Montag, 16. Juli 2018, 20:15 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (77)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

1

Dienstag, 28. August 2007, 13:10

RAm von RailTop

Auf der RailTop Hompage sind die ersten Detailbilder des neuen RAm zu sehen!

Auf den ersten Blick ein gewaltiger Unterschied gegen den RAm von Roco, nur schon die Übergänge und die Kupplungsimitation überzeugen! Wenn man bedenkt, dass diese Fotos noch nicht vom Serienmodell stammen, dann, ja dann können wir uns sicher auf ein wunderschönes Modell freuen.

Alfred
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang

2

Dienstag, 28. August 2007, 13:26

Scheint wirklich ein Spitzenmodell zu werden. Ich war von Anfang an überzeugt, dass sich das Modell von RailTop von den beiden Konkurrenten klar abheben wird...

http://www.railtop.ch/html/sbb_ns-ram.html
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

3

Dienstag, 28. August 2007, 16:30

Betreffend Übergänge bin ich noch etwas kritisch:
Dort scheinen noch Unterschiede zu bestehen. Auf dem letzten Detailbild scheint die entgültige Version abgebildet zu sein. Wogegen der Übergang auf dem ersten Bild, zwischen Maschinenwagen und Sitzwagen übermässig massig dargestellt wird. Ich hoffe, diese Variante kommt nicht in Serie.
Die Übergänge des Roco-Zuges sind mir nicht bekannt. Hier wäre ein 1:1-Vergleich interessant. Wer kann helfen?
Die RT-Kupplungsimitationen hingegen überzeugen auf den ersten Blick.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Mosi

Forumist

Beiträge: 440

Wohnort: BRD

4

Dienstag, 28. August 2007, 19:05

Übergänge

Hallo zusammen!

Für mich sind die Übergänge an diesen Modellen sehr wichtig. Das war bei mir der Hauptkritikpunkt (neben dem Motor) :cry: beim Gotthardo von Lima.

Darum werde ich (insbesondere beim Gotthardo) erst ein Modell in die Hand nehmen, bevor ich kaufe.

Scheint aber je eines von Railtop zu werden... :wink:


Sonnigen Abend, Mosi

(...der sich schon auf die nächste Gotthardtour - am 8/9.09.2007 - freut...)
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

5

Mittwoch, 29. August 2007, 08:36

Re: Übergänge

Zitat von »"Mosi"«

Für mich sind die Übergänge an diesen Modellen sehr wichtig. Das war bei mir der Hauptkritikpunkt (neben dem Motor) :cry: beim Gotthardo von Lima



Dem Übel betreffend Motor konnte man durch die Morep-Nachrüstung (leider extrem teuer!) elegant begegnen. Aber dies war es mir wert.....naja, wenn ich gewusst hätte, dass der Zug einige Jahre später in höchster Qualität durch verschiedene Hersteller realisiert würden, wohl nicht :( Aber obwohl ich mein Lima-Modell vergoldet habe, werde ich den Railtop Gotthardo beim Händler wohlwollend ansehen... :wink:

Am Wichtigsten bei den beiden Modellen (RAm und RAe) war mir aber die massstabgetreue Umsetzung. Hier schied Märklin leider aus - trotz des bevorzugten Metallgehäuses. :cry:
Dass die Übergänge ein Problem werden könnten, erstaunt mich allerdings: Ist ja nicht der erste Triebwagenzug der auf diese Weise umgesetzt werden muss. Richtiggehend begeistert hat mich Märklins Lösung beim deutschen TEE: Dort fügt man die beiden Wagenteile ganz einfach zusammen. Die rasten automatisch ein. Zum Lösen zieht man die Beiden Kästen auseinander und fertig. Zudem ist durch die Konstruktion immer ein schönes Zugbild gewährleistet. Das Gesamtbild ist wichtiger als die Nachbildung jeder einzelnen Niete (die absolut vorbildtreue Lima-Version bleibt optisch sicherlich unerreicht, aber wir wollen ja mit dem TEE auch fahren) So hoffe ich, dass Railtop zugunsten des Gesamteindrucks die Übergänge nicht zu breit ausführt (wie es auf dem genannten 1. Bild erscheint.) sondern sich im Zweifelsfall für einen schlichten, aber geschlossenen Balg entscheidet.


Zitat von »"Mosi"«

Scheint aber je eines von Railtop zu werden... :wink:


Bei mir vermutlich auch - Der RAm ist jedenfalls längst bestellt.... 8)
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 803

Wohnort: Montreal

6

Donnerstag, 6. September 2007, 00:44

RAm von RailTop/LSM

Hallo Zusammen,

der letzter Meldung von Herr Doll nach, werde es eine Verspaetung in die Auslieferung des Modells von dem TEE Triebzug geben.

Hier die ganze Meldung:

Sehr geehrte RailTop-Kunden

Wir freuen uns, Ihnen hiermit die Rohlinge von drei neuen H0-Modellen kommenden vorstellen zu dürfen. Wir gehen davon aus, dass wir alle drei Modelle in diesem Herbst ausliefern können. Gleichzeitig müssen wir allerdings einräumen, dass die Auslieferungen unserer Partner in China seit geraumer Zeit mit Verzögerungen bis zu 6 Monaten erfolgten und seit kurzem beginnen nun auch die Preise zu steigen. Unser Partner in China ist derzeit dabei, in grössere Produktionsräume umzuziehen, damit die Kapazität erweitert werden kann. Für die Firma RailTop kam dieser Umzug im ungeeignetsten Moment wegen der Produktion des SBB/NS TEE RAm.
Unser Jahresprogramm ist unter diesen Umständen leider nicht mehr realistisch. Wir berichten Ihnen deshalb in positivem Sinne nur über diejenigen Modelle, die sich gerade im Produktionsprozess befinden. Alle Nachfragen über die Auslieferungstermine weiterer Modelle können wir selber nicht beantworten. Wir hoffen auf Ihr Verständnis, dass wir keine spekulativen Termine nennen, die sich später vielleicht aus unrichtig erweisen.

Zu den Modellen ist anzufügen, dass es sich bei den Modellen um individuelle Neukonstruktionen handelt. Sämtliche Modelle wurden kompromisslos im Massstab 1:87 konstruiert, auch die Unterböden sind bis ins Detail nachgebildet. Der ÖBB Gepäckwagen Dms wird zudem als erstes RailTop-Modell mit federnden Gummiwulst-Übergängen ausgestattet sein. In einem weiteren Schritt ist geplant, Neukonstruktionen zusätzlich auch mit Federpuffern auszustatten. Wie Sie sehen, sind wir unablässig bemüht, unsere Modelle noch raffinierter zu gestalten. Ihr Kaufverhalten wird uns zeigen, ob wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Weitere Fotos der unten vorgestellten Modellrohlinge finden Sie auf unserer Homepage unter : http://www.railtop.ch/html/guckloch.html

Mit freundlichen Grüssen
R. Doll
--
RailTop GmbH
Eichaustr. 21
9463 Oberriet
Switzerland


Die Chinesische Spielwaren Industrie lebt vor einige Monaten durch ein schwieriges Moment, wegen die Problem mit Bleifarben und andere Probleme. Kein Information ob diese Probleme haben auch Modern Gala beinflusst.

Gruss

Mike
  • Zum Seitenanfang

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 803

Wohnort: Montreal

7

Sonntag, 7. Oktober 2007, 23:18

RAm

Neben die Formtrennkante vom Roco Modell kann Ich Heute die Formtrennkante vom LS/RailTop Modell praesentieren:

http://img227.imageshack.us/img227/1682/ramtee1kleinqo4.jpg

Das Bild stammt aus einer Meldung von Stummi ueber eine Benelux Eisenbahn Messe

siehe: http://stummi.foren-city.de/topic,16182,-messe-in-genk-belgien-auch-ein-wenig-neues-von-maerklin.html - R Wittkamp

Gruss

Mike C
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 225

Wohnort: Bern

8

Sonntag, 7. Oktober 2007, 23:32

Ich habe mir an der SuisseToy den ausgestellten RAm von Roco genau angeschaut. Ich musste die Formtrennkannte suchen, fand sie aber. Fazit für mich: Ein Blitzfoto ist da absolut brutal, von Auge kann es sein, dass die Kante weitaus weniger deutlich zu sehen ist.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

9

Sonntag, 7. Oktober 2007, 23:46

Zumindest nach diesem Foto scheint die Formtrennkante vom RailTop Modell wesentlich schärfer abgesetzt zu sein. Die Formtrennkante von Roco tritt nicht so stark hervor.

Ideal wäre, man hätte die Trennkante auf die Türkante gelegt, so wäre kaum etwas sichtbar.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

10

Montag, 22. Oktober 2007, 13:51

So, hier noch der neuste News-Letter von Railtop:

Sehr geehrte RailTop Kunden

Unsere Partner in China haben mitgeteilt, dass am 30.Oktober 2007 die erste Tranche der mit Spannung erwarteten Trans Europ Epress-Garnitur fertiggestellt sein wird. Wir dürfen Ihnen deshalb mitteilen, dass die Auslieferung um den 10. November 2007 zu erwarten ist. Wir möchten uns bei allen RailTop-Kunden bedanken, die trotz der Verzögerungen bei der Auslieferung an unser Produkt geglaubt und auf unser Modell gewartet haben.

Aus den eingegangenen Fragen zu diesem Modell möchten wir auf zwei oft gestellte Fragen eingehen:

- Frage: TEE-Farbgebung: Eingen Modellbahnern erscheint der rote TEE-Farbton zu dunkel? Antwort: Bei jedem Modell müssen aus ganz verschiedenen Gründen Kompromisse eingegangen worden, so auch beim SBB/NS RAm TEE. Entsprechend der Philosophie von RailTop, die auf 30-jähriger Erfahrung beruht, wurde aber bei der Farbgebung keine Kompromisse gemacht. Der Anstrich folgt wie immer dem Original, der rote TEE-Farbton entspricht deshalb vorbildgerecht RAL 3004. Manche Hersteller haben diesen Farbton aufgehellt, die übrigen Farben jedoch nicht angepasst, so dass das gesamte Farbklleid des Modells oft nicht mehr harmonisch dem Vorbild entspricht.

- Frage Geräuschmodul: Warum wird das RailTop Modell ohne Geräuschelektronik ausgeliefert? Antwort: Unser TEE hat im Maschinenwagen eine Aussparung für einen Lautsprecher. Auch die achtpolige Schnittstelle wurde freigehalten, so dass der Modellbahner auf Wunsch selber ein Geräuschmodul seiner Wahl einbauen kann. Der Grund für unser Vorgehen ist ganz einfach: Trotz aufwendiger Recherchen mit TEE-Classics, dem vormaligen Besitzer des Zuges, konnten wir keine verwertbare Originalaufnahmen dieses Zuges auftreiben. Der Maschinenwagen verfügte über zwei 16-Zylinder 2-Takt-Dieselmotoren mit Turbolader und einen 8-Zylinder Diesel für die Hilfsbetriebe. Der Sound dieser Motoren war völlig anders als zum Beispiel beim DB VT601. RailTop hält es deshalb für unzumutbar, den Kunden eine Geräuschelektronik einzubauen, von der wir wissen, dass sie nicht dem Vorbild entspricht. Mit diesem Wissenvorsprung hat der Modellbahner nun die Möglichkeit, selber zu entscheiden. Er kann ein Geräuschmodul eines anderen Herstellers auswählen oder ganz darauf zu verzichten. Die technischen Voraussetzungen wurden im RailTop Modell für alle Fälle geschaffen.

Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüssen
R. Doll
--
RailTop GmbH
Eichaustr. 21
9463 Oberriet
Schweiz
Grüsse Chris..
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 432

Wohnort: Zuhause

11

Montag, 22. Oktober 2007, 14:24

Eigentlich erstaunlich, dass das typische Geräusch dieser Züge offenbar nicht mehr rekonstruiert werden kann... ?( Da müsste es doch sicher zumindest noch alte (Super-8 ) Filme geben, auf denen das Brummen des Maschinenwagens zu hören ist.

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

12

Montag, 22. Oktober 2007, 14:41

Zitat von »"Unholz"«

Eigentlich erstaunlich, dass das typische Geräusch dieser Züge offenbar nicht mehr rekonstruiert werden kann... ?( Da müsste es doch sicher zumindest noch alte (Super-8 ) Filme geben, auf denen das Brummen des Maschinenwagens zu hören ist.


Als der Zug neu war, musste doch sicher auch einmal ein Bericht in der Wochenschau mit Geräusch erschienen sein. Möglicherweise hatte auch die SBB einmal diesen Triebzug filmerisch dokumentiert. Das Archiv vom SF könnte auch noch Material enthalten.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

13

Montag, 22. Oktober 2007, 15:35

Und wenn man in der Schweiz nichts findet, haben die Holländer bestimmt noch was....natürlich muss man die halskranken Begeisterungsrufe der Niederländer herausfiltern :D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

14

Montag, 22. Oktober 2007, 15:40

Zitat von »"Unholz"«

... zumindest noch alte (Super-8 ) Filme geben, auf denen das Brummen des Maschinenwagens zu hören ist.


Mein Vater hat damals auch gefilmt, allerdings Normal-8 - aber Ton hatten diese Filme alle nicht. Wenn man ausser dem lauten Geknatter des projektors bei der Vorführung der kreuzlangweiligen Ferienfilme noch etwas anderes hören wollte, musste man alles Nachvertonen. Was bei meinem Vater - und wohl auch anderen - nie geschah. So gesehen bin ich mir über die Ergiebigkeit dieser Quelle gar nicht mal so sicher.... ?(
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

15

Montag, 22. Oktober 2007, 18:57

Laut ein holländischen Forum hat Roco original aufnahmen von den Stork Werkspoor Motoren eingebaut. Plan U lief damit, und die hatten genau die gleichen Dieselmotoren wie die RAm

Gruss

Bas
  • Zum Seitenanfang

16

Dienstag, 23. Oktober 2007, 15:50

Hallo Bas
Es kommt nicht nur auf den Motor selbst an ,sondern ganz wesentlich auf die umgebenden Strukturen,wie die Geräusche nach außen dringen.
Daher ist es zwar löblich von Roco,wenn man sich die Mühe um eine sorgfältige Recherche gemacht hat.
Aber das Geräusch kann eigentlich nur annäherungsweise richtig sein.
Abgesehen davon halte ich überhaupt nichts davon,wenn man Dinge in einem Modell mitbezahlen muß,auch wenn man die man gar nicht haben will!
mfg
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

17

Dienstag, 23. Oktober 2007, 16:02

...und irgend ein Dieselgeknatter will ich nicht hören. Es muss dem Original schon nahekommen. So gesehen finde ich es ehrlicher von RailTop alle Möglichkeiten offenzulassen, indem sie die Schnittstelle und Lautsprecher vorsieht.

Wer das Geräusch des 'Oelfasses' noch im Ohr hat (ich gehöre leider nicht mehr zu der beneidenswerten Generation :cry: ) begnügt sich nicht mit einem elektronischen 0815-Dieselgeräusch. Das muss ja grandios getönt und gerochen haben haben :D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 432

Wohnort: Zuhause

18

Dienstag, 23. Oktober 2007, 16:09

Zitat von »"11465"«


Das muss ja grandios getönt und gerochen haben haben :D


...hat es! Meine damaligen Lehrer meinten wohl, ich sei verhaltensgestört, als ich mich um ca. 08:45 Uhr jeweils kurz von meinem Platz erhob, um die Vorbeifahrt des TEE "Bavaria" nicht nur akustisch mitzuerleben. :wink:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

19

Dienstag, 23. Oktober 2007, 16:28

Zitat von »"Unholz"«

Meine damaligen Lehrer meinten wohl, ich sei verhaltensgestört, als ich...


Erstaunlich! Lehrer mit solch ausgezeichneten Menschenkenntnissen gibt es heute kaum noch.... :D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (77)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

20

Dienstag, 23. Oktober 2007, 16:45

Zitat von »"11465"«

Das muss ja grandios getönt und gerochen haben haben :D


Roger,
ich mag mich noch gut an das Oelfass erinnern!
Also das war so: wenn du im HB Zürich in die Halle kamst, da hast du das Oelfass schon gerochen, dann gehört und zum Schluss da hattest du es gesehen, das Fass mit Oelgestank ähem... den RAm natürlich! :lol:

Alfred
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang