Donnerstag, 20. September 2018, 07:36 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jimknopf

Forumist

Beiträge: 235

Geburtstag: 17. Mai 1969 (49)

Wohnort: Fricktal

Beruf: Hochspannend, im wahrsten Sinne des Wortes

1

Montag, 29. Oktober 2007, 21:06

Motorenleistung

Hallo,

Hat jemand eine Ahnung wie hoch die Leistung des Hag Motor 88 ist?
Gruss Kajetan
DCC, IB, Tillig Elite Gleis und natürlich HAG

Wer viel fragt wird viel angelogen...
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

2

Dienstag, 30. Oktober 2007, 08:28

Die selbe frage hatte ich mir bei unserer Laborratte gestellt. Dabei bin ich folgendermassen vorgegangen:
Ich habe den Antrieb laufen lassen mit der bei DC Modellbahnen üblichen Nennspannung von 14 Volt, die Räder habe ich soweit abgebremst das sie gerade nicht blockieren (von Hand) dabei habe ich einen max. Strom von 1.9 A gemessen. Das ergibt eine aufgenommene Leistung von 26.6 Watt. Da der HAG-Motor recht einfach aufgebaut ist und vermutlich nie auf Leistung optimiert wurde habe ich einen Wirkungsgrad von 60% angenommen (eher schlecht für einen Elektromotor), das ergibt dann eine Leistung von ca. 16 Watt an der Motorwelle (an den Rädern natürlich weniger da dazwischen noch ein Getriebe mit Verlusten arbeitet).
Diese Methode ergibt natürlich nur einen ungefähren Wert und bei der Laborratte ist ein älterer Motor ohne Kugellager eingebaut.
Wichtig ist das der Motor soviel Leistung erzeugen kann das die Antriebsräder durchdrehen wenn die Anhängelast zu gross wird, damit wird vermieden das auch der Motor blockiert und beschädigt wird.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

davrosyoung

Forumist

Beiträge: 1

Wohnort: USA - 89052

3

Sonntag, 30. März 2008, 10:13

wieviel motoren haet ein HAH Lokotomiv

Bitte, die einfaeche Frage entschueldigen ... aber wie kann man, von der HAG modelnummer her, wissen wieviele Motoren eine HAG Lokomotiv haet? Haet jeder Re6/6 zwei Motoren? Sind nuer die Re4/4 die mit II markiert zwei motorig? Bitte auch meines schlechtes Deutsch entschueldigen. Aber jenige hinweiss deswegens waere sehr wilkommen!! gruess dave young.
  • Zum Seitenanfang

4

Sonntag, 30. März 2008, 10:33

Re: wieviel motoren haet ein HAH Lokotomiv

Zitat von »"davrosyoung"«

wie kann man, von der HAG modelnummer her, wissen wieviele Motoren eine HAG Lokomotiv haet? Haet jeder Re6/6 zwei Motoren? Sind nuer die Re4/4 die mit II markiert zwei motorig?


Hallo Dave

Frage 1: Du kannst die Unum Datenbank befragen, was im Zusammenhang mit Artikelnummer steht:
http://www.stefanunholz.ch/ --> HAG-UNUM-Datenbank --> Login als "Guest"

Frage 2: Nein, zweimotorige Re 6/6 sind NICHT Standard.
Von Zeit zu Zeit wird ein bestimmtes Modell auch mit zwei Motoren angeboten (letztes war glaube ich die "Muri")

Frage 3: Re 4/4 II sind eine Nomenklatur der SBB und haben mit der Motorenausstattung der Modelle nichts zu tun. Nachzulesen bei:

Re 4/4 I, die Erste: http://de.wikipedia.org/wiki/SBB_Re_4/4_I
Re 4/4 II, die Zweite: http://de.wikipedia.org/wiki/SBB_Re_4/4_II
Re 4/4 III, die Starke: http://de.wikipedia.org/wiki/SBB_Re_4/4_III
Re 4/4 IV, heute bei SOB:http://de.wikipedia.org/wiki/SBB_Re_4/4_IV

Dann folgte die Re 4/4 V, heute bekannt als Re 450, Zug- und Schublok der S-Bahn Doppelstockzüge
http://de.wikipedia.org/wiki/SBB_Re_450
Eine Re 4/4 VI gab es eigentlich nicht, sie wurde gleich Re 460 benannt.
http://de.wikipedia.org/wiki/SBB_Re_460
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang