Freitag, 16. November 2018, 21:41 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dany

Administrator

Beiträge: 3 226

Wohnort: Bern

141

Montag, 3. Dezember 2007, 20:37

Ist die jetzt gesupert oder einfach nur nicht gut geputzt? ;)
  • Zum Seitenanfang

142

Donnerstag, 3. Januar 2008, 17:29

Herr Renfer hätte noch an Lager:

- 1 Stück Bm 4/4 GL Digital Sound!! Preis Verhandlungssache!

Er wäre überaus glücklich, das Ding endlich los zu kriegen!! Vielleicht hat jemand erbarmen und erlöst ihn von seinen "Sorgen"! :wink:

www.morep.ch
Grüsse Chris..
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 575

Wohnort: Zuhause

143

Samstag, 20. Dezember 2008, 08:30

Ich habe heute frühmorgens ins Schaufenster von "Züri-Tech" geschaut (ja genau: der Händler, der immer noch ohne Website durchs Leben geht :shock: ).

Und dort steht eine Bm 4/4 II aus der neuesten Serie, bei der ich leider einfach den Eindruck nicht los wurde, dass mindestens eine Seitenwand irgendwie krumm/schräg/"aufgebläht" ist... :shock: :roll: Oder etwas anders gesagt: wenn man die Lok von schräg vorne ansieht, wirkt sie unten breiter als oben.

Kann das jemand, der gestern keinen Büro-Apéro feiern durfte (mmmhh - so fein! :lol: ) und der deshalb noch bzw. wieder nüchtern ist, bestätigen?

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Richard

Forumist

Beiträge: 1 122

Geburtstag: 14. Juni

Wohnort: Grössenwahnsinnige Nordostschweizer Provinz Metropole

Beruf: Dipl. Ing. HTL Stehkessel-Modelldampfmaschinenheizer Grossstadtneurotiker

144

Dienstag, 15. Juni 2010, 17:20

Wie schon an anderer Stelle im Forum erwähnt, habe ich das Problem, dass sich die Längswände meiner Erstserie Bm4/4 stark nach aussen gewölbt haben. :twisted: Die Breite des Gehäuses beträgt bei den Führerständen etwa 36mm, in der Mitte ist das Gehäuse jetzt über 39mm breit. Die Schraube zur Gehäusebefestigung habe ich schon lange gelöst, da ich vermutet habe. dass das Gehäuse vorn und hinten aufliegt und in der Mitte zuviel nach unten gezogen wird.
Gibt es diesen Effekt nur bei meiner Lok oder zeigen andere Loks diesen Effekt auch?

Freundliche Grüsse

Richard
Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.
  • Zum Seitenanfang

mad

Forumist

Beiträge: 2 313

Wohnort: Gürbetal

145

Dienstag, 15. Juni 2010, 17:30

Gibt es diesen Effekt nur bei meiner Lok oder zeigen andere Loks diesen Effekt auch?
Ich habe selber keine Bm 4/4, aber diejenige, die ich vor einigen Monaten bei einem Händler gesehen habe, war auch so eine Doppel-Banane. Rein gefühlsmässig war die Wölbung aber etwas weniger schlimm als bei deiner. Hat sich die Wölbung bei deiner Lok mit der Zeit verschlimmert?

Gruss
Mario
  • Zum Seitenanfang

Jimknopf

Forumist

Beiträge: 235

Geburtstag: 17. Mai 1969 (49)

Wohnort: Fricktal

Beruf: Hochspannend, im wahrsten Sinne des Wortes

146

Dienstag, 15. Juni 2010, 18:49

Gibt es diesen Effekt nur bei meiner Lok oder zeigen andere Loks diesen Effekt auch?


Meine erst Serien Bm 4/4 hat den gleichen Effekt ;(.
Gruss Kajetan
DCC, IB, Tillig Elite Gleis und natürlich HAG

Wer viel fragt wird viel angelogen...
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

147

Dienstag, 15. Juni 2010, 19:03

Meine Bm 4/4 hat einen Bauch von 1mm, also 36 an den Enden und 37 in der Mitte, das sieht noch nicht allzu wild aus. Mal schauen wie es sich das weiter entwickelt.

Sind nur Spannungen im Material gefangen die sich nach und nach lösen oder ist ein Zersetzungsprozess des Kunststoffes im Gange? ?(
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

148

Dienstag, 15. Juni 2010, 21:24

Bei mir ist die Bananität auch vorhanden. Allerdings nur einseitig. Sie macht etwa 2 mm aus. Sieht aber nicht dramatisch aus. Abgesehen davon ist die HAG-Bm schon wegen anderer Unzulänglichkeiten für Untauglich erklärt worden und fristet ihr dasein in der WC-Vitrine (Ja mein lieber Roland, diese habe ich auch). Zum Fahren habe ich einen feinen Fulgurex-Dreileiter-Umbau aus der Edelschmiede von Dumeng. :thumbsup: Ob sich die HAG-Bm nun aufbläht wie ein Kugelfisch ist mir egal - war eh ein Fehlkauf und ist längst als Schrott abgeschrieben. :thumbdown:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Richard

Forumist

Beiträge: 1 122

Geburtstag: 14. Juni

Wohnort: Grössenwahnsinnige Nordostschweizer Provinz Metropole

Beruf: Dipl. Ing. HTL Stehkessel-Modelldampfmaschinenheizer Grossstadtneurotiker

149

Dienstag, 15. Juni 2010, 22:39

Hat sich die Wölbung bei deiner Lok mit der Zeit verschlimmert?


Die Lok hatte beim Kauf gerade Seitenwände, sonst hätte ich sie sicher nicht gekauft. Das einzige was mir am Anfang nicht zugesagt hat, war das zu kleine Gewicht und das Plastikgehäuse typische Fahrgeräusch. Darum habe ich sie einmal in die Vitrine gestellt.
Vom Aussehen gefällt mir die Lok eigentlich immer noch. Darum werde ich versuchen, das Gehäuse wieder einigermassen hinzukriegen. Ideen, wie ich das versuchen werde, habe ich jedenfalls schon

Richard
Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 608

Wohnort: D (Schwaben)

150

Dienstag, 15. Juni 2010, 22:57

Wird wohl der altbekannte "Plastikfraß" sein. :D :D :D

PS: Für Verformung von Plastikteilen gibts bekanntlich viele Gründe und Möglichkeiten.
_______________________________________________________________________________
Gruss, Lutz

Märklin und was halt sonst noch einigermassen dazu passt, wie z.B. HAG. :wink:
  • Zum Seitenanfang

aerials

Forumist

Beiträge: 281

Geburtstag: 25. August 1983 (35)

Wohnort: Hörweite der NBS

Beruf: SAP Berater

151

Donnerstag, 23. Juni 2011, 22:50

Bezüglich des verzogenen Gehäuses war ich heute im HAG Fabrikladen - eigentlich um eine neues Gehäuse und eine Menge Räder zu kaufen (damit Erwins Radaufpressvorrichtung mal wieder was zu tun hat :D). Dank des Verkehrs um Zürich bin ich knapp vor Ladenschluss eingetroffen und bekomme meine Ersatzteile nun zugeschickt - man will den armen Leuten ja nicht den Feierabend verderben ;)
Glück hatte ich aber mit meiner Bm 4/4": Herrn Gahler auf das Gehäuse als Punkt 1 auf meiner Ersatzteilliste angesprochen war ihm das Problem bekannt und es sei leicht reparierbar. In weiser Voraussicht hatte ich die Maschine dabei und ein freundlicher Mitarbeiter hat gemäss Herrn Gahler mit "heisser Luft" das Gehäuse wieder tiptop gerade gezogen - und das gratis und franko! :thumbsup:

Nehmt also das nächste mal eure verzogene Bm 4/4" mit, wenn ihr mal wieder im Fabrikladen herumstolpert. Für mich liegt der leider nicht gerade am Weg.
  • Zum Seitenanfang