Samstag, 23. März 2019, 10:30 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

BLS

Forumist

Beiträge: 102

Geburtstag: 27. August 1968 (50)

Wohnort: Groß-Rohrheim

Beruf: Informatiker

101

Freitag, 11. Januar 2019, 14:40

Schlimmer als die Schnittfehler empfinde ich als Basler allerdings die "Baseler Verbindungsbahn". Lasst doch mal das unnötige "e" weg, damit sind dann die Basler oder auch im Falle des unnötigen "i" die Zürcher glücklich ;) .


Oh, danke für den Hinweis! Kann bitte ein Admin ein "e" bei mir kaufen? (äh... entfernen?)
  • Zum Seitenanfang

BLS

Forumist

Beiträge: 102

Geburtstag: 27. August 1968 (50)

Wohnort: Groß-Rohrheim

Beruf: Informatiker

102

Freitag, 11. Januar 2019, 14:45

Michael, könntest du mir mal einen gefallen tun, und die Zugkraft deines Roco - Bruunelis testen. Am liebsten so mit "x EW I von Lima/HAG/Liliput auf x Promille und Radius y"?


Hallo Rüdiger,

das mache ich gerne, werde aber die nächsten beiden Tage nicht dazu kommen.

Von Lima habe ich nur den Chäs-Express-Wagen, von Liliput zwei EW I der BLS, von HAG gar keine Personenwagen. Mir schwebt so ein 11-Wagen-EC vor, verstärkt mit den beiden EW I. Und dann schön langsam anfahren in der 2,7%-Steigung. Bin selber gespannt! 8o
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 840

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

103

Freitag, 11. Januar 2019, 15:19

Klingt gut, mach das so...bin aufs Ergebnis gespannt....
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

BLS

Forumist

Beiträge: 102

Geburtstag: 27. August 1968 (50)

Wohnort: Groß-Rohrheim

Beruf: Informatiker

104

Sonntag, 20. Januar 2019, 12:44

Hallo Rüdiger, hallo alle anderen,

hier kommt der Zugkrafttest.


Viele Grüsse
Michael
  • Zum Seitenanfang

rufer

Forumist

Beiträge: 601

Wohnort: Bern

105

Sonntag, 20. Januar 2019, 13:01

Eindrücklich! Was sind das ungefähr für Radien?

Grüsse
Rufer
  • Zum Seitenanfang

BLS

Forumist

Beiträge: 102

Geburtstag: 27. August 1968 (50)

Wohnort: Groß-Rohrheim

Beruf: Informatiker

106

Sonntag, 20. Januar 2019, 13:19

In den Wendeln liegen Roco R5 (= 54 cm) und R6 (= 60 cm).
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 840

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

107

Montag, 21. Januar 2019, 07:25

Vielen Dank, Michael. Das hilft mir schonmal sehr weiter. Hat Roco also tatsächlich (im Gegensatz zum SBB-Pendant) Wort gehalten und eine zugkräftige Maschine gebaut. 27 Promille und Radien von 55 und 60 cm passen haargenau zur Charakteristik meiner Anlage. Damit stellt sich nun die Frage, ob ich meine alten HAG-Loks gegen die Roco-Maschinen tausche. Wobei die Wechselstrom-Ausgabe ja eine Achse weniger angetrieben und dazu noch den bremsenden Schleifer hat. Und dann natürlich noch die Frage, ob sie mit den schweren HAG-EW 1 auch so gut zurecht kommt.
Das schreit nach einem heimischen Vergleichstest....
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 398

Geburtstag: 30. September 1977 (41)

Wohnort: birsfelden

108

Montag, 21. Januar 2019, 18:01

ich bin mit den hag loks zufrieden ich schauen nicht so auf detail hauptsache es fährt die detail versessenheit einiger modellbahner nerven mich nicht böse gemeint ;)
  • Zum Seitenanfang

11652

Forumist

Beiträge: 317

Geburtstag: 19. Januar 1972 (47)

Wohnort: Dorneckberg

Beruf: Energietechniker

109

Montag, 21. Januar 2019, 20:27

Toll!

Vielen Dank Michael für deinen Test und den super Bericht!

Das stimmt zuversichtlich! Nicht wegen der Re 4/4 185, der habe ich das schon zugetraut, sondern vor allem auch wegen deinen Angaben zu den Radien. Bei mir ist der Test noch nicht möglich - Lok (in AC) und Wagen wären zwar da, die Wendel wird es aber noch länger nicht geben. Sie sind jedoch geplant - eben mit in etwa den gleichen Radien;-)

Flach zieht sie problemlos, das ist ja nicht so schwierig. Ausser man nimmt viele Wagen... Eine zweimotorige Hag Re 6/6 hält diesbezüglich bei mir den Rekord: 101 Wagen zog sie in der Ebene - jedoch durch die komplette verschlungene Acht...
Gruss Christian
-----------------------------------------------------------------------------
Meine Fotos: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/ - aktuelles Avatarbild zu Ehren der Gotthard IR
  • Zum Seitenanfang

BLS

Forumist

Beiträge: 102

Geburtstag: 27. August 1968 (50)

Wohnort: Groß-Rohrheim

Beruf: Informatiker

110

Donnerstag, 7. März 2019, 16:18

Die Basler Verbindungsbahn, Teil 1: Gleisbau

Nachdem im Video von Anfang Januar eine CityNightLine-Garnitur die gerade verlegten ersten beiden Gleise der Basler Verbindungsbahn unter den Rädern hatte, kommt hier die Bauphase im Schnelldurchlauf:

Zunächst wurden die beiden Gleise verlegt, die zuerst in den Untergrund abtauchen, da hier auch noch eine "Güterzugtangente" vom Rangierbahnhof Wolf angeschlossen werden muss, die wiederum die beiden anderen Gleise unterquert:









In der bereits seit über zehn Jahren existierenden Wendel wurde nachträglich eine Bogenweichen-Verbindung ergänzt, damit die Güterzüge aus dem Schattenbahnhof "D" (Rechtsverkehr) auch den Rangierbahnhof Wolf erreichen können:





Der ursprüngliche Plan, diese Weichenverbindung gleich im Anschluss an die erste Weiche zu verlegen (also wo hier gerade die "Lokgewichte" auf frisch verleimten Gleis stehen), wurde verworfen, da es ohne Weichenselbstbau vermutlich nicht funktioniert hätte. Somit ist die o.g. Bogenweichenverbindung später nicht mehr zu sehen.





Am anderen Ende der Rampe wurden die bekannten Heki-Geländer an der Hochbahn zusammengelötet:





In der Bahnhofseinfahrt wurden 18 Weichen (EKW doppelt gezählt) und rund 20 Oberleitungsmasten eingebaut:









Teil 2 (ab Januar 2019) folgt...
  • Zum Seitenanfang

BLS

Forumist

Beiträge: 102

Geburtstag: 27. August 1968 (50)

Wohnort: Groß-Rohrheim

Beruf: Informatiker

111

Donnerstag, 7. März 2019, 16:20

Die Basler Verbindungsbahn, Teil 2: Die Schotterwüste

Die Weichen des Rangierbahnhofs Wolf bekamen auch endlich ein paar Quertragwerke gedengelt:





Nach dem CNL-Video wurden ab Mitte Januar die Weichen geschottert... im Prinzip alle zwei Tage eine. Bei soviel Bauaktivitäten kam zwischendrin sogar mal das Eisenbahn-Romantik-Team vorbei:















  • Zum Seitenanfang

rfurrer

Forumist

Beiträge: 20

Geburtstag: 25. August 1963 (55)

Wohnort: Sempach

Beruf: Informatiker

112

Donnerstag, 7. März 2019, 19:03

Immer wieder toll, Deine Anlage und Bilder davon. Dieses Weichenvorfeld, einfach traumhaft :love:
Grüsse
Rolf
------------------------------------------------------------------------------
K-Gleis, CS3 + 3xBooster, Intel Xeon, Win 10-64, TC 9.0 Gold A2
Littfinski HSI und s88 RM, ESU Decoder/Servodecoder
Fahrzeuge von Märklin, Roco, HAG, Liliput uvm.

Meine Anlage: Homepage
Modellbahn Verwaltung: MobaVer
Mein YouTube Kanal: rfnetch
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 734

Wohnort: Zuhause

113

Donnerstag, 7. März 2019, 22:11

...und dann auch die Grosszügigkeit des Gleisfelds. :thumbsup: Geht denn bei dir der Platz nie zur Neige? ;)
  • Zum Seitenanfang

BLS

Forumist

Beiträge: 102

Geburtstag: 27. August 1968 (50)

Wohnort: Groß-Rohrheim

Beruf: Informatiker

114

Freitag, 8. März 2019, 08:17

Doch... der Platz ist mittlerweile "alle"! :(



Anfang Februar fehlten allerdings noch ein paar Weichen:





... und dann war wenigstens ein Segment fertig geschottert:









Aber statt sich nun mal auszuruhen wurden gleich auf dem nächsten Segment die Oberleitungsmasten montiert und eine Stützmauer für den Hang vorbereitet:





Etwas Fliegengitter:





Mauer aus Gipsabgüssen davor geklebt:





Hang verspachtelt und erdfarben bemalt, Betonmauer zwischen den Strecken aus Gipsabgüssen aufgeklebt sowie Strasse gegipst:





Kabelkanäle zu den Zwergsignalen ergänzt, Heki-Geländerpfosten vorbereitet, Schotter verteilt:





Etwas Farbe auf beide Mauern und die Strasse (die noch zu hell ist):





Zum letztenmal das Zwergsignal vorne rechts in Aktion gesehen (scheinbar wurde es vom Schotterkleber ausgeknockt... muss ich bei Gelegenheit noch mal ausbauen):





Untere Etage fertig, Zwergsignal "hat fertig", obere Etage angefangen, Geländer gelötet:







Strasse noch vor endgültiger Farbgebung schonmal für den Verkehr freigegeben:







(März folgt...)
  • Zum Seitenanfang

BLS

Forumist

Beiträge: 102

Geburtstag: 27. August 1968 (50)

Wohnort: Groß-Rohrheim

Beruf: Informatiker

115

Freitag, 8. März 2019, 13:54

Im März wurde ein Segment weiter nördlich geschottert, bereits ein Streckengleis + "Güterzugtangente" fertig:







Erste Stellproben von Gipsabgüssen aus der Restekiste:





Das obere Trassenbrett ist verzogen und dient zusammen mit den probeweise angesetzten Ecken nur noch als Schnittmuster für das neu zu beschaffende Brett:





Schnittmuster wieder entfernt... und los geht's mit dem vorderen Gleis:





Splittwege entlang der zweiten Zufahrt zum Rangierbahnhof angelegt:







Schotter gezähmt und geklebt:













Soweit erstmal, damit ist der aktuelle Bauzustand auch hier wiedergegeben!





Ich bitte die teilweise verwackelten Bilder zu entschuldigen... wurden alle aus der hohlen Hand mit der Handy-Knipse gemacht. Für ordentliche Fotos muss ich mir einfach mal wieder viel viel Zeit nehmen.
  • Zum Seitenanfang

Pudels Kern

Forumist

Beiträge: 832

Wohnort: Basel

116

Sonntag, 10. März 2019, 14:32

Wieder einmal grosses Kino!
Gibt es denn einen Anlagenplan, wo man Dein Werk in der Übersicht studieren kann?
Und was verbaust Du für Gleise und Weichen?

Gruss
Martin
  • Zum Seitenanfang

jetblue

Forumist

Beiträge: 213

Wohnort: Zürich (Graubünden)

Beruf: ✈ ✈ ✈

117

Sonntag, 10. März 2019, 17:24

RE: BLS + Basel

Ich kann mich Martin nur anschliessen, sieht sehr toll aus, gratulation!

Gleisplan von deiner Anlage würde mich auch interessieren + auch welchen Radius Du beim Gleiswendel benützt hast:
Tgi che sa romontsch, sa dapli!
  • Zum Seitenanfang

BLS

Forumist

Beiträge: 102

Geburtstag: 27. August 1968 (50)

Wohnort: Groß-Rohrheim

Beruf: Informatiker

118

Mittwoch, 13. März 2019, 12:57

@Martin: Einen Gesamtplan habe ich nicht. Die Einfahrt Basel-Rheintor von der Schweiz kommend ist weiter vorne (glaube ich) gepostet. Für die Einfahrt von Deutschland kommend habe ich noch keinen Plan gezeichnet, allerdings sind die Weichenverbindungen auf den letzten Bildern ja gut zu sehen.

In den Schattenbahnhöfen und dem BLS-Anlagenteil wurde RocoLine (meistens schlanke 10-Grad-Weichen im sichtbaren Bereich) verlegt, in Basel Tillig-Elite (EW 3, 5 und 6).

@jetblue: Danke! Die Radien in den Gleiswendeln sind RocoLine-R5 (= 54 cm) und -R6 (= 60 cm).



Mit der Schotterei ging es unaufhaltsam weiter... zuerst das Gleis, das (hauptsächlich) die Züge von der oberen Einfahrt in den Güterbahnhof Wolf leiten wird:







Und am nächsten Tag noch das hinterste Gleis, das (hauptsächlich) die Züge vom Güterbahnhof Wolf zur oberen Strecke leiten wird (die Weiche ins nirgendwo wird später den Anschluss an die Hintergrundsegmente sichern):





Beide Streckenausfahrten (nach Norden) werden gleichermassen dem Personen- und dem Güterverkehr zur Verfügung stehen. Die jetzt angebundene Wendel (hinten links) führt die beiden Gleise von Basel-Rheintor und die Güterzugtangente von links in den Schattenbahnhof "D".

Die oberen Gleise von Basel-Rheintor werden mit den beiden anderen Gleisen vom Güterbahnhof (die eben geschotterten) vereinigt, führen dann über eine zweite Wendel (vorne links... direkt vor der anderen) ebenfalls auf die Ebene -20 cm und werden schliesslich den Schattenbahnhof "D" von rechts erreichen.

D.h. ein Zug (Wendezüge mit Fahrtrichtungswechsel im SB mal ausgenommen), der Basel über die eine Strecke verlässt, wird wieder über die andere Strecke Basel erreichen.

Am Montag war ich dann auch endlich mal wieder Holz einkaufen, um die Strecke "D" voranzubringen:





Diese Strecke verläuft also absolut eben auf der Höhe -20 cm und wird den Schattenbahnhof "D" von vorne verdecken, geplant in Segmentbauweise mit Segmenten a 1,25 m Länge, so dass diese auch mal für Arbeiten am Schattenbahnhof (und wenn's nur Staubsaugen ist) abgenommen oder vielleicht sogar mal gegen andere Landschaftssegmente ausgetauscht werden können. Am Ende dieser Strecke befindet sich eine einfache 180-Grad-Kehre in den Schattenbahnhof hinein.

Einzig optisches Manko ist die geringe Landschaftshöhe von nur 20 cm und die unmittelbare Nähe unter Basel-Rheintor. Tiefer wäre aber nicht gegangen, denn darunter befindet sich ja der Schattenbahnhof "CH".
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen