Samstag, 22. September 2018, 13:33 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

locomotive

Forumist

Beiträge: 41

Wohnort: 1372 Bavois

Beruf: SBB Fahrdienstleiter

1

Freitag, 3. März 2006, 05:21

Verkaufe 1 St. rail4you DrehstromMotor

Verkaufe 1x DrehstromMotor für HAG Re 6/6 o.a mit Motor 88, komplett mit Treiber.

Habe ihn vor einer Woche in einer Re 6/6 eingebaut zum testen, wenig gefahren.

Preis : frs 150.--

Gruss aus der Westschweiz.

Alain
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 116

Wohnort: Erlinsbach

2

Freitag, 3. März 2006, 08:17

bist du damit nicht zufrieden?
  • Zum Seitenanfang

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (77)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

3

Freitag, 3. März 2006, 08:49

@locomotive

das würde mich auch interessieren, warum du diesen DsM wieder ausgebaut hast? :shock:

Ich habe mittlerweile 7DsM's in HAG-Loks eingebaut und bin ganz einfach nur zufrieden, es ist so, wie wenn du von einem 3Kl. Holzwagen 2-achsig in einen modernen EW IV A umsteigst! :lol:

Also gib uns doch Bescheid vielleicht kann dir geholfen werden. :lol:

Ciao
Alfred
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang

locomotive

Forumist

Beiträge: 41

Wohnort: 1372 Bavois

Beruf: SBB Fahrdienstleiter

4

Freitag, 3. März 2006, 10:51

Ich habe mir, aufgrund was ich im Forum gelesen hatte, einen DsM vor ca 3 Wochen gekauft.

Da ich mit Zimo MX 64 die meisten Hag Loks problemlos fahre, wollte ich einige Versuche mit dem DsM gegenüber Zimo/Motor 88 durchführen.
Ich habe in den "normalen" HAG Loks mit MX 64 einen Kondensator eingebaut, damit bei kleinen Stromunterbrechungen die Loks nicht stehen bleiben.

Mit dem Einbau des DsM findet dieser Kondensator keinen Platz mehr, besonders in den Re II.
Ich habe trotzdem somit versucht, bin aber nicht überzeugt; die Lok bleibt bei kurzen Stromunterbrechungen stehen.

Bei Parallelfahrten von 2 Re 6/6 (eine mit und die andere ohne DsM) mit Last sind die Fahreigenschaften etwa gleich, sogar in Steigung mit 20 o/oo (meine Züge sind sowieso nicht allzu lang/schwer, max 2,50 m mit Lok(s).

Da ich ca 30 Re 6/6, Re II und III habe, wäre das eine teure Sache, all die Loks umzubauen.

Mit freundlichen Grüssen aus Lausanne.

Alain
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 600

Wohnort: Wettingen CH

5

Freitag, 3. März 2006, 11:40

Hoi Alain,

alles klar.

Ja es ist so. Im Moment kann man zwar konventionelle Motoren mit einem Stützkondensator bei kleinen Stromunterbrüchen am Laufen halten (vergl. Zimo und Lenz), jedoch bisher nicht den DsM. Das stört mich im Moment auch.
Man könnte zwar womöglich speziell für die Speisung des DsM-Treibers einen zusätzlichen Stützkondensator einbauen, allerdings braucht das dann nochmals viel Platz.
Ich will jedoch deine Kritik ernst nehmen und mich über kurz oder lang diesem Problem nochmals zuwenden. Mal sehen, vielleicht kommt dann auch mal was "Gscheits" raus.

Im Moment sehe ich es allerdings als viel dringlicher an, dass alle Datenformate (also nicht nur DCC) überhaupt einmal von einem Stützkondensator-Decoder (im Zusammenhang mit einem konventionellen Motor) profitieren können.

Beste Grüsse
Stefan Burkhard
Zweileiter DCC, Lenz, TrainController Gold 7.0
  • Zum Seitenanfang

locomotive

Forumist

Beiträge: 41

Wohnort: 1372 Bavois

Beruf: SBB Fahrdienstleiter

6

Freitag, 3. März 2006, 16:21

Hoi Stefan,

Ich bin mit Dir völlig einverstanden. Die heutigen Decoder sollten doch einmal solche "Problemen" einfach lösen (bin aber nicht Elektroniker, ist vielleicht gar nicht so einfach!!). ?(:

Ich will absolut nicht behaupten, dass der DsM igendwie "schlecht" oder nicht richtig läuft. Er läuft ja gut, aber eben... für meine Verhältnissen ist er nicht 100%. Trotzdem probiere ich gerne verschiedene Sachen, so sammelt man Erfahrung... und kommt vielleicht doch noch mal später wieder zurück, ist mir auch schon passiert !! :D

Beste Grüsse.

Alain
  • Zum Seitenanfang