Dienstag, 13. November 2018, 19:39 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

241

Freitag, 31. Oktober 2008, 08:01

Zitat von »"cosyloewe"«

Heisst das es gibt nur 2 Stück dieser grünen Trafos. ?(


Christoph, du hast Recht: In meinem Haushalt gibt es nur zwei Stück dieser grünen Trafos...

Leider kann ich keinen veräussern, weil sie grundverschieden sind.....vor allem die Seriennummer :lol: :lol:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

242

Freitag, 31. Oktober 2008, 08:13

Re: Die Ecke des Trafo-Sammler -clubs

Zitat von »"erzhal"«


So kann doch nur ein Möchtegern-TRAFOSAKLU-Member schreiben, ein Outsider, ein "Zuwenig-Spinner". :wink: :wink: :wink:


Vorsicht Roland - fataler Irrtum!!!

Vor knapp einem Jahr - oder auch ein bisschen länger, waren das in etwa auch meine Worte. Damit brachte ich aber den Trafo-Hipe ins Rollen.

Ich kann nur sagen: SUCHTGEFAHR!!

Im Moment einer der meistbesuchten Threads und mit fantastischsten Erkenntnissen in der HAG-Produktionsgeschichte. (Stefans Sabber tropft bis nach Zürich und nässt die Tischplatte stadtpolizeilichen Eigentums). Jaja, diese Versteigerung hätte unser finanzkräftiger Anwalt wohl gerne. :wink: Sehen wir es doch einfach als Glücksfall an, dass wir so schöne Bilder der sagenhaften USA-Versuchsreihe geniessen können. Im HAG-Archiv (besser wäre nur ein HAG-Museum!) sind diese Exponate meiner Meinung nach am Besten aufgehoben :wink: .
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 783

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

243

Freitag, 31. Oktober 2008, 10:51

Zitat

... absolute Hag Trafo Raritäten ...


Ja & Nein: Grasgrünfroschigfarben war über mehr als fünf Jahrzehnte die Standardfarbe der Transformatoren aus Nürnberg, d.h. Trix und Fleischmann, so wie ein markantes Blau ein "Corporate Design" für Märklin-Transformatoren repräsentierte.

HAG-Transformatoren stellen eine andere Kategorie dar als diese Massenprodukte 1. aufgrund der völlig anderen Grössenordnung der Produktionszahlen 2. aufgrund ihrer Ausrichtung an Schweiz-typischen Normen und Sicherheitsstandards 3. aufgrund ihrer sehr eigenen ästhetischen Ausstrahlung, und zwar in allen bisher beobachteten Farben. Deshalb sollen selbst die Modellbahner auf der "grünen Insel" sie nicht mit Trix-Produkten in eine Tonne werfen.

Dass der Hersteller selbst die Einzigartigkeit seines Produktes nicht erkannt und marktgerecht genutzt hat, ist wahrlich schwer verstehbar. Heute ist selbst die Republik Zypern ein EU-Mitglied, so dass dieser Artikel nicht einmal mehr nach den lange Zeit dort gültigen sonderbaren Sicherheitsnormen exportiert werden kann.

Die Botschaft, die ich bisher verstanden habe, lautet aber: Ersatzteile für dieses Produkt sind hinreichend lieferbar und in geschulter Hand zu Reparaturen verfügbar; archivierte Transformatoren unterliegen dem üblichen "musealen" Tabu; und unter heutigen Sicherheitsanforderungen können HAG-Transformatoren dieser Bauart keine Handelsware wie andere Elektro-Kleingeräte sein, sondern eben nur Sammlergegenstände. Für den Sammler bedeutet das: Gott schütze uns vor Nachbau-Falsifikaten.

Ob eine nachträgliche Versteigerungsaktion der Firmenkasse dient oder den Firmenruf beschädigt (siehe unsere Diskussion um limitierte Stückzahlen gewisser Lokomotiven!), ist m.E. sehr sorgfältig und unter Einbeziehung des Vorschlägers abzuwägen.
Ich meine aber auch: Keine Fehlentscheidung ist zu gross, als dass man nicht für die Zukunft noch daraus lernen könnte ...

Mit HAGsinnigen Grüssen! Empedokles
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

244

Freitag, 31. Oktober 2008, 11:45

Re: Die Ecke des Trafo-Sammler -clubs

Zitat von »"11465"«



Im HAG-Archiv (besser wäre nur ein HAG-Museum!) sind diese Exponate meiner Meinung nach am Besten aufgehoben :wink: .


Ja, so ein Hag Museum wäre schon toll. :D
Hat denn die Firma Hag keine Möglichkeit so etwas auf ihrem Firmengelände umzusetzen. Oder einfach das Archiv
zum Museum umzugestalten. Vieleicht könnte man ein kleines Museum im Hag Verkaufsladen unterzubringen. Wäre doch eine schöne Sache. Oder was meint ihr.
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Paperman

Forumist

Beiträge: 812

Geburtstag: 20. März

Wohnort: Stäfa

Beruf: Stimmt, da war doch noch was von MO bis FR...

245

Freitag, 31. Oktober 2008, 11:52

Re: Die Ecke des Trafo-Sammler -clubs

Zitat von »"cosyloewe"«

Ja, so ein Hag Museum wäre schon toll. :D
Hat denn die Firma Hag keine Möglichkeit so etwas auf ihrem Firmengelände umzusetzen. Oder einfach das Archiv
zum Museum umzugestalten. Vieleicht könnte man ein kleines Museum im Hag Verkaufsladen unterzubringen. Wäre doch eine schöne Sache. Oder was meint ihr.


Tja, es wäre schön, da gebe ich dir voll und ganz recht.

Aber...
1. hätte ein vollständiges Archiv definitiv nicht genügend Platz im Verkaufsladen, dafür hat HAG schon zuviele Artikel produziert.
2. wäre ein vollständiges Archiv wohl gar nicht möglich. Zwar hat HAG offenbar noch Sachen in den Katakomben, von denen die HAG-sammelnde Menschheit gar nichts weiss, aber andererseits weiss HAG auch gar nicht mehr, was man alles produziert hat, geschweige denn hat noch sämtliche produzierten Artikel im Keller...

Am nächsten an einem HAG-Museum war meines Wissens wohl die frühere Sammlung von Fredy Mächler, die vor einigen Jahren bei Dorenbach verkauft wurde. Diese Sammlung war gigantisch, aber trotzdem noch nicht vollständig...

Gruss, Dani
Ich bin analog, also fahre ich analog! Und es geht mir gut dabei...

Vorsicht: Ich bin ein Spielbahner! Bei mir verkehren nur Personenwagen in 1:100 und 1:93.5. Und es geht mir gut dabei...
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

246

Freitag, 31. Oktober 2008, 12:10

Re: Die Ecke des Trafo-Sammler -clubs

Zitat von »"Paperman"«


Tja, es wäre schön, da gebe ich dir voll und ganz recht.

Aber...
1. hätte ein vollständiges Archiv definitiv nicht genügend Platz im Verkaufsladen, dafür hat HAG schon zuviele Artikel produziert.
2. wäre ein vollständiges Archiv wohl gar nicht möglich. Zwar hat HAG offenbar noch Sachen in den Katakomben, von denen die HAG-sammelnde Menschheit gar nichts weiss, aber andererseits weiss HAG auch gar nicht mehr, was man alles produziert hat, geschweige denn hat noch sämtliche produzierten Artikel im Keller...
Gruss, Dani


In der Märklin Erlebniswelt sind ja auch nicht alle Modelle ausgestellt die je produziert wurden. Auch in Museen von Autoherstellern ist das so.
So eine Ecke im Hag Verkaufsladen mit ausgewählten seltenen Stücken und Unikaten wäre doch super. Man kann ja die Exponate immer mal gegen andere austauschen.
Zum Beispiel wäre eine Möglichkeit Sonderausstellungen mit bestimmten Themenbereichen zu gestalten:
Hag Trafoausstellung, ( wäre natürlich der Traum aller Trafosaklu Mitglieder) :)
oder BLS Fahrzeugausstellung oder Werbelokausstellung usw. :roll:
Das müsste doch machbar sein und würde mit Sicherheit die Attraktivität des Verkaufsladens und der Marke Hag steigern. :wink:
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

247

Freitag, 31. Oktober 2008, 12:44

Bei der momentanen personellen Lage bei HAG ist das wohl Wunschdenken. Wichtiger wäre eine eine Person die dafür sorgt, dass die HAG-Website immer auf dem aktuellen Stand ist. Nicht einmal dafür reicht es. Und bei der herrschenden HAG-Philosophie würden bestimmt plötzlich seltene Exponate bei irgendwelchen 'Spezialkunden' verschwinden, die von einem unwissenden Mitarbeiter oder einem gut gelaunten Chef freimütig mitgegeben werden.

Nein, nein. Glaubt mir: Vorderhand sind HAG-Pretiosen am besten in den von allen vergessenen Katakomben am besten aufgehoben. 8)
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Paperman

Forumist

Beiträge: 812

Geburtstag: 20. März

Wohnort: Stäfa

Beruf: Stimmt, da war doch noch was von MO bis FR...

248

Freitag, 31. Oktober 2008, 12:51

Zitat von »"11465"«

Bei der momentanen personellen Lage bei HAG ist das wohl Wunschdenken. Wichtiger wäre eine eine Person die dafür sorgt, dass die HAG-Website immer auf dem aktuellen Stand ist. Nicht einmal dafür reicht es. Und bei der herrschenden HAG-Philosophie würden bestimmt plötzlich seltene Exponate bei irgendwelchen 'Spezialkunden' verschwinden, die von einem unwissenden Mitarbeiter oder einem gut gelaunten Chef freimütig mitgegeben werden.

Nein, nein. Glaubt mir: Vorderhand sind HAG-Pretiosen am besten in den von allen vergessenen Katakomben am besten aufgehoben. 8)


Da schliesse ich mich an. Sicher ist es toll, wenn eine Firma ihre Vergangenheit präsentieren kann. Aber HAG konzentriert die Kräfte und Mittel wohl definitiv besser auf die Gegenwert, damit wir auch in Zukunft noch HAG-Modelle kaufen können!

Gruss, Dani
Ich bin analog, also fahre ich analog! Und es geht mir gut dabei...

Vorsicht: Ich bin ein Spielbahner! Bei mir verkehren nur Personenwagen in 1:100 und 1:93.5. Und es geht mir gut dabei...
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 440

Wohnort: D

249

Freitag, 31. Oktober 2008, 13:47

Zitat von »"Unholz"«

Aber stattdessen lässt man die Schmuckstücke in den Schachteln und wartet, bis auch noch die letzten Sammler weggestorben sind... ?(

Müssen die Finder der speziallackierten Trafos denn jetzt wirklich sterben? :shock: :shock: :wink:
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

250

Freitag, 31. Oktober 2008, 14:24

Zitat von »"Unholz"«

Aber stattdessen lässt man die Schmuckstücke in den Schachteln und wartet, bis auch noch die letzten Sammler weggestorben sind... ?(


Aber, aber es kommen doch immer wieder neue und auch junge Hag Sammler dazu. :wink:
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

fasttrains

Forumist

Beiträge: 97

Wohnort: Galway

Beruf: Reisebuerokaufmann

251

Freitag, 31. Oktober 2008, 17:02

Die Ecke des Trafo-Sammler -clubs

Hallo ,
So nun ein Bild,damit Ihr alle seht das auch ein Trix-Express-Trafo schoen
ist(von ca.1960 von meinem Vater geerbt) muss nur noch auf das Irische
Stromnetz umgebaut werden.Meine Re10 in GS von Hag laueft sehr gut damit
hatte die Re 10 Cargo von einem Forums Kollegen gekauft.
es gruesst
Fasttrains
Ps. Und er hat 2Kontrol-Lampen Aetsch :D :roll:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

252

Freitag, 31. Oktober 2008, 18:09

Ein neuer Schlammgraubrauner Trafo hat den Weg zu mir gefunden. Die Farbe weicht vom klassisch schlammfarbenen Trafo ab und tendiert mehr zu grau. Der Trafo hat mit der Nummer 457 eine recht tiefe Serienummer. Das Anschlussfeld auf der Rückseite ist noch farbig markiert, gehört also zur alten Generation, ebenfalls ist noch der Metallumschaltstift eingesetzt. Am Boden ist das Kabel mit einer schwarzen Metallklammer fixiert und nicht wie die bei den anderen mit einem vernieteten Kunststoffteil. Die originale Anleitung liegt ebenfalls bei, darin ist auch von Trafos für 145V die Rede.

Kurz noch zur Technik, der Trafo ist unheimlich präzise, die Voltangaben auf der Skalascheibe stimmen in der Regel gemessen mit einem Multimeter auf 0.1V genau.






Die speziellen krakelierten Trafos sehe ich auch weiterhin am besten im HAG Archiv aufgehoben. Es wäre schade wenn sie in alle Winde zerstreut in privaten Sammlungen Eingang finden würden. Ein virtuelles HAG Museum wäre sicher eine Bereicherung für die Sammler. Schöne Fotos von raren Stücken auf der Homepage wären eine Bereicherung für die Sammler und Freunde von HAG Produkten.

Für das Wochenende gibt es noch das rare Stück unten aus dem HAG Archiv. Es ist die Nummer 3730.

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

253

Freitag, 31. Oktober 2008, 18:33

Wie wurden denn diese "krakelierten" Trafos gespritzt ?(:

Die Linien sind wohl nicht von Hand aufgetragen worden (?)


Gruss, Patrik
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

254

Freitag, 31. Oktober 2008, 18:55

Zitat von »"OL10"«

Wie wurden denn diese "krakelierten" Trafos gespritzt ?(:

Die Linien sind wohl nicht von Hand aufgetragen worden (?)


Leider weiss ich es auch nicht. Möglicherweise gibt es Maskierfolien mit solchen Mustern die nach dem Lackieren abgezogen werden können.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 226

Wohnort: Bern

255

Freitag, 31. Oktober 2008, 19:23

Mein Fahrrad aus der Manufaktur Modia (Jahrgang 1991) hat auch so einen Farbeffekt am Rahmen. Vielleicht kann man so etwas mittels elektrischer Felder und geladenen Farbpartikeln erzeugen?
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 711

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

256

Freitag, 31. Oktober 2008, 19:46

Wie man das beim Velo-Rahmen macht habe ich schon mal bei gesehen, die haben Masken verwendet.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Pizol

Forumist

Beiträge: 16

Wohnort: Heidiland

257

Freitag, 31. Oktober 2008, 21:37

Hallo zusammen

Da diese Trafos alle ein anderes Muster aufweisen, wurde das vermutlich mit einem Krakelier- oder Reisslack hergestellt.
Zuerst wird die helle Grundfarbe aufgetragen. Die zweite Lackschicht reisst beim trocknen, wodurch die Grundfarbe wieder sichtbar wird. Zum Schluss wird das ganze mit einem Klarlack überzogen.
Viele solcher Effekte lassen sich mit ein paar Tricks recht einfach herstellen.

Gruss
Stefan
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

258

Freitag, 31. Oktober 2008, 21:44

Stefan,

Danke für das Stichwort Reisslack. Damit lässt sich einiges im Internet finden. Reisslack, Lukas-Reisslack.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 226

Wohnort: Bern

259

Freitag, 31. Oktober 2008, 22:50

Das klingt einleuchtend. Wenn man sich den blau gerissenen Trafo anschaut sieht man, dass sich gewisse Regelmässigkeiten an Biegungen und anderen Zwangspunkten einstellen.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 574

Wohnort: Zuhause

260

Freitag, 31. Oktober 2008, 22:56

Zitat von »"Pizol"«


Da diese Trafos alle ein anderes Muster aufweisen, wurde das vermutlich mit einem Krakelier- oder Reisslack hergestellt.


Reisslack!!! Jaaa, das ist es! :D

Herzlichen Dank für das Stichwort - als mir vor Jahren die Geschichte mit diesen krakelierten Trafos von einem HAG-Insider erzählt wurde, fiel genau dieser Begriff. Ich habe den Ausdruck dann später wieder vergessen und kam einfach nicht mehr drauf, aber dank diesem Posting sehe ich jetzt wieder klar.

Das HAG-Forum macht müde Gedächtnisse munter! :lol:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang