Samstag, 23. Juni 2018, 04:03 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

121

Sonntag, 3. August 2008, 21:27

Beim letzten Treffen wurde eine Lösung besprochen die vorsieht den Schienenräumer direkt mit dem Drehgestell aus einem Teil zu machen.

Als Lösung könnte ein zweites Drehgestell mit einer Kupplung und durchbrochenen Schienenräumer angeboten werden, falls sich überhaupt genügend Interessenten dafür finden.

Eine Kurzkupplungskinematik am Wagenkasten würde eine Vorbildmässige Front stören. Eine solche Lösung unterstütze ich auf keinen Fall.

Am ABt angehängte Wagen dürften wohl die absolute Ausnahme gewesen sein, mir ist bist jetzt noch kein Bild begegnet, dass dies dokumentiert. Zum rangieren ist eine Kupplung am Drehgestell sicher ausreichend.

Wie sieht es überhaupt bei den EWIV und Doppelstock IC Steuerwagen aus, haben die Modelle von HAG, Märklin und Roco Kupplungen an der Stirnseite? Hier kommt es oft vor, dass weitere Wagen und Steuerwagen an den Steuerwagen gekoppelt sind.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

122

Sonntag, 3. August 2008, 21:35

Zitat von »"Cebu Pacific"«


Wie sieht es überhaupt bei den EWIV und Doppelstock IC Steuerwagen aus, haben die Modelle von HAG, Märklin und Roco Kupplungen an der Stirnseite? Hier kommt es oft vor, dass weitere Wagen und Steuerwagen an den Steuerwagen gekoppelt sind.


Bei HAG wird der Wagen ab Werk mit einem geschlossenen, zugerüsteten Schienenräumer geliefert. Ein Austauschteil mit Schlitz liegt aber bei.

Bei Roco sieht es so aus (ein leichtes Würgen/Rülpsen sei mir gestattet...), aber möglicherweise stattdessen auch mit einklipsbarem Bahnräumer (Foto Philipp Rueff/Ebay-Auktion):

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

123

Sonntag, 3. August 2008, 21:38

Zitat von »"Unholz"«

Bei Roco sieht es so aus (ein leichtes Würgen/Rülpsen sei mir gestattet...), aber möglicherweise stattdessen mit einklipsbarem Bahnräumer (Foto Philipp Rueff/Ebay-Auktion):


Ein Puffer musste bereits schon beim (ab)würgen daran glauben. :wink: :cry:

Eine Front ohne Schienenräumer beim ABt 1715, ohne mich.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

124

Sonntag, 3. August 2008, 22:04

Zitat von »"Cebu Pacific"«


Wie sieht es überhaupt bei den EWIV und Doppelstock IC Steuerwagen aus, haben die Modelle von HAG, Märklin und Roco Kupplungen an der Stirnseite? Hier kommt es oft vor, dass weitere Wagen und Steuerwagen an den Steuerwagen gekoppelt sind.


Der Märklin EWIV Steuerwagen hat keine Kupplung. Diese ist auch nicht nachrüstbar.


Gruss, Patrik
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

125

Montag, 4. August 2008, 09:30

Re: Farbgebung / Beschriftung

Zitat von »"etr"«

Da bleibt mir halt nur, den Bausatz zu nehmen (und jemanden zu finden, der das Fahrzeug gegen entsprechende Bezahlung in Epoche IV beschriftet => Angebote nehme ich gerne entgegen) oder aber auf eine - unsichere! - spätere Modellumsetzung in der von mir gewünschten Version zu warten. Schwieriger Entscheid.


Hallo etr,
Ich gehöre dem Expertenteam an und so wie ich es einschätze, wird die Wyländerli-Version die einzige Version dieser Firma sein. AGRU bietet HAG an, weitere Versionen unter ihrem Namen produzieren zu dürfen. Das liegt aber - wie Du richtig einschätzt - ziemlich in den Sternen. Rinaldo, also Treno55, liess aber durchblicken, dass die 'Bausätze', also unlackierten ABt, auf Wunsch durch einen anderen Kleinserienhersteller gespritzt und beschriftet werden könnten. Darum müsstest Du Dich nicht selber kümmern.
Allerdings ist das noch nicht alles durchorganisiert. Und da keiner von uns einen Feld,-Wald- und Wiesen-Lackierer an die Modelle ranlassen möchten, sondern einer, der sein Handwerk versteht, können wir an dieser Stelle noch keine konkreten Angaben darüber machen.

Auch ich habe zusätzlich zur offiziellen Version einen 'Bausatz' geordert, in der Hoffnung dadurch zu einer Epoche-III-Version zu kommen, passend zum entsprechenden HAG-Modell. Da ich das Teil ebenfalls nicht selber lackieren oder beschriften kann oder möchte (weil es dabei nur geringfügig besser als so wie bei Signalmeister herauskäme :twisted: ) bin ebensosehr an einer professionellen Lösung interessiert.

Sei daher guter Hoffnung, dass Du zu Deiner Wunschausführung kommen kannst, falls Du einen Bausatz ordern solltest.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Heinz

Forumist

Beiträge: 45

Wohnort: Hagenbuch

Beruf: Lokführer SBB pens.

126

Montag, 4. August 2008, 12:01

Liebe Forumsmitglieder,
wir sind am Bereinigen von den Punkten, die in einem vor geraumer Zeit veröffentlichtem Beitrag aufgelistet wurde.
Wir haben aber noch ein ganz anderes Problem:
viele Mitglieder haben die Steuerwagen bestellt oder Interesse bekundet, aber .....unter ihrem "Decknamen". Die Post kennt die Adresse dieser Decknamen nicht.
Deshalb bitten wir alle, die Steuerwagenbestellung in der Anzahl definitv zu bestätigen und auch die Rechnungs- und Lieferadresse beizufügen.

Wir hoffen auf Euer Verständnis, dass wir diesen Aufruf an alle senden. Es fehlen uns fast 90% der Adressen.
Bitte die Bestätigung und Adresse auf folgendes Mail senden:
heinz.russenberger@hispeed.ch
Gruss Heinz
  • Zum Seitenanfang

127

Montag, 4. August 2008, 12:53

Hallo

Es würde mich riesig freuen, wenn's ein Austauschteil für eine am Drehgestell befestigte Kupplung gäbe. Kinematik ist wirklich nicht nötig.

Als "Experte" in Fragen der Modellbahn-Kupplung auf der Frontseite von Steuerwagen muss ich ergänzend festhalten, dass der ROCO Doppelstock Bt eine Austausch-Frontschürze mit der (von Loks bekannten) Lücke zum Durchziehen der Kupplungsdeichsel hat. Dieses Modell besitzt sogar auf der Stirnseite eine echte Kurzkupplungskulisse. Hier ist an alle Möglichkeiten gedacht, während man beim einstöckigen IC-Bt von ROCO die (bearbeitete) Frontschürze an die Kupplungsstange kleben musste, was aber auch eine relativ gute Lösung ergibt, wenn man auf die Kupplungsmöglichkeit nicht verzichten und doch ein einigermassen vorbildgetreues Aussehen der Stirnseite haben möchte.

Eine ähnlich professionelle und vielseitige Ausgestaltung wie der ROCO Doppelstock Bt bot übrigens schon vorher der Doppelstock-Steuerwagen der DB von PIKO (Art. 53111). Es handelt sich hierbei um ein Nahverkehrs-Fahrzeug ex-DR mit modern umgestalteter Stirnseite.

@ Roger: Ist es aber möglich, die professionelle Verarbeitung der Bausätze definitiv zu regeln, bevor ich eine definitive Bestellung aufgeben muss? Sonst kaufe ich dann doch ein Bisschen zu viel Katze im Sack.

Beste Grüsse

ETR
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

128

Montag, 4. August 2008, 13:20

Zitat von »"etr"«

Ist es aber möglich, die professionelle Verarbeitung der Bausätze definitiv zu regeln, bevor ich eine definitive Bestellung aufgeben muss? Sonst kaufe ich dann doch ein Bisschen zu viel Katze im Sack.


Tja, das hoffe ich doch auch. Schliesslich bin ich selber auch Kunde (und nur gaaaaaanz gaaaaaanz am Rande als 'Experte' am Projekt beteiligt) Für solche Fragen wendest Du dich besser an Rinaldo (treno55). Der hat die Fäden in der Hand.
Aber ich denke, dass sich hier in den nächster Zeit ein Anbieter für die Lackierung herauskristallisieren wird. Die offizielle Vorstellung des ABt erfolgt am 25. Oktober anlässlich einer Reise mit dem Vorbild ins Tessin. Das dauert noch fast zwei Monate. Bis dahin werden hoffentlich neue Details bekannt sein.

Wegen der Kupplung am vorderen Drehgestell hingegen, wurde beim letzten Zusammentreffen die Meinung vertreten, dass es die schlichtweg nicht brauchen würde: Beim Vorbild kommt oder kam es praktisch nicht vor, dass am Ende des ABt noch irgendwas angehängt wurde. Daher tendieren wir, zugunsten eines originalgetreuen Aussehens auf eine Modellkupplung zu verzichten.
Die Aussicht, einen zweiten Austauschräumer mit Kupplungsmöglichkeit anzubieten, ist mir neu.
Es gilt zu bedenken, dass alles eine Frage des Preises ist. Jeder Extrawunsch einzelner müssen immer alle tragen. Ganz ohne Kompromisse geht es einfach nicht.

Ich glaube, wir sind alle ziemlich verwöhnt. Schlussendlich steht es jedem frei, an seinem Exemplar in Eigenregie sein Modell abzuändern - so wie es bei Produkten von Grosserien-Herstellern eine Selbstverständlichkeit ist.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

129

Montag, 4. August 2008, 13:33

Zitat von »"11465"«

Die Aussicht, einen zweiten Austauschräumer mit Kupplungsmöglichkeit anzubieten, ist mir neu.
Es gilt zu bedenken, dass alles eine Frage des Preises ist. Jeder Extrawunsch einzelner müssen immer alle tragen. Ganz ohne Kompromisse geht es einfach nicht.


Roger,

Ich habe nur von einer Möglichkeit gesprochen so etwas anzubieten. Den Entscheid ob ja oder nein dürfen Rinaldo und Heinz treffen, so sind wir fein aus der Schusslinie. :wink:

Mit dem Rest deiner Aussage stimme ich zu 100 Prozent mit dir überein.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 265

Geburtstag: 8. November 1990 (27)

Wohnort: Wetzikon

Beruf: Strassenbauer

130

Montag, 4. August 2008, 19:13

Uiii, jetzt mal ein paar fragen:

Wie sieht es Preislich aus? Muss man jetzt "in blaue" bestellen, in der Hoffnung der Stw. sprengt nicht sein Budget?

Und kann man jetzt bei der Bestellung die Option "Bausatz" wählen?

Wir dann der Bausatz schon in der gewünschten Epoche lackiert, sodass man nur noch basteln darf? Oder bekommt man den unlackierten Bausatz, und dann gibt es ein Angebot hier im Forum wo man in nach wunsch der Epoche "nachlackieren" kann?

Gäbe es jemand der gegen bezahlung einen Bausatz zusammenbauen würde?

Gruss BDe 4/4
EW I+II Liebhaber bis zur letzten Stunde...
  • Zum Seitenanfang

131

Montag, 4. August 2008, 21:13

Zitat von »"Cebu Pacific"«


Wie sieht es überhaupt bei den EWIV und Doppelstock IC Steuerwagen aus, haben die Modelle von HAG, Märklin und Roco Kupplungen an der Stirnseite? Hier kommt es oft vor, dass weitere Wagen und Steuerwagen an den Steuerwagen gekoppelt sind.


Bei den HAG / Roco Dosto ist eine Kupplungskinematik an der Frontseite integriert. Beide Fahrzeuge haben Schienenräumer mit einem Schltz.

Die Roco / Märklin haben die gleiche Kinematik eingebaut, auch bei diesen Fahrzeugen ist ein austauschbarer Schienenräumer beigelegt.

Ich kann gerade nicht mehr sagen in welchem Loki dies einmal verglichen wurde, kann Euch aber am Wochenende ev. ein paar Bilder davon einstellen.

Gruss sbb_bls_rm
  • Zum Seitenanfang

132

Dienstag, 5. August 2008, 17:06

Zitat von »"Heinz"«

Liebe Forumsmitglieder,
wir sind am Bereinigen von den Punkten, die in einem vor geraumer Zeit veröffentlichtem Beitrag aufgelistet wurde.
Wir haben aber noch ein ganz anderes Problem:
viele Mitglieder haben die Steuerwagen bestellt oder Interesse bekundet, aber .....unter ihrem "Decknamen". Die Post kennt die Adresse dieser Decknamen nicht.
Deshalb bitten wir alle, die Steuerwagenbestellung in der Anzahl definitv zu bestätigen und auch die Rechnungs- und Lieferadresse beizufügen.

Wir hoffen auf Euer Verständnis, dass wir diesen Aufruf an alle senden. Es fehlen uns fast 90% der Adressen.
Bitte die Bestätigung und Adresse auf folgendes Mail senden:
heinz.russenberger@hispeed.ch
Gruss Heinz


Hallo Heinz

Bin ich der Einzige, der nach dieser langen Diskussion den Überblick verloren habe, welches Modell jetzt hergestellt werden soll (inkl. Preisvorstellungen), oder muss ich den ganzen Abschnitt durchkämmen, um die Info zu erhalten?

Eine kurze Zusammenfassung des aktuellen Standes des Irrtums würde wahrscheinlich noch anderen Lesern helfen, eine Kauf-Bestell-Entscheidung zu erleichtern.

Danke
Gruss Christoph
  • Zum Seitenanfang

treno55

Forumist

Beiträge: 103

Geburtstag: 10. April 1955 (63)

Wohnort: Hagenbuch

Beruf: Architekt HTL/SWB

133

Dienstag, 5. August 2008, 17:47

Bestellung der Steuerwagen

Hallo liebe Forumsmitglieder

Keine Panik! Heinz hat von mir den Auftrag erhalten, alle Adressen der Mitglieder zusammenzutragen. Der Grund, ich möchte euch das Bestellformular zustellen. Da die allermeisten sich bei uns nur mit dem Benutzernamen gemeldet haben, hat Heinz einen aufruf im Forum gestartet um nicht alle einzeln per PN anschreiben zu müssen. Uns ist aber schon klar, dass wir noch kontrollieren müssen ob wir auch alle Adressen erhalten haben. Aber es ist so für uns etwas einfacher wenn wir nicht gleich alle per PN anschreiben müssen um die Adresse zu erhalten.
In den nächsten Tagen sollten auch die letzten Details betr. Druck und Bemalung klar sein, danach werde ich hier im Forum den Kaufpreis sowie die Ausführungsdetails bekanntgeben können. Die wichtigsten Daten sind selbstverständlich auch auf dem Bestellformular das wir euch per Post zustellen werden aufgeführt! Also keine Panik! :wink:
Betr. dem Bt der BLS werde ich hier im Forum noch eine kleine Umfrage betr. der Ausführungsvariante machen. Es gibt tatsächlich 28 Möglichkeiten! :shock: :shock: Wir werden einige Vorschläge machen und uns vielleicht auf 2 Varianten beschränken müssen. Aber auch hier keine Panik! :wink: Wir werden für die Urteilsfindung einige Föteli aufschalten.

Gruss Rinaldo
Entwicklung von SPS Modellen, HO Zweileiter DCC, Lenz, Littfinski (LDT), Traincontroller - Software
  • Zum Seitenanfang

134

Mittwoch, 13. August 2008, 04:17

? nur der Wagenkasten

mal eine Frage : gibt es die Wagenkästen auch einzeln, also nur das gegossene Teil, evtl auch Ausschuss ? (evtl. Preis ?)

Ich habe es nämlich aufgegeben, mir ein Modell mit dieser Steuerwagenfront selbst herzustellen - dieses Modell wäre eine ideale Basis dafür.

P.S. Mein sch....:evil: Internetzugang spinnt z.Z., da wird wohl gerade an den Leitungen gebastelt, deshalb funktioniert die Suche nicht richtig - falls diese Frage schon mal gestellt wurde - also Entschuldigung
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

135

Donnerstag, 4. September 2008, 20:16

Heute haben sich die Initianten des ABt 1715 und das Expertenteam ein weiteres Mal getroffen. Es ging neben einigen technischen Aspekten auch um den Vertrieb und Verkauf sowie die den endgültigen Preis. Zu diesen Dingen wird Rinaldo noch in nächster Zeit im Forum informieren. Zu den technischen Belangen nehme ich gerne Stellung, diese wurden wie zuvor im Gremium gefasst und beschlossen.

Änderungen an der Form wurden seit dem letzten Treffen keine mehr vorgenommen. Der ABt wird so wie er geliefert wird den Radius 36cm nicht durchfahren können, der Radius 42cm ist einwandfrei befahrbar. Wer R36 braucht muss selbst Hand anlegen und die Trittbretter entfernen oder das Drehgestell entsprechend bearbeiten. An Weichenlaternen von M-Gleis Weichen kommt weder der Steuerwagen noch der BDe 4/4 vorbei. An der Frontseite ist keine Kupplungsmöglichkeit vorgesehen. Auch das muss bei Wunsch selbst realisiert werden. Türen, Übergangsbleche, Türgriffe und Spiegel werden aus Neusilberblech geätzt. Die Lackierung und Tamponbedruckung wird durch die Firma AKU ausgeführt werden. Am Wagenboden wird HAG Forum eingraviert sein um die Exklusivität dieses Modells zu unterstreichen. Dieser ABt 1715 passend zum Wyländerli wird nur einmal hergestellt werden, es wird keine Nachproduktion geben. Wer den Steuerwagen möchte, muss sich innerhalb einer beschränkten Frist endgültig dafür entscheiden.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

136

Freitag, 5. September 2008, 09:19

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Der ABt wird so wie er geliefert wird den Radius 36cm nicht durchfahren können.


Viel fehlt allerdings nicht, wie wir anhand eines Tests auf meinen Uraltmärklin-M-Schienen festgestellt haben. Modellbahner die nicht auf das Befahren des 36er Radius verzichten wollen/können haben meines Erachtens auch andere, weniger einschneidende Möglichkeiten als das komplette Weglassen der Treppe um den ABt fahrfähig zu machen. So wird es vermutlich schon ausreichen, die seitlichen Abschrägungen bei der Treppe etwas zu stutzen oder - wie bei HAG an den Triebwagen, die Oberfläche der Drehgestellblende am betreffenden Ort abzutragen.
Der kompromisslosen, vorbildrichtige Umsetzung des Modells wurde also Vorrang gegeben. Im Bewusstsein, nie allen Bedürfnissen der Modellbahner gerecht werden zu können, wurde der ABt so ausgeführt, wie ihn die Mehrheit möchte: so vorbildgetreu wie möglich.

Dass der Märklin-M-Gleis-Weichenlaternentest negativ ausfiel dürfte hingegen niemanden wundern oder gar ärgern. Schliesslich meistert schon das HAG'sche Triebfahrzeug diese Hürde nicht. Ja, sogar der hauseigene rote Pfeil von Märklin scheitert. Naja, wer noch auf 50jährigem Metallgleis fährt, sollte den heutigen Rollmaterialhersteller keine Vorwürfe machen.....vielleicht wäre es ja mal Zeit für eine Streckensanierung - wir schreiben schliesslich das Jahr 2008 :wink:

Ansonsten ist das Projekt auf gutem Weg.
Kleinere Verbesserungsvorschläge werden durch die Initianten jeweils interessiert entgegengenommen und falls kostenneutral oder mit vertretbarem Mehraufwand gerne umgesetzt. So kann wurde gestern zum Beispiel auf das Riffelblech über den Puffern hingewiesen (wie es Friho zum Nachrüsten der HAG-Modelle anbietet). Zufälligerweise hätte es auf dem projektierten Aetz-Teil neben den Türen und dem Übergangsblech noch Platz für so ein Riffelblech....

Diese stetigen Verbesserungen und Ansprüche an die Qualität (zum Beispiel den Entschluss das Modell durch AKU spritzen zu lassen, obwohl er etwas teurer als ebenfalls angefragte Mitbewerber ist - aber auch als Garant für eine perfekte Lackierung gilt) haben natürlich eine Kehrseite:

Gestern kamen denn auch die Kosten und der Verkaufspreis zur Sprache. Ich möchte hier nicht vorgreifen, aber der in diesem Thread anfänglich geschätzte Preis von Fr. 350.-- konnte nicht eingehalten werden. Gleichstrombahner sehen sich mit Mehrkosten in der Grössenordnung von etwas mehr als Fr. 100.-- konfrontiert, während für Märklinisten für Schleifer noch zusätzliche Kosten zu tragen haben. Jaja, so ist es eben.
In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass entschlossene Forumisti den ABt zum Selbstkostenpreis(!) erstehen werden können. Jammern nützt also nichts: es geht nicht billiger! 8)

Meine Vorfreude auf dieses spezielle Kleinserienmodell ist ungebrochen. Was ich gestern gesehen habe gefällt mir. :D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 425

Geburtstag: 13. Dezember 1971 (46)

Wohnort: Dübendorf

Beruf: Zahlenjongleur

137

Freitag, 5. September 2008, 09:52

Wie sieht es ungefähr mit dem Preis für die anderen Versionen (Bausatz) aus? Gibt's da auch schon eine Grössenordnung?
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

138

Freitag, 5. September 2008, 09:52

Ich kann mich Roger nur anschliessen. Das hier ist DIE Gelegenheit, einen preiswerten (nicht zu verwechseln mit "billigen"), passenden und weitestmöglich vorbildgetreuen Steuerwagen zum HAG-"Wyländerli" zu kaufen. Wer auf ein Konkurrenzmodell aus Fernost zum Discountpreis warten will, darf dies selbstverständlich tun - braucht sich dann aber nicht zu beklagen, wenn er beim Bezug seiner Altersheim-Suite immer noch am Warten ist... :wink:

Auch ich möchte noch nicht allzu viel verraten, aber die Käufer des "Forumssteuerwagens" werden für ihre Unterstützung des ABt 1715-Projektes in einer Form belohnt werden, die ihnen zugut kommt, selbst wenn sie Epoche III, IIIc, IVa, IVf oder Vy bevorzugen... :)

?(: - einfach mal abwarten und hier wieder hereinschauen! :idea:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

139

Freitag, 5. September 2008, 10:09

...ach ja - ohne in Eigenlob verfallen zu wollen, vielleicht noch dies: Seit der unverbindlichen Lancierung des Projekts hier im Forum am 3. November 2007 sind gerade mal 307 Tage verstrichen, und schon steht ein rollfähiger Steuerwagen-Prototyp auf dem Tisch, der fast nur noch lackiert und bedruckt werden muss. Eigentlich eine reife Leistung des AGRU-Teams, oder?

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

140

Freitag, 5. September 2008, 11:23

Zitat von »"ch-schmalspur"«

Wie sieht es ungefähr mit dem Preis für die anderen Versionen (Bausatz) aus? Gibt's da auch schon eine Grössenordnung?


So wie ich Rinaldo interpretiert habe wird es nie Bausätze im eigentlichen Sinne geben. Also kein Karton mit vielen losen Teilen. Ich denke, dass so georderte Modelle einfach roh, bzw unlackiert abgegeben würden. Zwar wurden gestern die einzelnen Kostenpunkte fast auf die letzte Schraube aufgeführt, aber auswendig weiss ich die vielen Positionen nicht mehr. Aus verkaufstaktischen Gründen denke ich nicht, dass der 'Bausatz' (um ihn mal so zu nennen) deutlich billiger (oder überhaupt günstiger) abgegeben wird als das aus persönlichem Engagement realisierte Wyländerli das uns HAG-Forumisten nur aufgrund unserer Mitarbeit und unserer hilfreichen Plattform freundlicherweise zum Selbstkostenpreis abgegeben wird.
Allfällige Varianten und auch der Wyländerli-ABt, die nach einem bestimmten Stichdatum und/oder über andere Wege als dem HAG-Fourm bezogen werden, wird AGRU unter wirtschaftlichem Standpunkt, also mit einer Marge, belegen.
Im Endeffekt wird also der 'Bausatz' bestimmt teurer - vor allem wenn man die Lackierung noch einem Profi, als teure Einzelanfertigung, in Auftrag geben muss.

Dies meine realistische Einschätzung.

Aber zum jetzigen Zeitpunkt steht eindeutig die termingerechte Präsentiation und Produktion des 'Wyländerli' im Vordergrund, daher gerieten Details um allfällige 'Bausätze' etwas in den Hintergrund.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang