Sonntag, 21. Oktober 2018, 04:07 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2

Wohnort: Eppingen

Beruf: Architekt

1

Freitag, 16. November 2007, 20:30

Wer kann den Liliput JS-Wagenset richtig einschätzen?

Aufgefallen ist mir der Wagenset der Jura-Simplon-Bahn, Liliput-Neuheit 2007, erstmal als Angebot in einer Internet-Auktion. Demnach müsste er ausgeliefert worden sein. Vom Aussehen sind die Wagen sehr gefällig - die Frage ist nur, wie weit sie auch dem Vorbild entsprechen? Wer weiss Näheres dazu?

Eine Abbildung ist z. B. auch hier http://www.modellbahn-shop.ch/detail.asp…rtId=0&back=res anzuschauen.

Bin gespannt auf ein paar Expertenäusserungen...

Fritz
  • Zum Seitenanfang

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (77)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

2

Samstag, 17. November 2007, 08:44

Re: Wer kann den Liliput JS-Wagenset richtig einschätzen?

Zitat von »"großebahnkleinebahn"«



Bin gespannt auf ein paar Expertenäusserungen...

Fritz


Ciao Fritz,
Ich bin zwar kein Experte, aber hier wird dir geholfen!

Die JS beschaffte eine grössere Serie von Dreiachsern, mit dem von den SBB übernommenen Achsabstand von 9,2 m. JS C3 2001 -2092/SBB 7731 - 7822, insges. 92 Stück. Später beschaffte die JS nochmals ein etwas kürzerer Typ ohne WC; JS 1801 - 1920/SBB 7511 - 7630.
Bei beiden Typen ist die Mittelachse ungebremst, um die Querverschiebbarkeit nicht zu beeinträchtigen.

Ich selbst besitze das Set auch.

Alfred
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 2

Wohnort: Eppingen

Beruf: Architekt

3

Samstag, 17. November 2007, 13:17

Erstes leichtes Haaresträuben

Ciao Alfred,

danke für deine schnelle Antwort. Ein leichtes Haaresträuben stellt sich nun bei mir ein, wenn ich die von Dir genannten Daten mit dem konkreten Angebot von Liliput vergleiche:

Der Liliput-Wagenset beinhaltet den JS B 972, den JS C3 2096 und den C3 2094 (wie freundlicherweise ein bekannter Fachhändler präzise darstellt: <http://www.suter-meggen.ch/HO%20Netto/Liliput/lieferbar/frame_350134.htm>

Damit wurden Wagennummern gewählt, die ausserhalb der von Dir genannten Liste liegen - und auch ein 2.Klasse-Wagen ist dabei...

Die Bremsen an den Mittelachsen könnte man sicher selbst entfernen, aber dann, was noch ändern?

Fritz
  • Zum Seitenanfang

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (77)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

4

Samstag, 17. November 2007, 14:22

Ciao Fritz,

also ich habe nochmals in meinem schlauen Buch nachgeschaut, da sind die Nummern der JS so angeben wie oben. Die Nummer auf dem Liliputwagen haben bei der JS nie existiert!

Ich werde die mittlere Achse nicht von den Bremsen "befreien", ich finde sie auch so schön, und dann noch die passende Lok dazu, nähmlich die Ed 2x2/2 von Bemo (habe ich) und du hast einen stilreinen Zug aus dem vorigen Jahrhundert!

Alfred
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang

Felix Roth

Forumist

Beiträge: 62

Wohnort: UHU

5

Mittwoch, 21. November 2007, 10:01

Hallo zusammen

Die angesprochenen Wagen von Liliput sind meilenweit von einem mal existiert habenden Vorbild entfernt. Schon die Farbe ist IMHO reine Fantasie.
Wer wirklich Wert auf vorbildgetreue vor-SBB-Fahrzeuge legt, dem bleibt nur der Selbstbau oder der tiefe Griff ins Portemonnaie (Gohl oder Born) übrig.

Ich möchte absolut niemandem die Freude an diesen Wagen nehmen. Aber wissen, dass die Wagen Fantasieprodukte sind, schadet nichts.

Auch die Kombination mit der Mallet von Bemo, welche Alfred im Auge hat, ist aus 2 Gründen reine Fantasie:
1. Die Lok ist in SBB-Ausführung dargestellt und verkehrte praktisch nur als Vorspannlok auf der alten Hauensteinlinie.
2. Fuhren IMHO nie reine JS-Kompositionen über die Hauensteinlinie, sondern es wurden Kurswagen eingereiht.

Grüsse
Felix
  • Zum Seitenanfang

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (77)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

6

Mittwoch, 21. November 2007, 10:34

Liebr Felix,

ich habe auch nie behauptet, dass die Lok von Bemo eine JS war.
Tatsache ist, dass JS den Baugleichen Typ verwendete, das Original steht bei der OeBB unter Dampf!

Also ein bisschen Freiheiten lassen, Nietenzähler gibt es genug! :lol:

Alfred
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang

Felix Roth

Forumist

Beiträge: 62

Wohnort: UHU

7

Mittwoch, 21. November 2007, 10:52

Aber sicher lasse ich jedem seine Freiheiten. Das habe ich ja auch so geschrieben. Ich finde nur, wenn etwas nicht stimmt, sollen das auch alle wissen. Was man dann mit diesem Wissen macht, bleibt jedem selbst überlassen.

Übrigens hatte die JS keinerlei Malletloks im Einsatz. Oder habe ich das was verpasst??

Grüsse
Felix
  • Zum Seitenanfang

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (77)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

8

Mittwoch, 21. November 2007, 14:42

Zitat von »"Felix Roth"«



Übrigens hatte die JS keinerlei Malletloks im Einsatz. Oder habe ich das was verpasst??



Nein da hast du nichts verpasst, da habe ich was verkehrt herum geschrieben, die Malletlok kamen von der Centralbahn zur SBB, die SBB setzte von 1915 bis 1938 die Mallet's auf der Strecke Le Pont -Le Brassus ein! Ich habe doch gewusst, dass diese im Jura liefen! Soweit lag ich doch nicht daneben mit JS! :lol: :lol: :lol:

Alfred
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang