Sonntag, 24. Juni 2018, 17:01 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

1

Sonntag, 7. September 2008, 00:33

Merkwürdige Ae 6/6 Art 120

Hallo,
Hätte mal eine Frage zu einer Lok aus meiner Sammlung,
Habe eine grüne AE 6/6 mit Betriebsnummer 11403 die ich aber nicht eindeutig in der Unum Datenbank identifizieren konnte.
Sieht weder aus wie 120.4 noch wie 120.5.
Unterschiede:
1.Stromabnehmer sind vom Typ 1.
2. Lok hat runde statt eckige Puffer.
3. Hat nur einen Motor, aber das zweite Drehgestell hat
einen Anguss zur Montage eines zweiten Motors und auch
die gleiche stirnseitige Bohrung zur Befestigung des
stirnseitig montierten Spezialschleifers.
4. Die Speichenräder sind schwarz
5. Im Gehäuse innen steht Bühler 7019 aber auf einer
Stirnseite auch HAG.
6. Frontscheiben sind getönt wie bei 120.1-3
7. Auf dem Gewicht zwischen den Drehgestellen steht
Bühler Made in Switzerland
Verpackt ist die Lok in einem roten HAG Deckelkarton leider ohne Artikelnummer. Gab es auch Loks von Bühler und ist das gar keine
Hag Lok. Wer kann mir weiterhelfen. Die Lok ist sehr gut erhalten und auch innen oder aussen nicht verbastelt. Da hat mit Sicherheit noch keiner rumgeschraubt oder rumgelötet.
Grüße Christoph :) :)
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

2

Sonntag, 7. September 2008, 06:50

Hallo Christoph

Die mit Bühler beschrifteten Teile sind sicher original HAG, Bühler ist die Firma welche den Druckguss für die Firma HAG ausführte. Zu den anderen Punkten können dir andere Mitglieder sicher besser weiter helfen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

3

Sonntag, 7. September 2008, 08:21

Hallo Christoph

Im Umgang mit HAG gibt's einen zentralen Satz: "Gibt's nicht" gibt es nicht... :wink:

Ich will damit folgendes sagen: Die UNUM-Datenbank listet die gebräuchlichsten oder einigermassen üblichen HAG-Modellvarianten auf. Daneben hat HAG aber immer wieder mal experimentiert - je nachdem, auf welche Einzelteile man in den unergründlichen Kisten, Kästen und Kellern gerade stolperte. Auch bei ganz normalen Reparaturen verwendete man ganz locker diejenigen Ersatzteile, die zufällig herumlagen.

In meiner Bestandesliste des wohl "verrücktesten" HAG-Sammlers aller Zeiten (sorry Fredy, ist durchaus nicht bös gemeint!), der seine Sammlung aber vor einigen Jahren auflöste, ist tatsächlich eine Ae 6/6 11403 mit allen von dir genannten Merkmalen (Panto Typ 1, runde Pufferteller, schwarze Speichen) verzeichnet - neben etwa fünf weiteren Kombinationen dieser Elemente... :D

Dass das nicht angetriebene Drehgestell so aussieht wie das mit Motor, ist glaube ich normal. Das war, wenn ich mich richtig erinnere, eine produktionstechnische Vereinfachung. Und das Rätsel "Bühler" hat Erwin ja bereits richtig gelöst.

Mach Dir also keine Sorgen, sondern freue Dich eher: Dein Modell ist wahrscheinlich durchaus echt, aber einfach an einem bestimmten Wochentag in St. Gallen etwas individuell zusammengebaut worden - also gleichsam ein handgefertigtes Sondermodell! :wink:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Paperman

Forumist

Beiträge: 810

Geburtstag: 20. März

Wohnort: Stäfa

Beruf: Stimmt, da war doch noch was von MO bis FR...

4

Sonntag, 7. September 2008, 13:04

In der Tat, in Mörschwil war so ziemlich alles möglich...

Zitat von »"Unholz"«

Dass das nicht angetriebene Drehgestell so aussieht wie das mit Motor, ist glaube ich normal. Das war, wenn ich mich richtig erinnere, eine produktionstechnische Vereinfachung.


Das war definitiv völlig normal, Loks mit in dieser Ausführung stehen bei mir auch rum. Und das ist genau der springende Punkt, der eines der letzten HAG'schen Rätsel, nämlich die Behauptung, dass es auch mal eine solche Ae 6/6 mit zwei Motoren gegeben haben muss, als relativ plausibel erscheinen lässt. Es wäre nämlich produktionstechnisch ohne weiteres möglich gewesen...

Gruss, Dani
Ich bin analog, also fahre ich analog! Und es geht mir gut dabei...

Vorsicht: Ich bin ein Spielbahner! Bei mir verkehren nur Personenwagen in 1:100 und 1:93.5. Und es geht mir gut dabei...
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

5

Sonntag, 7. September 2008, 23:37

Hallo,
Vielen Dank für die vielen und schnellen Infos zu meiner Lok.
Hat denn schon jemand so eine Ae auf 2 Motoren umgerüstet?
Grüße Christoph :P
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Paperman

Forumist

Beiträge: 810

Geburtstag: 20. März

Wohnort: Stäfa

Beruf: Stimmt, da war doch noch was von MO bis FR...

6

Sonntag, 7. September 2008, 23:49

Gemäss dem von Stefan bereits erwähnten ehemaligen Hardcore-Sammler Fredy soll es mal eine zweimotorige Lok ab Werk in Mörschwil gegeben haben. Aber eben, Fredy hatte keine gefunden und ich bis jetzt auch noch nicht...

Aber der Gedanke mit dem Eigenbau ist mir ehrlich gesagt auch schon in den Sinn gekommen. Aber bis jetzt hatte ich noch kein geeignetes Umbauobjekt. Das will heissen, ich müsste zuerst eine Lok doppelt haben, damit ich eine ihres Ursprungszustandes berauben würde und den zweiten Motor von wiederum einer anderen Lok einbauen würde. Zuerst kommen noch ein paar andere Projekte...

Gruss, Dani
Ich bin analog, also fahre ich analog! Und es geht mir gut dabei...

Vorsicht: Ich bin ein Spielbahner! Bei mir verkehren nur Personenwagen in 1:100 und 1:93.5. Und es geht mir gut dabei...
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

7

Freitag, 12. September 2008, 21:42

Hallo,
Hat die Firma Bühler eigentlich auch mal selber Loks gebaut ?
In Ebay wurden schon mal welche angeboten, aber wenn ich mich recht erinnere waren das alles AE 6/6 Loks. Also wahrscheinlich Hag Loks ??
Oder?
Hallo Dani,
vielen Dank für die Info , wenn du mal eine AE auf 2 Motoren umbaust wäre es schön hier im Forum was davon zu erfahren.
Gruss Christoph
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

8

Freitag, 12. September 2008, 21:44

Zitat von »"cosyloewe"«


Hat die Firma Bühler eigentlich auch mal selber Loks gebaut ?
In Ebay wurden schon mal welche angeboten, aber wenn ich mich recht erinnere waren das alles AE 6/6 Loks. Also wahrscheinlich Hag Loks ??


Nein, auf keinen Fall. Alle in Ebay jeweils als "Bühler" bezeichneten Modelle (meistens Ae 6/6, gelegentlich auch Ae 4/7 und Triebwagen) sind auf Unwissenheit der Anbieter zurückzuführen, die sich offenbar einfach an den Bühler-Prägungen im Guss orientieren.

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

9

Sonntag, 21. September 2008, 18:12

Anbei reiche ich hier die Fotos nach zu meiner Ae 6/6


Grüße

Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

10

Sonntag, 21. September 2008, 18:18

Kann mir jemand sagen was das für ein Kantonswappen ist auf meiner AE6/6 ?(: :roll:
Kenne mich als deutscher leider nicht so gut aus mit den schweizer Wappen :cry:
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 225

Wohnort: Bern

11

Sonntag, 21. September 2008, 18:24

Da hat zweifellos ein Befürworter der Wiedervereinigung der beiden Basel gebastelt ;)
Eigentlich müsste das die Schwyz sein. Die Nummer ist ja fix verdrahtet.
  • Zum Seitenanfang

12

Sonntag, 21. September 2008, 18:25

Dieses Wappen stellt eine Kombination der beiden Basel dar (Basel-Stadt und Basel-Land, das so (meines Wissens) auf keiner Lokomtive vorkommt, schon gar nicht auf der 11403 (die beiden Basel haben höhere Nummern).
Gruss
Alexander
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

13

Sonntag, 21. September 2008, 18:33

Das Wappen mit dem schwarzen Baselstab steht für den Kanton Basel Stadt, das mit dem roten Stab für den Kanton Basel Land.

Das Wappen auf der Lok, welches beide Basel vereinigt zeigt, ist so unter der Bundeshauskuppel zu finden. Es ist kein offizielles Wappen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

14

Sonntag, 21. September 2008, 18:40

Welches Wappen müsste denn die Lok tragen, ?(: :shock: ?( ?(
Kann man solche Wappen für die Lok kaufen ?(:
Sind das Wasserlösliche Schiebebilder gewesen
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

15

Sonntag, 21. September 2008, 18:46

Zitat von »"Dany"«

Da hat zweifellos ein Befürworter der Wiedervereinigung der beiden Basel gebastelt ;)
Eigentlich müsste das die Schwyz sein. Die Nummer ist ja fix verdrahtet.


Siehe Danys Beitrag :wink:

Gruss, Patrik
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

16

Sonntag, 21. September 2008, 18:46

Was meint Dany mit die Nummer ist fix verdrahtet ?(
Stimmen die Dachleitungen nicht :shock:
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

17

Sonntag, 21. September 2008, 18:49

Sali cosyloewe

Ich denke, Dani meint, dass die Nummer zur Ae 6/6 "Schwyz" gehört. (und nicht abgeändert wurde)

Gruss, Patrik
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

18

Sonntag, 21. September 2008, 19:09

Zitat von »"cosyloewe"«

Welches Wappen müsste denn die Lok tragen, ?(: :shock: ?( ?(
Kann man solche Wappen für die Lok kaufen ?(:
Sind das Wasserlösliche Schiebebilder gewesen


Zur 11403 gehört das Wappen des Kanton Schwyz. Solche Wappen bekommt man bei HRF. Auf dieser Liste ist es zu finden.

Wappen als Schiebebilder sind mir auch schon begegnet, ich weiss allerdings nicht mehr von welchem Hersteller.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

19

Sonntag, 21. September 2008, 19:11

Zitat von »"cosyloewe"«

Welches Wappen müsste denn die Lok tragen, ?(: :shock: ?( ?(
Kann man solche Wappen für die Lok kaufen ?(:
Sind das Wasserlösliche Schiebebilder gewesen


a) Kanton Schwyz (wurde aber damals nicht mitgeliefert)
b) Konnte man, es waren kleine Bogen mit 10 verschiedenen Wappen dabei
c) Ja genau.

Auf deiner Lok sind übrigens die eher seltenen Stromabnehmer des Typs "1a" (grüne Isolatoren seitlich unten, jedoch bereits die zweiteilige Schleifpalette oben, zwei kleine Federn unten anstatt der grossen in der Mitte).

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

20

Sonntag, 21. September 2008, 20:00

Für die Jüngeren unter euch :wink: hier noch aus der beliebten Serie "Das unbekannte HAG-Produkt" ein Original-Schiebebilderstreifen, wie er den frühen Ae 6/6 beigelegt wurde.


Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang