Mittwoch, 19. September 2018, 03:44 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

1

Dienstag, 25. September 2007, 22:46

Nachrüstsatz für LED Stirnbeleuchtung

Christoph's Wunsch erfülle ich gerne und mit den Beleuchtungen soll es hier weiter gehen.

Damit es keine Missverständnisse gibt, es ist nicht meine Absicht solche Prints zu vertreiben, die Elektronik ist nicht mein Fachgebiet, es hat mich nur gereizt die Schaltung zu entschlüsseln. Eine Lösung zu finden wie man es machen kann finde ich auch interessant und auch noch Prototypen zu machen, aber danach ist Schluss. Ich habe schon einfach nicht die Zeit dazu.

Toll wäre wenn HAG die Serienfertigung machen würde.

Meine Frage an euch, welche Beleuchtungszustände sollen bei welchem Loktyp dargestellt werden können?
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

2

Dienstag, 25. September 2007, 23:44

Hallo

Da ich Produktionsleiter in einer Firma bin, welche Leiterplatten jeglicher Art bestückt (SMD und THT), würde ich, wenn gewünscht, die Bestückung und Lötung der Leiterplatten übernehmen. Die Leiterplatten müssten dann jedoch im Nutzen angeliefert werden. Wahrscheinlich müssten wir uns mal bereffend Design treffen. Die LED's könnte ich wahrscheinlich zu einem guten Preis über unseren Einkauf bestellen lassen.

Gruss
Rossi
  • Zum Seitenanfang

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (77)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

3

Mittwoch, 26. September 2007, 08:41

@Cebu,

wünschenswert wäre eine Platine für die Loktypen: Ae 6/6, Re 4/4 I & II
Re 6/6 und Re 460/65.

Dazu folgendes Schema der SBB 3/1 weiss, 3/2 rot für Alleinfahrt, 3x weiss nur vorn für Doppeltraktion und, dies ist aber nur ein Wunsch, sozusagen als Krönung: 3xrot!

Damit ist praktisch die ganze Palette abgedeckt, ausser die Rangierbeleuchtung bei einzelfahrende Loks.

Alfred
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang

Häne

Forumist

Beiträge: 213

Geburtstag: 24. Dezember 1971 (46)

Wohnort: Lengnau AG

4

Mittwoch, 26. September 2007, 10:55

Hallo,

Zitat von »"rossi"«

Hallo

Da ich Produktionsleiter in einer Firma bin, welche Leiterplatten jeglicher Art bestückt (SMD und THT), würde ich, wenn gewünscht, die Bestückung und Lötung der Leiterplatten übernehmen. Die Leiterplatten müssten dann jedoch im Nutzen angeliefert werden. Wahrscheinlich müssten wir uns mal bereffend Design treffen. Die LED's könnte ich wahrscheinlich zu einem guten Preis über unseren Einkauf bestellen lassen.

Gruss
Rossi


das tönt ja vielversprechend. Würde auf jeden Fall ein paar dieser Beleuchtungsprints abnehmen.

Weiter so! :D

Zitat von »"Tessin"«

wünschenswert wäre eine Platine für die Loktypen: Ae 6/6, Re 4/4 I & II
Re 6/6 und Re 460/65.

Dazu folgendes Schema der SBB 3/1 weiss, 3/2 rot für Alleinfahrt, 3x weiss nur vorn für Doppeltraktion und, dies ist aber nur ein Wunsch, sozusagen als Krönung: 3xrot!


Das wäre Spitze, wenn alle möglichen Signalbilder abgebildet werden könnten. Allerdings nur, wenn es mit vertretbarem (auch technisch) Aufwand machbar ist. Die älteren Loks (Ae 6/6, Re 6/6 usw.) haben ja auch bei Alleinfahrt nur ein rotes Schlusslicht hinten rechts.

Ah..., habe vergessen, das es ja auch Re 4/4 II und Re 6/6 gibt, welche mit eckigen Scheinwerfern umgerüstet wurden bzw. schon ab Werk so ausgeliefert wurden :roll:. Bei diesen Loks weiss ich nicht, wieviele Schlusslichter bei Alleinfahrt bzw. als Zugschluss bei einem Pendelzug brennen.


Grüsse
Heinz
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

5

Mittwoch, 26. September 2007, 12:40

@rossi

Danke für dein Angebot, wenn wir etwas brauchbares hinbekommen komme ich sehr gerne darauf zurück. Du hast bestimmt auch Kontakte und Adressen wo Printe produziert werden.

@Alfred

Danke für deine Vorschläge. Dreimal Rot sollte machbar sein, wenn sich das auf dem Print platzmässig unterbringen lässt.

Zu den Typen die ich mit einem vernüftigen Aufwand für realisierbar halte gehören für mich folgende Modelle:

Re4/4I
Re4/4II mit runden Lampen
Re6/6 mit runden Lampen
Ae6/6

Die Ausführungen mit eckigen Lampen werden recht aufwändig, da die rote LED auf der Seite platziert werden muss.

Für die Re460 bietet unser Mitglied DGdm http://www.forum.hag-info.ch/profile.php…ewprofile&u=198 bereits eine sehr gute Lösung an.

@Häne

Die Re4/4II hat nur ein rotes Licht im Pendelzugbetrieb. In der Alleinfahrt vermutlich auch, muss ich aber noch abklären.

@all

Sobald ich ein Schema habe und die Schaltung ausgetestet ist und ich eine Vorstellung habe was am Modell genau umzubauen ist, werde ich mich wieder melden.

Etwas muss bedacht werden, je mehr Möglichkeiten desto mehr Funktionen des Decoders müssen dafür verwendet werden und es braucht zusätzliche Elektronik die Umschalten kann. Vielleicht lässt sich mit Funktionsmapping etwas machen, ich hab mich mit diesem Thema aber noch nicht auseinander gesetzt.

Wären solche Beleuchtungsmodule nicht etwas interessantes für Erich Iten?
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

6

Mittwoch, 26. September 2007, 13:38

Ich denke mal, bei den Re 4/4'' und Re 6/6 könnte es noch schwierig werden, da Beleuchtung unterm Dach angebracht ist....



Müsste wieder eine ganz spezielle Lösung gesucht werden.
Grüsse Chris..
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 755

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

7

Mittwoch, 26. September 2007, 14:19

Bei Interesse würde ich mich anbieten den Print und die Schemas auf dem CAD zu zeichnen....
  • Zum Seitenanfang

Lidokork

Forumist

Beiträge: 958

Wohnort: Liestal

8

Mittwoch, 26. September 2007, 16:54

Hallo zusammen

ich finde die Idee mit den Beleuchtungsprints sehr gut, und auch ich wäre Abnehmer solcher Prints. Hier noch meine Gedanken dazu:

Grundsätzlich müssten für sämtliche Loks, die man mit solchen LED-Prints nachrüsten möchte, auch neue Lampengläser/-abdeckungen erhältlich sein, da der Lichtleiter der Glühlampenbeleuchtung nicht LED-Print-kompatibel ist. Dabei könnte auch für die Re 4/4'' und Re 6/6 sicher eine Abdeckung produziert werden, die das rote Schlusslicht korrekt abbildet.
Übrigens sieht man die Re 4/4''-Pendel sowohl mit einem wie mit 2 roten Schlusslichtern (aber mehrheitlich noch mit nur 1).

Die Prints sollten (mindestens wahlweise) mit warmweissen LED's bestückt sein. Zu den möglichen Lichtvarianten habe ich mir folgende Lösung vorgestellt: Bei Verwendung des Lokpiloten (oder eines anderen Decoders, der 2 Licht- und 2 Funktionsausgänge hat, die man frei "mappen" kann) und eines ESU-Funktionsdecoders (der erst angekündigt ist), hat man insgesamt 10 frei zuortbare Funktionsausgänge. Das ergibt folgende Möglichkeiten pro Lokseite:

Führerstand 1:
- 1 weisses Licht unten rechts = Lopi / AUX 1
- 2 weisse Lichter links + oben = Lopi / AUX 2
- 1 rotes Schlusslicht rechts = Lopi / AUX 3
- zus. rotes Schlusslicht links = Lopi / AUX 4

Führerstand 2:
- 1 weisses Licht unten rechts = Funktionsdecoder / AUX 1
- 2 weisse Lichter links + oben = Funktionsdecoder / AUX 2
- 1 rotes Schlusslicht rechts = Funktionsdecoder / AUX 3
- zus. rotes Schlusslicht links = Funktionsdecoder / AUX 4

Damit kann jede in der Praxis vorkommende Beleuchtung abgebildet werden. Als Beispiel für eine Re 4/4'':
- F0 = normale 3+1 Beleuchtung
- F1 = 3 weiss + 1 rotes Schlusslicht
- F2 = 3 weiss + 2 rote Schlusslichter
- F3 = nur 1 rotes Schlusslicht (Lok schiebt Pendelzug)
- F4 = nur 2 rote Schlusslichter (dito)
- F5 = nur 3 x weiss für führende Lok bei Doppeltraktion
- F6 = nur 1 weisses Schlusslicht bei hinterer Lok von Doppeltraktion
- F7 = Parkstellung (je unteres rechtes weisses Licht)

Die beiden verbleibenden AUX 5+6 beim Funktionsdecoder könnten z.B. für ein zusätzliches Fernlicht (z.B. Re 460 oder Re 4/4'' / Re 6/6 mit eckigen Scheinwerfern) oder für eine Führerstandsbeleuchtung oder für 3 x rot usw. verwendet werden.

Freundliche Grüsse

Peter
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

9

Mittwoch, 26. September 2007, 18:48

Toll, alle diese Unterstützung von so vielen Seiten, besten Dank an alle.

Die Beleuchtung im Dach ist kein Problem, der Lichtleiter muss von oben nach unten zum Print gezogen werden, ist bei der Re4/4I und Ae6/6 so gelöst, übrigens werden bei beiden Modellen die gleichen Beleuchtungsprint verwendet.

Lichtleiter braucht es neue. Vielleicht ist das noch nicht aufgefallen, bei der Re4/4I sind die Bohrungen im Bodenblech mit schwarzem Klebeband zugeklebt, damit das Licht nicht nach Unten durchscheint.

Für das Funktionsmapping muss ich einmal das Manual des Lopi3 genau durchlesen, im Moment verstehe ich nur Bahnhof.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

10

Mittwoch, 26. September 2007, 18:51

Bin mal gespannt auf die neuen KTU Loks. Ob dort auch schon LED in gelb Einzug gehalten hat. Das wäre natürlich auch noch eine Lok für die neuen Prints. Hui hat mal was gemacht, die Frage ist ob auf Basis LED oder nur Farbe rot eingefärbt!

Hier noch der HUI Text:

Pendelzugbeleuchtung an Ihrer BT/SZU-Lok. Einseitiger Lichtumbau 3 weiss / 2 rot, in Fahrtrichtung wechselnd,
geschlossener Schienenräumer, Bremsschläuche, Hakenkupplung.

Umbaupreis Fr. 150.--


Genial wären auch welche für meinen geliebten BDe! Hier wäre ja hinten eine rote sehr wichtig, da ja im Pendelverkehr!

Viel Spass bei der Entwicklung.. denke mal, wir hier kriegen das besser hin als Hag... bei so vielen Spezialisten!!! :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Grüsse Chris..
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

11

Mittwoch, 26. September 2007, 19:01

Alle Loktypen mit Lampen die Aussen eine schmale rote Leuchte haben sind aufwändig zum realisieren. Entweder muss der Lampeneinsatz modifiziert oder durch ein neues Teil ersetzt werden.

Den BDe4/4 werde ich mir auch einmal vornehmen. Starten werde ich so wie es im Moment aussieht mit der Re4/4II und Re6/6. Ich hoffe dort mit den identischen Teilen beide Loks auszurüsten.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

12

Mittwoch, 26. September 2007, 19:05

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Starten werde ich so wie es im Moment aussieht mit der Re4/4II und Re6/6. Ich hoffe dort mit den identischen Teilen beide Loks auszurüsten.


Wäre es nicht einfacher, einfach mal die Prints mit warmweissen zu machen, welche Hag schon anbietet? Ae 6/6 und Re I. So wäre der Wechsel überaus einfach. Müsste nur alter Print rausgelötet und neuer eingelötet werden. Schon hätte man weisse Wechselbeleuchtung. Wäre auch sicher einfacher in der Entwicklung!

Oder ist das typisch EMPA, zuerst die schwierigen Fälle zu lösen und quasi nachher als Dessert noch die Einfachen??? :lol: :lol: :lol:
Grüsse Chris..
  • Zum Seitenanfang

Re4/4II

Moderator

Beiträge: 748

Wohnort: Toggenburg

13

Mittwoch, 26. September 2007, 19:20

Mich würde erstmal sehr interessieren, um was für LED's es sich bei den HAG-Platinen wirklich handelt (Hersteller und Typ)
Gruss Raphael
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

14

Mittwoch, 26. September 2007, 19:24

Zitat von »"lanker63"«

Wäre es nicht einfacher, einfach mal die Prints mit warmweissen zu machen, welche Hag schon anbietet? Ae 6/6 und Re I. So wäre der Wechsel überaus einfach. Müsste nur alter Print rausgelötet und neuer eingelötet werden. Schon hätte man weisse Wechselbeleuchtung. Wäre auch sicher einfacher in der Entwicklung!

Oder ist das typisch EMPA, zuerst die schwierigen Fälle zu lösen und quasi nachher als Dessert noch die Einfachen??? :lol: :lol: :lol:


Nein, die EMPA macht einfach nur keine halben Sachen. :wink: Es ist schon auch die Herausforderung die lockt, 0815 Dinge sind leider nur Arbeit und kein Spass.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

15

Mittwoch, 26. September 2007, 19:27

Zitat von »"Re4/4II"«

Mich würde erstmal sehr interessieren, um was für LED's es sich bei den HAG-Platinen wirklich handelt (Hersteller und Typ)


Immer Löcher in den Bauch fragen und die anderen suchen lassen, das habe ich gerne. :wink: Morgen werde ich den Elektroniker bei uns löchern und fragen wer solche SMD LED anbietet. Das Licht muss parallel zum Print austreten, eine 0603 oder 1206 ist es definitiv nicht.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

ic2000

Forumist

Beiträge: 150

Wohnort: urdorf

16

Mittwoch, 26. September 2007, 21:26

ich währe auch da bei für neue prints und ledbeläuchtung!
M.f.G
jürg
2-Leiter Fahrer ,H0/H0m, DCC, H0mDC, ECos, Train Controller
www.MBCD.CH

www.goldkuestenexpress.de.tl/Home.htm
  • Zum Seitenanfang

Häne

Forumist

Beiträge: 213

Geburtstag: 24. Dezember 1971 (46)

Wohnort: Lengnau AG

17

Mittwoch, 26. September 2007, 23:02

Hallo,

mich würde es noch interessieren, ob bei der Ae 6/6 das Chassis angepasst wurde gegenüber den herkömmlichen Prints mit Glühlampen.

Weiss da jemand was?

Viele Grüsse
Heinz
  • Zum Seitenanfang

Lidokork

Forumist

Beiträge: 958

Wohnort: Liestal

18

Mittwoch, 26. September 2007, 23:15

Hallo zusammen

ich habe das Bild von Chris der offenen Re 4/4'' + Re 6/6 etwas genauer angeschaut. Bei der Re 4/4'' könnte der Platz auf der Motorseite für einen flach liegenden Beleuchtungsprint etwas knapp sein. Vielleicht lässt sich aber ein senkrecht stehenden Print entwerfen, der damit auch die Verwendung der gewöhnlichen 0603 und 1206 LED's erlauben würde (ev. Print in Winkelform, um so normale smd-LED's verwenden zu können). Laut Martin Schips verwendet HAG ja sog. "Winkel-LED's", die es noch (?) nicht in warmweiss gibt. Allerdings frage ich mich als diesbezüglicher Laie aber auch, ob man die normalen LED's nicht auch einfach um 90 Grad gedreht auf dem Print befestigen und (ev. an einen Sockel) löten könnte.

Nun noch zu den Lampengläsern/Lichtleitern: bei runden Lampen dürfte es kein Problem sein, diesen so zu gestalten, dass er wahlweise das Licht von 2 nebeneinanderliegenden LED aufnehmen kann. Bei den rechteckigen Scheinwerfern der Re 4/4'' + Re 6/6 könnte ev. ein neuer Lampeneinsatz, der nach innen zwei kleine runde Lichtleiter aufweist, das Problem lösen (der eine Lichtleiter für's weisse, der andere für's rote Licht). Und bei der Re 460 steht ja schon der Glühlampen-Print senkrecht, hier dürfte ein senkrechter LED-Print und ein angepasstes Lampenglas relativ einfach zu realisieren sein (ev. muss aber das Gussgehäuse im Bereich der roten Schlusslichter durchbrochen werden, damit eine rote LED hinter dem betr. Glasabschnitt auch sichtbar wird).

Freundliche Grüsse

Peter
  • Zum Seitenanfang

19

Mittwoch, 26. September 2007, 23:59

Hallo

Ich habe hier einen Link zu warmweissen LED's: http://www.pur-led.de/product_info.php?info=p762_1-St-ck-warmwei-e-LED-SMD-0603-ultrahell-430mcd-max-.html . Diese könnte man senkrecht einbauen, allerdings dann nicht per Maschine bestückt, sondern von Hand gesetzt, was allerdings auch kein Problem wäre. Ob die allerdings nach dem Reflowlöten ebenfalls noch genau so stehen, müsste man ausprobieren.

Gruss
Peter
  • Zum Seitenanfang

Mosi

Forumist

Beiträge: 440

Wohnort: BRD

20

Donnerstag, 27. September 2007, 18:47

Umrüstsatz mit LED

Hallo zusammen!

Das habe ich mir doch gedacht (und erst noch gehofft :wink: :oops: ): Das Interesse an realistischer Beleuchtung ist vorhanden :wink: !

Die geäußerten Wünsche über einen Umrüstsatz oder eine Anpassung durch HAG sind allerdings doch wohl sehr umfangreich.
Chancen dürfte meines Erachtens aber nur ein möglichst universelles System haben, das bei möglichst vielen Loks anwendbar ist.

Da hier ja bereits auch die Volumenmodelle Re 4/4 II und Re 6/6 II (neue Generation) angesprochen wurden, bitte ich aber auch die Modelle mit den eckigen Lampen zu berücksichtigen (habe ich doch davon allein bereits 28 Stück :roll: :oops: ) .
Es wurde geschrieben, dass bei den eckigen Scheinwerfern die Lampen geteilt werden müssten und daher diese Modelle nicht in Frage kommen. Hier würde ich auch einen Kompromis akzeptieren. Da würde mir die Option für ein rotes oder weißes Schluslicht völlig reichen. Die meisten Züge haben ja Anhänger dran...

Sollte es hier zu einer Produktion eines Umbausatzes über das Forum kommen, bin ich fester Abnehmer mit entsprechender Stückzahl (es sollen ja auch noch ein paar Modelle dazukommen...).
Sollte HAG selbst einen derartigen Umrüstsatz anbieten können, wäre das natürlich die beste Lösung, weil der dann ja auch in den kommenden Modellen Berücksichtigung findet (aber bitte warmweiße Lampen :!: :!: :!: ...).

Nun habe ich auch meine Wünsche (nochmals) beschrieben.

Allen, die zu einer schönen Lösung beitragen können, gehört mein Dank :!: :!:

Liebe Grüße, mosi
  • Zum Seitenanfang