Dienstag, 27. Juni 2017, 05:47 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

261

Samstag, 1. November 2008, 13:13

Neues von der Trafo Front. :D Laut Aussage meines Händlers sind die grasfroschgrünen Trafos HAG-seitig ausverkauft, in geringer Stückzahl sind wie bereits von 11465 erwähnt noch weisse/eierschalenfarbige Trafos bei HAG an Lager. Einen solchen habe ich noch entdeckt und gleich fotografiert. Der Lack ist sehr speziell, am Tageslicht hat er das Aussehen der Capiz Muschel, im Kunstlicht erscheint er eher Eierschalenfarbig. Wirklich gut zur Geltung kommt es auf den Fotos leider nicht. Die Gemini Jets Modelle der B747 von Virgin Atlantic haben ein Lack mit dem gleichen Effekt. Etihad verwendet eine gleichartige Lackierung in Champagner. Im Sonnenlicht glitzern diese Lacke wunderschön. Der grasfroschgrüne Trafo hat den gleichen Glitzereffekt wie der Weisse, es kommt dort aber nicht in der gleichen Intenzität zum tragen.

1. Kunstlicht und Blitz
2. Tageslicht mit Blitz
3. Tageslicht
4. Kunstlicht und Blitz



Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Petersberg Deutschland

262

Samstag, 1. November 2008, 13:49

Wow der sieht aber schick aus :)
Wenn er so unterschiedliche Farbtöne je nach Lichteinstrahlung hat ist es sicher ein Perleffektlack. Auf dem Foto sieht es aus als wäre er Perleffektweiss lackiert. Das ist eine recht aufwendige Lackierung.
So Farben gab es auch schon an vielen Vespa Motorrollern. Ist sehr schick und sieht edel aus. In der Farbe ist er wohl der Mercedes unter den Hag Trafos. Gefällt mir sehr gut.
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 382

Wohnort: D

263

Samstag, 1. November 2008, 17:47

Hallo zusammen,

hier eröffnet sich doch für HAG eine völlig neue Geschäftsidee: nur noch farbige Trafos herzustellen. Man bräuchte sich dann nicht immer mit komplizierten Lok- oder Wagenformern herumplagen und auch die Lagerhaltung könnte sehr vereinfacht werden: die Trafos sind ja alle gleich gross und liessen sich ins unendliche (in Breite und Höhe) stapeln.

Es gibt so unzählige Farbvarianten bzw. -Töne, dass damit das Geschäft auf Jahre hinaus gemacht werden dürfte und dann gibt es ja noch die Speziallacke - Sprenglacke z.B. oder wie das Zeug heisst.

Und wenn die Farbtöne in Jahren ausgereizt sind, kann man das Spiel ja mit den Seriennummern der Trafos weiterführen . . . :wink: :wink: :D

So, habe jetzt aber keine Zeit mehr, muss auf den Modellbahn-Dachboden und die Loks zusammentragen. Wird alles verkauft. Dann in VW-Aktien (vorübergehend) angelegt und gewartet, bis HAG voll auf Trafos umgestellt hat. Aber dann . . . :D :D
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

264

Samstag, 1. November 2008, 18:05

Zitat von »"ginne2"«

So, habe jetzt aber keine Zeit mehr, muss auf den Modellbahn-Dachboden und die Loks zusammentragen. Wird alles verkauft. Dann in VW-Aktien (vorübergehend) angelegt und gewartet, bis HAG voll auf Trafos umgestellt hat. Aber dann . . . :D :D


Lieber Günther

Hast du beim Unterricht über zeitgemässen Börsenhandel den Fensterplatz gewählt? :wink: Real verkaufen ist doch schon längstens total out. Heutzutage tätigt man Leerverkäufe, Optionen, kreiert Derivate und wie das alles heisst. Oder auf gut deutsch, man spielt auf Teufel komm raus mit dem Hab und Gut. Vielleicht ist ein Modelleisenbahn Hedge Fonds die Lösung. :wink: :wink:
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Petersberg Deutschland

265

Samstag, 1. November 2008, 19:42

Zitat von »"ginne2"«

Hallo zusammen,

Dann in VW-Aktien (vorübergehend) angelegt und gewartet, bis HAG voll auf Trafos umgestellt hat. Aber dann . . . :D :D


Das mit den VW Aktien ist schwierig, denn ich denke man hätte gar keine bekommen können, da kaum welche zum Verkauf standen, deshalb ist der Kurs ja auch so gestiegen. Dann doch lieber die Lokos behalten. Da hat man wenigstens Freude dran und braucht sich nicht zu ärgern über diesen ganzen Börsenschwindel.
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

266

Sonntag, 2. November 2008, 13:23

Mit den Trafofarben habe ich mich nochmals befasst. Auf dem ersten Bild denke ich befinden sich nur Trafos die mit dem Perleffektlack lackiert sind. Es müsste sich also um Trafos neuerem Datums handeln. Langsam komme ich zum Schluss der gelbe Trafo ist nicht ein goldiger. Der grüne scheint mir auch kein grasfroschgrüner zu sein.

Nach der Liste von Stefan ist seine Nr.2704 Hammerschlag blau lackiert. Mein rosaroter mit der Nr. 1612, der eine feine Lackstruktur ohne Perleffekt aufweist und eine alte Anschlussplatte hat, passt irgendwie nicht richtig in die Reihe. Ist er beim lackieren missraten oder tatsächlich ein Exot?

Standardmässig scheinen mir die Hammerschlag lackierten Trafos von der Stückzahl am meisten verbreitet. In der Auflistung von Stefan finden sich höher als Nr.3000 nur noch Trafos ohne Hammerschlag Lackierung. Hier macht die Chronologie Sinn. Ganz einfach ist es nicht hier das nötige Licht in das Dunkel zu bringen. Es bleibt noch einiges zu erforschen.


Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 11 885

Wohnort: Zuhause

267

Sonntag, 2. November 2008, 16:41

Zitat von »"Cebu Pacific"«


Auf dem ersten Bild denke ich befinden sich nur Trafos die mit dem Perleffektlack lackiert sind. Es müsste sich also um Trafos neuerem Datums handeln. Langsam komme ich zum Schluss der gelbe Trafo ist nicht ein goldiger. Der grüne scheint mir auch kein grasfroschgrüner zu sein.


...doch, ich bin der Meinung, dass sich links im Bild ein grasfroschgrüner und ein goldiger befinden. Gehen wir doch nochmals kurz zurück zu demjenigen Thread, der die Geburt des TRAFOSAKLU einleitete:

http://hag-info.ch/hag/forum/phpBB2/viewtopic.php?p=6561#6561

Das inzwischen berühmte HAG-Trafo-Bild stammt bekanntlich von 1991. Ich war früher der Meinung, dass es sich beim gezeigten blauen Trafo um das kommune Standardmodell handle. Inzwischen wissen wir aber auch dort, dass es tatsächlich eine "azurblaue" Serie mit feinem Lack gab (links unten auf meiner Aufnahme).

Vermutlich kam das Bild im Druck einfach nicht ganz richtig heraus - was schon dadurch erhärtet wird, dass Cebu Pacific oben schreibt, die Farben wirkten ja nach Licht bzw. auf Fotos unterschiedlich.

Einen knallgelben wie auf dem HAG-Bild hat bisher jedenfalls noch niemand gesehen - oder dann gibt es niemand zu oder die Katakomben-Archäologen halten entsprechende Fotos noch zurück... :wink:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 698

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

268

Sonntag, 2. November 2008, 17:46

Zitat von »"Empedokles"«


HAG-Transformatoren stellen eine andere Kategorie dar als diese Massenprodukte 1. aufgrund der völlig anderen Grössenordnung der Produktionszahlen 2. aufgrund ihrer Ausrichtung an Schweiz-typischen Normen und Sicherheitsstandards ...........

...........und unter heutigen Sicherheitsanforderungen können HAG-Transformatoren dieser Bauart keine Handelsware wie andere Elektro-Kleingeräte sein..........


Um sicher zu gehen habe ich mir mal die Zeit genommen meinen neusten HAG Trafo mit der Serienummer 4388 und 3-Poligem Anschlusskabel zu überprüfen.

Auf der Primärseite, also jene Teile die beim Anschluss an das 230 Volt / 50 Hz Netz von bedeutung sind habe ich nichts gefunden was ein Sicherheitsrisiko sein könnte. Netzspannung führende Teile können nicht berührt werden, das Gehäuse ist ordnungsgemäss mit dem Schutzleiter verbunden, der Isolationswiderstand (gemessen bei 500 Volt) in Ordnung und auch der Ersatzableitstrom überschreitet den erlaubten Wert bei weitem nicht.
Soweit wäre also alles in Ordnung, einzig das Schild auf dem Trafo enthält Angaben die nicht mehr dem heutigen Stand entsprechen. Die Anschlussspannung ist noch mit 220 Volt angegeben, heute ist 230 Volt üblich. Das Zeichen "Schutzisoliert" (2 Quadrate ineinander) bedeutete früher "doppelt Isoliert". Der heutigen Bedeutung entspricht der Trafo nicht.

Ich habe in den "Katakomben" von HAG im Gestell der Trafo Ersatzteile Gleichrichter entdeckt, darum bin ich auf den Gedanken gekommen das HAG diese ev. eingebaut hat um die "Rücktransformation" zu unterbinden. Das Ausmessen der Primärseite am Anschluss "Fahrspannung" brachte aber die Erkenntnis das es wohl nicht so ist, es liegt eine Wechselspannung an.



Somit kann es zum selben Problem kommen welches Märklin als "Rücktransformation" bezeichnet, bei der Verwendung von 2 Trafos welche auf der Primärseite verbunden sind kann am Stecker eines Trafos die lebensgefährlich Spannung von 230 Volt anliegen wenn der andere Trafo noch an der Steckdose angeschlossen ist. Hier (Seite 16) ist das beschrieben.


Empedokles hat also recht,

Zitat von »"Empedokles"«


......unter heutigen Sicherheitsanforderungen können HAG-Transformatoren dieser Bauart keine Handelsware wie andere Elektro-Kleingeräte sein, sondern eben nur Sammlergegenstände.....
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

269

Sonntag, 2. November 2008, 18:27

Zitat von »"Unholz"«

...doch, ich bin der Meinung, dass sich links im Bild ein grasfroschgrüner und ein goldiger befinden. Gehen wir doch nochmals kurz zurück zu demjenigen Thread, der die Geburt des TRAFOSAKLU einleitete:


Stefan,

Es ist richtig, ich hatte einmal die Vermutung angestellt, der gelbe Trafo sei einfach überbelichtet und wirke darum gelb statt goldig. Der Himbeerrote und der Weisse wirken hingegen wieder wie die farbgleichen auf deinem Foto. Deswegen zweifelte ich nun auch meine Aussage bezüglich Überbelichtung an. Das stark anders grasfroschgrüne Gehäuse welches mir bei HAG in die Finger geriet ist auch ein Indiz dafür, dass die Farben immer wieder gut sichtbar voneinander abwichen. Im Moment schliesse ich die Existenz eines gelben Trafos noch nicht kategorisch aus. Einen Beweis kann ich selbstverständlich nicht liefern. :wink:

Deine damalige Aussage, es existiert eine gut überschaubare Anzahl Sonderlackierungen gerät auch immer mehr ins Wanken, wenn ich an die krakelierten Trafos denke. :wink: :wink: Die Jagd ist jetzt wohl erst richtig eröffnet. :wink: :wink:

Falls du eine exklusive Farbe möchtest, wende dich vertrauensvoll an deinen Malermeister deines Vertrauens, dank üppig vorhandener Ersatzteile ist so gut wie alles machbar. Ich warte jetzt schon auf einen Trafo aus einer exklusiven Sonderedition. :wink: :wink:

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, es könnte in nächster Zeit einen zitronengelben Trafo geben. :wink: :D
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 698

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

270

Dienstag, 4. November 2008, 07:11

Zitat von »"Cebu Pacific"«


Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, es könnte in nächster Zeit einen zitronengelben Trafo geben. :wink: :D


Zuerst gibts nochmal ein Bild eines Exemplar's aus dem HAG Archiv.
Nochmal en roter Trafo? Ja, aber ein dunkelroter, wieder im "Reisslackdesign".

Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

271

Dienstag, 4. November 2008, 08:00

Stefan,

Wenn mich mein Gedächtnis nicht in Stich lässt gibt es noch einen zweiten in dieser Farbe im HAG Reservationen Schrank. :wink: :D :D
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 698

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

272

Dienstag, 4. November 2008, 12:01

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Stefan,

Wenn mich mein Gedächtnis nicht in Stich lässt gibt es noch einen zweiten in dieser Farbe im HAG Reservationen Schrank. :wink: :D :D


Dein Gedächtnis lässt dich nicht im Stich ... :D
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

273

Dienstag, 4. November 2008, 12:50

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Stefan,

Wenn mich mein Gedächtnis nicht in Stich lässt gibt es noch einen zweiten in dieser Farbe im HAG Reservationen Schrank. :wink: :D :D


In welcher Farbe hast Du einen reservieren können? In Reisslackdunkelrot? Oder auf welchen Trafo bezieht sich diese Bemerkung?
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

274

Dienstag, 4. November 2008, 13:11

Zitat von »"11465"«

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Stefan,

Wenn mich mein Gedächtnis nicht in Stich lässt gibt es noch einen zweiten in dieser Farbe im HAG Reservationen Schrank. :wink: :D :D


In welcher Farbe hast Du einen reservieren können? In Reisslackdunkelrot? Oder auf welchen Trafo bezieht sich diese Bemerkung?


Ich habe gar nichts reservieren können. Es existiert bei HAG ein Reservationen Schrank und darin befindet sich der besagte dunkelrot krakelierte Trafo. Es ist nicht der auf dem Foto. Für wenn er reserviert ist weiss selbstverständlich nicht.

Eigentlich hätte ich ihn verdient. :wink: Heute konnte ich HAG bei einem technischen Problem ein wenig weiter helfen.

Vielleicht kann dieser Trafo am Weihnachtsverkauf versteigert werden, Startgebot bei Fr.500.00. :wink: :wink:


Der dunkelrot krakelierte Trafo hat die Seriennummer 3805, damit die Statistiker auch zufrieden sind. :wink:
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

275

Mittwoch, 5. November 2008, 20:15

Es freut mich den vorläufig letzten Trafo aus der Serie der krakelierten zu präsentieren. Mit der Nummer 3731 ist es der Gelbe. Mehr haben wir nicht gefunden, vielleicht mögen noch andere existieren.



Die ganze Familie der krakelierten Trafos auf einem Bild versammelt. Von links nach rechts, 3731, 3875, 3732, 3730 und 3805.


Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 11 885

Wohnort: Zuhause

276

Mittwoch, 5. November 2008, 20:44

Wahnsinn! Ich bin überzeugt, dass man eine nette kleine Serie von den Dingern verkaufen könnte... :D

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

277

Donnerstag, 6. November 2008, 08:20

Toll finde ich, dass Stefans früher erzählte Legende mit den hier gezeigten Bildern konkret wird. Wer hätte nach Stefans Erzählung gedacht, dass wir Forumisten jemals eines Reisslacktrafos ansichtig werden würden. Und nun liegt die ganze Serie bildlich vor uns. :D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

278

Donnerstag, 6. November 2008, 08:26

Ebenfalls interessant dabei ist, dass die Grundfarben der Reisslacktrafos ebenfalls nicht der Serie entsprechen.
Ob HAG hier einfach mal austestete, in welcher Farben die neue Trafoserie am besten aussehen würde? Und jene, die aus uns unbekannten Gründen aus der Auswahl fielen wurden spasseshalber einfach noch mit Reisslack versehen. Aber das ist reine Spekulation.
Allerdings gefallen mir die unifarbenen Geräte trotzdem besser als die wild aussehenden 'Tiger'- oder 'Zebra'-Trafos.

Den zitronengelben oder den hellroten könnte ich mir aber gut ohne Reisslackdesign vorstellen. 8)
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 382

Wohnort: D

279

Donnerstag, 6. November 2008, 10:03

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Es freut mich den vorläufig letzten Trafo aus der Serie der krakelierten zu präsentieren. Mit der Nummer 3731 ist es der Gelbe. Mehr haben wir nicht gefunden, vielleicht mögen noch andere existieren.

Lieber Erwin,

wart Ihr schon mit dem Spaten auf dem HAGschen Fabrikgelände unterwegs? Trafo-Archäologie wäre doch ein ganz neuer Themenbereich und die UNUM-Liste könnte weiter wachsen . . . :wink: :wink: :D
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 628

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (65)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

280

Donnerstag, 6. November 2008, 19:05

Zitat

... wart Ihr schon mit dem Spaten ... unterwegs?


Bei manchen Firmen findet man Blei, Kupfer, Cadmium und ähnliche Altlasten im Grund des Firmengeländes, bei HAG findet man offenbar ungenutztes, jedenfalls ziemlich totes Kapital, zuletzt in Form von ästhetisch hochwertigen Transformatoren.

Stefans Vorschläge für die Firmenkasse zielen ja richtig: Die Frage lautet, wie kann bei aller musealen Problematik das tote Kapitel ins Leben gerufen werden, ohne Schaden anzurichten, und wie kann zugleich verhindert werden, dass diese verdienstvolle Entdeckung "vom Winde verweht" endet?

Empedokles
  • Zum Seitenanfang