Samstag, 20. Oktober 2018, 09:07 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Beiträge: 387

Geburtstag: 30. September 1977 (41)

Wohnort: birsfelden

1

Sonntag, 15. Juni 2008, 14:52

2 kleine fragen zur modellbahn

ich habe folgende frage
und zwar nimt mich wunder wie die modelleisenbahn in gleichstrom
sprich 2 leiterbahnen funktionieren
was mir bekant ist
das die eine seite des gleis rot plus bedeutet
und schwarz minus
wen ich zb eine lok habe eine BLS Re 425 die nur ein pantograph hat
und zb die lok mit dem panto linksrum aufm gleis steht
wie weis in welche richtung ich fahren muss
und wen zb die lok jetz rechtsrum aufm gleis steht
wie fährt sie den
weil die lok nimt meines wissens nur über eine seite den strom auf oder täusche ich mich da
oder haben alle 2 leiter fahrzeuge eine sogenanten strom umschalter drin
oder wie geht das
weil die jenigen leute wo 2 leiter haben die wollen doch ihre bls loks in beide richtungen fahren lassen also ich mein die re 425
mit dem panto
oder zb züge mit steuerwagen
zb rechts oder links rum
oder muss für diesen fall das geleise umschalten
ich weis nur bei kehrschlaufen mus man ab isolieren wegen kurzschluss gefahr
ich selber habe 3 leiter märklin dort besteht ja das problem ja nicht
weil die fahrzeuge einen schleifer haben
ich weis eben nicht was alles für strom systeme in modell gibt
2 leiter AC ?
2 leiter DC
3 leiter AC
3 leiter DC ?
kan mir jemand mal aufklären wie das geht mit 2 leiter sistemen
pardon für meine rechtschreibe fehler
ich bin leider schlecht im schreiben da ich behidert bin
und schreibschwäche habe bin aber schweizer
dange
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

2

Sonntag, 15. Juni 2008, 15:45

Hallo Matthias

Wenn ich es richtig vertanden habe möchtest du wissen wie das geht wenn man mit 2-Leiter Gleichstrom fährt und eine Lok den Strom aus der Fahrleitung erhalten soll.

Es ist tatsächlich so das dann die Lok welche auf "Oberleitung" umgeschaltet ist richtig herum auf dem Gleis stehen muss damit der Strom fliessen kann. In der Regel wird die Seite mit den isolierten Rädern auf Oberleitung umgeschaltet. Steht die Lok nicht richtig auf den Schienen kann kein Strom fliessen weil dann die Lok zwei mal den selben Pol erhält.

Zitat von »"matthiaskarrer"«

ich weis eben nicht was alles für strom systeme in modell gibt
2 leiter AC ?
2 leiter DC
3 leiter AC
3 leiter DC ?


2-Leiter AC ist mir in Spurweite H0 nicht bekannt.
2-Leiter DC und 3-Leiter AC (Märklin) sind die beiden weit verbreiteten Systeme
3-Leiter DC war das Trix-Express System, da konnten schon ab dem Gleis 2 Loks unabhängig mit Strom versorgt werden, mit Oberleitung waren 3 Stromkreise möglich.

Etwas exotisch war das Strassenbahn System von Rivarossi, Die Modelle funktionierten mit Gleichstrom, die Räder waren nicht isoliert, die Stromzufuhr geschah über die Dachstromabnehmer (Lyrabügel) und beide Räder. Kehrschleifen und Gleisdreiecke waren damit ohne zusätzliche Schaltungen möglich.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

3

Sonntag, 15. Juni 2008, 16:03

Hi zusammen

Zitat


Wenn ich es richtig vertanden habe möchtest du wissen wie das geht wenn man mit 2-Leiter Gleichstrom fährt und eine Lok den Strom aus der Fahrleitung erhalten soll.


Beat, ich habe ihn allerdings anders verstanden. Das Beispiel mit dem einen Panto ist nur zur Richtungsbestimmung aufgeführt, da man da von weitem den Unterschied an der Lok sieht. Bei einer Re 4/4 II mit zwei Pantos z.B. muss ich als ACler unter die Lok gucken und sehe es am Schleifer, wo per definitionem maerklinum "vorwärts" ist. Wie allerdings der Umschalter in der Lok "steht", weiss ich immer noch nicht.

Anders jedoch beim Gleichstrom.

Bei analogen Gleichstromsystemen hat der Trafo-Drehknopf zwei Ausrichtungen, in der Mitte Nullstellung. Der Trafo wechselt, je nach Drehen am Knopf, die Polung an den Schienen. Dadurch wird die Fahrtrichtung einer Lok bestimmt. Setze ich eine Lok auf die Schienen und drehe nach rechts und die Kabel sind entsprechend angeschlossen, wird die Lok nach rechts fahren - vice versa nach links. Ich kann die Lok sogar in die Hand nehmen und drehen. Dreh am Trafo nach rechts - Fahrt nach rechts. Ist doch so? oder etwa nicht? Das war glaube ich gemeint.

