Montag, 19. November 2018, 02:22 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

1

Dienstag, 22. Juni 2010, 21:23

Für Märklin ist nur das beste CAD/CAM gut genug

In den Märklin Club News 2010/3 findet sich ein interessanter Artikel zum Umstieg auf das Catia V5 CAD/CAM System mit der Smarteam Verwaltungstool. Bei uns in der Konstruktion und in der Werkstatt arbeiten wir ebenfalls damit, der fast einzige Grund ist, als Hochschulbetrieb erhalten wir die Software im Vollausbau fast gratis.

Wie im Artikel von Märklin beschrieben, es ist wirklich fast alles denkbare auch machbar. Ursprünglich stammt das System von der Firma Dassault und ist heute bei Flugzeugbauern, im Automobilbereich und an anderen Orten wo hochkomplexe Aufgaben zu erfüllen sind in der Anwendung. Das System über alle Konstruktions- und Fertigungsstätten innerhalb von zwei Jahren einzuführen und effizient zu betreiben ist nach meiner Beurteilung eine echt sportliche Vorgabe. Das System ist im Vergleich zu allen anderen CAD/CAM Systemen hochkomplex und stellt hohe Anforderungen an das Personal. Ist dieses nicht gewillt mit zu ziehen, dann wird es echt schwierig. Zudem sind Mitarbeiter die mit einfachen Systemen klar kommen teils komplett überfordert.

Im Vergleich mit anderen Systemen ist Catia auch exorbitant teuer, das macht sich auch in der Fertigung bemerkbar wo für die Postprozessoren ganz tief in die Tasche gegriffen werden muss.

Ich bin gespannt ob Märklin die gesteckten Ziele erreicht und am Schluss nicht ab den Kosten überrascht sein wird. Ebenso würde es mich sehr interessieren wie viele Leute es nicht schaffen sich mit diesem System anzufreunden und was mit diesen passiert.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 441

Wohnort: D

2

Dienstag, 22. Juni 2010, 22:09

Ebenso würde es mich sehr interessieren wie viele Leute es nicht schaffen sich mit diesem System anzufreunden und was mit diesen passiert.


Denk dran - Märklin ist eine Schwäbische Firma und für die (guten) Mitarbeiter dort ist (fast) nix zu schwer . . . :)

Die es nicht schaffen, werden m.W. in die Schweiz ausgewiesen . . . :thumbsup:
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

3

Mittwoch, 23. Juni 2010, 02:08

Denk dran - Märklin ist eine Schwäbische Firma und für die (guten) Mitarbeiter dort ist (fast) nix zu schwer . . .


Die machen nur Modelle von Loks und Wagen die meistens schon Ausrangiert oder Demoliert sind.So kann niemand genau vergleichen. :) :D :roll:
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 441

Wohnort: D

4

Mittwoch, 23. Juni 2010, 11:07

So kann niemand genau vergleichen.

Das gerade zeichnet - neben vielem anderen - Schwaben bzw. schwäbische Firmen aus. Cleverness ist unser zweiter Vorname . . . :thumbsup: :thumbsup:
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Richard

Forumist

Beiträge: 1 122

Geburtstag: 14. Juni

Wohnort: Grössenwahnsinnige Nordostschweizer Provinz Metropole

Beruf: Dipl. Ing. HTL Stehkessel-Modelldampfmaschinenheizer Grossstadtneurotiker

5

Mittwoch, 23. Juni 2010, 12:19

Cleverness ist unser zweiter Vorname . . .


Bei Märklin ist Grössenwahn wohl zutreffender...

Richard
Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 441

Wohnort: D

6

Mittwoch, 23. Juni 2010, 13:02

Bei Märklin ist Grössenwahn wohl zutreffender...

Was juckt es eine Deutsche Eiche, wenn sich . . . . . :thumbsup: :thumbsup:
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

7

Mittwoch, 23. Juni 2010, 13:44

Welches geflügelte Wort taucht in dem einleitenden Satz des Artikels auf? Richtig, Marktführer. ;) Als Marktführer bei Modellbahnen steht Märklin für Qualitätsprodukte. Richard hat also ganz sicher nicht unrecht. :D
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

8

Mittwoch, 23. Juni 2010, 13:49

Als Marktführer bei Modellbahnen steht Märklin für Qualitätsprodukte.


Sagte schon mein Vater,der 1935 einen Märklin Metallbaukasten zu Weihnachten erhielt. :D
  • Zum Seitenanfang