Mittwoch, 20. Februar 2019, 21:14 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

BERNMOBILer

Forumist

Beiträge: 865

Geburtstag: 15. Februar

1

Freitag, 28. Dezember 2018, 14:14

Piko Neuheiten 2019

PIKO hat die Neuheiten 2019 aufgeschaltet:

https://www.piko.de/DE/index.php/de/piko…eiten-2019.html
Wenn ich hier die Kommentare lese, entsteht schon der Eindruck, die Geschäftspolitik von HAG deckt sich aktuell sehr wenig mit den Kundenbedürfnissen.
(Damals noch kein) HAG-Berater, August 2013
  • Zum Seitenanfang

2

Freitag, 28. Dezember 2018, 16:27

Wow !

Es ist ja schon erstaunlich, was der "Brillendoktor" (so der Übername des Firmendirektors René F. Wilfer) mit seinem hoch qualifizierten Team von Piko jedes Jahr alles vorhat. Und die angekündigten Liefertermine werden sogar noch genau eingehalten - im Unterschied zu den Märchen von L.S. ...

Mit den Neukonstruktionen der letzten Jahre ist Piko auch im anspruchsvolleren Segment zu den ganz Grossen der Modellbahnbranche aufgestiegen. Detaillierung und Fahreigenschaften brauchen sich dann oft hinter Roco nicht mehr zu verstecken. Wenn man den AC-Loks anstelle des werkseitigen "Scheiss-Dekoders" einen anständigen (z.B. LokPilot) gönnt. Der jüngste ist im AC-Analogbetrieb nach meinen Erfahrungen sogar noch grauenhafter als die bisher eingebauten Uhlenbrock. Aber ich weiss mir zu helfen - je nach Konstellation auch mit Eigenumbau von DC-Loks (wie sich das bei Roco auch fast immer aufdrängt, wenn man dort keinen Zwangssound möchte).

Was im Neuheiten-Katalog nicht drin ist, wenn ich richtig geschaut habe, wohl aber im Gesamtkatalog 2019: Doppeltraktion Ae 4/7 in Sécheron-Ausführung. Wahnsinnig. War natürlich zu erwarten angesichts der gelungenen Markteinführung der Ae 4/7. Piko ist mit Formvarianten oft sehr schnell im Vergleich zu anderen Herstellern. Seht selbst:

https://www.piko.de/KAT_PDF/99509.pdf

Damit ihr nicht zu lange suchen müsst: Die Sécherons findet ihr auf Seite 154. Aber es gibt auch sonst noch viel Interessantes zu entdecken ...

Viel Vorfreude wünscht euch

ETR

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »etr« (28. Dezember 2018, 16:34)

  • Zum Seitenanfang

rufer

Forumist

Beiträge: 598

Wohnort: Bern

3

Freitag, 28. Dezember 2018, 17:15

Danke für den Katalog link.
Den Panzerwagen gibt es demnach endlich mit dem Leopard 2. Es ist allerdings erst ein Foto abgebildet

Die 130.- für zwei EW I sind ein stolzer Preis... Kein Wunder machen sie den Speisewagen nur im Set.

Grüsse
Rufer
  • Zum Seitenanfang

4

Freitag, 28. Dezember 2018, 22:12

RE: Naja...

... Und die angekündigten Liefertermine werden sogar noch genau eingehalten - im Unterschied zu den Märchen von L.S. ......
Mir persönlich sind nicht eingehaltene Liefertermine lieber wie nicht genügend gemachte Vorbildrecherche. Bei den diversen Fehlern der RBe/BDt merkt man, dass es "ums verreckä" schnell gehen musste.
Aber jeder wie er will...


Thomas
  • Zum Seitenanfang

Bourret

Forumist

Beiträge: 1 902

Wohnort: CH

5

Samstag, 29. Dezember 2018, 07:20

In dieser Beurteilung teile ich die Meinung von Thomas. Mir fehlt die letzte Konsequenz in der Umsetzung der Modelle, weshalb diese schlussendlich nicht den Stand erreichen den ich mir wünschen würde. So warte ich lieber auf LS Models und weiss, dass ich am Ende ein stimmiges Modell in den Händen halten werde. Aber das Schöne ist ja wie immer, jeder darf kaufen was er/sie will ...
hagsche Grüsse
  • Zum Seitenanfang

6

Samstag, 29. Dezember 2018, 13:41

Geduld bringt Rosen

Liebe Forumisti

Versteht mich bitte nicht falsch: Ich habe jede Menge Geduld für Lieferverzögerungen bei Neukonstruktionen, v.a. wenn am Ende die Qualität stimmt. Ich habe einfach grossen Respekt PIKOs Zuverlässigkeit gegenüber in dieser Hinsicht.

Bei vielen Terminen von L.S. scheint es sich aber nach all den Jahren und Marktreife des PIKO-Konkurrenzprodukts eher um Durchhalteparolen zu handeln. Schauen wir mal, ob der französische Z2-Triebwagenzug von L.S. je kommt, nachdem PIKO ein tolles Modell auf die Schienen gestellt und viele Züge in zahlreichen Farb- und Formvarianten verkauft hat. Da scheint mir der Zug einfach abgefahren, ob sie das nun zugeben wollen oder nicht.

Die Detaillierung von PIKO Neukonstruktionen in der Linie "Expert" genügt meinen Ansprüchen sehr oft (so bei Ae 4/7, RBe 4/4). Auch die Fahreigenschaften erreichen mit einem guten Dekoder mittlerweile problemlos Roco-Niveau. Die m.E. oft übertriebene Detaillierung von L.S. an im Fahrbetieb eh unsichtbaren Stellen ist bei mir nicht das höchste aller Gefühle. Wartungsfreundlichkeit, zuverlässige Ersatzteilversorgung und Betriebssicherheit bedeuten mir als Betriebsbahner mehr.

Was nicht heisst, dass ich die Bm 6/6 und Bm 4/4 und viele Wagen von L.S. nicht zu schätzen weiss. Bezüglich Kontaktsicherheit sind diese Lok-Modelle aber z.B. nach meinen Erfahrungen deutlich hinter einer durchschnittlichen PIKO-Lok zurück. Sie sind extrem anfällig auf kleinste Verschmutzungen der Schienen / Räder.

Wie weit L.S. beim RBe 4/4 ist, weiss wohl niemand so genau. Von mir aus dürfen sie euch mit Durchhalteparolen vertrösten, so lang sie wollen. PIKO hat diesem Triebwagen für meine Ansprüche ein tolles Denkmal gesetzt.

Und ja, Bourret hat recht: Jeder soll und darf kaufen, was er will.

Ich wünsche euch alles Gute für das neue Jahr und grüsse euch

ETR
  • Zum Seitenanfang

7

Sonntag, 30. Dezember 2018, 13:44

RE: Geduld bringt Rosen

....Die m.E. oft übertriebene Detaillierung von L.S. an im Fahrbetieb eh unsichtbaren Stellen ist bei mir nicht das höchste aller Gefühle. ...

Ich hatte kürzlich Kontakt mit einem Konstrukteur von LS bzgl. eines Details vom RBe, welches die wenigsten Kunden bemerken würden. Dass man solchem trotzdem seitens Hersteller ein Augenmerk schenkt, finde ich beachtlich und gut. Denn damit werden alle Kunden zufrieden gestellt. Umgekehrt eben nicht. Oder salopp gesagt: Vorhandene Details stören niemanden, nicht vorhandene aber zumindest einge schon.

Beim Piko RBe und BDt wurden u.a. Fenster falsch positioniert oder falsche Dachfarben gewählt. Dies sind Fehler, welche nicht der Detailierung zu zu schreiben sind. Nein, sie wirken sich auf das Gesamtbild der Modelle nachteilig aus. Im Falle der falsch positionierten Fenster am BDt kann der Modellbahner dies auch kaum ohne riesigen Aufwand selbst ändern. Trotzdem werden natürlich die Piko-Modelle verkauft. Somit sind die zufrieden, welche es nicht so genau nehmen. Ob dann aber noch genügend Interesse an den sicher besser ausgeführten LS-Modellen vorhanden sein wird, kann man hinterfragen.


Thomas
  • Zum Seitenanfang

jetblue

Forumist

Beiträge: 210

Wohnort: Zürich (Graubünden)

Beruf: ✈ ✈ ✈

8

Sonntag, 30. Dezember 2018, 16:09

Trotzdem werden natürlich die Piko-Modelle verkauft.


Es würde mich wunder nehmen, ob bereits alle grünen Versionen des RBe 4/4 Sets verkauft wurden, oder ob die Händler auf diesen Modellen sitzen bleiben...?
Tgi che sa romontsch, sa dapli!
  • Zum Seitenanfang

9

Sonntag, 30. Dezember 2018, 16:33

Bevor ich meine Anlage abgerissen habe, wollte ich noch ein solches Set reservieren/bestellen.
Ich hatte mit einem Glück noch die Möglichkeit eines zu reservieren (habe dieses dann aber schlussendlich auf Grund des Rückbaus doch nicht gekauft), die Beliebtheit scheint gross zu sein und die Reservierungen übertrafen anscheinend die verfügbaren Liefermengen relativ früh.

Der durchschnittliche Modellbahner mit seiner nicht perfekt vorbildlichen Anlagen, die ihm aber trotzdem viel Spass bringt, wird weder das falsche Fenster noch die falsche Dachfarbe ernsthaft bemerken oder bemängeln.
Würde nicht jedes Detail recherchiert und Abweichungen bis in die Unendlichkeit breitgetreten werden, würde das vermutlich nicht einmal jemandem auffallen, den "Offlinern" sowieso nicht.
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 235

Wohnort: Bern

10

Samstag, 5. Januar 2019, 20:58

Offenbar ist es aber trotzdem, dass ich die gemachten Aussagen zu Detail-Vorbildtreue nicht in Abrede stellen kann, so, dass diese Piko-RBe sich sehr gut verkaufen. Es handelt sich offenbar um den besten im Handel erhältlichen RBe in H0. Und das scheint bei sehr vielen Kunden zu ziehen. Mir erscheint das nachvollziehbar. Wir werden dann sehen, wie sich der Markt verhält, wenn das Modell von LS in den Fachhandel kommt. Ich rechne eigentlich nicht damit, dass die Online.Plattformen dann mit Occasions-Angeboten für Piko-RBe gestürmt werden. Dazu sind die Fehler beim Piko-Modell dann vermutlich nicht gross genug.
  • Zum Seitenanfang

11

Sonntag, 6. Januar 2019, 09:19

Offenbar ist es aber trotzdem, dass ich die gemachten Aussagen zu Detail-Vorbildtreue nicht in Abrede stellen kann, so, dass diese Piko-RBe sich sehr gut verkaufen.


Der Markt "hungert" und ist "gierig" auf die RBe. :)

Ist es doch seit dem Lima- Modell sicher zwanzig oder mehr Jahre und schon eine andere Generation Modellbahner.
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 838

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

12

Sonntag, 6. Januar 2019, 12:46

Interessant übrigens die EW I.... Für 65,- pro Wagen erwarte ich da aber auch ein Detaillierungsniveau, welches etwas höher liegt als die (in meinen Augen recht guten, wenn auch nicht LSM-Klasse erreichenden) DB-IC79-Wagen. Warten wir mal ab, bis die im Laden stehen.
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 803

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

13

Sonntag, 6. Januar 2019, 13:23

Ein LS Models Reisezugwagen kostet heute um die 90 CHF, wieso deshalb alle wegen der 65 CHF für einen EW I einen solchen Aufstand machen ist mir schleiferhaft. Ein überarbeiteter Roco EW II aus mehr als 20 Jahren alten Formen kostet auch um die 60 CHF (UVP EUR 57.90).
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 838

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

14

Montag, 7. Januar 2019, 12:27

Gut, das sind jetzt D-Preise, aber ich habe für die IC-Wagen in meinem Laden in Aschaffenburg etwa 45 - 49€ bezahlt. Die Wagen sind gut detailliert, haben eine eher rudimentäre Inneneinrichtung und durchaus am Boden und an den Drehgestellen einige separat angesetzte Teile. Ich bin daher mit ihnen zufrieden. Natürlich erreichen sie nicht den Detaillierungsgrad von ACME oder LSM, die halt aber auch hier so zwischen 70-85€ kosten (Speisewagen gerne auch mal fast das doppelte). Für den Betriebsbahner (Achtung eigene, persönliche Sicht) sind die Piko-IC-Wagen der DB mehr ausreichend. Im Zugverband fallen sie meiner Meinung nach jedenfalls neben den LS-RIC-Wagen der SBB nicht negativ auf.
Wenn Piko jetzt also bei den angekündigten EW I 20€ mehr pro Wagen nimmt, kann das an gestiegenen Kosten liegen - oder an der Erkenntnis, dass man mehr erwirtschaften kann - oder eben an gesteigerter Detaillierung.
Das Roco übrigens mit den alten Formen der EW II (und ich hab noch nicht herausgefunden, was daran eine verbesserte Neuauflage sein soll) solche Preise aufruft, ist m. M. n.auch eher unter "wir nehmens halt, weils der Markt hergibt" einzuordnen...
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

Elias

Forumist

Beiträge: 298

Geburtstag: 27. September

15

Mittwoch, 9. Januar 2019, 20:41


Das Roco übrigens mit den alten Formen der EW II (und ich hab noch nicht herausgefunden, was daran eine verbesserte Neuauflage sein soll) solche Preise aufruft, ist m. M. n.auch eher unter "wir nehmens halt, weils der Markt hergibt" einzuordnen...


Hier sollte man vielleicht erstmal die Auslieferung abwarten, bevor Gerüchte gestreut werden.
Laut Homepage weiss man erst ~ Ende März wie diese aussehen.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 697

Wohnort: Zuhause

16

Heute, 15:32

Haben wir das aktuelle Arwico-Magazin schon irgendwo verlinkt/vorgestellt? Ich meine eher nicht, deshalb siehe hier: http://www.eyro.ch/downloads/news19/arwico_md_2019.pdf
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 803

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

17

Heute, 18:40

Es ist auch erst seit gestern online ;-)
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen