Samstag, 22. September 2018, 11:34 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CCS

Forumist

Beiträge: 4

Wohnort: nähe zürich

1

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 08:37

HAG Goldküstenexpress 170/171

Suche Hag 170.02 (Datenbank S. Unholz)
Siebdruck Aufschrift mit den alten Dachaufbauten.
Wer hat soetwas abzugeben oder kennt jemanden der einen verkauft.
AC bevorzugt aber auch DC i.o.

Da ich keine Ahnung habe wie selten dieses Modell ist (Auflage), wären auch Tipps darüber sehr hilfreich.

Gemäss Datenbank wurden von der Version 170.02 / 170.03 seit Jahren keine mehr gehandelt, ist das Interesse weg oder sind die Modelle mit Siebdruck Beschriftung so selten im Verkauf?

Was ist der aktuelle Preis für so ein Modell?

Gruss an alle Benutzer des Forums CCS
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 516

Wohnort: Zuhause

2

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 10:48

Re: HAG Goldküstenexpress 170/171

Zitat von »"CCS"«


Gemäss Datenbank wurden von der Version 170.02 / 170.03 seit Jahren keine mehr gehandelt, ist das Interesse weg oder sind die Modelle mit Siebdruck Beschriftung so selten im Verkauf?
(...)
Was ist der aktuelle Preis für so ein Modell?


Hallo CCS

An der Börse in Dietikon vor ca. zehn Tagen hatte tatsächlich ein Verkäufer einen fast perfekt erhaltenen Gleichstrom-"Mirage" in den Original-Einzelschachteln für "nur" Fr. 800.-- auf seinem Tisch. Ich konnte nur mit Mühe widerstehen, das Ding zu kaufen - habe dann aber an meine offene Steuerrechnung denken müssen :cry: und nicht "zugeschlagen".

In Frauenfeld am letzten Samstag hatte dann Axel Hohl (Old Toys, Bäckerstrasse, Zürich, Tel. 01 291 04 04) auch einen Siebdruck-Mirage dabei. Möglicherweise war es sogar der oben erwähnte, der inzwischen schon den Besitzer gewechselt hatte. Vielleicht hat Hohl ihn ja heute noch? (Aua, jetzt rasen dann plötzlich alle nach Zürich! :lol: )

Meiner bescheidenen Meinung nach ist die Siebdruck-Variante viel seltener als diejenige mit erhabener Schrift und wird vom Markt zu Unrecht eher stiefmütterlich behandelt. Allerdings taucht kaum je ein Exemplar auf einer Börse auf - ich glaube nicht wegen mangelndem Interesse, sondern: wer einen hat, der will ihn nicht hergeben.

Gruss, Stefan
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 516

Wohnort: Zuhause

3

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 11:10

Re: HAG Goldküstenexpress 170/171

Zitat von »"CCS"«


Siebdruck Aufschrift mit den alten Dachaufbauten.


Nachtrag noch zu diesem Punkt: In der Datenbank ist so ein Modell zwar unter 170.02 aufgeführt und auch abgebildet. Ich kenne aber nur gerade dieses eine Exemplar - eben das fotografierte. Ob das ein einmaliger "Zwitter" ist oder tatsächlich eine kleine Nachserie in der Kombination Siebdruck/alte Dachaufbauten hergestellt wurde, weiss ich nicht.

Genauere Hinweise sind also absolut willkommen!

Gruss, Stefan
  • Zum Seitenanfang

CCS

Forumist

Beiträge: 4

Wohnort: nähe zürich

4

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 13:01

Ob das ein einmaliger "Zwitter" ist oder tatsächli

Danke für die schnelle Antwort.

Dann haben wir also ein Phantom mit dem 170.02. Sollte ja kein Problem sein aus zwei Steuerwagen und einem Mittelwagen einen zu bauen. Lohnt sich somit also kaum den zu suchen. Bedenkt man, dass ja nachgebaut wurden.

Der von Axel H. ist verkauft, möchte aber niemand von einem Besuch in Zürich abhalten.

Gruss Dani (ccs)
  • Zum Seitenanfang