo Michael,

vielen Dank für deinen bebilderten Bericht! Da freue ich mich schon auf mein Ergänzungsset, damit ich den Zug endlich ordentlich aufrüsten kann ;)
  • Go to the top of the page

aerials

Forumist

Posts: 285

Birthday: Aug 25th 1983 (35)

Location: Hörweite der NBS

Occupation: SAP Berater

6

Wednesday, February 22nd 2017, 10:08am

Auch wenn die Zusatzsets noch weiter auf sich warten lassen, bin ich wieder über das Thema ETR 610 Stromabnehmer gestolpert.

Hier habe ich nachgelesen, dass auf dem ETR 610 Schunk WBL 85 verwendet werden: http://www.elektrolok.de/Kurzprofile/kp_etr610.htm
Der Wikipedia Eintrag zur E412/EU43 bestätigt, dass auf der Maschine ebenfalls Schunk WBL 85 verbaut wurden: https://en.wikipedia.org/wiki/FS_Class_E.412

Anhand der sehr kleinen Bilder im ersten Link würde ich davon ausgehen, dass auf dem ETR 610 alle Stromabnehmer diese Isolatoranordung hinten zwei, vorne einen haben. Vielleicht finden sich dazu noch bessere Quellen, bzw. mir fährt bei Gelegenheit mal das Original vor die Füsse.

Der EU43 Panto ist also für den 3 kV DC Bereich perfekt, für 15 kV AC CH und 15 kV AC DE/AT müssten jeweils andere Wippen verwendet werden. Das wäre wohl mit einer ruhigen Hand machbar, wäre allerdings ein relativ teurer Spass, wenn man noch zusätzliche Spenderpantos für die Wippen benötigt.
Von Roco habe ich bisher keine roten WBL 85 Pantos mit passenden Wippen gefunden.

Anzumerken ist noch, dass der rote WBL 85 im Ersatzteilshop relativ teuer ist: 26,60€ (85333) im Vergleich zu 18,50€ für den unlackierten Re 460 Panto (85262). Die Investition für 6 Pantos bewegt sich also schnell mal im Rahmen des Zusatzsets...

EDIT: Zu allem Übel sollte die Oberschere des Pantos unlackiert sein, beim EU43 Panto ist sie rot. :pinch:

This post has been edited 2 times, last edit by "aerials" (Feb 22nd 2017, 10:19am)

  • Go to the top of the page

7

Tuesday, July 25th 2017, 8:19pm

Hallo Thomas,

Ich zitiere dich:

Quoted

Zu allem Übel sollte die Oberschere des Pantos unlackiert sein,beim EU43 Panto ist sie rot.
.Man kann ja wenn man sich daran stört die Oberschere Dunkelgrau oder ähnliches Pinsel. :)
  • Go to the top of the page

aerials

Forumist

Posts: 285

Birthday: Aug 25th 1983 (35)

Location: Hörweite der NBS

Occupation: SAP Berater

8

Friday, October 5th 2018, 12:26pm

Sooo, im Sommer bin ich diese Baustelle endlich angegangen.



Erstmal habe ich alle Wagen des Grundsets komplett zerlegt, denn was da (neben den Pantos) am meisten störte, war die mangelhafte Lackierung im Bereich der Fenster. Der weisse Rahmen war doch sehr prominent, wo das Fensterband im Vorbild elegant schwarz ist. Hier z.B. gut zu sehen: https://goo.gl/images/2S8HVZ

Also Fenster raus: Das Fensterband schafft man unter Umständen noch am Stück, ist dummerweise an der Oberkante mit einem Klebeband fixiert. Die ovalen Fenster in den Türen sind sehr fest verklebt und laufen Gefahr, dass sie beim "Herausbrechen" beschädigt werden. Daher habe ich nur die entfernt, bei denen das halbwegs vernünftig machbar war. Die seitlichen Führerstandsfenster kann man in dem Zug ebenfalls gleich entfernen. Mit einem feinen Pinsel, Revell Aqua-Color schwarz-matt RAL 9011 und einer ruhigen Hand kann man nun Fenster um Fenster ausmalen - kleine Ausrutscher lassen sich rasch mit Wasser und einem Papiertuch/Wattestäbchen abwischen. Wenn man schon dabei ist, kann man auch den Unterkanten der Türen noch etwas schwarze Farbe gönnen, denn im Vorbild kommt nach dem schwarzen Dichtungsgummi auch nichts weisses mehr.
Diese Massnahmen helfen schon viel in der Optik.

Allerdings bleibt noch die Plastikwüste auf dem Dach. Wie weiter oben im Thema erwähnt, passen die Pantos der Roco EU43, bzw. E412. Ich hatte mir schon so eine Maschine zur Seite gelegt, weil ich für das Fahrwerk noch Verwendung finden werde (Projekt 2025+ oder so ;)). Ich brauchte je 2x CH, FS und DB Schleifstücke. Zu den zwei Pantos von der E412 bestellte ich noch vier hinzu. Mit CH Schleifstück ist der Panto nicht im Sortiment, daher musste ein Roco Re 460 Panto als Spender herhalten.

Da die Pantos alle komplett rot lackiert waren, die Oberscheren beim Vorbild aber blank sind, musste die Farbe runter. Weitere Pantos als Spender für blanke Oberscheren wäre dann langsam etwas gar teuer geworden. Die Pantos habe ich vorsichtig zerlegt und in Aceton-freien Nagellackentferner gelegt. Nach kurzer Zeit löste sich der Lack, Reste liessen sich gut mit dem Zahnstocher entfernen. Überraschung bei dem Prozess: Die Oberscheren der Pantos, die ich von der E412 demontiert hatte, waren aus Kunststoff, die Oberscheren aus der Ersatzteillieferung waren aus Metall. Mit dem optischen Unterschied lebe ich jetzt, sieht immer noch besser aus, als die Lima Originale. Ich habe mich entschieden, die FS Pantos mit dem Kunststoff-Oberscheren zu versehen. Damit heben die sich optisch etwas von den AC-Pantos ab.

Die Demontage der verleimten Lima Pantos ist auch nicht zwingend einfach, der mittlere Isolator ist besonders störrisch. Hier sollte man feine Bohrer bereithalten, um die Reste des Originalpantos auszubohren, damit der neue Panto platziert werden kann.

Bei den ersten beiden Pantos habe ich mich hier an den Tipp von Michael (e.656) gehalten, und das Original-Loch auf 3.5mm aufgebohrt. Der dabei angerichtete "Schaden" bleibt unter dem Panto verborgen. Allerdings war die stabile Platzierung der Pantos relativ schwierig, ich kämpfte auch mit zu kurzen Schrauben. In der Grösse kriegt man das ja leider nicht um die Ecke und arbeitet so weit wie möglich, mit dem was man hat...

Bei den restlichen Pantos habe ich ein passendes 1.4mm Loch für die neue Schraube gebohrt. Das geht sauber an der Originalbefestigung vorbei. Zur Stabilisierung des Pantos ist die Schraube von einem feinen, in Anthrazit lackierten Evergreen Rohrstück umgeben.

Blieben noch die Zurüstarbeiten auf dem Dach: Hier sind Skalpell und feine Bohrer wichtige Helfer, die Passgenauigkeit ist zum Heulen. Erstmal habe ich all diese bunten Plastikteile (orange-braun????) farblich angepasst, hierbei konnte ich mich auf Bilder vom verunfallten ETR610 in Luzern stützen. Sicher nicht 100% authentisch, aber es wirkt doch viel besser, als wenn die Teile direkt montiert würden.

Mit diesen Modifikationen nach rund 30 Stunden Arbeit fällt der Zug neben einem ICN nicht mehr allzu stark ab ;)

Zusätzliche Haftreifen hat der Zug noch erhalten, die Zugkraft ist damit an sich in Ordnung. Das analoge Fahrverhalten - naja. Vielleicht beglückt uns Lineamodel mal mit einem Austauschantrieb. In Anbetracht des Kaufpreises muss man hier sehr viel investieren, aber der Zug wurde ja bewusst nicht als hochwertiges Modell angepriesen. Schade, das Vorbild ist sehr elegant und verdient meiner Meinung nach ein entsprechendes Modell.

FS-Panto:


FS-Panto 2:


SBB-Panto:


DB-Panto:


DB-Panto 2:


Signalhalt:

This post has been edited 1 times, last edit by "aerials" (Oct 5th 2018, 5:16pm)

  • Go to the top of the page

jetblue

Forumist

Posts: 204

Location: Zürich (Graubünden)

Occupation: ✈ ✈ ✈

9

Friday, October 5th 2018, 11:49pm

Vielen Dank für deinen Bericht! Das spornt zum Nachmachen an :-)
Tgi che sa romontsch, sa dapli!
  • Go to the top of the page