Montag, 22. Oktober 2018, 23:10 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 437

Wohnort: D

121

Sonntag, 28. September 2008, 16:43

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Ein weiteres Kapitel im TRAFOSAKLU wird heute aufgeschlagen. :D An der Börse in Dietikon konnte ich diesen Trafo von Knobel günstig erwerben.

Lieber Erwin,

ist das der Trafo, den Napoleon auf seinem Kriegszug durch die Schweiz nach Italien dabei hatte? :D :D

PS: liebe Trafo-Sammler - die Schläge wegen des losen Mundwerks werden als verdient akzeptiert:D :wink:
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

122

Sonntag, 28. September 2008, 16:52

Zitat von »"ginne2"«

ist das der Trafo, den Napoleon auf seinem Kriegszug durch die Schweiz nach Italien dabei hatte? :D :D


Günther,

Du hast es fast erraten, General Suworow hatte den Trafo Napoleon abgenommen und bei der Überquerung des Pragelpasses im Linthtal gegen essbares eingetauscht. Daraus hatte sich die Firma Knobel in Ennenda gegründet. :wink: :wink:
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

123

Sonntag, 28. September 2008, 16:55

Zitat von »"ginne2"«


ist das der Trafo, den Napoleon auf seinem Kriegszug durch die Schweiz nach Italien dabei hatte?


Nein, das ist das Teil, das Hannibal damals aus Karthago mitgenommen hat.
Mindestens ...
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 551

Wohnort: Zuhause

124

Sonntag, 28. September 2008, 17:04

Wer in diesem Thread über die herrlichen Knobel-Trafos spottet, muss mit ernsthaften Sanktionen rechnen... :wink: :lol:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 437

Wohnort: D

125

Sonntag, 28. September 2008, 17:24

Zitat von »"Unholz"«

Wer in diesem Thread über die herrlichen Knobel-Trafos spottet, muss mit ernsthaften Sanktionen rechnen... :wink: :lol:


. . . mindestens 1 Jahr keine neue bzw. zusätzliche HAG-Lok . . . :wink: :D

(die Strafen werden auch immer grausamer) :oops: :shock:
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

126

Sonntag, 28. September 2008, 17:24

Hier gibt es noch etwas geschichtliche Informationen zur Firma Knobel. Die Trafos waren wohl nicht sehr wichtig da sie nirgends erwähnt wurden.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

127

Montag, 29. September 2008, 16:29

An der Börse in Dietikon konnte ich dieses Exemplar günstig erwerben.



Ich habe keine Ahnung wie alt dieser Trafo ist. Er besitzt 3 Wechselstrom-Ausgänge, nämlich 10V-20V zum fahren, 16V für die Beleuchtung und 20V zum schalten von Weichen. Einen Umschaltimpuls zum wechseln der Fahrtrichtung kann mit diesem Trafo nicht abgegeben werden. Die Anschlussbuchsen sind wie beim Trafo von Erwin für Stecker mit 3.5mm Durchmesser gedacht. Das Netzkabel (textilisoliert) und der Stecker könnten original sein.
Der Trafo funktioniert einwandfrei, natürlich entspricht er nicht mehr heutigen Vorschriften da das Metallgehäuse nicht mit Schutzleiter verbunden ist.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 551

Wohnort: Zuhause

128

Montag, 29. September 2008, 21:03

Beat, laut einer Bildlegende auf S. 201 oben der Stofer-Bibel stellte die EAO Trafos für Jibby, Junior und BUCO her.

Dein Exemplar gleicht am ehesten denen von Jibby, aber ich habe noch keine exakt passende Abbildung gefunden. Jahrgang wohl irgendwo zwischen Ende der vierziger und Anfang der fünfziger Jahre.

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

129

Montag, 29. September 2008, 21:30

Beat erwähnte, früher soll via ein externer Schalter der die Spannung für die Weichen nutzte, der Umschaltimpuls für die Fahrtrichtungsänderung erzeugt worden sein. Beim meinem Knobel Trafo wäre es denkbar da er einen Ausgang mit 25V hat.

Weiss jemand dazu genaueres?
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

130

Montag, 29. September 2008, 22:03

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Beat erwähnte, früher soll via ein externer Schalter der die Spannung für die Weichen nutzte, der Umschaltimpuls für die Fahrtrichtungsänderung erzeugt worden sein. Beim meinem Knobel Trafo wäre es denkbar da er einen Ausgang mit 25V hat.

Weiss jemand dazu genaueres?


Ja richtig, ich meine dass ich so was schon mal gesehen habe, aber wo? Ev. war es auch in einem Buch abgebildet.
Möglich wäre es so: ein Taster unterbricht die Spannung zum fahren und verbindet den 25V-Ausgang mit dem Gleis, die Masse wäre dann immer verbunden. Wenn ich bei meinem Trafo das richtig gesehen habe ist das schon im Trafo so verbunden.
Gab es so etwas?
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

131

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 21:07

Heute ist mein alter Hag Trafo eingetroffen :D :D
Wollte ihn natürlich gleich mal testen.
Aber der Netzstecker passt überhaupt ncht in unsere Steckdosen. :shock: ?(
Passt der Stecker nur zu schweizer Steckdosen :cry:
Dann müsste ich ja zu euch übersiedeln. :lol:
Spass beiseite,
Ich würde ja am liebsten das ganze Kabel samt Stecker erneuern.
Weis jemand von euch wie man diesen Trafo öffnen kann :idea:
Von unten hats vier messingfarbene Nieten , und auf der Stirnseite beim Fabrikschild nochmal zwei.
Müsste man die alle ausbohren ?(:
Das Kabel ist auch nur zweiadrig hat keine Erdung ?(

Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

132

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 21:24

Christoph,

Willkommen im Kreise des verrückten TrafoSaKlu. :wink:

Dieser Stecker passt auch nicht mehr in eine zeitgemässe Schweizer Steckdose. Das Kabel sieht auch nicht mehr sehr vertrauenserweckend aus. Die Trafos aus dieser Zeit hatten meistens keinen Schutzleiter. Weder beim EAO Trafo von Beat noch bei meinem von Knobel ist das Gehäuse mit dem Schutzleiter verbunden. Konstruktionsmässig sieht der Trafo ähnlich dem EAO aus, dieser ist allerdings geschraubt. Ich schätze du musst die Nieten am Boden ausbohren um diesen zu entfernen. Das Gehäuse musst du auch selbst mit einer Kontaktstelle versehen um einen funktionierenden Schutzleiter zu erhalten.

Meinen Trafo lasse ich wie er ist, trotz unzulässig hohem Ableitstrom von 0.105mA. Ich benutze ihn nicht für den täglichen Einsatz und bin mir einem gewissen Risiko bewusst. No Risk no Fun. :D

Bevor du den Trafo benutzt, prüfe wenigstens ob die beiden Pole nicht gegen das Gehäuse leiten.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

133

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 21:24

Zitat von »"cosyloewe"«


Das Kabel ist auch nur zweiadrig hat keine Erdung ?(


Nicht nur das, es ist auch am Stecker aus der Ummantelung gezogen. Mit dem Stecker dürftest du in Deutschland nicht weit kommen, in der Schweiz passt dieser noch heute zu vielen Steckdosen. Der fehlende Schutzleiter kann tatsächlich zum Problem werden, ev. sogar Lebensgefährlich, das habe ich schon mal erwähnt. Ich habe deshalb meinen vor kurzem erworbenen Trafo zuerst mal durch gemessen (Isolationswiderstand, Ersatzableitstrom) bevor ich diesen an das Stromnetz angeschlossen habe. Vorsichtshalber an eine Steckdose welche durch einen Fehlerstrom-Schutzschalter (FI) gesichert war.
Bei meinem Trafo bin ich noch am überlegen was ich machen soll, entweder ein neues 3-Poliges Apparatekabel mit angegossenem Stecker einbauen und das Gehäuse mit dem Schutzleiter verbinden, dann ist der Trafo aber nicht mehr im Originalzustand. Oder das Gerät so belassen wie es ist aber nicht mehr verwenden.

Ist bei deinem Trafo das Gehäuse wirklich vollständig vernietet, nirgends Schrauben?
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

134

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 21:48

Christoph,

Bevor du alle Nieten ausbohrst, vielleicht gibt es auch solche speziellen Schrauben an deinem Trafo wie bei dem auf dem Bild unten. Die Schrauben wie sie am deinem Stecker zu finden sind waren damals weit verbreitet.

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

135

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 22:15

Ha, Klasse Erwin :D :D
genau so Nietenschrauben wie auf deinem Foto hat mein Trafo auch siehe erstes Bild. :D :D
Was meint ihr nur den Stecker erneuern , oder aufschrauben und neues Kabel mit Schutzleiter und diesen irgendwie mit dem Gehäuse verbinden. :roll:
Das alte Kabel ist auch noch einwandfrei ohne Beschädigung.
Will den Trafo ja auch nicht dauerhaft einsetzen. Es hat ja genügend Märklin Trafos. Ist ja eigentlich als Sammlerstück für meine kleine Hag Sammlung gedacht.
Aber ausprobieren würde man ihn halt schon gern. :wink:
Er hat die Art. Nr 3009 50VA AC.
Was meint ihr wie alt ist der Trafo in etwa. ?(:
War in einer orig Hag Pappeschachtel in grau.
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 551

Wohnort: Zuhause

136

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 22:22

Zitat von »"Cebu Pacific"«


Bevor du alle Nieten ausbohrst, vielleicht gibt es auch solche speziellen Schrauben an deinem Trafo wie bei dem auf dem Bild unten.


Darf der selbsternannte Aktuar und stellvertretende Ehrenvorsitzende des TRAFOSAKLU zwischendurch die Frage in den Raum stellen, was denn das für eine Farbe ist... :shock: :shock: ?(:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

137

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 22:29

Die Farbe ist irgendwie grau mit leichtem beige touch ( meine Frau sagt er ist grau ) merkwürdiger Farbton schwer zu beschreiben
erinnert irgentwie ans Militär
würde sagen Farbe ist grauenhaft :wink:
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

138

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 22:46

Zitat von »"Unholz"«

Darf der selbsternannte Aktuar und stellvertretende Ehrenvorsitzende des TRAFOSAKLU zwischendurch die Frage in den Raum stellen, was denn das für eine Farbe ist... :shock: :shock: ?(:


Was du alles wissen willst. :wink: Ich biete dir an:

- Rosa
- Pink
- Fuchsia
- Magenta

Du darfst wählen was dir am besten gefällt. :wink: :D

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

139

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 22:54

Zitat von »"cosyloewe"«

Was meint ihr nur den Stecker erneuern , oder aufschrauben und neues Kabel mit Schutzleiter und diesen irgendwie mit dem Gehäuse verbinden. :roll:
Das alte Kabel ist auch noch einwandfrei ohne Beschädigung.


Ich würde das Kabel soweit kürzen, dass die Ummantelung wieder mit der Kablelzugentlastung geklemmt werden kann. Zur Sicherheit vielleicht noch den Ableitstrom messen lassen und wenn dieser noch halbwegs zulässig ist den Trafo belassen wie er ist, der Originalität wegen.

Zum Alter des Trafos kann dir sicher Stefan mit seiner Stofer Bibel weiter helfen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

140

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 23:15

Eine Frage an Stefan:
Wann wird eigentlich deine Datenbank um die Abteilung HAG TRAFOS erweitert :wink:
Dann könnte ich endlich feststellen wie alt mein Trafo Schätzchen ist ?(: ?(:
Stefan du bist doch der Hag Trafo Spezialist :wink:
Ich glaube alle Trafo Fans würden sich sehr darüber freuen :D :D :D
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang