Mittwoch, 18. Juli 2018, 12:29 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 807

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

21

Dienstag, 25. März 2008, 20:21

GANZ GROSSES KINO!!!!

Echt, da kann ich einpacken!

Meine Meinung zu so einer Detaillierungswut: Natürlich sieht man solche Bemühungen schon aus 30 cm nicht mehr deutlich, und ein nicht Eingeweihter wird vermutlich niemals daran denken, sowas überhaupt zu suchen. Aber ich meine, dass es darauf nicht ankommt. Wichtig ist in meinen Augen, dass man selbst weiss, dass es diese Detaillierung gibt. Ich freue mich z.B. auch immer noch daran, dass ich am Privateingang meines Aufnahmegebäudes das Klingelschild, den Briefkasten und die Hausnummer angebracht habe. Kein Anderer wird das je bemerken (ausser ich weise ihn in einem Anfall von Erbauerstolz darauf hin - wobei ich das AG dann hochheben muss, es ist nämlich auf der Rückseite....)
Zugegeben, soweit treibe ich die Detaillierung nur an für mein Anlagenkonzept wichtigen Gebäuden oder Szenen, nicht an der Gesamtanlage, aber es ist mir wichtig, ich weiss, dass es da ist, das ist für mich Grund genug. Und es eröffnet neue Felder der Vorbildrecherche. (wann wurde die Hängelampe über dem Privateingang gegen eine Kugellampe ausgetauscht? Wann wurde die Satelitenschüssel am Balkon angebracht? Wann wurden die Stationsnamenschilder am AG dem neuen Corporate Design des Bahnunternehmens angepasst, etc....
Aus dem gleichen Grund versuche ich z.B. die Inneneinrichtung der Reisezugwagen zu verbessen und die einheitlichen Kunststoffgussteile mit Farbe der Realität anzupassen - sieht zwar niemand, ist mir persönlich aber wichtig, dass im FS UIC-Z1 A das Polster Blau mit bordeauxrotem Vertikalstreifen zu sehen ist (weisse Kopfkissen und silberne Spiegel darüber sind Pflicht) - gut, ich treibe es jetzt nicht soweit wie der Kollege EKS aus dem Eisenbahn-Kurier-Forum, aber zumindest ansatzweise sollen die Wagen auch innen stimmen...

Wie weit man seine Anlage (oder Teile davon) detailliert, ist Frage des persönlichen Geschmacks - ich hab die Erfahrung gemacht, dass man sich eben besonders an solchen nicht gerade offensichtlichen Details immer wieder erfreut....
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

22

Mittwoch, 26. März 2008, 08:12

Rüdiger, ich glaube Du bringst es auf den Punkt:

Deine beschriebene 'Klingelschild'-Episode kenne ich gut. :roll:
Solche Details sind meistens die Folge eigener Vorlieben, denen oft mühsame Recherchen und Feststellungen vorangehen. Nachdem man nämlich im Internet, in seiner Erinnerung oder vor Ort nachgeforscht hat wie eine Einrichtung oder ein Detail früher, zum Beispiel in den 50er oder 60er Jahren ausgesehen hatte, möchte man das Detail ja dann auch zeit-bzw. formtypisch darstellen. Mit der Modellumsetzung versucht man die dargestellte Zeit (wieder) auf der Anlage gegenwärtig zu machen. Dazu gehören diese Kleinigkeiten, die dann im H0-Massstab oft wirklich so klein werden, dass sie schlicht übersehen werden. Noch schlimmer finde ich aber jeweils, wenn die Miniaturisierung durch die Verkleinerung ihr zeitgenössisches Gepräge verliert - was (um bei unserem Beispiel zu bleiben) bei einem Klingelschild eindeutig der Fall ist, obwohl sich die Klingelschilder aus den Dreissiger Jahren von den modernen deutlich unterscheiden.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

23

Donnerstag, 31. Juli 2008, 16:58

Es ist schon wieder passiert:: Stundenlange Pfriemelei....für eine fragwürdiges Wirkung.
Eine neue Episode aus dem Leben eines Modellbauers. :wink:


Den allermeisten, ja allen kaufbaren Bausätzen liegt immer hinreichend Zubehörmaterial bei. So sind zum Beispiel Bahnhöre mit allerlei Ausstattungsmaterial bestückt, auch zahlreiche Beschriftungsmöglichkeiten, Bahnhofsnamen, Plakate und anderes in dieser Art werden mitgeliefert.
Allein, während man früher zwingend auf die teilweise sehr schön ausgeführten und farbigen Schildchen angewiesen war, stehen dem anspruchsvollen Modellbahner seit Einzug des Internets nochmals ganz andere Möglichkeiten zur Verfügung.

So muss man sich als Schweizer nicht mehr mit deutschen Bezeichnungen oder andersartigen Einrichtungen begnügen. Auch dem Diktat des zeitlichen Zwangs, sprich Epoche muss man sich nicht mehr beugen. Liegen dem Bausatz also mal zu moderne Embleme bei, während man als Epoche III-Bauer (oder sonst eine vergangene Aera) lieber ältere Reklame oder Bahnsteigbezeichnungen hätte, bedient man sich des Internets.

Und so mache ich mich für den Bau meines Bahnhofes öfters auf die Suche. Erinnerungen an meine Kindheit verlangten daher eine Abfahrtsanzeige dieser Art:


Quelle: SBB Historic, Online-Archiv, durch mich teilweise bearbeitet

Ich habe dem Beamten oftmals zugeschaut wie er zur Anzeige schritt, den Fuss in einen ins danebenliegende Geländer eingebauten Tritt stellte und sich in die Höhe schwang um die emailierten Schildchen auszutauschen, die er mit Schwung und lautem Klack in die Führungen knallte. Anschliessend wurden die Uhrzeiger auf die Abfahrtszeit des angegebenen Zugs gestellt.
Die ausgewechselten, nicht benötigten Schilder wurden in einen Kasten unterhalb der Anzeige zwischengelagert. Am Schluss drehte der SBB-Beamter, natürlich noch in Uniform, die Anzeige in die richtige Lage, so dass die Tafel Quer zum Perron stand.

Das musste an meinem Bahnhof auch zu sehen sein. Eine Suche im SBB-Historic-Archiv brachte mich zum obigen Bild. Aber da auf meiner Anlage die näheren Bahnhöfe nicht 'Goppenstein' heissen, sondern 'Muetisholz' und 'Schattengrund' (je nach Fahrtrichtung) liess es sich nicht umgehen, das Bild entsprechend zu ändern.
Pixel um Pixel, Stunde um Stunde dokterte ich an der entsprechenden Beschriftung herum, bis die Vorlage dann so aussah:



und für die Gegenrichtung





Man beachte hier auch die geänderte Abfahrtszeit 1101 Uhr (Die aktuelle Zeit auf den Bahnhofsuhren meines Modells zeigen 1050h)





Dann verkleinerte ich das ganze auf H0-Grösse.....und kam zum Einsicht, dass es völlig egal gewesen wäre ob dort 'Goppenstein' oder 'Sweriölkdtäl' stehen würde.. :shock: Alle Aufschriften waren schlicht unlesbar. Allenfalls konnte man noch die oberste Tafel 'Schnellzug' enziffern.....aus unmittelbarer Nähe mit Lupe jedenfalls - Hier eine Makro-Aufnahme mit dem Fotoapparat und so von Auge kaum je wahrnembar (auch zum Glück, denn auch die mikroskopischen Unsauberkeiten und Ungenauigkeiten sieht man nicht so wie hier auf dem Bild:





Dem normalen Betrachter der Modellbahn, der etwa einen Meter von dem Bahnhof wegsteht, weil er wegen der Gleisanlage nicht näher herankann präsentiert sich das Schild - falls er es im Gewimmel des Perrons überhaupt ausmacht - ganz anders:

Hier also nochmals in ungefährer Originalgrösse. Jetzt wird der Forumist gebeten zwischen Bildschirm und seiner Position etwa einen Meter Abstand einzuhalten. Gut. Und nun soll er mir sagen: hat sich die Umschreibung von Goppenstein auf Schattengrund / bzw. Muetisholz gelohnt? 8) 8) :shock:



Und Hand aufs Herz: Steht dort nun 'ohne Halt bis Schattengrund' oder 'Karl-Otto ist doof'?

Allein ich, der Erbauer weiss es - oder der Dicke hier, da er vorhin unter dem Schild durchgegangen war und auf den Zug wartet, dessen planmässige Abfahrt 1101 Uhr hier abfährt, wie die Lautsprecherdurchsage hoffentlich noch bestätigen wird.....





:D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 731

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (66)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

24

Donnerstag, 31. Juli 2008, 17:40

Der Dicke erinnert mich an jemanden - ist das auch gewiss kein Forumist?

Empedokles
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

25

Donnerstag, 31. Juli 2008, 17:49

Zitat von »"Empedokles"«

Der Dicke erinnert mich an jemanden - ist das auch gewiss kein Forumist?

Empedokles


hihihi....derselbe Gedanke ist mir auch schon gekommen!

Böser, böser Empedokles!!! :D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (77)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

26

Donnerstag, 31. Juli 2008, 17:49

Zitat von »"Empedokles"«

Der Dicke erinnert mich an jemanden - ist das auch gewiss kein Forumist?

Empedokles


Unmöglich, das bin ich nicht, habe keine Glatze und Kravatten trage ich seit Jahren nicht mehr! :lol: :lol:

..... und Rechtsanwalt bin ich auch nicht! :lol: :lol: :lol:
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 434

Wohnort: Zuhause

27

Donnerstag, 31. Juli 2008, 18:28

Ich habe mich schon erkannt und fühle mich natürlich geehrt... :lol:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 807

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

28

Freitag, 1. August 2008, 08:14

*augenausdemkopffall*

Absiolut Genial, wirklich.....

wegen der im Prinzip nicht lesbaren Aufschriften würde ich mir keinen Kopf machen, Hauptsache du selbst weisst, dass sie korrekt sind. Mich wurmt es auch immer, wenn ich irgendwelche Kleinigkeiten habe, die eigentlich falsch, aber völlig unsichtbar sind - eigentlich unbedeutend, aber ich weiss, das etwas nicht stimmt und bin erst zufrieden, wenn es dann angepasst wurde (z.B die Türknöpfe an einem Wagen). Insofern kann ich dich gut verstehen und kann dir sagen: du machst das absolut richtig!
  • Zum Seitenanfang

29

Freitag, 1. August 2008, 11:53

Hoi Roger,

sieht echt alles super aus!!! Könntest du vielleicht mehr Bilder von deiner Anlage zeigen oder hast du das schon einmal gemacht?

Fragt sich

Andreas
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

30

Freitag, 1. August 2008, 12:04

Hallo Andreas

Hier geht es zum Bericht über die berühmte Schwiegermuttertal Brücke. Da findest du viele Fotos, andere sind zum Teil in verschiedenen Beiträgen zu finden, z.B. hier.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

31

Freitag, 1. August 2008, 12:21

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Hallo Andreas

Hier geht es zum Bericht über die berühmte Schwiegermuttertal Brücke. Da findest du viele Fotos, andere sind zum Teil in verschiedenen Beiträgen zu finden, z.B. hier.


Hallo Erwin,

danke für die Links...sieht echt interessant aus und ich hätte nie gedacht, dass ich mich für diese Epoche hätte begeistern können.... :oops:

@Roger:Weiter so!!! Und wie wäre es mit einem eigenen Thread über deine Anlage?
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

32

Freitag, 1. August 2008, 12:41

Danke für euer Interesse,
Neue Bilder gibts dann schon wieder, auch andere Forumisti haben mich letztens danach gefragt - aber noch ist es zu früh. Ich bin momentan mit einem neuen Geländeteil beschäftigt. Es sieht aber noch alles halbfertig aus (natürlich weil es halbfertig IST) so möchte ich das nicht bringen. Zwar sind auch die meisten bereits veröffentlichen Bilder noch nicht voll detailiert, aber immerhin sieht es von weitem danach aus.

Der genannte Bahnhof ist ebenfalls noch in der Mache. Zahlreiche Details fehlen aber noch. So muss ich auf dem Dach noch einige Arbeiten vornehmen: Kamine, Eine typische, schweizerische Luftschutzsirene, Dachfenster.
Und dann noch an einigen Stellen altern, Reklamewände, Veloständer, Fahrpläne, Blumenkisten und so weiter.
Bedenkt, dass der Bahnhof noch nicht in die Anlage integriert wurde, sondern abgesondert bei mir zuhause im Wohnzimmer aufgeständert ist - seit bald einem Jahr. Von weitem - und für alle meine Besucher sieht das Stück schon längst fix und fertig aus....aber eben: Es fehlt eben noch so einiges.
Klar ist: wenn ich den fertigen Bahnhof in die 30 km entfernte Anlage eingesetzt habe werde ich neue Bilder erstellen.

Also noch ein wenig Geduld :wink:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

33

Freitag, 1. August 2008, 15:42

Hoi Roger,

aber einen Gleisplan wirst du doch sicher haben oder? :wink:
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 427

Wohnort: D

34

Freitag, 1. August 2008, 19:04

Zitat von »"11465"«

. . . wenn ich den fertigen Bahnhof in die 30 km entfernte Anlage eingesetzt habe werde ich neue Bilder erstellen.


Hallo Roger,

so eine grosse Modellbahn-Anlage möchte ich auch haben - mehr als 30 Kilometer lang - Du Glückspilz . . . :D :wink:

Herzliche, leicht neidische Grüsse
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

scotti

Forumist

Beiträge: 237

Wohnort: Hessen Deutschland

Beruf: Fahrdienstleiter DB Netz AG

35

Dienstag, 26. August 2008, 13:01

Moin

Super Bilder!

Gibts Bilder vom Bahnhof bei Tag?

Gibts den als Bausatz, oder ist alles selbst gebaut?

Anerkennenden Gruß
scotti
Deutsch - Schweizer Grüße
scotti
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

36

Dienstag, 26. August 2008, 15:41

Hi Scotty,
Danke für das Kompliment.

Mehr Bilder, als jene die ich im Forum eingesetzt habe gibt es bislang nicht.

Der Bahnhof ist grösstenteils selbst gebaut. Mitverwendet wurden Teile des Faller-Bahnhof 'Friedrichstadt' der vor einigen Jahren als Exklusivmodell herauskam. Viel mehr als modifizierte Wände und einige Dachteile habe ich schlussendlich von diesem Bausatz aber nicht verwendet.

Das Modell ist dem Vorbild von 'Göschenen' am Gotthard nachempfunden. Dabei habe ich mir aber viele Freiheiten herausgenommen: Zum Beispiel ein zusätzliches Stockwerk im Mitteltrakt. Anderseits habe ich einige Details akribisch übernommen. Vor allem die Lage von Stellwerksraum, Poststelle, Restaurant, Kiosk und Personenunterführung sind am selben Ort wie beim Original. Allerdings wurden alle Einrichtungen soweit nötig nach eigenem Gusto gestaltet und in älterer Bauweise als in Echt gebaut.

Wenn es soweit ist, werde ich Bilder von Modell und Original vergleichend im Forum einstellen.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

37

Donnerstag, 28. August 2008, 13:38

Zitat von »"scotti"«


Gibts Bilder vom Bahnhof bei Tag?


Nun gibt es welche. Und zwar hier:

http://www.forum.hag-info.ch/viewtopic.php?p=27189#27189
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang