Monday, December 10th 2018, 7:02pm UTC+1

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Unholz

Administrator

Posts: 12,596

Location: Zuhause

1

Saturday, August 30th 2008, 3:27pm

Warnung - defekte Märklin Mobile Stations

So, heute bin auch ich "alter Hase" mal reingefallen (ich kann mir jetzt ein oder zwei schadenfreudige Gesichter vorstellen - okay, ich gönne es euch :lol:):

Ich fahre auf meinem Testoval schon lange mit einer "prellenden" Märklin Mobile Station (so nennen offenbar die Leute im Stummi-Forum den Effekt, dass das rote Geschwindigkeits-Rad entweder gar nicht anspricht oder dann gleich von Null auf 100 springt - sehr wirksam für spektakuläre Crashtests... :evil:).

Heute auf der Wettinger Börse sah ich bei einem eigentlich noch ganz netten Menschen - ca. 35 - 45-jährig, mit Brille und glaub einem Bärtchen, etwa in der dritten Tischreihe (gezählt ab Fensterfront) und eher in der Hallenhälfte Richtung Westen/Ortschaft Wettingen, er hatte ziemlich viel Märklin-Ware im Angebot - so eine Mobile Station für Fr. 95.--. Der Mann pries sie an als "stärkere Version für Spur 1, mit neuester Software - das Ding prellt sicher nicht".

Tja, prellen tut es tatsächlich nicht - dafür rasen oder ruckeln alle auf dem Gleis stehenden Loks gleichzeitig in alle Richtungen los, und keine reagiert auch nur im entferntesten auf irgend einen Befehl des Geräts. :( Nur die STOP-Taste funktioniert - immerhin! :oops: Laut Auskunft im Stummi-Forum handelt es sich um einen Defekt, der das Einsenden nach Göppingen erfordert (diesen Aufwand werde ich aber sicher nicht auf mich nehmen).

Falls jemand den Mann kennt, der meines Erachtens gewusst hat, was er da für einen Schrott verkauft, bin ich für Meldungen dankbar. Er gleicht entfernt diesem abgebildeten Winterthurer Lokalpolitiker, doch der war's sicher nicht... :wink:


Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Go to the top of the page

Tessin

gesperrt

Posts: 1,754

Birthday: Jun 22nd 1941 (77)

Location: Ticino

Occupation: AHV-Teenager

2

Saturday, August 30th 2008, 3:57pm

Stefan, Stefan,

dieser Mensch habe ich schon einmal gesehen, aber i.M. schaltet es nicht, ich glaube auch im Zusammenhang mit einer Börse. Vielleicht kommt es mir noch :lol: :lol:
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Go to the top of the page

Posts: 12,182

Birthday: Jan 14th 1962 (56)

Location: Nähe Roundhouse

Occupation: Meister meines Fachgebietes

3

Saturday, August 30th 2008, 5:18pm

Stefan,

Wieso gehst du nicht einfach an eine der nächsten Börsen? Die Chance dürfte gross sein diesen netten Herrn anzutreffen. Den Anwalt hast du zum Glück immer dabei. :wink: :D
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Go to the top of the page

Unholz

Administrator

Posts: 12,596

Location: Zuhause

4

Saturday, August 30th 2008, 6:35pm

Erwin, die Zeiten, als ich noch an jeder Börse anzutreffen war, liegen doch schon ein bisschen zurück... :wink: Und wenn ich dann den netten Herrn erst so ca. im Oktober in Dietikon wieder antreffe, wird er natürlich achselzuckend behaupten, ich hätte das Ding inzwischen kaputtgemacht oder sein einwandfreies Teil gegen ein defektes ausgetauscht und und und...

Übers Internet spricht sich schlechte Publicity viel schneller herum. :lol:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Go to the top of the page

Häne

Forumist

Posts: 213

Birthday: Dec 24th 1971 (46)

Location: Lengnau AG

5

Saturday, August 30th 2008, 9:26pm

Hallo Stefan,

ich glaube den zu kennen. Hat er auch Modelle aus zerpflückten Startpackungen verkauft?

Ich habe den letztes mal glaube ich in D-Freiburg an der Börse gesehen. Zusammen mit einem deutschen Verkäufer. Dieser deutsche Verkäufer ist der einzige an einer Börse, der seine Ware im Laptop gespeichert hat :shock: .

Der deutsche Verkäufer hat immer die neueste Märklin-Ware im Angebot. Und zwar zu nicht ganz günstigen Preisen. Der deutsche Verkäufer hat einen grauen Haarkranz, ein Bärtchen und eine Brille. So glaube ich mich jedenfalls zu erinnern. Er ist so um die 55 Jahre alt.

Dieses Duo habe ich auch schon in Wettingen gesehen. Allerdings war ich heute nicht dort.

Ich habe bei dem gesuchten Mann vor ein paar Jahren eine Ae 3/6 II aus einer Märklin-Startpackung gekauft. Die war allerdings einwandfrei. Vielleicht hilft meine Beschreibung jemandem aus dem Forum auf die Sprünge.

Grüsse
Heinz
  • Go to the top of the page

Unholz

Administrator

Posts: 12,596

Location: Zuhause

6

Saturday, August 30th 2008, 9:36pm

Hallo Heinz

Vielen Dank für für deine Beschreibung. An zerpflückte Startpackungen und einen allfälligen deutschen Partner vermag ich mich im Moment nicht zu erinnern. Mein Verkäufer war eher ein "Frischling" an einer Börse - er hatte noch eine Märklin Central Station in einer braunen Kartonschachtel dabei, die er mir ebenfalls anbot.

Aber gerne weiter so - vielleicht können wir ihn so eingrenzen, oder vielleicht liest ja das (wirklich!!) freundliche Wettinger Börsenorganisations-Team mit und weiss ungefähr, von welchem Tisch ich rede. :)

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Go to the top of the page

contrans

Forumist

Posts: 139

Location: Baden (D)

7

Sunday, August 31st 2008, 10:42pm

Re: Warnung vor Börsenverkäufer - defekte Märklin Mobile Sta

Quoted from ""Unholz""

Laut Auskunft im Stummi-Forum handelt es sich um einen Defekt, der das Einsenden nach Göppingen erfordert (diesen Aufwand werde ich aber sicher nicht auf mich nehmen).


Hallo Stefan,

schicke das Ding doch nach Unterentfelden (oder fahr' da mal persönlich vorbei):
http://www.maerklin.ch/kontakt

Mir wurde dort schon einmal unbürokratisch und schnell geholfen. Wozu gibt es denn diese Vertretung in der Schweiz?

Gruss andi_z
  • Go to the top of the page

Unholz

Administrator

Posts: 12,596

Location: Zuhause

8

Monday, September 1st 2008, 8:32am

Hallo contrans

Danke, das wäre wohl auch eine Möglichkeit. Da aber für mich eine deutsche Poststelle noch etwas näher liegt als Unterentfelden, habe ich mich entschlossen, das Ding heute von Jestetten aus nach Göppingen zu schicken. Ich bin mal gespannt, welche von den folgenden Reaktionen zutrifft (ohne Gewähr für perfekten Göppinger Dialekt! :wink: ):

1. "A Mobail Steeschn gaht ned kabutt, da sindse selber schuld!"
2. "Heiligs Blechle - in de Schweyz gauft? Des kenne me aber ned repariere!"
3. (nach zehn Wochen) "Bei uns isch kai Mobail Steeschn idroffe!"
4. gar keine Reaktion

Ich melde mich wieder, wenn ich ein Resultat habe. :)

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Go to the top of the page

11465

Forumist

Posts: 8,229

Birthday: Dec 10th

9

Monday, September 1st 2008, 9:09am

Sali Stefan,
Ich war auch in Dietikon (PapaTango hat mir den Gruss ausgerichtet :D ) aber erst später. Falls es Dich tröstet: Ich habe dort auch einen Fehlkauf getätigt, der mit nicht hätte passieren dürfen (Stichwort: überteuert - das nahm ich aber zähneknirschend in Kauf - und zuhause stellte ich zusätzlich fest, dass an der Ware tüchtig gebastelt wurde). Was den Preis erst wirklich zu hoch machte. Naja, war auch mir eine Lehre. Von Schadenfreude also keine Spur.

Bemerkung zur Börse: Sie war eindeutig zu früh im Jahr angesetzt: Sowohl Händler als auch Kundschaft waren teilweise noch in den Sommerferien: Ganze Hallensektoren blieben von Händlertischen unbesetzt. Zudem wächst der Anteil an Automobilia. Trotzdem: Interessante Waren hatte es doch immer wieder dabei. (Ironischerweise wurde auch ein rosafarbener HAG-Trafo angeboten :D - Allerdings war das Gehäuse etwas lädiert.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Go to the top of the page

10

Monday, September 1st 2008, 10:04am

Quoted from ""11465""

... Dietikon (PapaTango hat mir den Gruss ausgerichtet :D ) aber erst später.


In Dietikon werden wir uns wohl erst in einem Monat treffen. :wink:
Aber ich werde dir wiederum gerne den Gruss von Stefan ausrichten.
Sofern ich ihn vor dir sehen sollte, was ja meistens der Fall ist. Schlafmütze :D :D :D
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Go to the top of the page

11465

Forumist

Posts: 8,229

Birthday: Dec 10th

11

Monday, September 1st 2008, 12:25pm

Quoted from ""PapaTango""

Dietikon


...äh Wettingen. (Wär ich doch nach dem Kaffee besser gleich nach Hause gegangen....
(Den Töfffahrer für die 'Türken-Kehre' habe ich natürlich nicht gefunden. Aber diesbezüglich ist eine Idee gereift.... :wink: )
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Go to the top of the page

Unholz

Administrator

Posts: 12,596

Location: Zuhause

12

Friday, September 5th 2008, 10:53am

Der Märklin-Service erstaunt mich (ich sage jetzt vorsichtigerweise noch nicht "beeindruckt", denn ich weiss ja noch nicht, wie's weitergeht :wink:):

Heute - ca. zwei Tage nach Eintreffen meiner Mobile Station in Göppingen - erhalte ich bereits eine E-Mail, worin mir der Eingang des Geräts bestätigt, eine Auftragsnummer zugeteilt und eine rasche Bearbeitung zugesichert wird.

Das macht doch schon mal einen guten Eindruck, Kompliment!

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Go to the top of the page

blanco

Forumist

Posts: 367

Birthday: May 27th 1992 (26)

Location: Aeugst

Occupation: Praktikant

13

Friday, September 5th 2008, 9:48pm

@Unholz
Also rasche Bearbeitung ist bei Märklin ein Zeitfenster von zwei Wochen bis zwei Monaten. :twisted: :roll:

Gruss Matthias

P.S.: Mach es das nächste mal über einen Händler, dann geht es nur zwei Wochen bis einen Monat :wink: :lol:
Meine Nationalität ist Mensch.


Gruss Matthias
  • Go to the top of the page

Posts: 12,182

Birthday: Jan 14th 1962 (56)

Location: Nähe Roundhouse

Occupation: Meister meines Fachgebietes

14

Sunday, September 7th 2008, 12:22pm

Als kleine Sonntags Küchentisch Bastelei habe ich einer prellenden Mobile Station einen neuen Drehimpulsgeber eingebaut. Rainer Lüssi hat auf seiner Homepage eine perfekte Anleitung dazu hinterlegt.

Mit dieser und einigen einfachen Werkzeugen lässt sich dieser Drehimpulsgeber problemlos ersetzen. Zwei Dinge sind mir nach dem Umbau aufgefallen, die Drehrichtung hat sich um 180° gedreht. Der Geschwindigkeitsregler muss für eine Geschwindigkeitserhöhung jetzt immer im Gegenuhrzeigersinn gedreht werden, bei meiner ist es im Uhrzeigersinn. Durch die präzise Rastung merkt man nun, nur jeder zweite Impuls wird gezählt, es muss also immer um zwei Raster weitergedreht werden um eine Zustandsänderung zu bewirken. Bei der Geschwindigkeitseinstellung wird sogar nur jeder vierte Impuls gezählt.

Mein Urteil zum Ganzen, absolut zur Nachahmung empfohlen. Jetzt merkt man wirklich was der Drehimpulsgeber macht.

Der eingebaute Drehimpulsgeber hat selbstverständlich auch nur eine beschränkte Lebensdauer, der Hersteller garantiert mindestens 100'000 Umdrehungen und 100'000 Schalthübe. Bei intensiver Nutzung der MS wird auch dieser einmal seinen Dienst quittieren.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Go to the top of the page

Unholz

Administrator

Posts: 12,596

Location: Zuhause

15

Thursday, September 11th 2008, 7:25pm

Quoted from ""Cebu Pacific""


Mein Urteil zum Ganzen, absolut zur Nachahmung empfohlen. Jetzt merkt man wirklich was der Drehimpulsgeber macht.


Dieses Urteil wird hiermit auch noch vom Kunden von Cebu bestätigt. :D Die Umkehrung der Drehrichtung ist tatsächlich etwas gewöhnungsbedürftig, wird aber kompensiert durch den Wegfall des Prellens und vor allem dadurch, dass der User jetzt verlässlich weiss, was die MS zu tun gedenkt... Vorher war es ein Lotterie-Joystick. :wink:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Go to the top of the page

Posts: 12,182

Birthday: Jan 14th 1962 (56)

Location: Nähe Roundhouse

Occupation: Meister meines Fachgebietes

16

Saturday, September 13th 2008, 8:59pm

Nachdem ich nun auch meine MS mit einem neuen Drehimpulsgeber versehen habe, kann ich nun definitiv sagen, dieser ist für die Drehrichtungsänderung verantwortlich.

Meine MS reagiert bei der Geschwindigkeitsregelung auf jeden fünften Impuls, bei denen mit aktueller Software dürften noch mehr leere Impulse dazwischen liegen. Kürzlich hatte ich eine in der Hand, diese war im Vergleich zu meiner MS schon recht träge bis eine Zustandsänderung eintrat.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Go to the top of the page

Posts: 608

Location: D (Schwaben)

17

Sunday, September 28th 2008, 5:05pm

Quoted from ""Unholz""

Die Umkehrung der Drehrichtung ist tatsächlich etwas gewöhnungsbedürftig, wird aber kompensiert durch den Wegfall des Prellens und vor allem dadurch, dass der User jetzt verlässlich weiss, was die MS zu tun gedenkt... Vorher war es ein Lotterie-Joystick. :wink:

Stefan,

ich weiss zwar nicht sicher (weil es leider nirgends erwähnt wurde) um welche Hardware Version der MS es sich hier jeweils handelt, die geschilderten Probleme traten bislang nur bei der ersten Version auf.

Die aktuelle und auch mit neuer HW versehenen Geräte haben dieses Problem nicht mehr.

Wenn nun behauptet wird dass lediglich die SW geändert worden sei, dann stellt sich die Frage wie es damit möglich war die nun deutlich spürbaren Raststufen des Drehreglers zu erzeugen. :lol: :lol: :lol:

Ich darf deshalb darum bitten, hier bei der Beschreibung von Problemen nicht nur die jeweilige HW Version (und evtl. mfx Adresse), sondern auch die von Märklin vergebene Seriennr. der angeblich schlechten Geräte zu benennen.

PS: Bisher war es so dass ich meine defekten MS direkt beim Märklin Service in Museum getauscht bekam. Inzwischen bin ich trotz unvermindert intensiver Nutzung glücklicher Besitzer von ausschliesslich neuen, selbstverständlich prellfreien und zudem mit unverändert logisch richtiger Drehrichtung versehenen MSen - die auch nur das tun was der User will! :D
_______________________________________________________________________________
Gruss, Lutz

Märklin und was halt sonst noch einigermassen dazu passt, wie z.B. HAG. :wink:
  • Go to the top of the page

Posts: 12,182

Birthday: Jan 14th 1962 (56)

Location: Nähe Roundhouse

Occupation: Meister meines Fachgebietes

18

Sunday, September 28th 2008, 5:38pm

Bei allen drei MS hatte der Regler ungefähr das gleiche Rastmoment, eine davon war aus der neuesten Generation. Der Impulsdrehgeber von Stefan und mir sind identisch. Der von Stefan hat das etwas geringere Rastmoment, wird wohl damit zusammen hängen das er defekt ist. Bei den Gehäusen gab es auch schon einen kleinen Unterschied, in meinem waren zwei Stege eingespritzt welche den Impulsdrehgeber stützen, bei Stefan's Gehäuse waren diese nicht vorhanden.

An der MS habe ich wirklich nur den Impulsdrehgeber zu bemängeln, nur ist das für den Benutzer fast das wichtigste Teil. Hier wurde einfach am falschen Ende gespart.

Für meine MS habe ich die folgenden Daten ausgelesen:

1.2A
U00019460D
AN 29552
AP 1.0 4010
BL 1.0
HW 1.0 4010
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Go to the top of the page

Unholz

Administrator

Posts: 12,596

Location: Zuhause

19

Sunday, September 28th 2008, 7:29pm

Bei meiner (von Cebu sanierten) MS sind es folgende Daten:

1.2A
U0002416F
AN 29750
AP 1.0 4010
BL 1.0
HW 1.0 4010

Einen schwarzen Kleber mit grüner Schrift wie die nach Göppingen entsandte und zurzeit noch dort weilende MS hat diese nicht. Dort kann ich die Daten zurzeit nicht ermitteln, nur die Klebernummer habe ich mir notiert: D7047107 CE.

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Go to the top of the page

Posts: 608

Location: D (Schwaben)

20

Thursday, October 2nd 2008, 12:48pm

Beide von Erwin "sanierten" Geräte sind die alte Version (ebenso die Datenbank/Firmwareversion - kann man problemlos über CS1 updaten).

Siehe hier: http://www.marklin-users.net/application…p?TOPIC_ID=9848

Meine ausgetauschen (neuen, mit Seriennr.) MS funktionieren trotz intensiver Nutzung immer noch einwandfrei und haben zudem nun auch 1,9A - freu! :D

Allerdings werden die beim Betrieb mit der CS gar nicht benötigt bzw. genutzt. :lol:
_______________________________________________________________________________
Gruss, Lutz

Märklin und was halt sonst noch einigermassen dazu passt, wie z.B. HAG. :wink:
  • Go to the top of the page