Mittwoch, 24. Oktober 2018, 01:02 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

641

Sonntag, 2. Januar 2011, 19:52

Bei Betrachtung eines HAG-Trafos habe ich mich eigentlich noch nie gross um die technischen Details geachtet: So würden mir die verschiedenen Spannungen (die Niederländischen Antillen lassen grüssen) nie auffallen. Obwohl TRAFOSAKLU-Mitglied wäre ich nun immer davon ausgegangen, dass die technischen Eigenschaften immer die selben wären :oops: - ausgenommen natürlich ich würde mich für ein USA-Exportmodell für 110V-Anschluss interessieren, was man ja auch nicht unbedingt erwarten würde, wenn man ein Gerät in Europa erwirbt...

Jedenfalls verzichte ich darauf, meine Sammlung noch nach Umspannungsvarianten zu verfeinern. Die Farbnuancen reichen mir....aber gut, dass es Forumisten gibt, die noch weitergehen könnten :D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

mad

Forumist

Beiträge: 2 313

Wohnort: Gürbetal

642

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:08

Hmmm... - jetzt brauchen wir wohl wieder mal die Hilfe der Elektriker-Fraktion. ;) Steht denn das W wirklich für Weichen? Ich weiss, ich weiss, es hat hinten entsprechende Symbole, aber wieso sollte eine Weiche überhaupt dort angeschlossen werden anstatt am Licht oder Stellpult?
Ja, das W steht definitv für Weichen. Bei den H0 Trafos von Märklin werden die Weichen und das Licht an der selben Buchse angeschlossen, bei einem HAG Trafo hats halt eben eine separate Buchse, die Spannung ist aber gleich. Ich vermute mal, dass das Ganze historisch bedingt ist und von der Spur 0 herkommt. Dort brauchte es für die Weichen wohl ein bisschen mehr Spannung :)
Ich meine eher, dass das W für den Überspannungsimpuls von nominell 24 V stehen sollte. Wieso dann aber bei Rolands Exemplar dort 16 V stehen, ist mir jetzt auch nicht klar, denn von einer Überspannung könnte dabei ja gar nicht mehr gesprochen werden.
Der Umschaltimpuls bei einem H0 HAG Trafo ist etwa 27 V, bei Spur 0 dürfte er noch etwas höher sein (ganz sicher bin ich aber nicht, bin viel zu jung für Spur 0 :D ).

Auf dieser Seite steht, dass für die Lichter mit 19 V und für die Weichen und Signale mit 24 V gearbeitet wird. Bei Märklin Trafos für Spur 0 gab es ebenfalls separate Buchsen für das Licht und die Weichen.

Gruss
Mario
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 552

Wohnort: Zuhause

643

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:13

Danke, man lernt nie aus. :thumbsup:

Irgendwann sollten wir wirklich das erste TRAFOSAKLU-Welttreffen mit all unseren Kisten durchführen - am besten an einem Ort, wo es eine Stromquelle und einen Notarzt in greifbarer Nähe hat. :mrgreen: 8)

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

mad

Forumist

Beiträge: 2 313

Wohnort: Gürbetal

644

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:23

Irgendwann sollten wir wirklich das erste TRAFOSAKLU-Welttreffen mit all unseren Kisten durchführen - am besten an einem Ort, wo es eine Stromquelle und einen Notarzt in greifbarer Nähe hat. :mrgreen: 8)
Am besten sollten wir einen anständigen Stromgenerator von der Armee mieten, so dass alle mitmachen können und wir nicht gleich Ärger mit dem EW bekommen :mrgreen: Hat jemand gute Beziehungen zur LBA? Fürs erste sollte sowas ausreichen :thumbup:

Gruss
Mario

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mad« (2. Januar 2011, 20:34)

  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

645

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:32

Zudem sollte der Ort eine Laderampe aufweisen und vielleicht noch einen Gabelstapler.... :whistling:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

646

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:45

Zudem sollte der Ort eine Laderampe aufweisen und vielleicht noch einen Gabelstapler....

Vielleicht noch ein Gleisanschluss?

Bis jetzt kann ich alles bieten. :thumbsup:
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

mad

Forumist

Beiträge: 2 313

Wohnort: Gürbetal

647

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:51

Vielleicht noch ein Gleisanschluss?

Bis jetzt kann ich alles bieten. :thumbsup:
Dann nehmen wir aber gleich den hier:



Daten für den Bahnverlad sind auch vorhanden :thumbsup:

Gruss
Mario
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

648

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:56

Brauch ich nicht, die Notstromgruppe habe 15m von meinem Büro entfernt, fest installiert. :thumbup:
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 438

Wohnort: D

649

Sonntag, 2. Januar 2011, 22:57

die Notstromgruppe habe 15m von meinem Büro entfernt

Hast Du aber auch genügend Platz für alle, die zum HAG-Trafosaklu-Welttreffen kommen werden? ?( ?(

Ha - erst heute wurde bei ebay ein blauer HAG-Trafo angeboten, da ich aber nicht um die Besonderheites wusste, habe ich meinen Biet-Finger unten gelassen und muss eben weiterhin mit einem einzigen - dafür aber orangefarbenen - HAG-Trafo leben. Für das eingesparte Geld (Gebotshöhe bei der letzten Nachschau 30 Euro) werde ich mir zusammen mit meiner lieben Frau einen schönen Abend an einer Würstchenbude machen . . . ;) :)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 778

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

650

Sonntag, 2. Januar 2011, 23:14

Gabelstapler, Bahnverlad und Aggregattruppe sind okay. Dieses früher abgebildete Instrument nicht zu vergessen:

Guten Morgen (Mittag???)

Dann kennen Euch auch alle Nachbarn.

Werner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Empedokles« (2. Januar 2011, 23:23)

  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 438

Wohnort: D

651

Sonntag, 2. Januar 2011, 23:20

Du meinst das hier? - Werner:

MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 778

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

652

Sonntag, 2. Januar 2011, 23:22

Yes, Sir.

Werner
  • Zum Seitenanfang

Richard

Forumist

Beiträge: 1 116

Geburtstag: 14. Juni

Wohnort: Grössenwahnsinnige Nordostschweizer Provinz Metropole

Beruf: Dipl. Ing. HTL Stehkessel-Modelldampfmaschinenheizer Grossstadtneurotiker

653

Mittwoch, 5. Januar 2011, 07:37

Fall's alle vorher aufgeführten Notstromgruppen nicht ausreichen, gibt's allenfalls noch diese Alternative.

Gruss
Richard
»Richard« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20110105072757468_0001.jpg
Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 438

Wohnort: D

654

Mittwoch, 5. Januar 2011, 11:53

Eine gute Seele hat dafür gesorgt, dass ich nunmehr meinen letzten Platz im TRAFOSAKLU verlassen konnte (das neue Stück ist so schön blau) . . . ;) :)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

655

Mittwoch, 5. Januar 2011, 19:53

Eine gute Seele hat dafür gesorgt, dass ich nunmehr meinen letzten Platz im TRAFOSAKLU verlassen konnte (das neue Stück ist so schön blau) . . . ;) :)


Gratuliere! Aber nur einfach die Angabe 'blau' reicht hier natürlich nicht!

-19er, 3er oder 4er-Skala?
-Hammerschlag oder Feinlack?
-OVP vorhanden?
-Gammelgerät oder Trafosaklu-Pretiose?
-Nummer des Trafos?
-Deutscher Schuko-Stecker oder eleganter Schweizer Normstecker?
-???

Lass uns nicht so leiden ob der Ungewissheit! :cry: :cry: :D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 778

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

656

Mittwoch, 5. Januar 2011, 20:03

Deutscher Schuko-Stecker oder eleganter Schweizer Normstecker?


Echten Sammlerwert hätte natürlich ein HAG-Transformator mit der Zypern-Variante eines englischen Normalsteckers.
Da es in Zypern keine Eisenbahn 1:1 gibt, wird es wohl nur ganz extrem wenig HAG-Modelle 1:87 geben.
Ein solcher Transformator würde, womöglich rotlackiert, wohl ein kleines Vermögen repräsentieren.

Werner
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

657

Mittwoch, 5. Januar 2011, 20:14

Eine HAG Trafosammlung hat exakt dann die richtige Grösse wenn man die genau Anzahl nicht kennt, nicht weiss welche Varianten und welche Farben in der Sammlung vorhanden sind. ;) :D

Ein HAG Trafo mit einem Schukostecker ist ein absolutes Unding. Gibt es so etwas überhaupt original aus dem Hause HAG?
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

658

Mittwoch, 5. Januar 2011, 20:26

Eine HAG Trafosammlung hat exakt dann die richtige Grösse wenn man die genau Anzahl nicht kennt, nicht weiss welche Varianten und welche Farben in der Sammlung vorhanden sind. ;) :D
Das hat aber nichts mit der Sammlung zu tun, sondern mit dem Sammler! (Früher wusste ich bei allen meinen Sammelgebieten, ob Comic-Hefte, Lokomotiven oder Fallerhäuschen, auswenig genau, was vorhanden war und was nicht.... unabsichtliche Doubletten, wie sie in letzter Zeit vorkommen, waren undenkbar. Man wird wirklich nur noch älter... :huh:)
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

659

Mittwoch, 5. Januar 2011, 20:31

Früher wusste ich bei allen meinen Sammelgebieten, ob Comic-Hefte, Lokomotiven oder Fallerhäuschen, auswenig genau, was vorhanden war und was nicht.... unabsichtliche Doubletten, wie sie in letzter Zeit vorkommen, waren undenkbar.

Vermutlich hattest du früher nichts besseres zu tun als deine Sammlungen auswendig zu lernen. :mrgreen: Zum Glück gibt es heute dafür elektronische Gehirne. :thumbsup: Die können es besser und schneller, sofern man alles eingibt und nichts verwechselt.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

660

Mittwoch, 5. Januar 2011, 20:34

Vermutlich hattest du früher nichts besseres zu tun als deine Sammlungen auswendig zu lernen. .
Nein, eben nichts lernen: man wusste(!) einfach, wie die Titelbilder der vorhandenen Hefte aussahen. Der Fleischcomputer zuoberst am Rumpf, direkt unter der Mütze war da zuverlässiger als jedes elektronische Datenbank.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang