Montag, 22. Oktober 2018, 01:39 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

1

Samstag, 14. Juni 2008, 21:16

Anlagenbau: Bietschtalbrücke (war: Die optischen Vorzüge des R1)

Beim Fotografieren diverser Bausätze haben mir diese auf den Bildern unten ein zuweilen lautes Lachen entlockt.

Der Fotograf hat es geschafft die optischen Nachteile des R1 perfekt in Szene zu setzen. Man sieht in jeder Beziehung was man für sein Geld bekommt. :wink: :wink: Am besten gefällt mir das Bild mit dem ICE. :wink:

Alle Fotos von erwa20.



Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 225

Wohnort: Bern

2

Sonntag, 15. Juni 2008, 00:46

Wer macht denn auch so etwas... H0-Gleis auf einem Spur-Z-Trasse ;)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 608

Wohnort: D (Schwaben)

3

Sonntag, 15. Juni 2008, 11:29

Re: Die optischen Vorzüge des R1 ;-))

Zitat von »"Cebu Pacific"«

:wink: Am besten gefällt mir das Bild mit dem ICE. :wink: ]

Eine Zürcher S-Bahn (im Längenmassstab 1:93,5) wäre für Schweizer Kunden natürlich noch werbewirksamer! :twisted:
_______________________________________________________________________________
Gruss, Lutz

Märklin und was halt sonst noch einigermassen dazu passt, wie z.B. HAG. :wink:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

4

Sonntag, 15. Juni 2008, 14:58

Re: Die optischen Vorzüge des R1 ;-))

Zitat von »"Lutz Hemmerich"«

Eine Zürcher S-Bahn (im Längenmassstab 1:93,5) wäre für Schweizer Kunden natürlich noch werbewirksamer! :twisted:


Ein Märklin RAe wäre noch besser, da sieht man sogar noch den Hintergrund durch die Wagenübergänge. :wink:

Für Schweizer Kunden gibt es das unten, die sind nämlich etwas anspruchsvoller. :wink:

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

5

Sonntag, 15. Juni 2008, 15:25

Re: Die optischen Vorzüge des R1 ;-))

Zitat von »"Cebu Pacific"«



Für Schweizer Kunden gibt es das unten, die sind nämlich etwas anspruchsvoller. :wink:



Für die Bietschtalbrücke ist die Länge etwas knapp (ca. 1 Re4/4 und 2 3/4 Wagen), auch hier müsste man Spur Z Fahrzeuge einsetzen das es passt :D
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

6

Sonntag, 15. Juni 2008, 15:35

Re: Die optischen Vorzüge des R1 ;-))

Zitat von »"erwa20"«

Für die Bietschtalbrücke ist die Länge etwas knapp (ca. 1 Re4/4 und 2 3/4 Wagen), auch hier müsste man Spur Z Fahrzeuge einsetzen das es passt :D


...und ausserdem ist höchstens der Faller-Fotograf blau....die originale Brücke aber keineswegs :wink:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

7

Sonntag, 15. Juni 2008, 15:50

Auf der Seite von Erwin www.airtrain.ch sind Fotos vom Orginal zu sehen, z.B. hier
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

8

Sonntag, 15. Juni 2008, 15:53

Re: Die optischen Vorzüge des R1 ;-))

Zitat von »"11465"«

...und ausserdem ist höchstens der Faller-Fotograf blau....die originale Brücke aber keineswegs :wink:


Gefällt sie dir so besser. Die Länge scheint mir nicht extrem verkürzt zu sein.

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

9

Sonntag, 15. Juni 2008, 16:19

Ja....gefällt mir viel besser!!

Oder auch so:


Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

10

Sonntag, 15. Juni 2008, 16:27

Was etwas Farbe doch bewirkt. :D Sieht sehr wirklichkeitsnah aus. :D :D

Hier sind noch die Abmasse der Brücke, wer das Modell besitzt kann den Längenmassstab errechnen. Bilder aus dem Buch 75 Jahre BLS.

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

11

Montag, 16. Juni 2008, 10:47

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Sieht sehr wirklichkeitsnah aus. :D :D


Vielen Dank für das Süssholzraspeln :wink:

Noch echter sieht das Modell gegenüber der blauen Fallerbrücke auch durch den Umstand, dass ich die vereinfacht schnurgerade konstruierte Fallerbrücke wieder in einen Bogen gelegt habe, analog dem Vorbild.

Übrigens: Das Gelände mit den hier auf dem Bild spielzeughaften Bäumen entspricht noch nicht meinen eigenen Anforderungen an die Details und Wirklichkeitstreue. Ich bin eben noch nicht weiter gekommen als mit der hier sichtbaren rudimentären Hintergrundgestaltung.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

12

Montag, 16. Juni 2008, 15:41

Zitat von »"11465"«

Vielen Dank für das Süssholzraspeln :wink:


Gern geschehen, als Zugabe gibt es noch ein paar Interessante Detailbilder.

Der Fussweg ist mit einem Geländer gegen die Geleiseseite abgetrennt. Beim Modell scheint er zu fehlen. Das Bergseitige Geleis liegt höher als das Talseitige. Vielleicht weiss jemand was die Signaltafeln auf den beiden letzten Bildern bedeuten.




Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 817

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

13

Montag, 16. Juni 2008, 15:54

Beginn (orange) und Ende (grün) einer Geschwindigkeitsbeschränkung für Neigezüge (ICN/CIS, etc)

Die Züge nach Reihe N dürfen am Lötschberg zwischen FR und BR anstelle von 80 mit 95 km/h verkehren. Es gibt zwei Abschnitte, wo sie das nicht dürfen: 1. Spw Mundbach: die Weichen lassen nur 80 im Abzweig zu, was aber genau wie geradeaus mit Fahrt1 signalisiert wird.

2. Auf dem Bietschtalviadukt: man hat Angst, dass die auftretenden Seitenkräfte für den Windverband zu hoch sind. (Ich dachte zwar, das wäre mittlerweile durch die Verstärkung der Obergurte hinfällig, ist aber scheinbar immer noch so....)
  • Zum Seitenanfang

Rene_W

Forumist

Beiträge: 250

Wohnort: Ostschweiz

Beruf: Elektromechaniker

14

Montag, 16. Juni 2008, 17:53

Hallo Cebu Pacific,

deine Frage zu den Signaltafeln hat mich jetz doch etwas erstaunt. Vor langer Zeit wurde hier im Forum der Link zu den Schweizerischen Fahrdienstvorschriften FDV gepostet. Ich erinnere mich noch, damals hattest du dich gewundert über die hohe Seitenzahl von über 600 Seiten. Auf Seite 64 ist die Antwort auf deine Frage zu finden. Weil es per 06.07.2008 eine Neuausgabe gibt, hier der Link dazu, und viel Spass beim Lesen. http://www.bav.admin.ch/dokumentation/grundlagen/00868/index.html?lang=de&showdetail=68

Gruss
Rene_W
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

15

Montag, 16. Juni 2008, 18:13

Hallo Rene_W

Danke für den Link. Ich hoffe du verstehst es wenn ich nicht jedes mal ein solches Werk durchlese um etwas zu finden. Zudem habe ich auch nicht mehr daran gedacht.

Auf jeden Fall habe ich sehr schnell und kompetent Antwort auf meine Frage erhalten, danke an dich und Rüdiger. Das ist der Vorteil des Forums, hier gibt es schnell und kompetent Antwort. :D

In der FDV habe ich die besagten Signale gefunden, ich werde mir diese Seiten wohl einmal ausdrucken, so habe ich sie einfach zur Hand.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Rene_W

Forumist

Beiträge: 250

Wohnort: Ostschweiz

Beruf: Elektromechaniker

16

Montag, 16. Juni 2008, 18:20

Hallo Cebu,

ich erlaube mir einen kleinen Scherz, nicht ausdrucken, sondern auswendig lernen sollst du es.

Gruss
Rene_W
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

17

Montag, 16. Juni 2008, 21:37

Zitat von »"Rene_W"«

ich erlaube mir einen kleinen Scherz, nicht ausdrucken, sondern auswendig lernen sollst du es.


Da ich mit Schrecken feststellte, allein das Thema Signale umfasst mehr als 100 Seiten, verschiebe ich das noch ein wenig. :wink:

Durchschauen werde ich es mir auf jeden Fall einmal. So kann ich auch einmal eine zukünftige Anlage korrekt signalisieren. Allerdings bezweifle ich als nicht ausgebildete Person im Signalwesen alles richtig interpretieren zu können.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

18

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 10:29

Ja....gefällt mir viel besser!!

Oder auch so:



Hallo 11465,

hast du die Brücke für die gebogenen Gleise verändert oder hast du geschaut welcher Radius auf die Brücke passt ?
Gruess
sbb_bls_rm
Quo vadis HAG Forum ??
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

19

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 18:34

hast du die Brücke für die gebogenen Gleise verändert oder hast du geschaut welcher Radius auf die Brücke passt ?
Am Bausatz habe ich nichts geändert, aussser dass ich die Brücke in einen Bogen gelegt habe. Dazu musste ich dreieckige Spickel wegschneiden und gegenüber wieder ankleben. An der Fahrbahnbreite habe ich nichts verändert, bzw. Originalteile verwendet. Und wie du richtig vermutet hast, ermittelte ich den Radius dadurch, dass ich ermittelte, welcher Bogen mit der gegebenen Fahrbahn noch möglich ist. Den Gleisabstand verringerte ich ebenfalls um soviel, dass ein sicheres, reibungsloses Kreuzen mit langen Fahrzeugen, inkl. nötiger Reserve, problemlos möglich ist.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

20

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 21:19

hast du die Brücke für die gebogenen Gleise verändert oder hast du geschaut welcher Radius auf die Brücke passt ?
Dazu musste ich dreieckige Spickel wegschneiden und gegenüber wieder ankleben.

Wo hast du diese Spickel ausgeschnitten ?
Möchte nämlich meine Bietschtalbrücke ebenfalls in die Kurve legen.
Quo vadis HAG Forum ??
  • Zum Seitenanfang