Montag, 22. Oktober 2018, 03:53 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

1

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 00:29

Fleischmann Ae 6/6 alt

Anbei ein schönes AE 6/6 Prospekt von Fleischmann.
Gab es die Lok auch in AC?

Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 807

Wohnort: Montreal

2

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 02:59

Ae 6/6

Hallo,

es gab kein offizielles Modell in WS von Fleischmann.
Aehnliche Modelle waren von Hag und Maerklin erhaeltlich.

Sie koennen mehr ueber Modelle der Ae 6/6 in der Ausgabe "Fazination Ae 6/6" von Loki finden.

http://www.loki.ch/custom/shop/index.php3

Gruss

Mike C
  • Zum Seitenanfang

litra_eg

Forumist

Beiträge: 1 115

Geburtstag: 1. September

3

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 07:50

Ist das die ganz alte mit der Schwenkpufferbohle?

Ich glaub, die hatte Märklin damals in besserer Ausführung im Programm, da hätte eine AC-Ausführung keinen Sinn gemacht. Gab es eigentlich überhaupt in den 50ern und 60ern AC-Modelle von sogenannten Fremdherstellern?

Mike, das Heft ist in Deutschland ziemlich schwierig zu bekommen.
  • Zum Seitenanfang

4

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 08:57

Zitat von »"litra_eg"«

Ist das die ganz alte mit der Schwenkpufferbohle?


Richtig. Und obendrein im Maßstab 1:82. IN gleicher Bauart gab es damals eine Ae6/6 von HAG.

Zitat von »"litra_eg"«

Ich glaub, die hatte Märklin damals in besserer Ausführung im Programm, da hätte eine AC-Ausführung keinen Sinn gemacht. Gab es eigentlich überhaupt in den 50ern und 60ern AC-Modelle von sogenannten Fremdherstellern?. . .


Die von Märklin war ungefähr maßstäblich und hatte vor allem keine bewegliche Pufferbohle. Dafür war die Front nicht so gelungen, zu flach. Ich hatte mir seinerzeit solch eine Lok auf 2L= umgebaut. Mit passenden Pantographen und nach hinterschleifen des Federpakets der Kastenabstützung, sodaß man durchgucken konnte, sah sie ganz passabel aus.

Ausdrückliche Wechselstrommodelle von 2L-Herstellern gab es damals nicht. War ja eigentlich auch nur Fleischmann, später noch TrixInternational. Und Jouef, Lima, Rivarossi. Da gab es keine Wechselstrommodelle.

Umgekehrt kam Märklin erst Ende der 60er Jahre mit Hamo auf den Markt, Modelle für 2L=.
Muni271
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 777

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

5

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 10:37

Diese Fleischmann Ae 6/6 11412 (No. 1334) gab es von 1959 an in drei form-identischen und (im Sinne von Modellpflege) sukzessive verbesserten Versionen. Die Frontdetaillierung war in 1:82 wirklich gut gelangen, die schwenkbare Pufferbohle eine typische Fleischmann-Konstruktion jener Jahre.

Herstellerseitig gab es keine AC-Version. In meiner kleinen Sammlung befindet sich allerdings eine fachmännisch auf AC umgebaute Lokomotive, die ich gegen Gebot ggf. abzugeben bereit bin.

Empedokles
  • Zum Seitenanfang

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 807

Wohnort: Montreal

6

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 10:58

Loki Bestellungen

Zitat von »"litra_eg"«

Mike, das Heft ist in Deutschland ziemlich schwierig zu bekommen.


Ich habe mein Exemplar direkt bei Loki.ch (Fachpresse AG) bestellt.

Gruss

Mike C
  • Zum Seitenanfang

7

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 23:14

Die Märklin 3050 war alles andere als maßstäblich- zu breit und zu kurz. Aber sie hatte ein insgesamt besseres Erscheinungsbild als die Fleischmann oder Hag Loks. Und es gab sie für DC als Hamomodell.
viele Grüße
Martin
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

8

Donnerstag, 19. November 2009, 23:21

Welches Wappen gehört zur Lok

Hallo
habe soeben eine grüne AE 6/6 von Fleischmann bekommen . :love: :love:
Sie hat die Lok Nummer 11412 Kantonsstreifen und die Wappen von Geneve.
Sind die Wappen korrekt oder hat die Lok 11412 andere??? :whistling:
Vielen dank für eure Hilfe.
Ach so sie hat unter dem seitlichen Führerstandsfenster auch noch eins vom Kanton Uri ;( ;(


Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

9

Donnerstag, 19. November 2009, 23:37

11412 ist Zürich. Genf ist 11425.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

10

Donnerstag, 19. November 2009, 23:44

Hallo Erwin
Danke für deine schnelle Antwort.
Dann muss ich ja schon wieder auf Wappensuche gehen. ;(
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

ueli1946

Forumist

Beiträge: 336

Geburtstag: 17. März 1946 (72)

Wohnort: 4656 Starrkirch

Beruf: techn. Sachbearbeiter Spezialtiefbau, in Rente

11

Sonntag, 10. Juli 2011, 14:07

Kantons / Städte Wappen an den Ae 6/6

Für allle die es noch suchen, die Ae 6/6-Wappen sind in Loki-Spezial Ae 6/6 auf Seite 49 Kantone + Seite 51 Städte aufgeliestet.

Die Kantons-Wappen wurden in der gleichen Folge vergeben wie die Kantone zur Eidgenossenschaft beitraten.
Start in der Urschweiz und Ende in Genf. Ein wenig Schweizergeschichte im Bahnland Schweiz.

Die Vergabehirarchie der Städteloks ist mir nicht bekannt, jedenfalls wie schon oft mit Start in Zürich.

Gruss Ueli
  • Zum Seitenanfang

Bourret

Forumist

Beiträge: 1 900

Wohnort: CH

12

Sonntag, 10. Juli 2011, 14:12

Hier habe ich mich jeweils erkundigt. Und bei der neueren Schwester hier.
hagsche Grüsse
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

13

Sonntag, 17. Juli 2011, 12:43

RE: Kantons / Städte Wappen an den Ae 6/6

Die Kantons-Wappen wurden in der gleichen Folge vergeben wie die Kantone zur Eidgenossenschaft beitraten.
Start in der Urschweiz und Ende in Genf. Ein wenig Schweizergeschichte im Bahnland Schweiz.


So ein Quatsch! :wacko:
(wenn man sich an die Vergabereihenfolge der SBB hielte, bekäme man in Schweizergeschichte eine miserable Note. Vielmehr wurden die Wappen, auch jene der Stadtlokomotiven, nach einem für mich nicht in allen Details nachvollziehbaren Schema vergeben)

Für derartige Fragen ist dies hier meine Lieblingsseite. Hier werden die Wappen gleich im Original gezeigt.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

14

Sonntag, 17. Juli 2011, 13:38

Kaum glaubt man was geschrieben steht, schon wird man schamlos angelogen. :thumbdown: Danke für den Hinweis Roger.

Unten die Liste der Taufdaten der Kantonslokomotiven, einmal nach dem Beitrittsjahr geordnet, das andere Mal nach dem Taufdatum. Falls es Fehler gibt liegt es an meinen Quellen.

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

15

Sonntag, 17. Juli 2011, 14:02

Unten die Liste der Taufdaten der Kantonslokomotiven, einmal nach dem Beitrittsjahr geordnet, das andere Mal nach dem Taufdatum. Falls es Fehler gibt liegt es an meinen Quellen.


Gemäss Stichproben in meinem gespeicherten Geschichtswissen stimmen die Angaben. Von jedem einzelnen Kanton weiss ich es natürlich nicht, aber doch schon vom Grossteil - zumindest den ungefähren Zeitraum.

Dass die ersten beiden Loks auf den geografischen Standort des Gotthards Bezug nehmen scheint nachvollziehbar. Das nachfolgende Durcheinander aber weniger. Komisch deuchte mich auch immer der Umstand, dass die Hauptorte (Loks Nr. 11426 - 11450) nicht in der selben Reihenfolge wie die Kantone gezeichnet wurden. Auch dort: Chaos pur (bzw. ein mir nicht bekannter Schlüssel).

Also: Bitte Schweizer Geschichte besser nicht anhand der Wappenloks büffeln! ;)
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

16

Sonntag, 17. Juli 2011, 14:10

Die Liste um die Loknummer und dem Übernahmedatum ergänzt. Damit sind schon viele Spielereien möglich, der Excel Sortierfunktion sei Dank.

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

ueli1946

Forumist

Beiträge: 336

Geburtstag: 17. März 1946 (72)

Wohnort: 4656 Starrkirch

Beruf: techn. Sachbearbeiter Spezialtiefbau, in Rente

17

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 18:33

Beitritt zum Bund Nr. der Ae 6/6

Also danke für die Belehrungen.Nehme den Quatsch zurück, meine Worte sollen ungültigkeit erhalten Auch ich bin angelogen worden.

Gruss Ueli
  • Zum Seitenanfang