Dienstag, 18. September 2018, 19:59 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

41

Montag, 26. Juli 2010, 13:00

Für Schwaben kein Problem. ;) :) Denn wie heist es doch so schön: wir können ALLES - ausser Hoch- und - na ja - Schwyzerdeutsch . . . ;) :) :)

Dann bau doch eine Teststrecke, Zeit hast du genug, wir warten mit Spannung auf deinen ersten Bericht. ;)
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 435

Wohnort: D

42

Montag, 26. Juli 2010, 13:06

Zeit hast du genug

Als quasi "Jüngling" hast Du natürlich keine Vorstellung davon, wie sehr Ruheständer beschäftigt sind. Nein, es reicht nicht mal für einen Testaufbau mit Punktkontaktbändern . . . :D ;) :) :)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Terry

Forumist

Beiträge: 1 499

Geburtstag: 17. Dezember 1949 (68)

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Hundefütterer

43

Montag, 26. Juli 2010, 13:33

Zeit hast du genug

Als quasi "Jüngling" hast Du natürlich keine Vorstellung davon, wie sehr Ruheständer beschäftigt sind. Nein, es reicht nicht mal für einen Testaufbau mit Punktkontaktbändern . . . :D ;) :) :)

Da kann ich Dir aus eigener Erfahrung nur zustimmen, Günther, und Erwin wird es früher oder später auch tun. :shock: Und wenn man dann seine kostbare Zeit schon opfert, dann doch sicher nicht mit solch zwielichtigen und fummeligen Nachrüst-Pukos :cursing:
Gruss, Michael
  • Zum Seitenanfang

jetblue

Forumist

Beiträge: 190

Wohnort: Zürich (Graubünden)

Beruf: ✈ ✈ ✈

44

Montag, 26. Juli 2010, 23:41

Erfahrungsbericht

Haha, ihr seid mir lustige... :)

Nachdem ich diese Pukos bekommen habe (besonders die Weichen), war für mich dieses Experiment relativ rasch gestorben. Die Qualität ist mir einfach zu schlecht. Die Pukos ragen einfach zu schief hervor und dessen Oberkannten sind nicht abgerundet und auch schief...

Dafür habe ich mich vorallem interessiert, weil mit Peco Gleisen viel mehr schlanke Weichen zur Auswahl stehen als bei Mä.

Habe mir auch schon überlegt, wie man Pukos selber herstellen könnte. Mir schwebt so eine Art Bolzen vor, welche man durch die Schwellen steckt (Loch). Die Bolzen sollten einen abgerundeten Kopf haben (wie Schrauben - aber ohne Schlitz). Für Weichen bräuchte es Bolzen in unterschiedlichen Längen. Bin für jeden Tipp dankbar, wo es allenfalls solche Teile zu kaufen gibt... Durchmesser 1-2mm Bolzen/Kopf.
Tgi che sa romontsch, sa dapli!
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 755

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

45

Dienstag, 27. Juli 2010, 00:00

Bisher ist hier nur die Rede von den Erbert Produkten soweit ich das mitverfolgen konnte. Hat denn jemand das Peco Produkt mal versucht?
  • Zum Seitenanfang

Pudels Kern

Forumist

Beiträge: 825

Wohnort: Basel

46

Dienstag, 27. Juli 2010, 02:01

Bisher ist hier nur die Rede von den Erbert Produkten soweit ich das mitverfolgen konnte. Hat denn jemand das Peco Produkt mal versucht?
Ich habe gerade, auf der Suche nach einem Bild davon, entdeckt, dass Eyro den Peco-Mittelleiter im Programm führt. Du wärst also an der Quelle :wink: :D .
Gruss Martin
  • Zum Seitenanfang

jetblue

Forumist

Beiträge: 190

Wohnort: Zürich (Graubünden)

Beruf: ✈ ✈ ✈

47

Dienstag, 27. Juli 2010, 06:37

Das Peco Pukoband wirkt eher fragil und klobig in meinen augen. Habe ich auch schon ausprobiert...
Tgi che sa romontsch, sa dapli!
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 755

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

48

Dienstag, 27. Juli 2010, 09:31

Das Problem ist, dass Peco den im Moment nicht liefern kann, daher meine Frage (ist natürlich längst bestellt).
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

49

Dienstag, 27. Juli 2010, 10:20

Für Weichen bräuchte es Bolzen in unterschiedlichen Längen. Bin für jeden Tipp dankbar, wo es allenfalls solche Teile zu kaufen gibt... Durchmesser 1-2mm Bolzen/Kopf.

Bei Hassler gibt es Kupfernieten mit Ø1 und 1.5. Für einen Versuch ist das sicher brauchbar, nachher würde ich mir solche Kontakte herstellen lassen, z.B. aus Berylium Bronze (CuBe2). Dieses Material ist sehr verschleissfest, hat gute Festigkeitswerte, lässt sich sogar härten und ist hervorragend stromleitend.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

50

Dienstag, 7. Dezember 2010, 13:21

Eigentlich schon für Bauma geplant,
nun die überarbeitete Version der Pukos für Flexgleise von Tillig und Peco:
(Mehr Fotos, Anleitung und Preise auf meiner Seite)



Gruß vom Bodensee

Weichen-Walter



www.weichen-nach-mass.de

Zubehör
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 435

Wohnort: D

51

Dienstag, 7. Dezember 2010, 13:57

Wie hatte sich einst Hänschen Rosenthal ausgedrückt: DAS IST SPITZE!! Dem wäre nichts mehr hinzuzufügen! :) :)

Für alle Nachgeborenen: Bekannt wurde er durch die Moderation der ZDF-Sendung Dalli Dalli und seine wiederkehrende Frage an das Publikum „Sie sind der Meinung, das war …?“, worauf das Publikum stets begeistert „Spitze!“ rief, während Rosenthal einen – im Fernsehbild kurz „eingefrorenen“ – Luftsprung vollführte, der sein Markenzeichen wurde.
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

52

Dienstag, 7. Dezember 2010, 14:23

Wobei übrigens Hans Rosenthal auch ein Modellbahner war.

Thomas
  • Zum Seitenanfang

53

Dienstag, 7. Dezember 2010, 15:06

Wobei übrigens Hans Rosenthal auch ein Modellbahner war.


Dieser Hans Rosenthal präsentierte übrigens am 7.Dezember 1985,also heute vor 25 Jahren,eine Super Fernsehunterhaltungssendung im ZDF, zum 150.der Deutschen Eisenbahn. :)
  • Zum Seitenanfang

Terry

Forumist

Beiträge: 1 499

Geburtstag: 17. Dezember 1949 (68)

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Hundefütterer

54

Dienstag, 7. Dezember 2010, 16:13


Dieser Hans Rosenthal präsentierte übrigens am 7.Dezember 1985,also heute vor 25 Jahren,eine Super Fernsehunterhaltungssendung im ZDF

Ach ja, das waren noch Zeiten, interessante Fernsehunterhaltung ganz ohne lebensbedrohlichen Kick :thumbsup:
Gruss, Michael
  • Zum Seitenanfang

55

Dienstag, 7. Dezember 2010, 16:31

Ach ja, das waren noch Zeiten, interessante Fernsehunterhaltung ganz ohne lebensbedrohlichen Kick

Dies dachte ich mir beim aufsetzen meines Schreibens auch. :) Sogar die Künstler waren noch günstiger,aber der Gehalt von den Vorträgen war super. :thumbsup:
(Habe die Sendung noch noch auf Kassette)
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 515

Wohnort: Zuhause

56

Dienstag, 7. Dezember 2010, 16:45



Danke!

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

57

Dienstag, 7. Dezember 2010, 20:04

Diese Puko-Lösung sieht wirklich ganz patent aus: Auf dem selbsterklärenden Bild sieht man auch gleich, wie es angewendet wird: Es ist zwischen den beiden Korkstreifen eingelegt und wird mit umgebogenen Laschen zusätzlich in aufgerichteter Position gehalten. Eingeschottert sieht man nichts mehr. Einfach SPITZE (jaja, auch ich kenne John Blumensenke noch gut) :thumbup:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 817

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

58

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 08:14

Mal ne blöde Frage: für Fertigbettungen wie Noch(Mössmer) oder Merkur Styroplast eignen sich diese Puko-Streifen aber ob ihere Einbauweise nicht, oder?
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

59

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 08:52

Mal ne blöde Frage: für Fertigbettungen wie Noch(Mössmer) oder Merkur Styroplast eignen sich diese Puko-Streifen aber ob ihere Einbauweise nicht, oder?


Grundsätzlich auch möglich:

Mit einem Bastelmesser die Bettung einritzen und dann die gleiche Vorgehensweise.
Mit etwas Übung sollte auch das kein grosses Problem sein.
Gruß vom Bodensee

Weichen-Walter



www.weichen-nach-mass.de

Zubehör
  • Zum Seitenanfang