In der Lok selbst hat es keinen Umschalter (den es bei analogen Wechselstromsystemen braucht) - etwas ganz anderes ist der Umschalter Schiene - Panto.
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

4

Sonntag, 15. Juni 2008, 16:07

Re: 2 kleine fragen zur modellbahn

Hallo Papa Tango

Deswegen habe ich vermutet Matthias könnte den Betrieb mit Oberleitung meinen:

Zitat von »"matthiaskarrer"«


wen ich zb eine lok habe eine BLS Re 425 die nur ein pantograph hat
und zb die lok mit dem panto linksrum aufm gleis steht
wie weis in welche richtung ich fahren muss
und wen zb die lok jetz rechtsrum aufm gleis steht
wie fährt sie den
weil die lok nimt meines wissens nur über eine seite den strom auf oder täusche ich mich da


Kann natürlich sein das ich es falsch gedeutet habe und du richtig liegst. Matthias kann es ja beantworten.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 387

Geburtstag: 30. September 1977 (41)

Wohnort: birsfelden

5

Montag, 16. Juni 2008, 00:13

ich meinte wen ich zb mit einer BLS Re 4/4 161 die nur ein pantograph besitz
und die lok zb im orginal mit dem panto richtung von bern aus richtung neuenburg steht
und zb in Neuenburg ne
bls re 420 501 mit einem einholmpanto
mit dem panto in richtung bern steht
wie ist es in modell bei 2 leiter
also bei meinen loks die ein bügel oder sprich panto
haben
da ich wechselstrom 3 leiter
wen bei mir so ne lok zb bls re 4/4 261
der schleifer der lok ist dort wo die antrieblosen räder sind
also sprich dort wo aufm dach der pantograph ist
bei gleichstrom oder 2 leiter ist das nicht der fall
oder ihre ich mich
da
das heist wen ich mit der lok zb rechtrum oder linksrum fahre
ist die lok imer noch mit dem schleifer rechtsrum ausgerichtet
aber wen ich die lok linksrum aufs gleis stelle
pasiert ja bei 3 leiter nicht mit der strom abnahme
wie ist das bei 2 leiter sistem
ich kan es leider nicht so gut formulieren da ich eine schreibschwäche hab
hofe ihr könt mit dem was anfangen
  • Zum Seitenanfang

6

Montag, 16. Juni 2008, 18:16

Zitat von »"matthiaskarrer"«

wen bei mir so ne lok zb bls re 4/4 261
der schleifer der lok ist dort wo die antrieblosen räder sind
also sprich dort wo aufm dach der pantograph ist
bei gleichstrom oder 2 leiter ist das nicht der fall
oder ihre ich mich


Ja, da liegt ein Irrtum vor. Auch Gleichstromloks vom selben Typ, wie du sie nanntest (Re 4/4 BLS 261 und Ex-SBB 420er mit einem Panto), haben den Panto über dem Laufdrehgestell. Anstelle des Mittelschleifers gibt es da einfach einen Schleifer auf die Räder der einen Seite, die Achsen sind isoliert. Übrigens sind beide Loktypen solche der alten Generation.

Weshalb aber diese Anordnung? Nimm einfach mal das Oberteil ab. Du siehst auf dem Unterteil in der Mitte der Lok den Umschalter für Strom-Abnahme von Schiene oder vom Panto. Eine Metallzunge schaut in den freien Bereich in der Lokmitte.

Wenn du jetzt das Oberteil oder besser gesagt "Gehäuse" umkehrst, siehst du eine weitere Zunge, welche vom Panto herkommt und auch gegen das Gehäuse isoliert ist (roter Schrumpfschlauch). Diese Zunge drückt gegen die Umschalterzunge und macht Kontakt.

Und weil der Motor weit nach oben ragt, es hat wenig Platz, musste man das auf die Seite des Laufdrehgestells legen. Wegen dem Motor ... und sonst keinem anderen Grund. Bei Wechselstromloks ist dann da auch der Einbauplatz für den mechanischen, elektronischen Umschalter oder letztlich für den Decoder. Insofern sind dann auch digitale GS-Loks gleich aufgebaut. Auch bei denen ist der Decoder an selbiger Stelle angebaut.

Zitat

das heist wen ich mit der lok zb rechtrum oder linksrum fahre
ist die lok imer noch mit dem schleifer rechtsrum ausgerichtet
aber wen ich die lok linksrum aufs gleis stelle
pasiert ja bei 3 leiter nicht mit der strom abnahme
wie ist das bei 2 leiter sistem...


Die Fahrrichtung bestimmt in deinen Loks der Umschalter. Auch wenn du die Lok aufnimmst, wendest und wieder aufs Gleis stellst, wird sie in der gleichen Richtung (von der Lok aus gesehen) weiterfahren.

Konkret in WS:
Vor uns liegt ein Stück Schiene. Die Lok fährt nach rechts. Ich stelle den Trafo auf 0.
Nehme die Lok auf, wende sie, stelle sie wieder auf die Schiene, fahre am Trafo den Regler hoch - sie fährt nach links.

In GS:
Die Lok fährt nach rechts, wenn ich am Trafo nach rechts drehe. Aufnehmen, wenden, abstellen. Am Trafo nach rechts - Lok fährt nach rechts.
Bei analogen Gleichstromtrafos bestimmt man die Fahrrichtung am Trafo - ich kann da nämlich auch nach links drehen - wie im vorigen Posting geschrieben, Nullstellung = Stillstand ist in der Mitte des Drehknopfes. Und von daher logisch: drehen nach links = Lok fährt nach links.

Wenn du wissen möchtest, wie das dann bei Zweileiter digital funktioniert im Vergleich zu Dreileiter-(besser Mittelleiter-)digital, dann kann ich das auch noch ausführen. Aber vorläufig wollen wir mal sehen, ob dir das oben Geschriebene einleuchtet :wink:
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 387

Geburtstag: 30. September 1977 (41)

Wohnort: birsfelden

7

Montag, 16. Juni 2008, 19:20

merci für die nette antwort
ich war drum ausgegangen das es bei 2 leiter loks ein sogenanter stromumschalter gibt

fahrrichtungschalter ist ja nicht das selbe
freue mich über weitere antworten
und was ich nicht verstehe warum die loks nicht wie im orginal
all achs antrieb haben in ho
liegt das an der grösse
  • Zum Seitenanfang

8

Montag, 16. Juni 2008, 19:29

Zitat von »"matthiaskarrer"«

ich nicht verstehe warum die loks nicht wie im orginal
all achs antrieb haben in ho


Es gibt Loks in der Spurgrösse H0, die alle Achsen angetrieben haben, wie das Vorbild. Zum Beispiel viele Roco-Loks. Es gibt aber auch Hag Re 4/4", die alle Achsen angetrieben haben.

Das ist eine Kostenfrage. (Eine Hag 4/4, die alle Achsen angetrieben hat, kostet ein Bisschen mehr :wink: )

Gruss, Patrik
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

9

Montag, 16. Juni 2008, 19:32

Zitat von »"OL10"«


Es gibt Loks in der Spurgrösse H0, die alle Achsen angetrieben haben, wie das Vorbild. Zum Beispiel viele Roco-Loks. Es gibt aber auch Hag Re 4/4", die alle Achsen angetrieben haben.

Das ist eine Kostenfrage. (Eine Hag 4/4, die alle Achsen angetrieben hat, kostet ein Bisschen mehr :wink: )

Gruss, Patrik


Haben diese HAG-Loks bei welchen alle Achsen angetrieben sind nicht 2 Motordrehgestelle?
Bei Roco ist jeweils nur 1 Motor verbaut.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

10

Montag, 16. Juni 2008, 19:48

Zitat von »"erwa20"«



Haben diese HAG-Loks bei welchen alle Achsen angetrieben sind nicht 2 Motordrehgestelle?
Bei Roco ist jeweils nur 1 Motor verbaut.


Doch, die haben dann 2 Motordrehgestelle. Aber danach wurde ja nicht gefragt :wink: Das Original hat auch vier Fahrmotoren.


Gruss, Patrik
  • Zum Seitenanfang

Metro

Forumist

Beiträge: 91

Geburtstag: 27. Juni 1956 (62)

Wohnort: Rotkreuz

11

Montag, 16. Juni 2008, 21:59

Zitat

"OL10" Es gibt aber auch Hag Re 4/4", die alle Achsen angetrieben haben.


So etwa wie diese Kraftpacket?






Gruss aus der Zentralschweiz
David
Spur H0 ~ / ECoS & Lenz / TC 8.0 Gold / C & K-Gleis
  • Zum Seitenanfang

12

Montag, 16. Juni 2008, 22:39

@Metro

Hast du die Lok selbst umgebaut, oder ist das Originalzustand??

Gruss, Patrik
  • Zum Seitenanfang

Metro

Forumist

Beiträge: 91

Geburtstag: 27. Juni 1956 (62)

Wohnort: Rotkreuz

13

Montag, 16. Juni 2008, 23:20

Zitat von »"OL10"«



Hast du die Lok selbst umgebaut, oder ist das Originalzustand??

Gruss, Patrik


Dies ist der Originalzustand!



Gruss
David
Spur H0 ~ / ECoS & Lenz / TC 8.0 Gold / C & K-Gleis
  • Zum Seitenanfang