Samstag, 22. September 2018, 11:34 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

erzhal

Forumist

Beiträge: 3 581

Geburtstag: 29. März 1954 (64)

Wohnort: ARO (Autonome Republik Obfelden)

Beruf: Dings

1

Samstag, 30. August 2008, 22:59

Mal wieder .... Qualitätskontrolle?

Meine Re 46x-er Sammlung wächst. Heute habe ich gleich wieder drei weitere Supermodelle in Empfang nehmen können (Danke Peter Donzé!). Es waren dies:

28 214-31 Verkehrshaus Wettbewerb (Stefan: das wäre eine fürs "Jöööö")
28 216-31 REKA Rail II
28 218-31 Europameister

Zu Hause war natürlich wie üblich die erste Handlung das Auspacken und Fotografieren. Dabei ist mir - obwohl ich ja wirklich kein Nietenzähler bin - aufgefallen, dass bei der Reka Rail II die Dachantennen fehlen. Die beiden anderen Loks haben je zwei Antennen.

Meine Frage ist nun: fehlen die bei dieser Serie bewusst oder ist mein Modell einfach durch die Qualitätskontrolle gerutscht? Die Antennen sind garantiert nicht abgebrochen, denn die Vertiefungen fehlen ja auch komplett. Hat sonst jemand diese Lok erhalten? Mit oder ohne Antennen?

Seitenansicht:



Und hier noch das Dach:



Ich bin ja nicht gerade berühmt für grossartige Kritik an Hag, aber wenn hier nicht bewusst die Antennen weggelassen wurden, frage ich mich schon, wer denn da die Endkontrolle ausgeübt hat ...
cu Roland

Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

2

Samstag, 30. August 2008, 23:42

In meiner Fotosammlung habe ich die Lok gefunden. Sie hat zwei Antennen die hell sind. Ich würde die Farbe als hellbeige bezeichnen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

3

Sonntag, 31. August 2008, 09:53

Hallo Roland

Sie hat definitiv zwei Antennen, wie Du auf diesen Fotos erkennen kannst: http://www.bahnforum.org/dany/460/460087_RekaII_Fotos.htm

Gruss
Rossi
  • Zum Seitenanfang

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (77)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

4

Sonntag, 31. August 2008, 10:23

@Erzhal,

Roli, ist doch logo, dass die 460 2 Antennen haben muss, wie sollte denn das neue Betriebskonzept funtionieren??? :roll: :roll:

Aber eben typisch HAG :!: :twisted: :twisted:
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

5

Sonntag, 31. August 2008, 10:59

Diese zwei fehlenden Antennen sind nun wirklich keine Aufregung wert. Roland kann die Lok zu Roundhouse zurück bringen und dort wird man sich bestimmt schnell und kompetent darum kümmern und das Problem im Handumdrehen lösen.

Solche Fehler wird es immer wieder geben, tragisch sind nur systematische Fehler die eine ganze Serie betreffen. Dort darf mit Recht Zweifel an der Qualitätssicherung angebracht werden, bei einem einzelnen Fehler bestimmt nicht.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (77)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

6

Sonntag, 31. August 2008, 11:28

@all

ich bin einfach der Meinung, dass ein Gegenstand in dieser Preisklasse solche Fehler einfach nicht passieren dürften! :twisted:
Die ist m.M.n. den Vermerk; "Made in Switzerland" nicht mehr Wert! :roll:
Wenn die Lok nur ca. 150.-- CHF kostet, ja dann kann man darüber hinweg sehen, aber ganz sicher nicht bei der Preisklasse von der Fa. HAG! :twisted:

Da gibt es "Tüpflischiesser" oder anders gesagt "Nietenzähler", die bei viel weniger Mängeln, ein grosses "Geschrei" los ziehen und meckern, aber bei 2 fehlenden Antennen, da sieht man grosszügig hinweg! :lol: :lol: Aber eben, wenn zwei dasselbe tun, ist es nie dasselbe! :lol:
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

7

Sonntag, 31. August 2008, 12:40

Zitat von »"Tessin"«

ich bin einfach der Meinung, dass ein Gegenstand in dieser Preisklasse solche Fehler einfach nicht passieren dürften! :twisted:


Es gibt nur zwei Berufsgruppen die einen absoluten Anspruch auf Unfehlbarkeit haben, das sind die Ärzte und der Papst. :wink: Alle anderen begehen mehr oder weniger viele Fehler egal wie billig oder teuer ihr Produkt ist.

Warum ich die fehlenden Antennen locker sehe ist ganz einfach. Mein anderes Hobby, die Modellflugzeuge würden mir früher oder später einen Herzinfarkt bescheren wenn ich mich über jeden Fehler aufregen würde.

Als Beispiel die Lieferung vom letzten Monat, 29 Modelle, davon 6 mit Qualitätsmängeln, wie abgebrochenen Antennen, gebrochenen Propellerblättern, fehlenden Teilen, abgefallenen Fahrwerken und losen Flügeln und zuguterletzt noch Fehler in der Bedruckung.

Die abgefallen Teile sind kein Problem, die klebe ich einfach wieder an. Die abgebrochenen Teile bekomme vielleicht als Ersatzteil, vielleicht aber auch nicht. Drei von diesen sechs Modellen habe ich nachgekauft, weil ich die Modelle später nicht mehr bekomme falls die Ersatzteile nie eintreffen.

Notabene stammen genau diese Modelle von einem Hersteller der grossmundig eine Quality for Hobby Guarantee verkündet.

Zurück zu HAG, dort habe ich einfach und schnell Zugriff für Ersatz über den Fachhandel oder den Hersteller selbst und vor allem bekomme ich in nützlicher Frist Ersatz. Deswegen sind für mich dort fehlende Teile ganz einfach Peanuts und keine Aufregung wert.

Der Preis hat für mich gar nichts mit der Qualität zu tun. Ein Modell für Fr.150 ist weniger detailliert und hat den einen oder anderen Gimmick nicht. Die Qualität muss deswegen nicht schlechter sein.

Wer WC Papier kauft das voller Fehler in der Perforation ist, regt sich auch zurecht darüber auf wenn das Papier überall reisst nur nicht dort wo es soll, obwohl das Produkt billigst ist. :wink: :wink:
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

8

Sonntag, 31. August 2008, 13:15

Hallo Roland

Da die Antennen nicht abgebrochen sind sondern fehlen lässt sich das wie schon erwähnt leicht beheben.
Handelt es sich um neue Modelle sollte das der Händler auf Garantie erledigen . HAG schreibt in den Anleitungen "ein Jahr Vollgarantie ab Kaufdatum auf Fabrikationsfehler".
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Paperman

Forumist

Beiträge: 810

Geburtstag: 20. März

Wohnort: Stäfa

Beruf: Stimmt, da war doch noch was von MO bis FR...

9

Sonntag, 31. August 2008, 14:38

Zitat von »"Tessin"«

@all

ich bin einfach der Meinung, dass ein Gegenstand in dieser Preisklasse solche Fehler einfach nicht passieren dürften! :twisted:
Die ist m.M.n. den Vermerk; "Made in Switzerland" nicht mehr Wert! :roll:
Wenn die Lok nur ca. 150.-- CHF kostet, ja dann kann man darüber hinweg sehen, aber ganz sicher nicht bei der Preisklasse von der Fa. HAG! :twisted:

Da gibt es "Tüpflischiesser" oder anders gesagt "Nietenzähler", die bei viel weniger Mängeln, ein grosses "Geschrei" los ziehen und meckern, aber bei 2 fehlenden Antennen, da sieht man grosszügig hinweg! :lol: :lol: Aber eben, wenn zwei dasselbe tun, ist es nie dasselbe! :lol:


Man muss doch einfach unterscheiden zwischen Konstruktions- und Produktionsfehlern.

Ein Konstruktionsfehler ist ein Mangel, der bei der Konstruktion des Modells passiert ist oder sogar bewusst eingegangen wurde. Da darf man sich wohl zurecht darüber aufregen, ob man nun ein Nietenzähler ist oder nicht.

Ein Produktionsfehler ist so eine Sache wie diese beiden fehlenden Antennen. So etwas kann bei jedem Unternehmen passieren, egal in welcher Preisklasse die Modell angesiedelt sind. Denn überall sind Menschen an der Arbeit und da kann es Fehler geben. Diesen Fehler hier kann man wohl wirklich leicht beheben und man wird dies sicher auch problemlos erledigen in Mörschwil. Also absolut kein Grund zur Aufregung...

Wo gearbeitet wird, da passieren Fehler! Ob man jetzt daraus schliessen kann, dass Jemand der fehlerfrei ist, nicht arbeitet ?(: :roll:

Gruss, Dani
Ich bin analog, also fahre ich analog! Und es geht mir gut dabei...

Vorsicht: Ich bin ein Spielbahner! Bei mir verkehren nur Personenwagen in 1:100 und 1:93.5. Und es geht mir gut dabei...
  • Zum Seitenanfang

erzhal

Forumist

Beiträge: 3 581

Geburtstag: 29. März 1954 (64)

Wohnort: ARO (Autonome Republik Obfelden)

Beruf: Dings

10

Sonntag, 31. August 2008, 14:38

Zitat von »"erwa20"«

Da die Antennen nicht abgebrochen sind sondern fehlen lässt sich das wie schon erwähnt leicht beheben.


Moment!!! Ich rege mich sicher nicht auf. Meine Frage zielte daraufhin, ob allenfalls bewusst die Antennen von Hag in dieser Serie weggelassen wurden, was mich erstaunt hätte. Es war nur auffällig, dass zwei Loks absolut einwandfrei sind und bei dieser halt die Antennen fehlen. Deshalb die Frage nach der Endkontrolle.

Ich habe kein Problem mit dem Anbringen der fehlenden Teile (stimmt zwar nicht ganz, ich habe mindestens zwei linke Hände, wenn ich es selber machen müsste ...), da habe ich keine Mühe mit den stets einwandfreien Garantieleistungen von Hag (und natürlich auch von Roundhouse). Dennoch, wenn keine Absicht vorliegt, sollte dies eigentlich bei einem solchen Qualitätsmodell ja schon nicht vorkommen.

Abgesehen davon: diese RekaRail Lok gefällt mir von der Aesthetik und Stimmigkeit einmal mehr ausgezeichnet! Ist schon etwas anderes als so eine "stiere" grüne Ae 6/6 :wink: :wink: :wink: :wink:
cu Roland

Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

11

Sonntag, 31. August 2008, 14:51

Zitat von »"erzhal"«

Abgesehen davon: diese RekaRail Lok gefällt mir von der Aesthetik und Stimmigkeit einmal mehr ausgezeichnet! Ist schon etwas anderes als so eine "stiere" grüne Ae 6/6 :wink: :wink: :wink: :wink:


Darum hast du sie nur von der roten Seite her fotografiert. :wink: :wink:
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

12

Sonntag, 31. August 2008, 15:35

Für mich ist es gerade bei Modellen die im preislich höheren Segment angesiedelt sind wichtig das die Garantieleistungen stimmen und auch eventuelle Mängel die es selten mal geben kann innert nützlicher Zeit behoben werden, da habe ich bei HAG bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

litra_eg

Forumist

Beiträge: 1 115

Geburtstag: 1. September

13

Sonntag, 31. August 2008, 15:53

Ich sehe es genauso wie Beat: Fehler können passieren ("shit happens"), und es ist sicher für den Kunden zunächst ärgerlich.

Entscheidend ist, wie der Händler/Hersteller mit der Reklamation umgeht, ob er mir, wie bei einem ausgefallenem Tachometer beim VW Polo erzählt, der Polo sei halt kein Mercedes, und ich hätte halt Pech gehabt, oder ob er mir, wie beim Renault Clio* als Entschuldigung für eine nicht ordnungsgemäß eingestellte Spur ein Megane Cabriolet übers Wochenende gibt. Über VW ärgere ich mich heute noch, Renault bin ich seitdem sehr treu geblieben.

Ich gehe davon aus, daß HAG eher mit Renault vergleichbar ist und das Problem zu aller Zufriedenheit gelöst wird.


*Litra EG fährt und empfiehlt ausdrücklich Renault Kraftfahrzeuge. 8)
  • Zum Seitenanfang

erzhal

Forumist

Beiträge: 3 581

Geburtstag: 29. März 1954 (64)

Wohnort: ARO (Autonome Republik Obfelden)

Beruf: Dings

14

Sonntag, 31. August 2008, 16:49

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Darum hast du sie nur von der roten Seite her fotografiert. :wink: :wink:


Stimmt gar nicht! auf meiner HP sind beide Seiten abgebildet. Und speziell für Dich liefere ich jetzt auch noch die grüne Seite nach .... :wink:

cu Roland

Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

15

Sonntag, 31. August 2008, 20:20

Zitat von »"litra_eg"«

Ich sehe es genauso wie Beat: Fehler können passieren ("shit happens"), und es ist sicher für den Kunden zunächst ärgerlich.

Entscheidend ist, wie der Händler/Hersteller mit der Reklamation umgeht, ob er mir, wie bei einem ausgefallenem Tachometer beim VW Polo erzählt, der Polo sei halt kein Mercedes, und ich hätte halt Pech gehabt, oder ob er mir, wie beim Renault Clio* als Entschuldigung für eine nicht ordnungsgemäß eingestellte Spur ein Megane Cabriolet übers Wochenende gibt. Über VW ärgere ich mich heute noch, Renault bin ich seitdem sehr treu geblieben.

Ich gehe davon aus, daß HAG eher mit Renault vergleichbar ist und das Problem zu aller Zufriedenheit gelöst wird.


*Litra EG fährt und empfiehlt ausdrücklich Renault Kraftfahrzeuge. 8)



Solange ich weiss das der Service beim Hersteller und Händler stimmt ärgere ich mich gar nicht mal wirklich. Das bezieht sich nicht nur auf Modellbahn Produkte. Mein Ärger beginnt dann wenn es an einem neuen Produkt welches ich gekauft habe einen offensichtlichen Mangel gibt, welcher der Händler und / oder Hersteller nicht verbessern will. Bei HAG dürfte es aber keine Probleme geben. Was aber wenn jemand ein Produkt von einem Hersteller kauft der keine Ersatzteile liefern kann weil er sich z.B. mit seinen Lieferannten zerstritten hat? Da nützt auch die einjährige Garantie nichts mehr wenn keine Ersatzteile beschafft werden können.

@Litra EG:
Erwa20 empfiehlt (basieren auf 12-Jähriger eigener Erfahrung) auf das Auto wenn möglich ganz zu verzichten, das spart viel Ärger (Geld auch aber das gibt man ja dann für was anderes aus) :)
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

16

Sonntag, 31. August 2008, 20:54

Off Topic

Zitat

*Litra EG fährt und empfiehlt ausdrücklich Renault Kraftfahrzeuge.


Im Leben nie mehr einen Renault :evil:

Vier Jahre Espace haben gereicht, nur Ärger :evil: :evil

OT Ende

Grüsse
Freddi
  • Zum Seitenanfang

erzhal

Forumist

Beiträge: 3 581

Geburtstag: 29. März 1954 (64)

Wohnort: ARO (Autonome Republik Obfelden)

Beruf: Dings

17

Sonntag, 31. August 2008, 20:56

Zitat von »"freddi"«

Off Topic

Zitat

*Litra EG fährt und empfiehlt ausdrücklich Renault Kraftfahrzeuge.


Im Leben nie mehr einen Renault :evil:

Vier Jahre Espace haben gereicht, nur Ärger :evil: :evil

OT Ende

Grüsse
Freddi


Ich habe bereits den dritten Espace (und als Firmenauto noch einen Scenic) und bin vollauf zufrieden damit.
cu Roland

Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D
  • Zum Seitenanfang

litra_eg

Forumist

Beiträge: 1 115

Geburtstag: 1. September

18

Sonntag, 31. August 2008, 21:11

Zitat von »"erwa20"«


@Litra EG:
Erwa20 empfiehlt (basieren auf 12-Jähriger eigener Erfahrung) auf das Auto wenn möglich ganz zu verzichten, das spart viel Ärger (Geld auch aber das gibt man ja dann für was anderes aus) :)


Wenn irgend möglich, benutze ich aus Umwelt- und Kostengründen die Öffentlichen Verkehrsmittel.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

19

Dienstag, 2. September 2008, 20:36

Zitat von »"erzhal"«

Zitat von »"Cebu Pacific"«

Darum hast du sie nur von der roten Seite her fotografiert. :wink: :wink:


Stimmt gar nicht! auf meiner HP sind beide Seiten abgebildet. Und speziell für Dich liefere ich jetzt auch noch die grüne Seite nach .... :wink:



Roland,

Vielen Dank für das Foto. :D :wink: Dafür kannst du hier den Vergleich mit Vorbild ziehen, auch schön von der frischen grünen Seite im Sandwich zwischen Doppelstock IC Wagen und EWIV. Du musst nur noch den richtigen Stromabnehmer heben, dann passt alles perfekt. :D :D

Die Antennen sieht man auch im Original kaum.

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

20

Mittwoch, 3. September 2008, 09:07

Zitat von »"erzhal"«

Ist schon etwas anderes als so eine "stiere" grüne Ae 6/6 :wink: :wink: :wink: :wink:


AHA!!! - Kaum übersieht man mal einen Thread einige Tage lang, muss man beim zufälligen Lesen auf Angriffe auf die eigene Person stossen. Nett, diese Kollegen, wirklich!!! :D :D :D

Gut, nun kann ich ja aus der Schule plaudern: Deine fehlenden Antennen hat HAG an die neusten Serien der Ae6/6 gepappt. - Diese weisen seit kurzem nämlich zwei Antennen auf. Damit ärgert HAG nicht nur Dich, sondern auch mich! Was mache ich nun mit dem zusätzlichen Loch wieder? Vorher konnte ich den modernen Riesenkegel gegen die ältere zylindrische Ausführung austauschen. Aber jetzt?
Was würde ich darum geben, wenn an den wunderschönen(!) Ae6/6 keine Antennen angebracht wären. Ein Loch bohren kann doch jeder. Wofür sollen denn sonst zwei linke Hände gut sein? :wink:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang