Montag, 24. April 2017, 13:15 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Unholz

Administrator

Beiträge: 11 835

Wohnort: Zuhause

181

Samstag, 25. Oktober 2008, 18:34

Im 1.-Klasse-Abteil des SBB-Steuerwagens ABt 1715 in Winterthur kam es heute zu einer zufälligen Begegnung der beiden grasgrünen TRAFOSAKLU-Objekte mit den Serie-Nummern 4377 und 4388. Der in Winterthur wohnende gleichartige Trafo mit der Nummer 4296 kam leider umständehalber nicht auch noch aufs Bild...: :wink: :lol:


Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

182

Samstag, 25. Oktober 2008, 19:01

Stefan,

Für deine Seriennummerstatistik,

Champagnerschlammfarbiger Trafo: Nr.2193
Rosaroter Trafo: Nr.1612

Nicht unwichtiges Detail zu den beiden grünen Trafos, beide haben einen Dreipol-Netzstecker, meine einen Zweipol Netzstecker.

Die Rückseitige Anschlussplatte hat ihr Aussehen im Verlaufe der Zeit auch geändert. Vom farbenfrohen Anschlussfeld zum einfarbigen Spritzgussteil.


Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Petersberg Deutschland

183

Samstag, 25. Oktober 2008, 19:31

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Stefan,

Nicht unwichtiges Detail zu den beiden grünen Trafos, beide haben einen Dreipol-Netzstecker


Hallo Cebu Pacific,
Was bitteschön ist denn ein Dreipol Netzstecker ?(: ?(: ?(:
So einen Stecker kann man doch gar nicht benutzen. :!: :!:
Waren das Trafos für Übersee . Malediven Tahiti oder so. :wink:
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

184

Samstag, 25. Oktober 2008, 19:40

Zitat von »"cosyloewe"«

Was bitteschön ist denn ein Dreipol Netzstecker ?(: ?(: ?(:
So einen Stecker kann man doch gar nicht benutzen. :!: :!:


Hallo Christoph

3-Pol Netzstecker werden für Geräte die einen Schutzleiter benötigen verwendet. In der Mitte der Schutzleiter, Aussen Nulleiter und Phase. Sieht einfach etwas anders aus als ein Schukostecker ist im Prinzip aber daselbe.

Bild von Distrelec AG

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 11 835

Wohnort: Zuhause

185

Samstag, 25. Oktober 2008, 19:47

Also - nachdem wir heute gemeinsam beschlossen haben, dass wir vom TRAFOSAKLU ohnehin Spinner sind :wink: , kommt es nicht mehr so drauf an, was wir für einen Ruf haben. Hier also meine Seriennummern in aufsteigender Reihenfolge:

436: champagnerschlammfarbig, rauhe Oberfläche
1817: weinrot, rauhe Oberfläche
1975: weinrot, rauhe Oberfläche
2125: champagnerschlammfarbig, rauhe Oberfläche
2703: blau Standard, rauhe Oberfläche
2704: blau Standard, rauhe Oberfläche
3078: rosa (Sondermodell Harry Moos), feine Oberfläche
3541: goldig, feine Oberfläche
3966: cremeweiss, feine Oberfläche
4152: königsblau, feine Oberfläche
4296: grasgrün, feine Oberfläche

Passt irgendwie ganz gut zu den Nummern von Cebu Pacific. Ich glaube, da ist was dran mit den "Farben nach Jahren"... :lol:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Petersberg Deutschland

186

Samstag, 25. Oktober 2008, 20:08

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Zitat von »"cosyloewe"«

Was bitteschön ist denn ein Dreipol Netzstecker ?(: ?(: ?(:
So einen Stecker kann man doch gar nicht benutzen. :!: :!:


Hallo Christoph

3-Pol Netzstecker werden für Geräte die einen Schutzleiter benötigen verwendet. In der Mitte der Schutzleiter, Aussen Nulleiter und Phase. Sieht einfach etwas anders aus als ein Schukostecker ist im Prinzip aber daselbe.

Bild von Distrelec AG



Und wo gibts für diese Stecker die passenden Steckdosen. :shock: :shock:
Ist ja schon sehr aussergewöhnlich. :shock:
Habe ich ja noch nie gesehen. ?(
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

187

Samstag, 25. Oktober 2008, 20:17

Zitat von »"cosyloewe"«

Und wo gibts für diese Stecker die passenden Steckdosen. :shock: :shock:


Standardmässig überall wo es in der Schweiz Steckdosen für 230V hat.

Zitat von »"cosyloewe"«

Ist ja schon sehr aussergewöhnlich. :shock:


Ist bei uns in der Schweiz Standard.

Zitat von »"cosyloewe"«

Habe ich ja noch nie gesehen. ?(


Da empfehle ich dir einen Besuch in der Schweiz. Schönes Land, nette Leute, viel Eisenbahn im Massstab 1:1 und die Firma HAG. :D :D Und aussergewöhnliche Steckdosen. :wink: :wink:
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

188

Samstag, 25. Oktober 2008, 20:21

Zitat von »"Unholz"«

Also - nachdem wir heute gemeinsam beschlossen haben, dass wir vom TRAFOSAKLU ohnehin Spinner sind :wink:


So nebenbei, mit Trafosaklu landet man selbst in Google Treffer die direkt in das HAG Forum führen. Nur wer sucht schon so etwas, abgesehen von mir. Vielleicht erscheint das Wort Trafosaklu in 10 Jahren im Duden, wer weiss. :wink: :wink:
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

erzhal

Forumist

Beiträge: 3 574

Geburtstag: 29. März 1954 (63)

Wohnort: ARO (Autonome Republik Obfelden)

Beruf: Dings

189

Samstag, 25. Oktober 2008, 22:04

Zitat von »"Unholz"«

Also - nachdem wir heute gemeinsam beschlossen haben, dass wir vom TRAFOSAKLU ohnehin Spinner sind :wink: , kommt es nicht mehr so drauf an, was wir für einen Ruf haben. Hier also meine Seriennummern in aufsteigender Reihenfolge:

436: champagnerschlammfarbig, rauhe Oberfläche
1817: weinrot, rauhe Oberfläche
1975: weinrot, rauhe Oberfläche
2125: champagnerschlammfarbig, rauhe Oberfläche
2703: blau Standard, rauhe Oberfläche
2704: blau Standard, rauhe Oberfläche
3078: rosa (Sondermodell Harry Moos), feine Oberfläche
3541: goldig, feine Oberfläche
3966: cremeweiss, feine Oberfläche
4152: königsblau, feine Oberfläche
4296: grasgrün, feine Oberfläche

Passt irgendwie ganz gut zu den Nummern von Cebu Pacific. Ich glaube, da ist was dran mit den "Farben nach Jahren"... :lol:


Hier kommt der nächste Spinner! :wink: Die "Varianten-Chilbi" geht weiter .... Habe mal meine Trafos angeschaut und festgestellt, dass die vier Trafos (drei blaue und eine rosarote Flunder) eigentlich verschiedene Versionen repräsentieren:


Trafo 1:
- blau Standard, rauhe Oberfläche
- ohne Typenschild
- mit Nieten wo mal ein Typenschild gewesen sein könnte (macht aber nicht den Eindruck dass dies fehlt)
- ohne Nummer
- Aufdruck der Daten auf dem Blech
- Skala geht von 0 bis 4 und dann folgt noch die 0
- Kabeleinführung lausig



Trafo 2:
- blau Standard, rauhe Oberfläche
- ohne Typenschild
- ohne Nieten
- ohne Nummer
- Aufdruck auf dem Blech
- Skala geht von 0 bis 4 und dann folgt noch die 0
- Kabeleinführung lausig



Trafo 3:
- blau Standard, rauhe Oberfläche
- mit Typenschild
- ohne Nummer
- Skala geht von 0 bis 3 und dann folgt noch die 0
- Kabeleinführung lausig



Trafo 4:
- rosarot
- ohne Typenschild
- Nummer 864
- Skala geht von 0 bis 19V und dann folgt noch der Notstop
- Kabeleinführung sauber mit Hülse



Meine Vermutung geht dahin, dass die ersten drei - ich nehme mal an, dass dies noch die älteren sein dürften - primär für Spur 0 vorgesehen waren, können aber wunderbar für H0 gebraucht werden ...

Wenn ich Stefan's Numerierung betrachte, dann kommt die Theorie mit jeweils einer anderen Farbe pro Jahr ins Wanken, ausser, es wäre immer wieder mit 0000 begonnen worden, was ich aber nicht glaube.

P.S.: Die hässlichen froschgrünen (Bild von Stefan) betrachte ich als neumodisches Teufelszeugs .... :wink: :wink: :wink: :wink:
cu Roland

Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D
  • Zum Seitenanfang

erzhal

Forumist

Beiträge: 3 574

Geburtstag: 29. März 1954 (63)

Wohnort: ARO (Autonome Republik Obfelden)

Beruf: Dings

190

Samstag, 25. Oktober 2008, 22:19

Einen hab ich noch!!!! :wink:

Zwar kein Hag, aber eine andere Ruine (ein Buco) ....:



Leider ohne Drehknopf. Spassig finde ich, dass entgegen der Usanz, die Skala von rechts nach links geht. Die Daten sind (fast nicht lesbar) auf der Unterseite eingeprägt:

cu Roland

Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

191

Samstag, 25. Oktober 2008, 22:25

Die blauen Trafos von Roland zeigen ein interessantes neues Detail. Das Gehäuse hat vier schmale Schlitze wo Laschen des Skalableches eingesteckt und umgebogen sind. Bei den Trafos mit dem neueren Skalablech sind diese nur noch aufgeklebt. Es bleibt weiter spannend. :D :D
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Petersberg Deutschland

192

Samstag, 25. Oktober 2008, 22:27

Zitat von »"Cebu Pacific"«



Hallo Christoph

3-Pol Netzstecker werden für Geräte die einen Schutzleiter benötigen verwendet. In der Mitte der Schutzleiter, Aussen Nulleiter und Phase. Sieht einfach etwas anders aus als ein Schukostecker ist im Prinzip aber daselbe.

Bild von Distrelec AG



Ja, ja die Eidgenossen sind schon was besonderes :wink:
Die machen einfach immer was sie wollen :shock:
Gehen nicht in die EU und unsere Steckdosen mögen sie auch nicht :cry: :cry:
Dafür muss man die Schweiz die Eidgenossen und HAG einfach lieben. :D :D :D :D :D
Und übrigens auch die schönen Schweizer TÖFFS (Motoräder) die es gab:
Condor, Universal und natürlich MAG/Motosaccoche
Ist schon klasse bei euch im Hag Forum
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

erzhal

Forumist

Beiträge: 3 574

Geburtstag: 29. März 1954 (63)

Wohnort: ARO (Autonome Republik Obfelden)

Beruf: Dings

193

Samstag, 25. Oktober 2008, 22:31

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Die blauen Trafos von Roland zeigen ein interessantes neues Detail. Das Gehäuse hat vier schmale Schlitze wo Laschen des Skalableches eingesteckt und umgebogen sind. Bei den Trafos mit dem neueren Skalablech sind diese nur noch aufgeklebt. Es bleibt weiter spannend. :D :D


Noch was: Beim Bild von Trafo 1 könnte man meinen, des Teil oder das Objektiv sei verschmutzt. Ist aber nicht so! Je nach Lichteinfall sind die Flecken sichtbar oder nicht.
cu Roland

Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 11 835

Wohnort: Zuhause

194

Samstag, 25. Oktober 2008, 23:06

In erzhals Beitrag sind schön weitere Unterscheidungsmerkmale aufgezeigt - das Typenschild vorne ist wohl ebenso kennzeichnend für ältere Modelle wie die Skala von 0 bis 3.

Und der Metallstift für die Fahrtrichtungsumschaltung scheint in neuerer Zeit einem Plastikteil Platz gemacht zu haben.

Weiter so, Leute! :) Mit der Zeit wird sich wohl doch eine Art Chronologie herausstellen - mit den für HAG so typischen Ausreissern, wo wohl wieder jemand in der Fabrik über eine vergessene Kiste mit Trafoteilen stolperte und diese dann einfach in der nächsten Auslieferung "verwurstete"... :lol:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

195

Sonntag, 26. Oktober 2008, 00:07

Zitat von »"Unholz"«

Und der Metallstift für die Fahrtrichtungsumschaltung scheint in neuerer Zeit einem Plastikteil Platz gemacht zu haben.


Der Metallstift dürfte wohl aus Sicherheitstechnischen Überlegungen auf Kunststoff geändert worden sein. Das Kunststoffteil ist sicher auch günstiger in der Fertigung, da nur einteilig.

Beim Metallstift ist unten ein Kunststoffteil eingepresst.

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

196

Sonntag, 26. Oktober 2008, 08:54

Zitat von »"cosyloewe"«

Gehen nicht in die EU und unsere Steckdosen mögen sie auch nicht :cry: :cry:


EU und einheitliche Steckdosen ? Ein schönes Märchen ...

Geh' mal nach Italien und wundere dich. Ich habe einen Adapter für Italien (Sieht beinahe so aus wie unser Stecker ... bloss sind alle Stifte in einer Reihe), der lässt sich aber nicht überall benutzen. Bei Steckdosen in Hüfthöhe (also auch bei Lichtschaltern) gehen die, aber nicht bei den Steckdosen oberhalb von Sockelleisten. Andere Stiftdicken und Stiftabstände. Eijee, da spinnen dann die Römer!
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 375

Wohnort: D

197

Sonntag, 26. Oktober 2008, 09:34

Hallo zusammen,

Wahnsinn, was HAG nicht alles produziert (hat). Bei den Trafos bzw. deren Farbe gäbe es noch eine Steigerungsmöglichkeit bzw. neue Einteilungen: die Anzahl der Farbpigmente in den einzelnen Farbvarianten. Der Möglichkeiten wären unendlich viele, denn so wie ich HAG bislang kenne, wurde für jeden Lackierungsdurchgang die Farben neu angerührt bzw. Altfarben zusammengeschüttet. Wenn es zu den Trafos noch eine UNUM-Datenbank gäbe, wäre die vermutlich in Bälde übervoll . . . :wink: :wink: :D

Sammelt und begutachtet schön weiter Eure HAG-Trafos. Ihr seid dann weg von der Strasse und könnt auch so keinen (anderen) Unfug anstellen. :D :D :D

(Hab' leider immer noch keinen . . . ):oops:
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

shurke

Forumist

Beiträge: 46

Wohnort: Bisobe

198

Sonntag, 26. Oktober 2008, 11:22

Sorry, aber ich nabe die letzten Tage viel um die Ohren gehabt, mit etwas verspätung kommt hier das Bild vom grünen Trafo.






Zum Vergleich noch ein blauer Trafo dazu.







Gruss Stifu
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 11 835

Wohnort: Zuhause

199

Sonntag, 26. Oktober 2008, 14:43

Zitat von »"shurke"«

Sorry, aber ich nabe die letzten Tage viel um die Ohren gehabt, mit etwas verspätung kommt hier das Bild vom grünen Trafo.


:shock: ?(: :!:

Tja, ich bin ja selten sprachlos, aber im Moment findet gerade so ein Moment statt... :lol: Gratuliere, noch nie gesehen - dürfte echt selten sein!

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

200

Sonntag, 26. Oktober 2008, 16:28

An der Börse in Olten sind mir zwei HAG Trafos in die Finger geraten, welche am Boden beschädigte oder gar abgebrochene Laschen aufweisen. Es versuchte wohl jemand einen Trafo von der falschen Seite her zu öffnen.

Ein intakter Boden muss so aussehen.

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang