Dienstag, 13. November 2018, 23:52 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 812

Wohnort: Montreal

1

Dienstag, 19. Februar 2008, 03:13

Maerklin mfx Loks und Oberleitung

Hallo,

Ich habe Heute bemerkt dass die Re 4/4II aus meinem Set Nr. 26534 (Re 4/4II mit LS Wagen) kann nicht mit der Oberleitung operieren.

Es gibt in die Lok kein Schalter. Sind die mfx Decoder fuer Oberleitungsbetrieb zu Heikel oder hat Maerklin eine einfache Platine fuer dieses Modell (erste Re 4/4II mit mfx) entwickelt?

Da die 39420 kann mit OL fahren tippe Ich auf die Zweite.

Gruss

Mike C
  • Zum Seitenanfang

2

Dienstag, 19. Februar 2008, 09:29

Hallo Mike

Jetzt habe ich grade mal meine geöffnet, das wollte ich genauer wissen. Ich fand hat einen Jumper ganz aussen auf der Platine, ähnlich wie man sie von Computern kennt. Bei einer Position ist ein Schienenzeichen, bei der anderen ein Panto. Damit sollte es gehen.

Leider fehlt mir der Button "Bild hochladen", daher kann ich es nicht zeigen. Ich muss dem mal nachgehen.

Ich hoffe, das hilft.

Gruss Martin
  • Zum Seitenanfang

3

Dienstag, 19. Februar 2008, 09:49

Ok, hier nun das Bild:





Martin
  • Zum Seitenanfang

thiefe

Forumist

Beiträge: 254

Geburtstag: 3. April 1983 (35)

Wohnort: 11426

4

Dienstag, 19. Februar 2008, 10:31

Ist wie bei den Roco Loks - mühsam das man die loks jetzt für diesen Schritt jetzt öffnen muss (obwohl ich grundsätzlich ja jede neue Lok zuerst mal öffne und mir das Innenleben anschaue :P ) - ansonsten, falls die Lok wie z.B. die Hobby-Serien der TRAXX-Loks (368xx) für den Oberleitungsbetrieb nicht vorgesehen sind, einfach ein Kabel vom Panto runterziehen.

Gruz
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 783

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

5

Dienstag, 19. Februar 2008, 12:52

Ich bin beeindruckt. Ob das Jumperle dem Hersteller tatsächlich so grosse Einsparungen ermöglicht? Gruss! Empedokles
  • Zum Seitenanfang

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 812

Wohnort: Montreal

6

Dienstag, 19. Februar 2008, 22:14

26534

Hallo,

Ihre Meldung nach ist die Umschaltung immer noch moeglich. Bei Maerklin ist Antrieb von den Stromabnehmer nicht als Funktion listiert.
Ich werde meine Re 4/4 anschauen, um die Unterschiede am Platine zu sehen.

Gruss

Mike C
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 608

Wohnort: D (Schwaben)

7

Mittwoch, 27. Februar 2008, 21:04

Re: 26534

Zitat von »"Mike Cee"«

Ich werde meine Re 4/4 anschauen, um die Unterschiede am Platine zu sehen.


Und - was war das Ergebnis? :P :P :P

PS: Einmal mehr ein Modell genauer (auch von Innen) anschauen anstatt Prospektbilder und Katalögchen nach Fehler zu durchforsten wäre nicht das Schlechteste. 8)

siehe auch: http://www.marklin-users.net/application…p?TOPIC_ID=9378

PS: Bei den meisten neueren E-Loks bzw. E-Loks mit Schnittstellenplatinen wird anstelle des ehemaligen Umschalthebels der Brückenstecker realisiert. IMHO reine Kostenfrage.
_______________________________________________________________________________
Gruss, Lutz

Märklin und was halt sonst noch einigermassen dazu passt, wie z.B. HAG. :wink:
  • Zum Seitenanfang